Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Fabian Fellenstein vermisst

5.390 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisstenfall, Fellenstein, Fabian
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

08.12.2014 um 08:23
Feelee schrieb:Ihr könnt den Schlafsack ja berücksichtigen. Ich für mich schließe ihn aus.
Das kann man nicht tun, vor allem nicht wenn die Polizei herausgefunden hat, dass der Schlafsack benutzt wurde. Daraus muss man noch nicht schließen, dass er von Felix benutzt wurde. Aber es ist möglich - und daher ist das einer von mehreren Hinweisen darauf, dass die Fahrt bereits in einem sehr frühen Stadium anders verlaufen ist, als man von außen betrachtet erwarten würde.

Ich bleib dabei: Es ist ungewöhnlich dass man einen Schlafsack mitnimmt, wenn man eine feste Unterkunft gebucht hat - bereits für eine Pension ist das ungewöhnlich, für eine Zweitwohnung umso mehr. Das könnte man unter Umständen aber noch mit Hygienebedenken begründen oder damit, dass es in der neuen Wohnung noch keine Bettwäsche gab.
Völlig ungewöhnlich wäre es aber , wenn Felix den Schlafsack im Auto benutzt hätte - was zumindest möglich ist. Denn warum sollte einer der sogar zwei Unterkünfte zur Verfügung hätte hätte, bei diesem Wetter im Auto übernachten?


melden
Anzeige

Fabian Fellenstein vermisst

08.12.2014 um 08:27
@KonradTönz

Vielleicht nicht zum Übernachten: Es ist Nacht, es ist nasskalt, fast Gefrierpunkt, man will nicht den Motor die ganze Zeit laufen lassen, aber man sitzt im Auto, weil man eine wichtige Aussprache mit jemandem hat, es dauert länger als gedacht, es wird kalt und klamm: man legt sich den Schlafsack ausgebreitet über den Schoss...

Möglich?


melden

Fabian Fellenstein vermisst

08.12.2014 um 08:28
Das man um diese Jahreszeit einen Schlafsack im Auto hat finde ich nicht ungewöhnlich. Allerdings das er diesen anscheinend benutzt hat schon.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

08.12.2014 um 08:29
Letztens schrieb doch jemand,er hätte zuvor noch gefragt wegen klettern.Wie man sich abseilt...


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

08.12.2014 um 08:29
Rick_Blaine schrieb:Vielleicht nicht zum Übernachten: Es ist Nacht, es ist nasskalt, fast Gefrierpunkt, man will nicht den Motor die ganze Zeit laufen lassen, aber man sitzt im Auto, weil man eine wichtige Aussprache mit jemandem hat, es dauert länger als gedacht, es wird kalt und klamm: man legt sich den Schlafsack ausgebreitet über den Schoss...

Möglich?
Klar. Nur müsste eine Beziehung die eine solche Aussprache verlangt in irgendeiner Art Spuren hinterlassen. Freunde und Angehörigen müssten davon natürlich nicht zwangsläufig wissen. Das müsste sich aber in Form von SMS, gehäuften Telefonanrufen, Computer- oder Whatsapp Chats niedergeschlagen haben und daher mittlerweile ermittelt worden sein.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

08.12.2014 um 08:34
Das würde ich normalerweise auch erwarten, aber eben normalerweise. Erstens ist natürlich nicht klar, wie weit die Ermittler da bereits vorgedrungen sind, das kann wochen- und monatelang dauern, wie es bei klaren Mordfällen immer wieder vorkommt. Und ich will nicht ausschliessen, dass es in einem oder dem anderen Fall fast oder gar keine Spuren gibt. Oder die Spuren für Aussenstehende einfach nicht als solche erkennbar sind.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

08.12.2014 um 08:37
Es muss ja nicht einmal diese Aussprache gewesen sein. Vielleicht musste FF lediglich auf seine Verabredung länger warten als gedacht und er hat sich deshalb den Schlafsack übergelegt. Dann kann die Verabredung sogar eine weniger gut bekannte Person gewesen sein, z.B. eine MfG.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

08.12.2014 um 08:39
Rick_Blaine schrieb:Das würde ich normalerweise auch erwarten, aber eben normalerweise. Erstens ist natürlich nicht klar, wie weit die Ermittler da bereits vorgedrungen sind, das kann wochen- und monatelang dauern, wie es bei klaren Mordfällen immer wieder vorkommt.
Ja warten wir mal ab... Der Zeit- und Treffpunkt wäre in Kombination recht merkwürdig - morgens um 4 , auf dem Weg zu einer neuen Arbeitsstelle noch eben eine wichtige persönliche Aussprache an einem Ort einzubauen der noch nichtmal auf dem Weg liegt, erscheint mir in etwa so unplausibel, wie anderen ein Suizid unter den gegebenen Umständen.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

08.12.2014 um 08:40
Rick_Blaine schrieb: Dann kann die Verabredung sogar eine weniger gut bekannte Person gewesen sein, z.B. eine MfG.
Das Arrangement einer MFG erfordert aber in den meisten Fällen zumindest einen Telefonanruf und müsste sich in den Handydaten wiederfinden. Die müssten doch aber mittlerweile aufgeklärt sein?


melden

Fabian Fellenstein vermisst

08.12.2014 um 08:41
Das ist es eben. Nichts passt wirklich. Aber so ging es mir schon bei Lars M.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

08.12.2014 um 08:43
Ich finde das Bild nicht mehr......Dort meine ich auf einem Foto zwei Lastwagen auf dem Parkplatz gesehen zu haben. Ist irgendeine Info verfügbar, dass dieser Platz als Rastplatz oder sogar als Übernachtungsplatz von Truckern angefahren wird ?

Wundern tät es einen nicht. Die Autobahnparkplätze sind ja Nachts immer gerammelt voll.


Edit.....Denkfehler von mir......Es war ja die Nacht von Sonntag auf Montag.

Das würde dann erst ab Montagnacht gelten.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

08.12.2014 um 08:44
@KonradTönz

Es sei denn man hat sich persönlich verabredet. Ich glaube kaum, dass die Ermittler bereits den gesamten Tagesablauf der Tage vor dem Verschwinden ermittelt haben. Das ist eben, was hier auch zu den immer wiederkehrenden Sackgassen führt: wir wissen rein gar nichts über das persönliche Umfeld und über die eventuell entscheidenden Tage vor dem Verschwinden.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

08.12.2014 um 08:46
Rick_Blaine schrieb:Es sei denn man hat sich persönlich verabredet. Ich glaube kaum, dass die Ermittler bereits den gesamten Tagesablauf der Tage vor dem Verschwinden ermittelt haben. Das ist eben, was hier auch zu den immer wiederkehrenden Sackgassen führt: wir wissen rein gar nichts über das persönliche Umfeld und über die eventuell entscheidenden Tage vor dem Verschwinden.
Das stimmt. Aber ist es nicht komisch, dass die Polizei scheinbar so wenig öffentliche Hilfe benötigt bei der Aufklärung der Zeit zwischen Antritt der Fahrt und Auffinden des Wagens? Ich vermisse wirklich solche Aufrufe wie "wer hat Fabian nach dem ... noch gesehen" oder " wer hat Fabian in Begleitung gesehen" irgendwas in der Art. Oder habe ich das nur verpasst?


melden

Fabian Fellenstein vermisst

08.12.2014 um 08:50
@EDGARallanPOE

Es wird im Internet von relativ viel LKW Verkehr auf der B 84 gesprochen, daher ist es möglich, dass nachts dort auch mal LKW stehen, denke ich. Er ist aber recht abseits der BAB, daher dürfte er nicht so arg frequentiert sein, wie näher an der BAB gelegene PP.

@KonradTönz

Nun, die öffentliche Fahndung, zu der ja auch so Dinge wie "kripo live" letztendlich gehören, impliziert ja schon diesen Aufruf. In der Presse wird es auch immer brav so formuliert. Hier ist es so, dass die Polizei sich allerdings extrem bedeckt hält, was das Umfeld angeht.

Das kann einmal einfach Pietät sein, dass diese Kriminalbeamten nichts davon halten, sein Leben in der öffentlichkeit auszubreiten, zum anderen auch bedeuten, dass die Beamten "noch" nicht so weit sind, dass sie als ultima ratio die öffentlichkeit brauchen. Ich nehme vor allem letztes an, die Sache ist noch relativ frisch, und ich denke man ermittelt mit den wenigen Beamten, die man heutzutage hat, so schnell es geht im Hintergrund um mehr über FF zu erfahren.


melden
Ruuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

08.12.2014 um 08:53
@KonradTönz
Doch, der Aufruf kam. Gefragt wurde nach Fabian selbst sowie nach dem Auto und nach Auffälligkeiten rund um den Vachaer Stein. Nach einer Begleitung wurde nicht gefragt, zumindest nicht explizit.


melden
Nina75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

08.12.2014 um 08:56
Ich denke ganz klar das FF sich hat zu etwas verleiten bzw ueberreden lassen,was ihm zum Verhaengnis wurde.
Er hob in der Nacht bei der Bank Geld ab,traf auf jemanden den er mitnahm.Deswegen auch Richtung Eisenach oder er bekam nen Anruf sich an diesem Parkplatz zu treffen....mal ne Vermutung,weil was anderes macht fuer mich keinen Sinn.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

08.12.2014 um 08:56
@Rick_Blaine

schrieb:

wir wissen rein gar nichts über das persönliche Umfeld und über die eventuell entscheidenden Tage vor dem Verschwinden.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Für mich wäre auch sehr wichtig wie FF den Sonntag verbracht hat.

Gab es da einen Anlass im Familien oder Freundeskreis, der ihn den ganzen Sonntag noch Zuhause festhielt ?

Ich an seiner Stelle wäre Sonntag nach der Kaffeetafel, gemütlich nach Essen gefahren. Gegen 19-20 Uhr eingecheckt. Den Abend vor dem Fernseher verbracht und nach gut durchschlafener Nacht, dann am Morgen die Arbeit angetreten.


melden
Ruuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

08.12.2014 um 08:58
@KonradTönz
An sonstigen Hintergrundinfos übers Privatleben kam wenig. Behütet aufgewachsen, unkompliziertes Kind, sportlich, Mutter Erzieherin, Vater Landwirt. Gute Abschlussarbeit, keine Probleme eine Anstellung zu finden, freute sich auf die neue Stelle.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

08.12.2014 um 08:59
Dazu kommt auch noch, dass dieser Fall denkbar ungelegen verschiedene Zuständigkeiten berührt.

Offiziell ist es eine Vermisstensache, noch ist nicht klar, ob eine Straftat vorliegt, oder gar ein Mord. Zuständig ist die KPI in Schweinfurt, Bayern, zwei Stunden Autofahrt vom Auffindeort des PKW entfernt. Die haben gleichzeitig noch zwei weitere Vermisstensachen am Laufen. Vermisstenfälle werden normalerweise von den gleichen Beamten bearbeitet, die auch noch für Tötungsdelikte zuständig sind, gerade bei einer kleineren, ländlichen KPI wie der in Schweinfurt, haben die nicht sonderlich viel Personal und bestimmt da auch noch einiges zu tun.

In Thüringen ist bisher nur der PKW aufgefunden worden. Die zuständige LPI in Gotha ist auch schon wieder eine Stunde oder mehr Fahrzeit vom Auffindeort entfernt, und die sind sicherlich ganz glücklich, bisher alle Ermittlungsarbeit auf die bayerischen Kollegen schieben zu können. Gegenseitig wird man sich manchmal aushelfen, aber die Entfernungen machen alles eben schwieriger und langsamer.

Dazu könnte gar noch eine dritte Dienststelle involviert werden, da das Umfeld des FF durchaus auch in Hessen sein könnte, das ja ein paar Kilometer vom Wohnort gesehen anfängt, da müsste man dann die Kollegen in Fulda noch zu Rate ziehen.

Das alles ist nicht angelegt, schnell Ermittlungsergebnisse zu haben.

@Ruuna
@EDGARallanPOE
@Nina75

Genau so sehe ich das auch.


melden
Anzeige
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

08.12.2014 um 09:00
Ruuna schrieb:@KonradTönz
An sonstigen Hintergrundinfos übers Privatleben kam wenig. Behütet aufgewachsen, unkompliziertes Kind, sportlich, Mutter Erzieherin, Vater Landwirt. Gute Abschlussarbeit, keine Probleme eine Anstellung zu finden, freute sich auf die neue Stelle.
Puh - das gibt echt garnix her. Ich muss sagen, ich habe mittlerweile keinen klaren Favouriten mehr, was die Szenarien angeht...
Das hier könnte einer der interessanteren Fälle auf Allmy werden, wobei das natürlich ein wenig makaber ist....


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt