Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 15:51
Ich möchte mich hier auch mal einklinken. Mich beschäftigt dieser Fall schon seit einigen Wochen und es lässt mich nicht los, dass man Toni bisher nicht gefunden hat, bzw dass es noch kein Lebenszeichen von ihm gibt. Ich wünsche der Familie an dieser Stelle dass das gut ausgeht..

Ich habe hier alles gelesen, verfolge das Tagebuch von AKs bruder und ab und an die FB suchseite.

Ich glaube nicht, das AK freiwillig verschwunden ist. Es gab keine Kontobewegungen mehr, das weiß man zwar erst seit "kurzem" aber das finde ich schon sehr bedenklich, wenn er sich freiwillig abgesetzt hätte, hätte er wohl auch sein Konto geräumt, aufgelöst,.. er muss ja von irgendwas leben..

Dass der Rucksack nun gefunden wurde lässt hoffen. Zumindest soweit, dass man bald mehr herausfinden kann.

Ich glaube, solange wir nicht näheres über den Zustand des Ruchsackes herausfinden, hat es wenig Sinn, da irgendwelche Spekulationen zu führen.

Denn was heißt ramponiert? Scheinbar war der Inhalt noch als solcher zu erkennen, wäre er besimmt nicht, wenn zumindest der Rucksack vom Zug mitgeschleift, überrollt oder ähnliches wurde.

Ramponiert ist ein sehr dehnbarer begriff. Keine ahnung wer ihn so beschrieben hat, die Polizei? Oder kam das nur so bei der Familie an? Ich kann mir vorstellen, dass der Rucksack eventuell dort schon länger liegt, dann ist er sicher sehr schmutzig, wind und wetter haben ihm zugesetzt, schaut natürlich nicht mehr so toll aus.

Währe er mitgeschleift worden, währe der doch wohl deutlich kaputt, der Inhalt bestimmt irgendwo verstreut, falls noch zu erkennen? Zumindest denke ich mir das. Ich denke auch, dass das kein Zufall ist, dass der Rucksack an der Strecke gefunden wurde.

An die Diebstahltheorie, oder die, dass AK sich absichtlich des Rucksackes Entledigt hatte glaube ich nicht. Ich denke auch, dass ihm irgendetwas schlimmes zugestoßen ist. Ich hoffe es wird bald aufgeklärt was hier passiert ist, furchtbar.

Alles Liebe der Familie.


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 15:59
@Linus_
Warum sollte der Inhalt eines geschlossenen Rucksacks zerstreut sein wenn ihn der Zug mitschleift? Natürlich geht das ein oder andere vielleicht kaputt, ist aber sicherlich noch als solches zu erkennen. Ramponiert klingt - zumindest für mich - nicht nach lediglich wochenlang den Witterungen ausgesetzt. Da wir keine Tornados haben sondern nur Regen und etwas Wind wird er durch das Wetter alleine doch nicht ramponiert worden sein?! Kann mir höchstens neben einem Zug noch Tiere vorstellen die sich mit dem Rucksack vergnügt haben.


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 16:04
Zumindest in Österreich kenne ich das so, dass man bald mal etwas "ramponiert" nennt. Daher meine Frage. Ein deutscher Polizist wird das eventuell nicht so nennen, wenn der Rucksack ein bisschen schmutzig ist.

Und naja ich denke mir einfach, wenn da ein Zug vorbeidonnert, einen Rucksack mitschleift/überrollt/weißderhenker was dass der eventuell kaputt gehen könnte, was zur Folge hätte, dass der Inhalt nicht mehr im Rucksack ist.


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 16:07
@Linus_
Vielleicht ist das wirklich Ansichtssache mit den ramponiert. Hier im Süden ist etwas ramponiert wenn es wirklich kaputt ist. Glaube auch, der Polizist hätte sonst auch eher gesagt, dass der Rucksack nicht mehr in bestem Zustand sei wenn er denn nur ein wenig ramponiert ist. Geht ja darum, dass man sich auch gleich ganz andere Sorgen und/oder Hoffnungen macht. Stell dir vor der Polizist sagt der Rucksack sei in relativ gutem Zustand, sprich man würde sofort davon ausgehen, dass Toni erst vor kurzem dort war.


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 16:14
Eben das wollte ich damit ausdrücken.

"Die deutschen" sind mit den Formulierungen da besser. In österreich eher nicht, es könnte genausogut sein, dass der Polizist den Zustand des Rucksackes beschrieben hat, und man das mit dem Wort ramponiert versucht zusammen zu fassen.

Aber nähres muss man abwarten, bis MK etwas dazu schreibt. Würde mich jedenfalls sehr interessieren. Der Zustand des Rucksackes gibt ja aufschlüsse darüber, wie lange er in etwa dort schon liegt und was mit ihm geschehen sein könnte. Absichtlich da hingebracht, ein Unfall, mitgeschleift,.. Sagt aber eher wenig darüber aus, ob AK diesen bei sich trug, es sei denn "es" passierte dort im Umfeld, dann wird man sicher bald etwas finden..


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 16:18
Ich dachte, wir hätten uns bereits vor einigen Seiten darauf geeinigt, dass sich "mitgeschleift" ausschließen lässt. ;) Ich denke, dahingehende Spekulationen können wir uns bis auf weiteres sparen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 16:23
@alle

...abgelegt, mitgeschleift, hingeschmissen - egal.
Der Rucksack ist aufgetaucht, nicht mehr, nicht weniger.
Was es da Seiten lang zu diskutieren gibt, bleibt ein Rätsel.

Es ist Sache der Polizei, zu entscheiden, wie weiter vorzugehen ist.

60 Seiten mit wilden Theorien voll zu schreiben, ist eine reife Leistung. Aufklären wird sich dadurch absolut nichts. Was gibt es überhaupt zu klären? Familienangehörige suchen einen Familienangehörigen. Den, der abgängig ist, kennt hier offensichtlich niemand persönlich. Auch die Familie des Abgängigen ist hier niemanden bekannt.

Hier maßen sich Fremde an, beurteilen zu können, woran der Abgängige leidet, nur weil er am Telefon einem Freund gegenüber die Wortfolge "Mache dir keine Sorgen" verwendet hat. Das ist doch absurd.

Diese Wildspekulationen begegnen einem von Thread zu Thread. Was da zu lesen ist, jagt mir kalte Schauer über den Rücken. Wikipedia-Juristen, Wikipedia-Mediziner, Hobbypsychologen, Hobbyforensiker, usw. - jeder hat was zu sagen, alle wissen Bescheid, und die dumme Polizei, die macht nichts, haben die schon das und das ermittelt? Lesen die mit? Oder die Angehörigen? Warum meldet sich der Betroffene nicht? Oder dessen Familie? Oder warum startet am Jahrestag die Mutter von XY nicht einen neuen Aufruf? Oder warum kann hier nicht das Urteil im Falle XYZ veröffentlicht werden, wir würden bestimmt was finden, was das Gericht, der StA, der RA übersehen hat, ....

Schauderhaft - es werden Threads geschlossen, weil die Angehörigen es einfach satt haben, wie sinnbefreit hier spekuliert wird, welche bösartigen Anwürfe es gegen Angehörige von Verbrechensopfern gibt. Kein rechtsfreier Raum, das darf nicht sein, monieren die Moderatoren. Aber ein moralfreier Raum - der ist in Ordnung?


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 16:26
@kf1801
Dann bist du hier falsch. Ganz einfach.

Wenn Angehörige an die Öffentlichkeit gehen und diese um Mithilfe bitten gibt es doch nichts besseres als solche Foren. Die Leute erfahren davon, spekulieren usw. Kann deine Meinung da nicht teilen und finde sie auch off-topic.

@Minderella
Finde ich nicht, aber tut ja derzeit eh nichts zur Sache, da mag man recht haben.


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 16:26
@kf1801
kf1801 schrieb:Auch die Familie des Abgängigen ist hier niemanden bekannt.
Aber die Familie postet doch hier mit und bezieht sich auch in ihren Beiträgen andernsorts auf das, was in diesem Forum gepostet und für hilfreich befunden wurde.


melden
Mrs.Marple
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 16:32
@kf1801
Ich darf darauf hinweisen, dass die Familie von AK sehr wohl hier mitliest und sich auch zu Wort meldet!

Jeder darf hier seine Meinung vertreten, wenn es vlt. der Suche weiterhilft,...

Jeder hier im Forum ist auf seine Art und Weise neugierig und möchte halt ganz einfach mehr oder weniger wissen,....

Fakt ist, Anton ist abgängig und wir hoffen alle, dass er wieder gesund und heil zuhause auftaucht,... mehr wollen wir alle nicht!!!!


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 16:40
@kf1801

Vielleicht einfach nicht mehr mitlesen soll helfen (ist nicht böse gemeint)

Und auch die Leute die hier mitschreiben, meinen es nur gut. Schwarminteligenz halt.
Und wenn das den Angehörigen zuviel wird oder es nicht so passt, können sie den Thread hier schließen lassen. Dafür hätte hier jeder Verständnis.


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 17:01
Was kf1801 ist eben nur seine Meinung, nicht mehr!
Das rüttelt nix an der Tatsache, daß viele mitschreiben und lesen weil sie sich mit dem Fall auseinandersetzen wollen. Das kann der Familie Koschuh wirklich helfen, auch weil sie sich dadurch nicht so alleingelassen fühlt. Die Untersuchungen werden einige Zeit dauern…


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 17:01
Ich glaube, die Familien wenden sich in erster Linie an Foren wie dieses, damit User, die Hinweise haben oder jemanden zu erkennen glauben, sich melden. Und ich glaube nicht, dass sie gesteigerten Wert darauf legen, dass ihre Motive angezweifelt werden, wahllos Angehörige verdächtigt oder wildeste Spekulationen aufgestellt werden.
Wenn wir uns alle immer wieder daran erinnern, dass hier wahrscheinlich Menschen mitlesen, die sehr verzweifelt sind, in der Hoffnung, etwas Hilfreiches zu lesen, wäre doch alles gut.


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 17:07
Kann man ja gleich wieder eine Grundsatzdiskussion anzetteln über den Sinne der Kriminalthreads. Gibt's bereits. Darum finde ich es unpassend mit sowas hier aufzuschlagen,


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 17:08
@Noella
Auf den Kern gebracht…Bravo! Anton's Bruder liest hier mit. Ein bißchen mehr Einfühlung tut allen gut.


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 17:09
Diese ganze Diskussion wäre nicht (ständig und überall) nötig, wenn User wie @kf1801 einfach mal den Meldebutton betätigen würden, wahlweise die entsprechendne User direkt ansprechen oder die entsprechenden Beiträge zitieren würden. Nun fühlen sich wieder die Falschen angegriffen und die, die gemeint waren, werden es auch beim nächsten Mal nicht raffen.

Was Noella schreibt, sollte Voraussetzung sein und dem gesunden Menschenverstand gedient.

Und ja, die komplette Diskussion ist hier fehl am Platze, es tut mir leid, dass ich nun auch noch dazu beigetragen habe.


melden
Mrs.Marple
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 17:22
Es bringt hier Keinem etwas, sich gegenseitig zu beschuldigen, dass ist ja wie im Kindergarten!!!

Bitte haltet wieder die Augen und Ohren offen und haltet Ausschau nach Toni!!!

Wichtig ist wie von Anfang an, die Suche nach Toni!!!


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 17:36
Ganz kurz nur zu dieser Problematik,Augen aufhalten,sich Logisch den Kopf zerbrechen
,niemanden Verdächtigen-Beschuldigen-Beleidigen,und beim schreiben bedenken das
Angehörige von Verschollenen oder Mordopfern leiden und man da nicht Kopflos
in dem Leid herum wühlt,dann ist es doch OK.was wir tun!@kf1801


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 17:56
mmh, also mich beschäftigt ja eines.

Was auch immer mit Toni passiert sein kann, es muss außerhalb des Bahnhofs passiert sein.
Auch abends sind in einen Bahnhof Menschen.

Also was veranlasst einen Mann wie Toni, der doch eigentlich schnell nach Hause will, sich außerhalb des Bahnhofs zu begeben? Taxi? bestimmt nicht. Taxis stehen meist direkt am Bahnhof.
Wenn er sich eines hätte nehmen wollen, währe der Rucksack da nicht.
Eher schon Bus suchen? Er, der sich da ja nicht auskennt? Halte ich für unwahrscheinlich. Was will er mit einen Bus.
Jedenfalls ich sehe keinen logischen Grund aus den Bahnhof zu laufen, wenn ich doch schnell nach Hause will. Da kucke ich das ich da schnell weiterkomme.

Vielleicht Hotel suchen? Damit er am anderen Morgen weiterkommt?
Das währe eine Möglichkeit.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 18:07
Toni am Hamburger Hauptbahnof-man kann sagen erwiesen.
Toni besteigt Zug der über Lüneburg bis umsteige Ort Uelzen fährt-kann man auch als erwiesen
betrachten.
Großer HotSpot Bahnhof Uelzen wenn das Umsteigen klappte,zweiter HotSpot Bahnhof
Unterlüß......? vermutlich ist Toni ab spätestens dort nicht weiter gekommen.
Gebiet wo was passierte eingegrenzt.


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 19:18
Habe bisher auch intensiv mitgelesen:
Fände es sinnvoll mal bestimmte Varianten auszuschließen zb.

- Verfolgung von zu Hause: spricht gegen den Hausverstand, für den Täter zu aufwändig
- freiwilliges Untertauchen aus begründeter Angst: Würde er dann den Rucksack samt Kleidern entsorgen, keine elektronische Aktivitäten nachweisbar, gutes soziales Umfeld
- Aussteigen aus der Gesellschaft: keine Ausrüstung vorhanden, Kälte, kein Rucksack, Familie etc.
- Kapitalverbrechen - am und um den Bahnhof: entsorgen der Leiche schwierig, wird eher keiner machen, der mal schnell ein wenig Geld braucht.
- Kapitalverbrechen - wenn er entlang einer Straße oder Schienen geganen ist, eher unwahrscheinlich, wahrscheinlich trifft man so selten seinen Mörder zumindest als Mann.
- Zufallsbekanntschaft mit bösen Absichten: warum sollte dann der Rucksack in der Natur verloren gehen
- Suizid: warum sollte er dann den Rucksack hinter sich lassen, und erst ein paar Kilometer sich was antun? Ohne Nachricht zurückzulassen, und Notebook mitnehmen? Und derart spontan agieren?

Vielleicht eine Möglichkeit:
- Er hat den Anschlußzug verpasst, und suchte im Dunkeln eine Schlafstelle in der Natur, rutschte auf der Suche danach bei der Bahnböschung ab, durch seinen psych.Zustand geschwächt, und verletzte sich dabei zb. Kopf, schleppte sich orientierungslos irgendwohin, verlor den Rucksack und andere Dinge unterwegs, und konnte nicht mehr Hilfe für sich finden ...

Ich hoffe für die Familie trotzdem das Beste, und noch ist ja alles möglich!


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 19:57
Meine THEORIE. nach jetzigem Stand der Infos und Indizien.
Toni sehr krank gewesen,umsteigen in Uelzen schlug fehl.
Toni ging loß vermutlich zunächst der Bahnstrecke folgend,es kamm der Punkt wo er
den Rucksack abstreifte oder verlor.
Irgendwan wird er in die Umgebung gegangen sein,abseits von Ortschaften,bis er verunglückte,
zb.in ein Gewässer geriet oder so lange ging das die Erschöpfung so imens war
das es mit dem Leben nicht mehr vereinbar war.
Finden der Leiche wohl nur noch durch Zufall möglich.
Ein Tötungsdelikt halte ich momentan für nicht so wahrscheinlich,obwohl Tonis Bruder
Max gleich von Beginn seines Tagebuchs soetwas in Erwägung zog.
Momentan schreibt er aber in diese Richtung nichts mehr,vieleicht aus ermitlungstaktischen
Gründen oder weil er mittlerweile von dem Verdacht abgekommen ist.
Hoffe das ich mit dieser Theorie falsch liege!!


melden

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 19:58
matterhorn schrieb:Ich hoffe für die Familie trotzdem das Beste, und noch ist ja alles möglich!
Ja dein letzter Satz das sind tröstliche Worte!

Vielleicht hat er ja irgendwo "angeheuert" auf einem Bauernhof, bat die Familie dort (weil er doch unter Ängsten leidet), dass sie niemanden Bescheid sagen. Und deshalb brauchte er den Rucksack nicht mehr?

Weiters denke ich, dass er sich in der Natur auskennt wie kein anderer fast. Das er doch zu Fuß geht, der Rucksack ihm zu schwer war? Auch eine Möglichkeit.

Wäre einfach toll, wenn er auf einmal in Graz auftaucht.... zuhause, weil er zu Fuß ging.

Auch von mir "Alles erdenklich GUTE" für und an die Familie!!!


melden
Sherlox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 20:25
Ein alter Freund von Toni schreibt in seinem Artikel:
"It is reported that Toni wasn´t in a good shape at all during these days, seeming beeing depressed or at least stressed or exhausted, maybe also as a cause of the extreme heat that occured to the time."
http://mediafanedel.wordpress.com/2013/08/10/missing-dipl-ing-anton-toni-koschuh/

Von "deprimiert" oder gar "extremer Hitze" steht anderswo aber nichts!…
…oder hab ich das überlesen?


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

14.10.2013 um 20:26
seit wann war das handy abgeschaltet,schon am bahnhof oder später ?
weiß man schon ob der rucksack vor uelzen gefunden wurde,oder danach ?


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden