Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.634 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.05.2021 um 00:28
@Firmlead
Das berichtete zuerst der "Spiegel", schau mal hier:

Beitrag von AntonioCassano (Seite 808)
Außerdem prüft das Bundeskriminalamt (BKA) nach SPIEGEL-Informationen eine weitere Spur: Während eines Gefängnisaufenthalts Anfang 2019, also Jahre nach Ingas Verschwinden, schrieb Christian B. einen Brief ausgerechnet an einen Verein, für den der auffällige Mitarbeiter zwischenzeitlich arbeitete. Der Inhalt des Schreibens ist nicht bekannt.
Auch der Anwalt von Herrn Gehricke sprach davon:
Beitrag von MarliPub (Seite 825)


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.05.2021 um 03:20
Zitat von CuchulainCuchulain schrieb am 04.05.2021:Dass CB zur Zeit des Verschwindens von Inga nur "zufällig" in 100 km Entfernung kampierte und später aus dem Knast einen MA des Wilhelmshofes kontaktierte, kann kein Zufall sein.
Zitat von FirmleadFirmlead schrieb:Ist es nur ein Gerücht, dass CB einen MA des Wilhelmhofes kontaktiert hat, oder Tatsache? Gibt es dazu eine Quelle? Wo taucht dies zum ersten Mal auf?
@sooma

war ja so freundlich, die Belegquelle heraus zu suchen.

Und es wird klar das die Behauptung von @Cuchulain falsch ist.

Mitnichten wurde ein ehemaliger Mitarbeiter des Wilhelmshofes, aus dem Gefängnis heraus kontaktiert.

CB schrieb lediglich einen Verein an, für den der ehemalige Mitarbeiter, inzwischen tätig war.

Da aus der Quelle auch hervor geht, dass über den Inhalt nichts bekannt ist, kann man auch nicht automatisch davon ausgehen, dass überhaupt Bezug auf jenen Mitarbeiter genommen wurde.

Vielmehr noch...Es ist noch nicht einmal gesichert, dass der ehemalige Mitarbeiter überhaupt Kenntnis von diesem Schreiben genommen hat und von der Existenz dieses Briefes womöglich nichts weiß.

Die Korrespondenz eines Vereins, wird von 1 bis 2 Mitarbeitern in der Verwaltung erledigt. Und die Briefe werden dann nach Anliegen sortiert, an die zuständigen weiteren Mitarbeiter weitergeleitet. Fiel das Anliegen nicht in die Zuständigkeit des ehemaligen Mitarbeiters, hat ihn dieser unter Umständen, nie zu Gesicht bekommen.

Wir können hier im Thread, mit den spärlichen Infos, diesen Sachverhalt nicht klären.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.05.2021 um 12:33
Allen einen schönen Himmelfahrtstag!

Diesen Podcast hier habe ich gestern neu auf YT eingestellt gefunden. Für „alte Hasen“ hier nichts Neues, für Leute, die neu hinzugekommen sind und sich grundsätzlich für den Fall informieren möchten, aber sicher eine Option:

Youtube: Der tragische Fall der Inga Gehricke | Dunkelkammer — ein True Crime Podcast | Podimo
Der tragische Fall der Inga Gehricke | Dunkelkammer — ein True Crime Podcast | Podimo
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.
Der tragische Fall der Inga Gehricke

Bleibt gesund - und sicher!


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.05.2021 um 12:40
Zitat von FährtensucherFährtensucher schrieb:Diesen Podcast hier habe ich gestern neu auf YT eingestellt gefunden. Für „alte Hasen“ hier nichts Neues, für Leute, die neu hinzugekommen sind und sich grundsätzlich für den Fall informieren möchten, aber sicher eine Option:
danke fürs Einstellen. Dir auch alles Gute.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

07.07.2021 um 18:16
Zitat von MusikengelMusikengel schrieb am 01.05.2021:was für ein Gutachten soll das gewesen sein ? worüber ?
Musste da auch kurz nochmal ins gedankliche Archiv gehen. Die Kritik zum Thema Gutachten wurde letztes Jahr erstmalig geäußert bzw. veröffentlicht - haben wir rund um die VÖ auch hier im Thread schon besprochen. Aber ich glaube, auch damals konnten wir nicht herausfinden, welche Gutachten das genau gewesen sein sollen.
Stendal – Im Fall der seit fünf Jahren verschwundenen Inga Gehricke erhebt der Anwalt des Vaters schwere Vorwürfe gegen die Polizei. Es sei teilweise nur einseitig ermittelt worden.

Der Ermittlungsleiter soll bei seiner jetzigen Ehefrau, einer Sachverständigen, Gutachten in Auftrag gegeben haben, was zumindest nach ethischen Grundsätzen nicht vertretbar sei.
und
Es habe keinen Auftrag an Sachverständige gegeben, die zum Auftragszeitpunkt mit einem Ermittler „in einem verwandtschaftlichen oder eheähnlichen Verhältnis standen“. Zudem obliege die Entscheidung, welcher Gutachter letztendlich beauftragt werde, grundsätzlich der Staatsanwaltschaft.
Quelle: https://www.az-online.de/altmark/stendal/fall-inga-polizei-kritik-13748630.html


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

07.07.2021 um 18:29
@MarliPub
Danke für die Verlinkung.
Ich finde diese Fragmente zu diesem Gutachten beunruhigend.

Ein Gutachten wird es gegeben haben. Ob die Öffentlichkeit darüber mehr erfährt?
Ich glaube nicht.

Hier ein weiteres Zitat aus dem Artikel:
Die Eltern der damals Fünfjährigen wünschten sich auch deshalb, dass der Fall gänzlich neu aufgerollt werde. Khubaib-Ali Mohammed in einem MDR-Boulevard-Magazin: „Die Übernahme der Ermittlungen durch das Landeskriminalamt in Magdeburg wäre aus meiner Sicht das Allersinnvollste. “ Die Beamten des LKA hätten die „nötige Neutralität“, den „nötigen Abstand zu den bisherigen Ermittlungen“. Frische Ermittler könnten frischen Ansätzen nachgehen.
Quelle: https://www.az-online.de/altmark/stendal/fall-inga-polizei-kritik-13748630.html


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

07.07.2021 um 21:09
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb am 04.05.2021:Eine angemessene Frage dürfte sein, ob Inga noch lebt, und falls ja, wieviele Jahre man noch an der geheimen Ermittlungsstrategie festhalten mag, welche ja in den vergangenen 6 Jahren nicht als zielführend bezeichnet werden kann?

Oder sind das einfach Standardantworten, die grundsätzlich gegeben werden?
Deine Frage ist berechtigt.

Ich glaube schon an eine gute Polizeiarbeit in Stendal.

Denkt mal an den Fall Georgine Krüger in Berlin.
XY gelöst, vorige Woche im TV, hat mal nachgestellt, wie schwierig es war, den Täter zu überführen.

Daher hoffe ich, dass sich irgendwann ein Verdächtiger mit seiner "Heldentat Inga", outen wird.

Es wäre wünschenswert, wenn sie noch irgendwo lebt.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

07.07.2021 um 22:10
Hab mir gerade den Podcast angehört. Nichts weltbewegend Neues, aber interessant, dass die beiden den Jäger nochmals in den Fokus gerückt haben. Und die Unwahrscheinlichkeit, dass ein übtes Ohr sich so täuschen würde. Wir sind ja hier hauptsächlich davon ausgegangen, dass der Täter für die Entführung ein Auto gehabt haben muß und deshalb eher kein Bewohner war.

Die Podcast hosts nannten auch die Theorie, dass man sie zu Fuß in den Wald verschleppt haben könnte. Da käme dann schon ein größerer Personenkreis in Frage. Würde mit der Jägeraussage zusammenpassen.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

07.07.2021 um 22:29
Zitat von skpskp schrieb:Daher hoffe ich, dass sich irgendwann ein Verdächtiger mit seiner "Heldentat Inga", outen wird.
@skp
Ich glaube nicht, dass das geschehen wird.

Ein Mord an einem kleinen Kind wie Inga wird absolut geächtet. Der Täter wird die Tat nicht stolz ausplaudern. Und falls doch, wird der Mitwisser schweigen, da er ebenfalls pädokriminell wäre.

Wenn ein V-Mann auf den Täter angesetzt werden sollte, damit der sich verplappert (wie im Fall Georgina), müsste man ja einen starken Verdacht gegen den Täter haben. Ein Verdächtiger ist aber nicht in Sicht.

Einzige Möglichkeit, die ich mir vorstellen kann:
Das der Täter versucht ein weiteres Kind zu entführen, er gefasst wird und man beim Verhör vermutet, er ist auch der Täter im Fall Inga.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

07.07.2021 um 22:48
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Der Täter wird die Tat nicht stolz ausplaudern. Und falls doch, wird der Mitwisser schweigen, da er ebenfalls pädokriminell wäre.
Warum Mitwisser und der auch noch pädokriminell?

Es gibt auch unbescholtene Menschen, Verwandte zB. denen man sich outen kann.
Ich hatte es extra in Anführungszeichen gesetzt.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Wenn ein V-Mann auf den Täter angesetzt werden sollte, damit der sich verplappert (wie im Fall Georgina), müsste man ja einen starken Verdacht gegen den Täter haben. Ein Verdächtiger ist aber nicht in Sicht.
Warum denn starken Verdacht?
Scheinbar ermitteln die EB schon in eine Richtung.
Sie müssen uns doch nicht erzählen, wie detailliert sie dabei arbeiten.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

07.07.2021 um 23:04
Zitat von skpskp schrieb:Es gibt auch unbescholtene Menschen, Verwandte zB. denen man sich outen kann.
Ich hatte es extra in Anführungszeichen gesetzt.
Da die Ermordung eines Kindes absolut geächtet wird, glaube ich nicht,
dass sich der Täter mit der Tat brüsten wird.

Bei Georgina war es so, dass sie erst 14 Jahre alt war, also auch Kind, aber einem vermeintlichen Freund
konnte sich der Täter anvertrauen. Georgina war in einem Alter, in dem sich Mädchen bewusst weiblich kleiden.
Mit Ingas Verschleppung und Ermordung wird der Täter nicht vor einer neuen Bekanntschaft angeben.

Sagen wir so: Alkohol macht das vielleicht möglich, aber was ist die Aussage dann wert?

Dass der Täter unter seinem Gewissen leidet und sich aussprechen muss, glaube ich auch nicht.
Zitat von skpskp schrieb:Scheinbar ermitteln die EB schon in eine Richtung.
@skp
Ach so. Das wusste ich nicht.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

07.07.2021 um 23:37
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Da die Ermordung eines Kindes absolut geächtet wird, glaube ich nicht,
dass sich der Täter mit der Tat brüsten wird.
Das sehe ich leider etwas anders, nachdem ich hier von den niederträchtigen Wünschen oder Plänen des CB gelesen habe, die er in einem Chat seinem Gesprächspartner mitteilte: "Etwas Kleines einfangen..." Einfach widerlich! Und doch auch Realität. Allerdings glaube ich kaum, dass in den Kreisen etwas ausgeplaudert wird.
Ich hoffe, dass Ingas Schicksal aufgeklärt wird!


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

08.07.2021 um 04:20
Zitat von FritzPhantomFritzPhantom schrieb:Hab mir gerade den Podcast angehört. Nichts weltbewegend Neues, aber interessant, dass die beiden den Jäger nochmals in den Fokus gerückt haben. Und die Unwahrscheinlichkeit, dass ein übtes Ohr sich so täuschen würde. Wir sind ja hier hauptsächlich davon ausgegangen, dass der Täter für die Entführung ein Auto gehabt haben muß und deshalb eher kein Bewohner war.

Die Podcast hosts nannten auch die Theorie, dass man sie zu Fuß in den Wald verschleppt haben könnte. Da käme dann schon ein größerer Personenkreis in Frage. Würde mit der Jägeraussage zusammenpassen.
Ich habe momentan keine Zeit, mir den gesamten Podcast anzuhören.

Gab es bezüglich des Jägers, neue Informationen, um den Standort des Jägers näher zu bestimmen, als er die Rufe hörte ?

Ich habe den Gesamtkontext dieses Sachverhaltes, bisher so verstanden, dass er die Suchbemühungen(Einsatz des Hubschraubers mit Wärmebildkamera) seitens der Einsatzkräfte, aufgrund der Entfernung zum Wilhelmshof nicht wahrnehmen konnte.

Das würde eine Mindestentfernung von plus/minus ca.15 Kilometern zum Wilhelmshof nahelegen.

Das kann ich aus persönlicher Erfahrung ableiten. In 13,5 Kilometern Entfernung zu meinem Haus, ist eine Fliegerstaffel der Bundespolizei stationiert. Ich kann sowohl den Start der Hubschrauber und den gesamten Anflug, Überflug und auch den Weiterflug für geraume Zeit hören.

Eine rein fußläufige Verschleppung, über 10 Kilometer hinaus, würde ich eher als unwahrscheinlich einstufen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

08.07.2021 um 07:56
@EDGARallanPOE
Nein, es wird leider überhaupt nicht gesagt, wie weit weg der Jäger war. Auch was die Polizei genau unternommen hat bezüglich dieser Information konnten die Podcast Hosts nicht rausfinden. Nur, dass nichts herausgekommen sei.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

08.07.2021 um 08:08
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:des CB gelesen habe, die er in einem Chat seinem Gesprächspartner mitteilte: "Etwas Kleines einfangen..." Einfach widerlich! Und doch auch Realität. Allerdings glaube ich kaum, dass in den Kreisen etwas ausgeplaudert wird.
@Kuno426

Das ist doch, was ich geschrieben habe:
Gleichgesinnten (wenn der Täter sicher ist, der Gesprächspartner tickt ebenso) könnte er von der Tat erzählen. Aber diese Leute laufen nicht zur Polizei, weil sie selber strafbare Handlungen verübt haben.

Und dann musst du auch bedenken, dass es einen Unterschied macht, ob eine Tat fantasiert wird, die nicht - oder noch nicht- stattgefunden hat,- oder ob eine Tat verübt worden ist.
Der Täter weiss genau, dass er für lange Zeit ins Gefängnis wandert, wenn er sich als Täter outet.

Ich glaube darum nicht, dass der Täter eines Tages überführt wird, weil er sich mit der Tat gebrüstet hat.
(Man kann es nicht ausschließen, aber ich glaube nicht daran)


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

08.07.2021 um 17:45
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ein Mord an einem kleinen Kind wie Inga wird absolut geächtet. Der Täter wird die Tat nicht stolz ausplaudern. Und falls doch, wird der Mitwisser schweigen, da er ebenfalls pädokriminell wäre.
Das ist wohl war. Und wenn er mit einem ähnlich veranlagten Menschen spricht, wird dieser schweigen.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Einzige Möglichkeit, die ich mir vorstellen kann:
Das der Täter versucht ein weiteres Kind zu entführen, er gefasst wird und man beim Verhör vermutet, er ist auch der Täter im Fall Inga.
Darüber habe ich auch schon nachgedacht. Aber die Vorstellung, dass es in einem solchen Fall wieder keine Spuren gibt, wäre der blanke Horror für mich.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

08.07.2021 um 20:50
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Das ist doch, was ich geschrieben habe:
Gleichgesinnten (wenn der Täter sicher ist, der Gesprächspartner tickt ebenso) könnte er von der Tat erzählen. Aber diese Leute laufen nicht zur Polizei, weil sie selber strafbare Handlungen verübt haben.

Und dann musst du auch bedenken, dass es einen Unterschied macht, ob eine Tat fantasiert wird, die nicht - oder noch nicht- stattgefunden hat,- oder ob eine Tat verübt worden ist.
Der Täter weiss genau, dass er für lange Zeit ins Gefängnis wandert, wenn er sich als Täter outet.

Ich glaube darum nicht, dass der Täter eines Tages überführt wird, weil er sich mit der Tat gebrüstet hat.
(Man kann es nicht ausschließen, aber ich glaube nicht daran)
Ich weiß nicht, woher du deine Überzeugung hast.
Ich selbst denke sehr wohl, dass der Täter geprahlt hat. Nicht umsonst ist er - der Täter - ein Narzisst vom Feinsten.
Das er bislang nicht gefasst wurde (in diesem Tatzusammenhang) bestärkt ihn nur in seinem Narzissmus.

Nie wird er sich outen. Nie.
Allein die Indizien können und werden ihn entlarven. Und ich bin fest davon überzeugt, dass er entlarvt wird wie auch seine Mittäter.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

08.07.2021 um 21:28
Zitat von CuchulainCuchulain schrieb:Allein die Indizien können und werden ihn entlarven. Und ich bin fest davon überzeugt, dass er entlarvt wird wie auch seine Mittäter.
@Cuchulain
Ich hoffe auch, dass der Täter überführt werden kann.
Bin vielleicht von Natur meiner her immer etwas skeptisch.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2021 um 14:24
Inga ist ohne Spuren zu hinterlassen verschwunden. Ein möglicher Täter / Täterin hat auch keine Spuren hinterlassen.
einfach NICHTS und das obwohl Inga in unmittelbarer Nähe der Eltern, Geschwister und den befreundeten Familien gewesen ist.

6 Erwachsene, 9 Kinder , davon ältere Kinder und keiner hat etwas Auffälliges / Ungewöhnliches gesehen oder gehört. Kein Hilferuf , kein Angstschrei, keine ungewöhnlichen Geräusche - Bsp. ein schnell wegfahrendes Auto.einfach immer NICHTS.

Wo waren die alle zum Zeitpunkt des Verschwindens ? die Mutter in der Küche der Vater am Grillplatz ? die beiden Brüder auch in der Nähe des Grillplatzes ?
wo waren die anderen ? was haben die gemacht ?

die Ermittler werden ja alle befragt haben. Diese Ermittlungsakten, dürfen wohl dann auch die Anwälte einsehen.
Auch den / dem Anwalt ist nichts ungewöhnliches aufgefallen ?

irgendwie seltsam.

Und sie wird nur gesehen. Inga hatte ja nicht die Sprache verloren. Sie muss doch mit jemandem gesprochen haben.
Bsp.
- zum Papa, Papa ich hole noch mehr Getränke
- zur Mama , Mama ich komme gleich wieder, ich hole noch mehr...

klar müssen Kinder nicht permanent reden und wenn man ihnen Freiheiten / Freiraum lässt sind sie schon erstaunlich selbstständig..
aber zu irgend jemandem muss sie doch noch etwas gesagt haben. Kinder sind ja auch oft kleine Plappermäulchen.

Das sie Getränke abstellt und genau weis es gibt bald Abendbrot, da wird sie nicht noch einmal ans andere Ende vom WH gelaufen sein. Und wenn, durfte sie sich so einfach weiter entfernen ohne jemandem Bescheid zu sagen ?
Bsp. ich will noch mal zu den Pferden - o.ä.

unsere Kleine war so ähnlich wie Inga, allerdings gab es da eine klare Ansage, dass sie immer sagen sollte wenn sie sich entfernte, wo sie hin gehen will. Einfach damit wir wussten wo sie jetzt ist und zu dieser Abendzeit, kurz vor dem Abendessen und der geplanten Heimfahrt hat immer jemand auf sie aufgepasst.

Das ist jetzt kein Vorwurf gegen die Eltern oder die Familie..
nur Inga ist ja aus Fleisch und Blut und kein Geist.
Sie kann sich doch nicht einfach in Luft aufgelöst haben.

Wie ein Ermittler sagte "so wie wenn sie aus dieser Welt gebeamt worden wäre".

Wenigstens werden die Spuren und Akten noch einmal gesichtet.

o ist Inga Gehricke? Das Mädchen aus dem Salzlandkreis verschwand 2015 in Wilhelmshof bei Stendal. Polizei und Staatsanwalt scheinen ziemlich ratlos, beteuern aber, das Kind noch nicht verloren gegeben zu haben.

Stendal – So gut wie jeder Stein scheint umgedreht und jede naheliegende Frage gestellt. Inga Gehricke bleibt auch nach fast genau sechs Jahren verschwunden. Polizei und Staatsanwaltschaft in Stendal scheinen ratlos. Das Kind soll aber auch kurz vor seinem zwölften Geburtstag nicht verloren gegeben sein. Zurzeit erfolge eine „nochmalige Sichtung und Auswertung der vorhandenen Spurenakten“ mit dem Ziel, weiterführende und neue Ermittlungsansätze zu gewinnen, informiert Beatrix Mertens, Sprecherin der Polizeiinspektion (PI). Im Laufe der Jahre waren mehr als 2100 Hinweise bei der Polizei eingegangen. Vorerst bleibt es bei einem ernüchternden Fazit: „Aufgrund der bisherigen Hinweise haben sich keine neuen zielführenden Ermittlungsansätze ergeben.“
Quelle:
https://www.az-online.de/altmark/stendal/vermisstenfall-inga-stendaler-ermittler-sichten-alte-spuren-neu-90482572.html


4x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

10.07.2021 um 15:41
Zitat von MusikengelMusikengel schrieb:durfte sie sich so einfach weiter entfernen ohne jemandem Bescheid zu sagen ?
Ich vermute ja stark, dass sie zum Spielplatz/Spielzeugverschlag gelaufen ist, um die Kinderschubkarre zu holen, nachdem sie gemerkt hatte, dass zwei grosse Flaschen schwer und unhandlich sind. Wenn sie das eine lobenswerte Idee fand, wird sie Keinem Bescheid gesagt haben - sie wäre ja sofort wieder da gewesen.
(Fragen wirft der Streit mit den anderen Kindern auf. Vllt hat sie auch deshalb nicht mit den anderen (Kindern) geredet?)
Zitat von MusikengelMusikengel schrieb:Mama ich komme gleich wieder, ich hole noch mehr...
Es wäre interessant, wo sich die Flaschen befanden: in einem Auto, in der Küche/Wohnung, im allgemein zugänglichen Hausflur oder in einem Keller/Nebengebäude! War überhaupt noch mehr zu transportieren? Ne Platte mit belegten Broten macht ja nun nicht so viel Arbeit wie Grillgut, Sossen und Salate. Fielen Küchenabfälle an, die sie hätte zu den Tieren bringen wollen?
Oder wollte sie nur schnell die Gelegenheit zum Spielen nutzen (freie Schaukel, freier Trampolin?), weil die anderen Kinder den Spielort verlassen hatten?
Ich frage mich auch, ob der Täter erst dann mit Inga den WH verliess, nachdem der Mitarbeiter/Freund (ich finde die genaue Formulierung gerade nicht - gleich am Beginn der privaten Suche) "überall" nach Inga "gesucht/gefragt" hatte. Der Täter zu dem Zeitpunkt den WH verliess, als sich die Freunde abseits am Grillplatz versammelt hatten, um das weitere Vorgehen zu beraten.


melden