Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Fabian Fellenstein vermisst

5.390 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisstenfall, Fellenstein, Fabian

Fabian Fellenstein vermisst

05.12.2014 um 08:04
@keintäter
Oh ja das wäre möglich. Entschuldigt

Da frag ich mich wie dieser Unglücksfall aussehen soll. Gibt es dort denn abhänge o.ä?
Es wurde ja schon von einem Tunnel berichtet, aber da müsste er ja 1,6km in den Wald gelaufen sein.


melden
Anzeige

Fabian Fellenstein vermisst

05.12.2014 um 08:10
Man braucht ja nur mal doof aufzutreten. Gerade im Wald liegen ja dann doch Äste oder Ähnliches herum. Man stürzt. Schlägt unglücklich mit dem Kopf auf und verliert das Bewußtsein.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

05.12.2014 um 08:25
bärlapp schrieb:Wenn er ihn selbst abgestellt hat, dann stellt sich die frage, wo er in der zwischenzeit war. Er muss etwas zum essen gekauft haben und muss wo geschlafen haben. Im wagen ohne schlafsack im november ist es meiner meinung nach zu kalt.
Die letzte Suchmeldung der Presse ist inzwischen so lange her, dass wohl kaum noch jemand in seinem Umfeld auf ihn als Person achtet. Ich kann mir vorstellen, er könnte jetzt in jeder größeren Stadt leben ohne direkt aufzufallen.
Einzig anhand von Kontobewegungen könnte man dann noch feststellen, wo er sich ungefähr aufhält.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

05.12.2014 um 08:30
Ich gehe mal davon aus das falls er wirklich ausgestiegen wäre, und das dann bist
heute gewollt sehr geschickt gemacht hat, wird er einen Teufel tun und sein
Handy zu benutzen, an sein Konto zu gehen oder ähnliches, was auf sich aufmerksam macht.
Die Frage stellt sich aber dann, wovon lebt er, wie lebt er.
Deswegen bin ich nicht mehr so davon überzeugt das er noch lebt.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

05.12.2014 um 08:45
Er dürfte auch nicht wirklich in einer großen Stadt auffallen. Denn eine große Suchaktion innerhalb der Medien, wo sein Foto immer und immer wieder gezeigt wird, findet ja gar nicht statt.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

05.12.2014 um 08:46
@keintäter
@lilalotti

Er könnte sich ohne Probleme fast überall aufhalten, denn die Suche ist doch extrem regional begrenzt gewesen, ausser ein paar allmy-freaks weiss im Rest der Welt ausserhalb des Bereichs Schweinfurt-Fulda-Eisenach wohl so gut wie niemand wer FF ist oder dass er gesucht wird.

Solange er nicht in eine Polizeikontrolle gerät passiert ihm gar nichts. Solange er nicht Kontobewegungen oder Handyanrufe oder vergleichbare Spuren hinterlässt, wird er von niemandem, der ihn sucht, bemerkt werden.

Bleibt einzig die Frage, wovon und wo er lebt und wie lange das funktioniert. Irgendwann ist sein Bargeld aufgebraucht, und dann muss er irgendwie Geld verdienen. Dann wird es schwieriger, unentdeckt zu bleiben, aber bei weitem nicht unmöglich.

Nur, nicht beantwortet wird mit all dem die Frage: warum in aller Welt sollte er so etwas tun?


melden

Fabian Fellenstein vermisst

05.12.2014 um 08:48
Selbst eine Polizeikontrolle kann ihm nichts. Er ist erwachsen und darf seinen Aufenthalt frei entscheiden. Ich weiß allerdings nicht, ob die Polizei dann die Angehörigen benachrichtigen darf oder kann F.F. dies verbieten?


melden

Fabian Fellenstein vermisst

05.12.2014 um 08:59
Die Frage ist, ob die Angehörigen Auskunft über etwaige Kontoobewegungen bekommen bzw wie oft die Polizei diese in Vermisstenfällen überprüft. Und auch, ob dann geschaut wird wo diese stattfanden solange sie sich in keinem auffälligen Rahmen bewegen.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

05.12.2014 um 09:04
In einer Polizeikontrolle wird zunächst einmal festgestellt, dass er zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben ist. Dann sind die Beamten gehalten festzustellen, ob ihm derzeit irgendeine Gefahr droht (er z.B. psychisch auffällig ist, verwahrlost ist usw.) oder ob er irgendwie eine Gefahr ist. Ist beides nicht der Fall, wird ihm eröffnet, dass er ausgeschrieben ist, weil jemand eben sich Sorgen macht. Dann kann er entscheiden, ob diejenigen, die die Vermisstenanzeige gestellt haben, davon unterrichtet werden sollen, dass er angetroffen wurde und wo, oder nicht. Wenn er sagt nein, dann wird die polizeiliche Ausschreibung gelöscht und das war's. Den Angehörigen kann und wird das gesagt werden, aber nicht, wo man ihn angetroffen hat. Die öffentliche Fahndung wird dann natürlich auch gelöscht, also auf der webseite der Polizei.

Bei Kontobewegungen etc. wird es schon viel komplizierter. Diese werden der Polizei i.d.R. nur bei Verdacht auf Straftaten auf Anfrage der Polizei von der Bank automatisch gemeldet. Oft haben aber die Angehörigen Zugang zu Kontoauszügen oder Daten und können das selbst feststellen.

Eine einfache Vermisstensache, also ohne relativ offensichtliche Merkmale einer Straftat, bei Erwachsenen, zieht leider keine grösseren Fahndungsmassnahmen der Polizei nach sich.

Das bedeutet eben auch, dass jemand relativ offen "untertauchen" kann, solange er wenigstens ein gewisses Minimum an Papieren mit sich führt und irgendwie in der Lage ist, an Geld zu kommen.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

05.12.2014 um 09:08
Danke @AndySipowicz. Somit wird den Angehörigen zumindest mitgeteilt, dass man F.F. gefunden hat. Da war ich mir nämlich unsicher.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

05.12.2014 um 09:09
Rick_Blaine schrieb:Nur, nicht beantwortet wird mit all dem die Frage: warum in aller Welt sollte er so etwas tun?
Ich glaube die Frage wird man in jedem hier eröffneten Fall stellen können. Man kann den Menschen halt nur vor den Kopf schauen.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

05.12.2014 um 09:17
@Feelee
Ja. Das Ganze ist natürlich eine sehr subjektive Sache, denn die Vorschriften sind sehr weit auslegbar. Es kommt ja auch auf die Umstände der Kontrolle an.

Wenn es nicht um eine Straftat geht, also z.B. der Untergetauchte bei einem Ladendiebstahl erwischt wird, dann ist es doch meistens so, dass er irgendwie die Aufmerksamkeit der Polizei erregt hat, evtl. Antreffen im Obdachlosenmilieu etc. Und dann ist es für erfahrene und etwas mitfühlende Beamte auch durchaus leicht, eine "Selbstgefährdung" zu diagnostizieren, die ihnen dann erlaubt, die Angehörigen auch von dem Ort des Antreffens in Kenntnis zu setzen bzw. sogar die Person bis zum Eintreffen von Angehörigen festzuhalten.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

05.12.2014 um 09:33
Marounes schrieb:Es wurde ja schon von einem Tunnel berichtet, aber da müsste er ja 1,6km in den Wald gelaufen sein.
Hier wird immer so getan, als ob das eine riiiiiiiiiiiiiiiiiiiiesige Strecke ist. Wenn man bedenkt, dass Schrittgeschwindigkeit 5 km/h ist, ein Durchschnittsmensch also bei normalem Schritttempo 5 km in 1 Std. zurücklegt, sind 1,6 km doch keine Strecke, schon gar nicht für einen jungen großen sportlichen Mann. Die 1,6 km sind für ihn in 15-20 min. locker zurückgelegt ohne Hast.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

05.12.2014 um 10:38
Comtesse schrieb:Die 1,6 km sind für ihn in 15-20 min. locker zurückgelegt ohne Hast.
Das denke ich auch. Zudem parkte der Wagen, den Bildern nach, auf der Straßenseite (östlich) auf welcher sich auch die Bahnstrecke befindet.

Bin nicht ganz sicher aber ich glaube dieser Punkt an der B84 hat Parkplätze an beiden Seiten der Bundesstraße. Wenn ich weiß in welche Ri. ich "wandern" möchte, so nehme ich normaler Weise auch den Parkplatz auf dieser Seite um die Bundesstraße nicht zu Fuß wieder überqueren zu müssen.
Könnte aber auch/zusätzlich bedeuten das FF aus Förtha mit Fahrtrichtung Eisenach kam und zum Anhalten rechts abbog, was in der Regel leichter ist als links. (Gegenverkehr)


melden

Fabian Fellenstein vermisst

05.12.2014 um 11:09
Ist halt die Frage, ob es ihn zufällig auf diesen Parkplatz verschlagen hat auf einer kleinen Odyssee, oder ob er zielgerichtet dort hingefahren ist, weil er ihn kannte und wusste, wo er von da aus hin will.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

05.12.2014 um 12:17
Was war nun eigentlich mit den Fotos, die hier jemand reinstellen wollte (den Usernamen weiß ich natürlich nicht mehr)


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

05.12.2014 um 12:46
Comtesse schrieb:Die 1,6 km sind für ihn in 15-20 min. locker zurückgelegt ohne Hast.
Naja, er hätte ja dann den Zug erreichen müssen...


melden

Fabian Fellenstein vermisst

05.12.2014 um 13:02
@KonradTönz

Wieso? Fährt der nur 1x am Tag? Außerdem weiß man doch gar nicht, WANN er da hin ist, WENN er überhaupt da hin ist, und ob er da überhaupt (sofort) einen Zug antreffen wollte und nicht nur sich umschauen und die Lage sondieren, wofür auch immer. Oder es zog ihm einfach zu dem Tunnel aus beruflichem Interesse.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

05.12.2014 um 13:47
Comtesse schrieb:Wieso? Fährt der nur 1x am Tag?
Mo.-Fr. zwischen 04:00 - 23:00 Uhr stündlich ein Zug je Richtung dazwischen einzelne Güterzüge!
Sa./So. zwischen 06:00 - 23:00 Uhr stündliche ein Zug je Richtung, keine bzw. selten Güterzüge!


melden
Anzeige

Fabian Fellenstein vermisst

05.12.2014 um 14:19
Selbst wenn es was mit dem Tunnel und seinen Interessen zu tun haben sollte, was ich für eher unwahrscheinliceh Spekulation halte, aber wer weiß das schon, wird er da nicht Montag morgen gegen 4 aufgeschlagen sein, im Stockdunkeln und einfach so. Selbst wenn, muss er schon vorher aus driftigen Gründen davon abgekommen sein, nach Essen zu fahren und sich höchstwahrscheinlich ja auch noch ein paar Tage anderswo aufgehalten haben, da die Polizei ja nicht aus Jux den vermutlichen Abstelltag des Autos eben NICHT mit Montag angibt!


melden
461 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt