Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Fabian Fellenstein vermisst

5.390 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisstenfall, Fellenstein, Fabian

Fabian Fellenstein vermisst

22.01.2015 um 20:45
@Elfe32
Ich denke nicht, dass er im Dunkeln los ist, sondern im Auto gewartet hat bis es hell ist.

@Zfaktor
Essen gestrichen, weil er nicht in die Richtung gefahren ist, das war nicht mehr sein Ziel, meiner Meinung nach.


melden
Anzeige

Fabian Fellenstein vermisst

22.01.2015 um 20:45
@Elfe32

Was könnte er deiner Meinung da nach noch vor der Arbeit zu erledigen gewollt haben, das so wichtig war, dass er dafür evtl. zu spät zur Arbeit kommt?


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

22.01.2015 um 20:47
Zfaktor schrieb:Ihr seht mich absolut ratlos in diesem Fall,ich mein von allen Vermissten Fällen mit denen ich
mich bisher beschäftigt hab ist dieser am merkwürdigsten !
Möglicherweise hat die Polizei ein paar wichtige Informationen, die uns fehlen. Ob Fabian sich in einer akuten Stresssituation befand, ob es heftige Konflikte gab, Geldsorgen, Krankheiten, eine Neigung zu Depressionen, usw. All diese Aspekte könnten das Bild klarer machen.

Ich zweifle übrigens nicht daran, dass die Polizei mehr weiß - die würden doch nie im Leben derartig aufwändige Suchaktionen durchführen, wenn es auch nur den geringsten Hinweis darauf gäbe, dass Fabian mit dem Zug nach sonstwohin gefahren ist. Weiterhin würden die eine intensive Öffentlichkeitsfahndung durchführen, wenn es nur den geringsten Hinweis auf ein Verbrechen gäbe.
Wenn man also die Ermittler nicht für gänzlich unfähig hält, kann man aus derem Vorgehen doch einiges schließen...


melden

Fabian Fellenstein vermisst

22.01.2015 um 20:55
Es kann doch auch unwichtig gewesen sein,er einfach etwas zeit eingeplant hat und nach Essen hätte er das immer noch pünktlich geschafft, der Umweg war nicht riesig. Nicht alles was anfangs mysteriös erscheint,ist es auch, er wollte bestimmt nicht zu einem Geheimtreffen der Mafia.
Ja die Polizei weiß ganz sicher mehr und selbst Hinweise oder Spuren auf ein mögliches Verbrechen, da geben die nichts preis .Manchmal erfährt doch die Öffentlichkeit erst etwas, wenn alles aufgeklärt ist oder ein möglicher Täter in U Haft sitzt. Es gibt im Moment weder ein Opfer noch einen Tatort, was soll man da in der Öffentlichkeit.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

22.01.2015 um 21:00
@KonradTönz
hey Tönz, mal wieder volle Zustimmung ! i-wann kannste schreiben, "" lawine und Tönz zweiflen
KonradTönz1 schrieb:übrigens nicht daran, dass die Polizei mehr weiß.....


melden

Fabian Fellenstein vermisst

22.01.2015 um 21:17
Elfe32 schrieb:Es kann doch auch unwichtig gewesen sein,er einfach etwas zeit eingeplant hat und nach Essen hätte er das immer noch pünktlich geschafft, der Umweg war nicht riesig. Nicht alles was anfangs mysteriös erscheint,ist es auch, er wollte bestimmt nicht zu einem Geheimtreffen der Mafia.
Bitte nicht immer um den heißen Brei herum reden, nur konkrete Beispiele können überzeugen.

Er hatte exakt 5 Stunden Zeit (falls der Arbeitsbeginn um 8 Uhr vorgesehen war). Die reine Fahrtzeit beläuft sich auf min 3,5 Stunden. Verbleiben max 1,5 Stunden für einen Umweg, einen Aufenthalt und einen etwaigen Puffer (Verkehr).

Wieso sollte er sich diese Zeit mit einem "unwichtigen" Zwischenstopp füllen - noch dazu am 1. Arbeitstag?


melden

Fabian Fellenstein vermisst

22.01.2015 um 21:37
Es könnte doch auch sein ,dass er einen Anhalter mitnahm der ihn bat ihn
zum Rangenhof zu fahren und dann kam es zu einer Auseinandersetzung.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

22.01.2015 um 21:44
Elfe32 schrieb:und nach Essen hätte er das immer noch pünktlich geschafft, der Umweg war nicht riesig.
Die Fahrt nach Essen mit einem Stopp in Clausberg gibt Google übrigens mit 4,5 Std an. Der Umweg kostet also etwa 1 Std Fahrtzeit. In diesem Fall blieben im Idealfall 30 Min Zeit für eine Erledigung. Je nachdem wo in Essen genau der Arbeitgeber sitzt verlängert sich ggf die Fahrtzeit. Dazu die Tatsache, dass quasi keinerlei Puffer für Stau & Co. vorhanden ist. Und das am 1. Arbeitstag? Niemals...
zensi schrieb:Es könnte doch auch sein ,dass er einen Anhalter mitnahm der ihn bat ihn
zum Rangenhof zu fahren und dann kam es zu einer Auseinandersetzung.
Der Umweg beträgt etwa 1 Stunde. Es mag überaus soziale Menschen geben, aber das entstammt der Kategorie "starker Tobak".


melden

Fabian Fellenstein vermisst

22.01.2015 um 21:44
@X-Aequitas
Wenn man im Routenplaner den "Zwischenstop" mit einfügt, kommt man schon auf eine reine Fahrzeit von 4.36 h. Das scheint mir zu gewagt, für den ersten Arbeitstag.

Lach... Zwei Dumme ein Gedanken :-)


melden

Fabian Fellenstein vermisst

22.01.2015 um 21:50
Womit wir wieder auf Seite 1-3 wären....... LEUTE!


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

23.01.2015 um 07:07
zensi schrieb:Es könnte doch auch sein ,dass er einen Anhalter mitnahm der ihn bat ihn
zum Rangenhof zu fahren und dann kam es zu einer Auseinandersetzung.
Und dann hat er alleine nach dem Rangenhof gefragt?

Mal davon abgesehen dass die Vorstellung ziemlich absurd ist, dass einer frühmorgens auf dem Weg zu einer neuen Arbeitsstelle ungeplant einen Anhalter aufgabelt und für den dann noch einen derartigen Umweg in Kauf nimmt: Der einzige Hinweis auf irgendeinen Hof stammt von der unsicheren Aussage eines Dorfbewohners, der von Fabian nach dem Weg zu einem Gut gefragt worden sein will. Dass es sich dabei um den Rangehof handeln muss beruht rein auf Spekulationen. Wenn man nun aber diese Sichtung als sicher annimmt und gleichzeitig davon ausgeht, dass Fabian von jemandem dort hingelotst worden sein soll: Wo war dann dieser andere als Fabian auf den Dorfbewohner traf?

Ein weiteres Indiz dafür, dass dieses Szenario höchst unwahrscheinlich ist, sind die Aktionen der Polizei. Wenn es auch nur den allergeringsten Hinweis auf einen Mitfahrer gäbe, würden die doch mit Hochdruck nach dem fahnden und man würde Aufrufe lesen wie "Wer hat Fabian in der fraglichen Zeit in Begleitung gesehen" bzw. "wer kann Angaben machen über den unbekannten Begleiter" usw.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

25.01.2015 um 07:47
So langsam drehen wir uns hier im Kreis. Es wird irgendwie nur noch der gleiche Kram aufgewärmt, wieder und wieder und wieder, kein Wunder bei den mangelhaften Informationen, die die Öffntlichkeit bekommt. Und immer wieder im Threadverlauf kommt der Klassiker "FF hat vor seinem Arbeitsantritt in Essen irgendwelche Stollen besichtigen oder Bergbau-Forschung betreiben wollen".
Srsly?!
Nur weil er Geowissenschaftler ist oder zumindest was mit Bergbau zu tun hat, soll er einen großen Umweg zum PP gefahren sein und so durch Verspätung seine Arbeitsstelle gefährdet haben? Nur um da rumzukraxeln, Proben zu entnehmen oder irgendwelche vermoderten Stollen zu besichtigen? Warum sollte man als normaldenkender Mensch so etwas zu so einer Zeit tun? Wozu? Das kriege ich einfach nicht in meinen Schädel rein, sorry...

Nun kommt meine Meinung zu diesem Fall.

Ich denke, dass FF allein und ohne Mitfahrer im Wagen zum PP gefahren ist.
Ich glaube nicht, dass er wegen Besichtigungen, Forschungen, Probenentnahmen oder Vermessungen diesen Umweg gefahren ist.
Ich glaube auch nicht an ein Verbrechen. Erstens weil die Polizei dies nie erwähnt hat (im Gegenteil, es wird eher gesagt, dass keine Hinweise auf eine Straftat vorliegt) und weil mein Gefühl das sagt (ok, schlechte Quelle, ich weiß).

Ich denke entweder an Suizid oder bewusstes Aussteigen, trotz gewisser Ungereimtheiten bzgl. Geld, weiteres Vorgehen und Versorgung. Was davon eher zutreffen könnte, keine Ahnung. Dafür ist die Faktenlage viel zu dünn.
Jedenfalls ist der Bahnhof in Eisenach in auch zu Fuß erreichbarer Nähe und von dort kommt man sehr schnell unerkannt mit dem Zug weg.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

25.01.2015 um 09:09
@koef3

schrieb:

Ich glaube nicht, dass er wegen Besichtigungen, Forschungen, Probenentnahmen oder Vermessungen diesen Umweg gefahren ist.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Das halte ich auch für sehr unwahrscheinlich.

@koef3

schrieb:

Ich denke entweder an Suizid oder bewusstes Aussteigen, trotz gewisser Ungereimtheiten bzgl. Geld, weiteres Vorgehen und Versorgung.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Der Abstecher nach Clausberg, wo er den Anwohner nach dem Weg fragte, passt für mich nicht zu der Suizidtheorie.

Unabhängig davon ob dieses Zusammentreffen vor dem 3. November, oder zwischen dem 3. und 6. November stattfand.

Die sehr detaillierte Aufarbeitung des Falles, in der Kripo-Live Sendung, deutet für mich darauf hin, dass die Polizei ein Verbrechen nicht gänzlich ausschließt.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

25.01.2015 um 09:28
@EDGARallanPOE
Ich messe dem "Abstecher nach Clausberg" schlichtweg keine Bedeutung bei. Wer sagt denn, dass das überhaupt FF war? Es gibt da draußen sicher einige Menschen, die so (ähnlich) aussehen wie er.
Außerdem sind Zeugenaussagen ganz grundsätzlich mit großer Vorsicht zu behandeln, da sich Zeugen gerade in bestimmten Detailfragen (Kleidung, Haare, Gesicht) sehr schnell irren können und diese bei Befragungen leicht unbewusst beeinflusst werden können, in dem was diese letztendlich aussagen.
Wenn die Polizei ganz klar offiziell sagen würde "ja, FF war zu besagtem Zeitpunkt in Clausberg und hat den Anwohner nach dem Weg gefragt", ok. Dann würde ich das sofort glauben und das wäre etwas, worüber wir stichhaltig diskutieren können. Doch da das nicht geschehen ist, zumindest nicht meines Wissens, stelle ich die Sichtung des Zeugen infrage und gehe erstmal davon aus, dass es nicht FF war.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

25.01.2015 um 09:58
EDGARallanPOE schrieb:Der Abstecher nach Clausberg, wo er den Anwohner nach dem Weg fragte, passt für mich nicht zu der Suizidtheorie.

Unabhängig davon ob dieses Zusammentreffen vor dem 3. November, oder zwischen dem 3. und 6. November stattfand.
Der erste Satz leuchtet mir nicht ein, vor allem wegen dem 2. Satz. Falls FF vor dem 3.11. dort gesehen wurde, dann steht diese Sichtung in keinem Widerspruch zu einem Suizid am 3.11. oder danach - wie denn auch.

Vielleicht kannst du die in deinen Augen vorliegende Unstimmigkeit nochmals erläutern.

Des Weiteren könnte sich FF in einer Lage befunden haben, in der er das Bedürfnis hatte, sich zurückzuziehen und Klarheit zu gewinnen. Die Zeit davor verbrachte er bei den Eltern, in dieser war er also nur bedingt in der Lage sich vollkommen auf sich und seine Belange zu fokussieren. Ich erinnere zudem an die Aussagen von Onkel und Tante, die ein "Kopf frei bekommen" ins Spiel brachten.

So ist es sehr gut möglich, dass er sich zunächst dazu entschieden hat in die Natur zu flüchten. Als dann am nächsten Morgen die Zeit den eigentlichen Arbeitsbeginn passierte, Anrufe nach seinem Verbleib erfolgten, könnte er sich in einer ausweglosen Lage gesehen haben. Die Jahreszeit und die einsame Gegend kommen dazu. Objektiv gesehen gibt es immer eine Lösung und einen Weg, aber ich muss zugeben, dass ich der Situation durchaus einen erheblichen Leidensdruck bescheinigen kann.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

26.01.2015 um 02:41
@X-Aequitas

schrieb:

Der erste Satz leuchtet mir nicht ein, vor allem wegen dem 2. Satz. Falls FF vor dem 3.11. dort gesehen wurde, dann steht diese Sichtung in keinem Widerspruch zu einem Suizid am 3.11. oder danach - wie denn auch.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Gefühlsmäßig schließe ich für mich einen Suizid aus, wenn er diesen praktisch mit einem Besuch der Region um Clausberg, vor dem 3.November quasi "vorbereitet" hätte.

Im anderen Fall, wenn die Zeugensichtung zwischen dem 3.11 und dem 6.11 datieren würde, lässt die Suche nach einem bestimmten Ort, einhergehend mit der Spekulation, dass er letztendlich eine Person gesucht hätte, die sich an diesem Ort aufhält, einen Suizid für mich in den Hintergrund treten.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

26.01.2015 um 08:18
EDGARallanPOE schrieb:Im anderen Fall, wenn die Zeugensichtung zwischen dem 3.11 und dem 6.11 datieren würde, lässt die Suche nach einem bestimmten Ort, einhergehend mit der Spekulation, dass er letztendlich eine Person gesucht hätte, die sich an diesem Ort aufhält, einen Suizid für mich in den Hintergrund treten.
Falls die Sichtung auf FF zurückzuführen ist (wovon ich mehrheitlich ausgehe), dann könnte die Frage nach dem Hof drei Gründe gehabt haben:

1. der Hof diente ihm als Orientierung

2. er war auf dem Weg zu einer ihm bekannten Person

3. er täuschte ein Interesse vor


zu 1.)
Hier kommt, wenn es sich um den Rangenhof handelt - wovon ich tendenziell ausgehe - zB der Bergbaulehrpfad in Frage.

zu 2.)
Das schließe ich nahezu aus, da dies relativ leicht zu ermitteln ist. Zumindest würde die Aussage des EPHK bei Kripo Live (ab 5:59 Min.) wenig bis keinen Sinn ergeben. Beitrag von X-Aequitas, Seite 126

zu 3.)
Hier fehlt es mir an einem Beweggrund.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

26.01.2015 um 09:08
Was sollte FF eigentlich an einem "Bergbaulehrpfad", vor allem um diesen Zeitpunkt, zu dem Zeitpunkt des Beginns eines neuen Lebensabschnitts (neue Arbeit, neuer Wohnort...)?!
Er ist auf dem Weg zu seiner sicheren Arbeitsstelle und er macht davor aber erst einmal einen großen Abstecher zum Rennsteig, um gemütlich den "Bergbaulehrpfad" aufzusuchen? Bitte?
Warum denkt ihr dauernd, dass FF da was zu tun hatte bzw. was tun wollte? Nur weil er Geowissenschaflter bzw. etwas mit Bergbau zu tun gehabt hatte? o.O


melden

Fabian Fellenstein vermisst

26.01.2015 um 09:52
koef3 schrieb:Was sollte FF eigentlich an einem "Bergbaulehrpfad", vor allem um diesen Zeitpunkt, zu dem Zeitpunkt des Beginns eines neuen Lebensabschnitts (neue Arbeit, neuer Wohnort...)?!
Er ist auf dem Weg zu seiner sicheren Arbeitsstelle und er macht davor aber erst einmal einen großen Abstecher zum Rennsteig, um gemütlich den "Bergbaulehrpfad" aufzusuchen? Bitte?
Warum denkt ihr dauernd, dass FF da was zu tun hatte bzw. was tun wollte? Nur weil er Geowissenschaflter bzw. etwas mit Bergbau zu tun gehabt hatte? o.O
Ich kann nur für mich sprechen, aber in meinem Fall interpretierst du meine Einschätzung verkehrt. Meiner Meinung wollte er die Arbeitsstelle nicht antreten, flüchtete und nahm sich in Folge höchstwahrscheinlich das Leben.


melden
Anzeige

Fabian Fellenstein vermisst

26.01.2015 um 09:59
@X-Aequitas
Dich meinte ich noch nicht mal, eher diejenigen, die dauernd mit "Bergbau und irgendwelchen Forschungen" ankommen und wie selbstverständlich annehmen, dass FF wegen eben diesen "Forschungen und Stollen-Erkundungen" diesen Fahrweg genommen hat.
Das ist einfach absurd und irgendwie total lächerlich. Dass man vor einem eventuellen Suizid noch einmal Orte aus Kindheit oder von einschneidenden Erlebnissen aufsucht, kommt dagegen viel häufiger vor.

Dass FF evtl. in der Gegend Suizid begangen hat, ist allerdings leider sehr gut denkbar, davon gehe ich neben Aussteigen auch aus.
Wobei da aber auch evtl. interessant ist, wer und vor allem wann den Bewohner am Clausberg nach dem Weg zu einem "Hof" gefragt hat. Dass es FF war, ist nicht zweifelsfrei bekannt. Könnte auch wer anders gewesen sein, den der Bewohner fälschlicherweise als FF identifiziert hat. (Davon gehe ich ohne offizielle Bestätigung der Polizei auch aus.)


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mordfall Hinterkaifeck46.639 Beiträge