Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Fabian Fellenstein vermisst

5.390 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisstenfall, Fellenstein, Fabian

Fabian Fellenstein vermisst

22.12.2014 um 06:10
Ich hatte mich gerade noch einmal bei Google zum Thema Hubertusjagd umgesehen.

Dabei habe ich zufällig einen Artikel über Schutzhütten in der Rennsteigregion gefunden.

Ich lege den Link mal hier ab.

Vielleicht brauchen wir den im Rahmen der fortschreitenden Diskussion noch mal.


http://www.outdoorseiten.net/wiki/Schutzhütten_am_Rennsteig


melden
Anzeige
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

22.12.2014 um 06:18
Ich glaube, dass eine gross angelegte treibjagd oft faelschlicherweise als hubertusjagd bezeichnet wird. Ich gehe jetzt davon aus, dass es sich um eine treibjagd zu fuss gehandelt hat.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

22.12.2014 um 06:54
Exkursion „Eisenachs ‚Hausvulkan’, die Stopfelskuppe bei Eisenach – Vulkanische Aschen, Basalt, vulkanische Bomben, Lapilli und zu Jaspis gefritteter Buntsandstein“

geologische Exkursion zu den geologischen Aufschlüssen an der Stopfelskuppeam 19.09.2010, Wartburgkreis/ Stadt EisenachUhrzeit: 9 Uhr Dauer: ca. 3 hTreffpunkt: 99834 Gerstungen, Ortsteil Hütschhof (B 84 bis Kreuzung mit dem Rennsteig, Abzweig zum Clausberg, nach ca. 1,5 km an Straßengabelung links halten, abwärts zum Hütschhof. Von hier sind es ca.15 Minuten Fußweg zur Stopfelskuppe)Bitte beachten: Anmeldung erwünscht! Bitte geeignetes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung und Rucksackverpflegung nicht vergessen!
Diese stopfelskuppe scheint schon interessant zu sein, dorthin werden exkursionen gemacht und ich koennte mir wirklich vorstellen, dass er aufgrund seines berufes dorthin wollte. Ich kenne mich zu eenig aus aber vll wollte er ja eine gesteinssprobe fuer irgendwelche untersuchungen oder als vergleichsobjekt mitnehmen.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

22.12.2014 um 07:06
http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=1749.40;wap2

Auch fanden am tag des geotops auf dem huetschhof schon vortraege statt, aber jetzt im oktober/november konnte,ich nichts finden.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

22.12.2014 um 07:09
Du meine Güte, welcher normale Mensch setzt seinen Arbeitsplatz aufs Spiel, um nachts irgendwo auf einem Berg herumzukraxeln und geologische Proben zu entnehmen, die man am ersten Tag mitbringt, obwohl der Job gar nichts damit zu tun hat?

In den letzten Tagen wird es immer abstruser hier, obwohl das alles schon hundertmal durchdiskutiert wurde.

Daher noch einmal: FF war kein Geologe, sondern Geotechniker!

Ich habe das Gefühl, hier hat kaum jemand eine Ahnung, was ein Geotechniker ist und tut.
Sie beschäftigt sich mit dem wechselseitigen Einfluss von Bauwerken und dem Baugrund.

Beim Bauen im Baugrund befasst sich die Geotechnik mit der Wechselwirkung von Kräften und Verformungen, zum Beispiel zwischen einem Tunnelbauwerk und dem umgebenden Fels, zwischen dem Baugrund und dem darauf stehenden Gebäude sowie deren Beeinflussung durch technische Maßnahmen.

Beim Bauen mit dem Baugrund wird dieser als Baustoff, etwa für Deiche oder Dämme, eingesetzt. Hier befasst sich die Geotechnik unter anderem mit deren Dichtigkeiten und der Berechnung ihrer Standsicherheiten.

Daraus ergeben sich die folgenden Kernaufgaben:

Untersuchung und Beurteilung des Untergrunds (Bodengutachten) und der Grundwasserverhältnisse
Gründung von Bauwerken, beispielsweise Gebäude, Brücken, Tunnel und Straßen, das heißt mit der Einleitung von Kräften aus dem Bauwerk in den Untergrund, der Ermittlung und Verbesserung von dessen Tragfähigkeit, der Auswirkungen (Verformungen) in der Umgebung sowie die Auswirkungen von Verformungen im Untergrund auf ein Bauwerk.
Gründung von Wasserbauwerken, beispielsweise von Schleusen, Wehren, Düker
Sicherung von Geländesprüngen, beispielsweise bei Baugruben und Kaimauern
Standsicherheit von Böschungen und Hängen, Uferbefestigungen und Dämmen
Herstellung und Tragsicherheit von Bauwerken aus Boden, beispielsweise Dämme, Deiche und Deponien
Untersuchung und Beurteilung von abgedichteten, dichtenden oder durchströmten Erdbauwerken wie etwa Kanalseitendämmen
Messung, Überwachung, Beurteilung und Prognose von dynamischen Belastungen wie Rammerschütterungen, Sprengungen und Verkehrsbelastungen
Boden- und Grundwasserschutz (Umweltgeotechnik)
Wikipedia: Geotechnik


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

22.12.2014 um 07:12
@Rick_Blaine
Es redet niemand von nachts. Es lag ein schlafsack im auto, evt. zur ueberbruekung. Zudem wissen wir ja nicht, ob er die arbeitsstelle deswegen verloren haette, vll waere es sogar fuer weitere arbeiten dienlich gewesen.
Ja genau. Sie befassen sich im rahmenndes ingenieuauwesens auch mit baugrund, tunnelbau usw.
Dann ueberlasse ich das hier kluegeren koepfen und halte mich heraus.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

22.12.2014 um 07:16
Genau, mit Baugrund. Mit Statik. Mit technischen Dingen an Bauprojekten. Nicht mit irgendwelchen Vulkanen, uralten Stollen und sonstigem Zeugs, das vielleicht Geologen interessant finden.

Und der AG erwartete FF am Montag zur Arbeit. Nicht am Dienstag mit einem Beutel Steinen in der Tasche.

Get real!


melden

Fabian Fellenstein vermisst

22.12.2014 um 07:21
@EDGARallanPOE

Danke, hatte ich schon vor gefühlten 100 Seiten hier gepostet.

Und noch etwas zu dieser angeblichen Jagd: hat eigentlich irgendjemand einen Beleg dafür, dass genau in dieser Gegend rund um den PP eine Jagd am 3.11. stattfand?

Sonst können wir uns diesen nonsense hier nämlich auch sparen.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

22.12.2014 um 07:28
@Rick_Blaine
Was gaubst du wie man einen tunnel baut? Man befasst sich mit den gesteinsschichten, damit man diese durchbohren bze. Sprengen kann.

Nicht in diesem herablassenden ton, so sehe ich keine grundlage fuer eine diskussion


melden

Fabian Fellenstein vermisst

22.12.2014 um 07:49
@bärlapp
@Rick_Blaine hat aber schon Recht. Viele Theorien die sich auf das Thema "Geologie/Geotechnik" beziehen, sind einfach nur abstrus oder zumindest extrem unwahrscheinlich und entbehren der Venunft und des Sinns. Überlegungen diesbezüglich gibt es in diesem Thread bereits genug.
Dass der Ton aber etwas freundlicher zugehen könnte, finde ich aber auch.


melden
chained_life
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

22.12.2014 um 08:39
Für mich steht nun fest, dass FF, das Auto auf den PP gestellt hat. Denn wenn es ein Täter gewesen wäre, hätte er niemals das Auto so offensichtlich hingestellt, sondern irgendwo in den Wald gefahren und dort wohlmöglich sogar hätte abrennen lassen, um Spuren zu verwischen.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

22.12.2014 um 09:00
@Rick_Blaine
Genau das sind solche dinge warum ich mich aus dem Thread mehr oder weniger zurückgezogen habe.
Viele User hier haben keine Vorstellung vom Aufgabenfeld eines Geotechnikers und die damit verbundenen Interessen. Ehrlich gesagt hatte ich das auch nicht, ich habe mich jedoch dann
im Internet damit befasst und habe mit einem befreundeten Ingeneur gesprochen was so
an täglicher Arbeit anfällt für einen Geotechniker.
Mit Vulkanismuss und Stollenbau im Wald usw. hat das nichts im Geringsten zu tun.
Auch zu dieser Hubertusjagt, die ja mittlerweile als Fakt angesehen wird am 03.11. genau
in diesem Gebiet, wobei der PP ja gut gefüllt zu sein schien, möchte ich schon etwas mehr wissen.
Habe das halbe WE damit verbracht darüber was zu erfahren und muss fragen: gabs die überhaupt??
Ich finde rein garnichts darüber, weder Ankündigungen noch Bilder, garnichts!!
Wenn bei uns eine kleine Treibjagt stattfindet steht die lokale Zeitung voll davon.
Zuden Schutzhütten möchte ich auch meinen Senf geben(Danke an @EDGARallanPOE
für den Link)
Dei meisten Hütten sind doch offene Unterstellhäuschen, die sicher sehr oft angesteuert werden,
selbst um diese Jahreszeit. Ich kann mir also nicht vorstellen, das sich FF hier seit längerer Zeit aufhält oder liegt.


melden
chained_life
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

22.12.2014 um 09:06
@keintäter

Im Netz habe ich eine Hubertusjagd gefunden am 3.11. allerdings in der Nähe von Erfurt.
Laut @JuliaDurant hat sie aber mehrere Autos von Jägern beim PP, dort wo FF's Auto stand, gesehen.

Vielleicht äußert sie sich noch einmal dazu.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

22.12.2014 um 09:08
@keintäter

Danke. Es haben sich schon einige hier zurückgezogen, die am Beginn mit guten Beiträgen dabei waren, aber es ist wirklich schade, dass hier so viel Unsinn geschrieben wird, weil entweder der thread nicht vorher gelesen wird oder man über Dinge schreibt, von denen man nicht die geringste Ahnung hat.

Die Hubertusjagd gehört vermutlich auch ins Land der Fabelwesen. Mal ganz abgesehen davon, dass Leute, die nicht vom Land sind, sich darunter vermutlich eine schiesswütige Horde von Jägern vorstellen, die erst den PP zustellen und dann den armen FF irgendwo abgeschossen haben.

Der Begriff Hubertusjagd ist, wie man unschwer bei google feststellen kann, heute meist für ein Reiter-event verwendet, bei dem kein Gewehr mitgeführt wird und keinem Tier, noch Menschen, etwas zu Leide getan wird.

Die jährliche Hubertusjagd in dieser Gegend wird vom Reitverein Friedrichroda veranstaltet und fand dieses Jahr bereits Ende Oktober statt.

Echte Jagden, also mit Gewehr usw. müssen beim staatlichen Forstamt in Marksuhl beantragt und genehmigt werden und sind mit vielen Auflagen verbunden. Es gibt derzeit im Netz keine Mitteilungen des Forstamtes zu Jagden in dieser Gegend in dieser Zeit.

Ich habe mit einem Freund, der Bauingenieur ist, gesprochen, der fand es nur lachhaft, dass ein Geotechniker da im Wald herumkraxeln soll, weil er etwas wichtiges zur Arbeit mitnehmen wird. Er meinte, er würde einen solchen Spinner umgehend wieder rauswerfen. Soviel dazu.


melden
chained_life
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

22.12.2014 um 09:16
@Rick_Blaine

Eine Hubertusjagd mit böösen Gewehren fand sogar statt am 3.11., wenn du das Netz mal genauer durchforstet. Ganz in der Nähe von Erfurt, hat aber nichts mit diesem Fall zutun.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

22.12.2014 um 09:17
@Rick_Blaine
Ich habe mit einem Freund, der Bauingenieur ist, gesprochen, der fand es nur lachhaft, das ein Geotechniker da im Wald herumkraxeln soll, weil er etwas wichtiges zur Arbeit mitnehmen wird. Er meinte, er würde einen solchen Spinner umgehend wieder rauswerfen. Soviel dazu.
t
Ich bekam von meinem Bekannten fast die gleiche Antwort.
Ich habe beruflich auch teilweise mit Geotechnik zu tun, da wir für Erdwärmenutzung desöfteren
Bohrungen beauftragen. Dann telef. ich hier und da wegen der Bodenbeschaffenheit mit Geo-Leuten- Ob das dann gelernte Techniker oder Physiker sind weiss ich nicht genau.
Ja ich gebe dir Recht. Hubertusjagten bei uns sind auch Treibjagten hoch zu Ross. Da reiten die Geschäftsleute quer durch den Wald springen über Hindernisse und lassen das Liebe Vieh eigendlich
in Ruhe. Waffen wird man da nicht sehen, da es meistens Privatleute sind und keine Jäger.
Zudem wird das hier bei uns wochenlang vorher angekündigt, da die auch teilweise die Strassen kreuzen.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

22.12.2014 um 09:24
@Rick_Blaine
Gut dass das mal gesagt wird.
Ich halte auch nichts davon das FF nachts auf Wanderschaft geht und irgendwelche proben sucht. Und noch unwahrscheinlicher ist es das er im auto wartet bis es hell wird.
Er musste doch zur Arbeit?
Ich weiß ja nicht wofür andere ihre Stelle auf's Spiel setzen, aber normal ist das nicht.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

22.12.2014 um 09:26
Rick_Blaine schrieb:Die Hubertusjagd gehört vermutlich auch ins Land der Fabelwesen. Mal ganz abgesehen davon, dass Leute, die nicht vom Land sind, sich darunter vermutlich eine schiesswütige Horde von Jägern vorstellen, die erst den PP zustellen und dann den armen FF irgendwo abgeschossen haben.
Es geht dabei weniger darum, dass FF möglicherweise von einem Jäger erschossen wurde, sondern darum, dass dieses Event irgendeinen Einfluss auf sein Vorhaben gehabt hat . Gab es Sperrungen? Waren Hütschhof/Clausberg und der besagte Parkplatz zugänglich, standen dort Jäger mit ihren Fahrzeugen?

Es handelt sich um ein Puzzleteilchen - nicht mehr und nicht weniger. Dazu muss man aber erstmal die Fakten kennen, dann kann man entscheiden, wie wesentlich die Info ist. Leider geht es hier oftmals nicht strukturiert zu, aber das permanent anzuprangern ist nicht die Aufgabe der User.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

22.12.2014 um 09:27
@Marounes

Und selbst wenn er so ein Freak sein sollte, dann hätte er z.B. am Sonntag genug Zeit gehabt.

Nun spricht zwar im Moment einiges dafür, dass FF freiwillig in diese Gegend gefahren ist, und es muss dafür einen Grund geben, aber dieser ist mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht, dass er irgendwelche Bodenproben nach Essen mitnehmen wollte, auf Vulkanen herumkraxeln wollte oder in Stollen herumsuchen wollte.

Es muss einen anderen Grund geben. Den herauszufinden wird vermutlich der Schlüssel zu dem Fall sein.


melden
Anzeige

Fabian Fellenstein vermisst

22.12.2014 um 09:31
Rick_Blaine schrieb:Es muss einen anderen Grund geben. Den herauszufinden wird vermutlich der Schlüssel zu dem Fall sein.
Und da komme ich mal wieder auf meine 1. Theorie, die ich von Anfang an favorisiert habe: ich sehe den Grund des herumfahrens darin, dass er verzweifelt war. Keinen Ausweg sah. Hin und her gerissen war. Letztendlich hat er sich dann meiner Meinung nach, gegen das Leben entschieden.

Warum auch immer. Das werden vielleicht sogar die engsten Angehörigen nicht wissen. Denn was in den Köpfen von Selbstmördern geht bzw. was sie fühlen und warum, ist nicht immr klar.


melden
155 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt