Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Doppelmord Babenhausen

24.704 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, 2009, Nachbar ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Doppelmord Babenhausen

14.04.2021 um 11:43
Edit:

Die Verwaltung hat sich besprochen und wir sind zu dem Schluss gekommen, dass nur die Teile des Podcasts "Die Nachbarn" hier eingebracht werden dürfen, die frei verfügbar sind.
Das wären die Folgen 1 bis 3, die man hier finden kann:
https://die-nachbarn.podigee.io/

Die beiden letzten Folgen (4 und 5), die nur auf FYEO verfügbar sind, dürfen nicht in den Thread eingebracht werden!
Quellen müssen für jeden direkt zugänglich sein, nicht erst nach einem App-Download oder ähnlichem.

Weiterhin gilt, dass die genaue Quelle (Podcast-Teil, Zeitstempel, ggf. Link zum Podcast) angegeben werden muss, wenn man etwas aus dem Podcast besprechen möchte.
Auf Nachfrage ist der genaue Wortlaut wiederzugeben.


1x verlinktmelden

Doppelmord Babenhausen

16.04.2021 um 22:21
Zitat von Alice_im_WlAlice_im_Wl schrieb am 13.04.2021:Ich bin nicht die Kripo und werde mich hüten Verdächtigungen auszusprechen.
Warum tust Du es dann indirekt, in dem Du vom wahren Täter sprichst? Juristisch ist der "wahre Täter" A.D. Wer ist denn der "wahre Täter"? Und Du verdächtigst, ebenso wie anscheinend die Macher:innen des Podcasts, die Opfer, eigentlich gar keine Opfer zu sein, sondern finstere Gestalten mit Handys aus Köln, die anscheinend von allen möglichen Leuten umgebracht werden konnten.
Zitat von Alice_im_WlAlice_im_Wl schrieb am 13.04.2021:Ich bin nur nach wie vor der Meinung, dass hier bei den Ermittlungen einiges verkehrt gelaufen ist und niemand so verurteilt werden darf.
Welche Belege hast Du, die die Polizisten, Staatsanwälte, Rechtsanwälte, Richter und das duchweg in mehreren Instanzen nicht hatten? Und warum hatten all diese Leute wiederum die Belege nicht, die Dir aber wiederum vorliegen?

Und wenn Du keine Belege hast, außer Deinem Bauchgefühl, Deiner Meinung, wie kommst Du dazu, zu behaupten, dass a) geschlampt wurde und b) Unrecht gesprochen wurde?


3x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

16.04.2021 um 22:28
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Und Du verdächtigst, ebenso wie anscheinend die Macher:innen des Podcasts, die Opfer, eigentlich gar keine Opfer zu sein, sondern finstere Gestalten mit Handys aus Köln, die anscheinend von allen möglichen Leuten umgebracht werden konnten.
Ich weiß nicht welche Stelle vom Podcast Du meinst. Bitte verlinke die Stelle. Vielen Dank

LG Alice


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

16.04.2021 um 22:31
Zitat von Alice_im_WlAlice_im_Wl schrieb:Ich weiß nicht welche Stelle vom Podcast Du meinst. Bitte verlinke die Stelle. Vielen Dank
Ich hatte Dich gefragt, wie Du dazu kommst. Egal.

Hier wurde das als neue Erkenntnis des podcasts wiedergegeben:
Zitat von Ma_VeMa_Ve schrieb am 13.04.2021:und das Herr Toll sein Handy auf eine nicht existente Person in Köln mit einer nicht existenten Adresse registrieren ließ war bislang unbekannt.
Aber nochmal:
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Welche Belege hast Du, die die Polizisten, Staatsanwälte, Rechtsanwälte, Richter und das duchweg in mehreren Instanzen nicht hatten? Und warum hatten all diese Leute wiederum die Belege nicht, die Dir aber wiederum vorliegen?
Ein Handy aus Köln ist wohl kaum ein Hinweis auf einen "wahren Täter" und wohl kaum entlastend für Darsow.


3x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

16.04.2021 um 22:36
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Ein Handy aus Köln ist wohl kaum ein Hinweis auf einen "wahren Täter" und wohl kaum entlastend für Darsow.
Nochmal: Wo im Podcast wird das erwähnt? Oder hast Du andere Quellen?


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

16.04.2021 um 22:47
Zitat von Alice_im_WlAlice_im_Wl schrieb:Nochmal: Wo im Podcast wird das erwähnt? Oder hast Du andere Quellen?
Ich beziehe mich nicht auf den Podcast, ich beziehe mich auf Dich und ansonsten auf Aussagen, die u.a. von dem mir zitierten Kommentator getroffen wurden

Du wolltest aber noch die Frage beantworten:
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Aber nochmal:

Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:
Welche Belege hast Du, die die Polizisten, Staatsanwälte, Rechtsanwälte, Richter und das duchweg in mehreren Instanzen nicht hatten? Und warum hatten all diese Leute wiederum die Belege nicht, die Dir aber wiederum vorliegen?

Ein Handy aus Köln ist wohl kaum ein Hinweis auf einen "wahren Täter" und wohl kaum entlastend für Darsow.



melden

Doppelmord Babenhausen

16.04.2021 um 22:54
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Ein Handy aus Köln ist wohl kaum ein Hinweis auf einen "wahren Täter" und wohl kaum entlastend für Darsow.
Wo wurde denn das Handy aus Köln erwähnt und ist belegbar? Ich kann mich nicht erinnern


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

16.04.2021 um 22:55
Zitat von Alice_im_WlAlice_im_Wl schrieb:Wo wurde denn das Handy aus Köln erwähnt und ist belegbar? Ich kann mich nicht erinnern
Da helfe ich doch gerne:
Zitat von Ma_VeMa_Ve schrieb am 13.04.2021:TRH schrieb:
Es gibt schlichtweg keine neuen Erkenntnisse, darum auch keinen Diskussionsstoff.

Gibt es nicht?

Das am Tatort zwei unterschiedliche Handschuhspuren gesichert wurden und das Herr Toll sein Handy auf eine nicht existente Person in Köln mit einer nicht existenten Adresse registrieren ließ war bislang unbekannt.



melden

Doppelmord Babenhausen

18.04.2021 um 06:46
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Juristisch ist der "wahre Täter" A.D. Wer ist denn der "wahre Täter"?
Hast du doch selbst geschrieben: A.D. Aber nur weil er juristisch der "wahre Täter" ist, muss er nicht zwangsläufig bzw. logischerweise auch der richtige Täter sein. Schon mal was von Justizirrtümer gehört? Von unschuldig Verurteilten wie z.B. Wörz oder de Montgazon? Auch sie waren in juristischer Hinsicht "wahre Täter", bis sich schlussendlich ihre Unschuld bestätigte.
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Und Du verdächtigst, ebenso wie anscheinend die Macher:innen des Podcasts, die Opfer, eigentlich gar keine Opfer zu sein, sondern finstere Gestalten mit Handys aus Köln, die anscheinend von allen möglichen Leuten umgebracht werden konnten.
Du machst den Podcast und dessen Macherinnen schlecht, weil dir die Ergebnisse der Recherchen nicht schmecken. Du glaubst den Menschen und deren Aussagen in den Podcast-Folgen sowie den Podcasterinnen nicht? Dann lass' es doch. Ist nicht wichtig.

Niemand macht hier oder sonst wo aus den Opfern Täter! Das ist einzig und alleine deine finstere Schlussfolgerung! Interessant ist das Umfeld der Tolls, speziell jenes von Herrn Toll, weil dort der oder die wirklichen Täter zu finden sind und dass es da eine Art dunkle Seite gab, ist weder die Schuld eines Andreas Darsow, noch die seiner Familie und ebenso wenig die Schuld der Podcasterinnen, Darsow-Unterstützern und sonst wem.
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Welche Belege hast Du, die die Polizisten, Staatsanwälte, Rechtsanwälte, Richter und das duchweg in mehreren Instanzen nicht hatten? Und warum hatten all diese Leute wiederum die Belege nicht, die Dir aber wiederum vorliegen?

Und wenn Du keine Belege hast, außer Deinem Bauchgefühl, Deiner Meinung, wie kommst Du dazu, zu behaupten, dass a) geschlampt wurde und b) Unrecht gesprochen wurde?
Reine Totschlagargumente, die offensichtlich auch von dir immer dann aufgetischt werden, wenn du anderen Argumenten nicht folgen willst oder nicht folgen kannst.
Was sollen A.D., seine Familie sowie deren Unterstützer und Urteilsgegner denn deiner Meinung nach tun? Nichts? Weil A.D. juristisch der "wahre Täter" ist, soll das Urteil hingenommen werden und Darsow seine Haftstrafe bis zum letzten Tag absitzen? Soll alles, was jetzt durch den Podcast auch an die Öffentlichkeit gedrungen ist, einfach ignoriert werden?

Eine Frage oder zwei beschäftigen mich schon sehr lange:

Warum glauben Menschen wie u.a. auch du, dass das Urteil stimmt und mit Andreas Darsow der wahre Täter im Gefängnis sitzt? Kannst du bzw. ihr belegen, dass in diesem Fall wirklich alles richtig gelaufen und AD ein Doppelmörder ist? Falls ja, wie?


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

18.04.2021 um 08:22
Wir können uns hier noch bis zum Sankt Nimmerleinstag rumstreiten, die Frage, ob Andreas D. die Tat begangen hat (oder eben nicht), kann nur er selber beantworten

Soweit ich weiß, sind alle rechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft, und Herr D. wird vermutlich noch einige Jahre einsitzen, sofern er nicht durch das Zivilverfahren mit Astrid T. als Klägerin die Chance auf ein WAV bekommt.

Und selbst dann gibt es keine Garantie, dass er in einem zweiten Verfahren freigesprochen wird bzw. auch in Freiheit bleibt.

Wenn wir jetzt mal davon ausgegehen, dass er es tatsäclich nicht war: Seine Unschuld kann letztendlich nur bewiesen werden, indem man den wahren Täter findet und verurteilt. Und ansonsten eben Freispruch mangels Beweisen.


melden

Doppelmord Babenhausen

18.04.2021 um 08:29
Zitat von S_CS_C schrieb:Warum glauben Menschen wie u.a. auch du, dass das Urteil stimmt und mit Andreas Darsow der wahre Täter im Gefängnis sitzt?
Ganz simpel kann man als neutraler Außenstehender bei der Meinungsbildung zunächst mal nach den Interessen gehen, die einer, der schon eine Meinung gebildet hat, vertritt.

Bei AD ist das Interesse klar: Er wollte nicht verurteilt werden und nun möchte er freikommen, ist also derjenige, dem man am wenigsten glauben kann.

Bei der Ehefrau das Gleiche: Sie will, dass ihr Mann rehabilitiert wird und zur Familie zurückkehrt.

Bei den Freunden und beim Anwalt ist ebenfalls der Interessenlage nach keine Objektivität zu erwarten.

Die Journalisten und in diesem Fall die Podcasterinnen wollen eine möglichst spannende oder fesselnde Geschichte erzählen. Welche ist da wohl geeigneter - die des Justizirrtums oder die des vor 10 Jahren rechtmäßig zu lebenslanger Haft Verurteilten?

Das Gericht hingegen ist zur unabhängigen Erforschung der Wahrheit mit Beweisaufnahme verpflichtet und im Anschluss daran zu einer objektiven Urteilsbildung.

Das Urteil wird begründet und steht in diesem Fall zur Verfügung.

Bereits ohne Kenntnis des Urteils "glaube" ich in einem Rechtsstaat wie unserem also eher dem Gericht als dem Veurteilten, dessen Ehefrau und dessen Anwalt.

Wenn es dann an die Prüfung der logischen Argumente geht, komme ich hier zum gleichen Schluss. Es steht alles im Urteil, was wesentlich und entscheidend ist. Demnach hat Andreas Darsow seine Nachbarn erschossen. Die Indizien sind stichhaltig.

Es sind also im Kern zwei Dinge: Ich vertraue einem deutschen Gericht mehr als einem Journalisten, der seine Informationen vom Verurteilten und dessen Anwalt bekommt und ich sehe keine überzeugende Alternativthese, die die Indizien anders erklären könnte.

Allen, die ihre Augen vor der eindeutigen Indizienlage verschließen, unterstelle ich ein persönliches Interesse oder eine Neigung zu Verschwörungstheorien. Ich hatte hier schon mal etwas dazu geschrieben:

Beitrag von Palio (Seite 1.260)

Dennoch höre ich mir gern die konkreten Argumente an und prüfe sie auf Schlüssigkeit. Im Thread hier wurde das ausgiebig getan. Übrig bleiben am Ende die vagen Andeutungen von "Geheimwissen" und eine Metadiskussion mit Argumenten wie "Gerichte können sich irren", "besser einen Schuldigen laufen lassen, als einen Unschuldigen einsperren", "die juristische Wahrheit muss nicht die historische Wahrheit sein".

Ich finde, hier sollten sich eher diejenigen erklären, die dem Gericht nicht folgen möchten. Erforscht mal eure persönliche Motivation. Seid ihr in der Sache vielleicht befangen oder wollt ihr generell oder speziell hier gern, dass "alles anders ist, als es scheint"?


melden

Doppelmord Babenhausen

18.04.2021 um 09:55
Ergänzung:

Klaus T. mag eine "dunkle Seite" gehabt haben, aber ob die im Zusammenhang mit der Tat steht, ist wieder ne andere Sache und -da durch nichts belegt- auch nicht mehr als eine Vermutung.

Ich halte das u.a. aus dem Grund für unwahrscheinlich, weil Herr T. nicht das einzige Opfer war.

Wer, außer Familie D., hätte vom Ableben Petra und Astrid Tolls profitiert?

Das ist die zentrale Frage, auf die es mich immer wieder zurückwirft und bei der ich zwangsläufig auf keinen anderen Täter als Herrn D. komme.


melden