Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

15.208 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen, Aktenzeichen Xy, 2015, Stendal, Feuerholz, Fünfjährig

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

23.05.2020 um 10:50
@X-Aequitas

Gut vorstellbar, zunächst ein völlig natürlicher Vorgang,
dann kippt da etwas und die Hütte als Abschirmung steht,
für den Täter ideal, daneben.

Jetzt muss ich mir den genauen Lageplan nochmal betrachten und den Abstand zur Feuerstelle.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

23.05.2020 um 11:07
Was auch immer an dieser Geschichte mit dem Pfarrer dran ist. Interessant ist der religiöse Bezug (Diakonie, Kirche). Weiterhin stimme ich dem Berliner Anwalt des Vaters zu, dass der Täter kein Unbekannter ist. In bestehenden Interessenkonflikten sehe ich allerdings den größten Gegner. Für den Wilhelmshof wäre es das Aus. Der Schaden wäre ungleich höher, als ohnehin schon. Wer kooperiert mit der Polizei und redet?
Die beiden Anwälte der inzwischen geschiedenen Eltern sind überzeugt, dass die Antwort in der umfangreichen Akte steht.
https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/entfuehrung-388-kinder-in-sachsen-anhalt-vermisst


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

23.05.2020 um 11:59
X-Aequitas schrieb:Genaus das Gleiche denke ich auch. Aber vielleicht liegt genau hier ein Teil der Lösung. Inga brauchte vermutlich die Hilfe eines Erachsenen. Das war dann zunächst ein völlig normaler Vorgang. Sobald der Täter sich einen Moment unbeobachtet fühlte, passierte es. So eine Situation (Kind braucht Hilfe) ist prädestiniert dafür. Es bestand (legitimierter) direkter Körperkontakt. Der Auslöser?
Guter Ansatz. Unabhängig, ob er ihr geholfen hat oder nicht, bietet sich diese Örtlichkeit an Inga zu verschleppen. Mund zu halten, in die Hütte tragen, dort mit Chloroform o.ä. unschädlich machen und durch den Wald wegtragen. Da kann er sicher sein, dass ihm im Wald niemand begegnet. Vielleicht trägt er sie auch in einem Sack über der Schulter weg. Inga wird wohl um die 20 kg gewogen haben. Ob da dann die Spürhunde was riechen oder nicht. Auf diese gebe ich recht wenig.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

23.05.2020 um 12:10
Sven1213 schrieb:Das halte ich aber absolut für unmöglich.
Kein 5 jähriges Kind wird einfach so in einer anderen Familie leben und das ohne ein Nachbar oder sonst wer stutzig wird, woher plötzlich das Kind herkommt und da Inga mit den aktuellsten Bildern seit 5 Jahren gesucht wird, halte ich das für äußerst unwahrscheinlich.
Ingas Aussehen kann sich schon komplett verändert haben, sie können ihr die Haare geschnitten und gefärbt haben und sie sieht ja definitiv heute anders aus, als vor 5 Jahren..damals war sie kurz vor ihrem 6. Geburtstag. Dann wäre sie heute fast 11 Jahre alt. Da verändern sich Kinder schon manchmal sehr. (vor allem , wenn man sie nicht so oft sieht)

es sei denn , das Kind darf das Haus nicht verlassen. Und so wird sie nicht gesehen. Oder irgend ein sehr abgelegenes Gebäude - Aussiedlerhof - ähnliches - in einer nicht dicht besiedelten Gegend. Die dürfte es auf dem "Land" schon noch oft geben.

Leider sind auch nicht alle Nachbarn immer aufmerksam - in einem amerikanischen Entführungsfall wunderten sich die Nachbarn sogar über spielende Kleinkinder im Garten des Nachbarn - obwohl sie wussten, dass diese Nachbarn gar keine Kinder hatten. Es waren die Kinder, die der Täter mit dem entführten Mädchen gezeugt hatte.
Dies geschah offenbar überwiegend im Hinterhof seines Wohnhauses. Dort waren Verschläge und Zelte aufgestellt.
Quelle:
Wikipedia: Entführung_von_Jaycee_Lee_Dugard

Inga wird sich den Entführern / Lebensumständen angepasst haben, ihr blieb ja nichts anderes übrig um zu Überleben. Allerdings war sie schon fast 6 jahre alt und da haben Kinder noch ein sehr gutes Gedächtnis. Sie wird auch heute noch wissen , wie ihre Eltern und Geschwister ausgesehen haben und ihr Zuhause. Das macht es für einen Entführer riskant. Oder sie wurde so manipuliert, dass sie das im Gedächtnis ganz nach hinten geschoben hat. (dass kann aber eines Tages auch wieder ausbrechen).

also wenn jemand ein Kind entführt um es bei sich selbst zu behalten..dann wäre ein Kleinkind 2 - 3 Jahre in dem Sinne geeigneter, da es sich noch schlechter an seine Kindheit, und Namen erinnern kann. Eine fast 6-jährige ist das schon riskant.

es wäre aus meiner Sicht sinnvoll, Inga durch diese Alterungssoftware laufen zu lassen - jetzt mal einfach ausgedrückt, so ähnlich wie bei Maddie Mc Cann, oder annika Seide....
hier die Beispiele:

Maddie :
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/fall-maddie-wie-madeleine-mccann-heute-aussehen-wuerde/8935078-all.htm...

Annika Seidel (Kelkheim) ...etwas weiter unten das Foto wie sie heute aussehen könnte
https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/annika-seidel-bei-sendung-aktenzeichen-xy-ungeloest-14314249.html

so etwas wäre doch mal ausprobierbar im Fall Inga, und dann das Bild noch mal veröffentlichen , auch mit unterschiedlichen Frisuren und Haarfarben.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

23.05.2020 um 12:10
Sven1213 schrieb:Das muss doch jemand gesehen haben, beobachtet. Da kommt doch keiner des Weges entlang, sieht zufällig Inga und nimmt sie mit.
Das passt doch nicht.
Ich kann die Fassungslosigkeit und den Schmerz darin verstehen.
Aber leider passiert soetwas .
Es gibt leider so viele Beispiele. Einige hier im Forum niedergeschrieben. Denkt an Elias und Mohammed. Elias einfach vom Spielplatz weg entführt, Mohammed auch am hellichten Tag einfach ab die Hand und mit genommen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

23.05.2020 um 12:38
@musikengel gute Idee, denke das sollte man machen.Weiß man eigentlich wieso dies bisher nicht gemacht wurde?

Wurde eigentluch mal was dazu geäußert ( gesehen ob ein Erwachsener Inga half ( zb bei dem Blechpferd)?

Bekommen die Bewohner auf dem Hof auch Besuch von ausserhalb, muss dieser angemeldet werden?

So ne Idee , Gedankengang, von mir, ein Bewohner hat Besuch. Er geht mit dem Besuch raus, natürlich denkt man sich nichts dabei.Inga fällt dem Besucher auf, naja und nach dem verabschieden des Bewohners nimmt er Inga dann mit.
Andersrum wahrscheinlich sehr schwer, ohne das jmd was mitbekommt.

Interessant wäre auch noch ob der Hof Kooperationen mit der Fachklinik Uchtendung hat.

Grüße
Rena


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

23.05.2020 um 13:00
X-Aequitas schrieb:Was auch immer an dieser Geschichte mit dem Pfarrer dran ist. Interessant ist der religiöse Bezug (Diakonie, Kirche).
Natürlich klingelt es bei uns sofort bei (evangelicher?) Pfarrer zu diakonische Einrichtung Wilhelmshof.

Allerdings ist dies ja nicht die einzige Möglichkeit in Stendal & Umgebung, mit einem Geistlichen in Kontakt zu treten.
Als naheliegend würde ich auch z.B. geistliche Klinikseelsorger empfinden - viele erkrankte Menschen sprechen in seelischen Ausnahmezuständen einmal mehr mit Seelsorgern, als sonst.

Das hilft uns natürlich jetzt hier nicht prägnant weiter, wollte nur einmal gedanklich eine andere Option in den Raum werfen, als besagten Pfarrer ausschließlich mit der Diakonie in Verbindung zu bringen :)


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

23.05.2020 um 13:12
X-Aequitas schrieb:Was auch immer an dieser Geschichte mit dem Pfarrer dran ist. Interessant ist der religiöse Bezug (Diakonie, Kirche). Weiterhin stimme ich dem Berliner Anwalt des Vaters zu, dass der Täter kein Unbekannter ist. In bestehenden Interessenkonflikten sehe ich allerdings den größten Gegner. Für den Wilhelmshof wäre es das Aus.
Ja - und für den Wilhelmshof hätte es schon im Jahre 2015 das Aus gewesen sein können, wenn die Bericherstattung stärker diese Einrichtung und nicht nur den "Wald" ins Visier genommen hätte. Das ist meine Vermutung. Einfach, weil damit ein Verdacht im Raum steht - weswegen man ja auch vorsichtig sein sollte.

Wie solche Interessenkonflikte wirken, die ja auch Arbeitsplätze und überhaupt die Finanzierung und das Ansehen in Frage stellen könnten, konnte man in einem anders gelagerten Fall sehr gut beobachten.

Ich denke an den Skandal des Schüler-Mißbrauchs im Internat Odenwaldschule. Es hat Jahre gedauert, bis da Licht ins Dunkel kam. Da waren zu viel Leute verwickelt, die teils in hohem Ansehen standen.
Das ist kein "Vergleich", sondern nur ein Hinweis.

Eine Bemerkung noch zu der immer wieder geäußerten Auffassung: das muß doch jemand gesehen haben!
Nein - ich bin sogar vom Gegenteil überzeugt: die meisten Menschen bekommen sehr viel in ihrer Umgebung nicht mit. Davon sollte man immer ausgehen. Ein persönliches Beispiel, das ich nie vergessen werde: Ich fand vor vielen Jahren beim Nachhausekommen auf dem Hof eines Mietshauses eine fast unbekleidete, tote Frau. Die herbeigerufene Polizei stellte schnell fest, dass sie sich aus einem Fenster des vierten Stocks gestürzt hatte.
Es war etwa 0.30 Uhr. Gut und gerne 2 Stunden dauerte es, bis Scheinwerfer aufgestellt, Fotoaufnahmen gemacht, die Frau schließlich abtransportiert wurde. Alles dauerte seine Zeit. Der Hof war von allen Seiten umbaut, ca. 30 Mieter lebten dort.
Die einzige Person, die das alles mitbekommen hat, war ich! - Sagte mir die Polizei. - Keiner hatte was gesehen.
So viel dazu.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

23.05.2020 um 14:24
Regenwetter schrieb:Eine Bemerkung noch zu der immer wieder geäußerten Auffassung: das muß doch jemand gesehen haben!
Nein - ich bin sogar vom Gegenteil überzeugt:
Möchte ich gerne unterstreichen mit dem Fall Mohamed:
Niemand hat etwas mitbekommen. Auf offener Straße, an einem belebten Platz (Berliner Lageso).
Man kann von Glück sprechen, dass nach 20 Tagen die Videoaufnahmen entdeckt wurden:
Videoaufnahmen, die zu dem Tatverdächtigen führten, fanden die Ermittler nach 20 Tagen.
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/fall-mohamed-ermittler-vernachlaessigten-zunaechst-die-suche-a-1075871.html


Bei Inga G. gibt es keine Zeugen für das Verschwinden, keine Aufnahmen von Videokameras, und keinerlei andere Indizien / Beweise, die den EB helfen, Licht ins Dunkel zu bringen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

23.05.2020 um 15:44
Regenwetter schrieb:Ja - und für den Wilhelmshof hätte es schon im Jahre 2015 das Aus gewesen sein können, wenn die Bericherstattung stärker diese Einrichtung und nicht nur den "Wald" ins Visier genommen hätte. Das ist meine Vermutung. Einfach, weil damit ein Verdacht im Raum steht - weswegen man ja auch vorsichtig sein sollte.

Wie solche Interessenkonflikte wirken, die ja auch Arbeitsplätze und überhaupt die Finanzierung und das Ansehen in Frage stellen könnten, konnte man in einem anders gelagerten Fall sehr gut beobachten.

Ich denke an den Skandal des Schüler-Mißbrauchs im Internat Odenwaldschule. Es hat Jahre gedauert, bis da Licht ins Dunkel kam. Da waren zu viel Leute verwickelt, die teils in hohem Ansehen standen.
Das ist kein "Vergleich", sondern nur ein Hinweis
sehr guter Vergleich , die Odenwaldschule lag ja auch sehr "abseits". und genau aus diesem Beispiel , diesen Gründen, wäre super Zusammenarbeit mit POL und allen anderen sogar dringend erforderlich. Damit einmal Klarheit geschafft wird, was ist passiert..der Fall geklärt wird und wieder Ruhe einkehrt.
der Fall Inga wird immer mit dem WH in Verbindung gebracht werden., also was haben die zu verlieren ?
Klar Schiff machen ist vielleicht besser als sich Jahre bedeckt zu halten.
wenn es dann herauskommt, ist noch viel schlimmer.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

23.05.2020 um 21:01
schustermaedel schrieb:Man merke: Ein Pfarrer ist ebenfalls auch ein Pastor, während jedoch ein Pastor nicht zwangsläufig auch ein Pfarrer sein muss. Priester: Den Begriff "Priester" gibt es ausschließlich in der katholischen Kirche. ... So werden Priester zu etwas Besonderem, denn sie sind die Mittler zwischen der Gemeinde und Gott.
Ein Pfarrer hat eine Pfarrei, ein Pastor nicht. Das ist der Unterschied. Genau, und Priester gibt es nur in der Katholischen Kirche.

Da hier haber offenbar viele unter diesen Begriffen nicht unterscheiden können, ist es natürlich auch möglich, dass der Anwalt sie durcheinandergebracht hat.
FriedrichA.III schrieb:Wenn er das aus der Akte hat, dann ist es nicht ein gefunden geglaubter Ansatz, sondern ein gesichertes Ermittlungsergebnis. Und dann stellt sich wiederum die Frage, warum die Öffentlichkeit nicht informiert wird. Das Argument vom 'Schutz des Kindes' kann ich nicht ganz nachvollziehen, denn einem (möglichen) Täter wäre eh bewusst, dass mit Hochdruck nach dem Kind gefahndet wird.
Für mich könnte es auch eine Zeugenaussage sein, die in der Akte vermerkt ist. Warum die Öffentlichkeit nicht informiert wurde? Der Täter wäre enorm unter Druck gesetzt worden, was das Leben von Inga gefährden würde.
X-Aequitas schrieb:In bestehenden Interessenkonflikten sehe ich allerdings den größten Gegner. Für den Wilhelmshof wäre es das Aus. Der Schaden wäre ungleich höher, als ohnehin schon. Wer kooperiert mit der Polizei und redet?
Ist der Schaden für den Wilhelmshof nicht schon hoch genug? Die Website passt auf einen Bierdeckel. Das Gästehaus, welches zur Mitfinanzierung gedient hat, scheint es nicht mehr zu geben. Es hätte dem Wilhelmshof meines Erachtens gut gestanden alles zu tun, um etwaige Verstrickungen durch Besucher oder wen auch immer aus dem Weg zu räumen und in Zuunft dafür zu sorgen, dass alle Besucher registriert werden. Kameras wären auch nicht schlecht. Damit hätte man zeigen können, dass man die Vergangenheit genau analysiert hat, und für die Zukunft Vorsorge geschaffen zu haben.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

23.05.2020 um 22:55
X-Aequitas schrieb:Später ergaben die Ermittlungen, dass Inga nicht im Wald sondern auf dem Gelände in der Nähe des Sportplatzes verschwand.
Sie brachte Getränke dorthin, spielte auf einem Blechpferd und geriet dann im weiteren Verlauf aus den Augen der anderen. Erst suchten die Eltern, Geschwister und Freunde das Mädchen, dann erfolgte etwa eine Stunde später der erste Notruf.
https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/entfuehrung-388-kinder-in-sachsen-anhalt-vermisst

Wo genau befand sich dieses 'Blechpferd', auf dem Inga vor ihrem Verschwinden gespielt hatte?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

23.05.2020 um 23:02
@Aggie
schau mal hier heute den Beitrag von 10.12h.
Anscheinend ist der " Gastank" das Blechpferd.

Grüße
Rena


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

23.05.2020 um 23:46
MarliPub schrieb:Ich denke, wir sollten die Existenz des (nun verstorbenen) Pfarrers annehmen.
Das denke ich nicht. Eher sollte das jeder für sich entscheiden, was er annehmen will.
MarliPub schrieb:Welche Gründe sollte der Anwalt Khubaib-Ali Mohammed haben
Da kann man nur Vermutungen anstellen (was ich schon getan habe). Jedenfalls ist für mich der Hergang sehr schwammig dargestellt, und wenn es bei Kripo Live heißt: "Einen solchen Ermittlungsansatz glaubt der Anwalt Khubaib-Ali Mohammed gefunden zu haben", dann klingt das alles andere als überzeugend.
Sven1213 schrieb:Ein Täter mit einem sexuellem Motiv wird dort doch seine Tat verüben.
Es wird leichter sein, dass Vorhaben dort umzusetzen, als mit dem Opfer ungesehen von dort weg zu kommen.
Je nachdem, was er eben vor hat. Und was leichter ist, ist die Frage: Solange er dort ist, muss er damit rechnen, ertappt zu werden.
JamesRockford schrieb:Warum die Öffentlichkeit nicht informiert wurde? Der Täter wäre enorm unter Druck gesetzt worden, was das Leben von Inga gefährden würde.
Ich schrieb ja schon, warum ich dieses Argument nicht sehr logisch finde. Oder andersherum: Unter diesem Aspekt kann man die Ermittlungen gleich einstellen oder jedenfalls deutlich einschränken. Auch würde es bedeuten, dass die nun erfolgte Veröffentlichung – so sie denn auf Tatsachen beruht – eine ebensolche Gefährdung darstellt.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

23.05.2020 um 23:51
FriedrichA.III schrieb:Das denke ich nicht. Eher sollte das jeder für sich entscheiden, was er annehmen will.
Das sowieso :) Davon leben unsere Diskussionen hier ja!
FriedrichA.III schrieb:dann klingt das alles andere als überzeugend.
Das kann ich schon nachvollziehen - vielleicht bin ich zu gutgläubig, was das Handeln des Anwalts angeht.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.05.2020 um 02:06
Aggie schrieb:https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/entfuehrung-388-kinder-in-sachsen-anhalt-vermisst

Wo genau befand sich dieses 'Blechpferd', auf dem Inga vor ihrem Verschwinden gespielt hatte?
Am Grillplatz, links neben der Hütte:

th9ppoqoaanyo AR-306109590.jpga
https://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/stendal/1490857_Joachim-Arnold-Wir-beten-jeden-Tag-fuer-Inga.html

c8b583 1185201432125862grillplatzOriginal anzeigen (1,7 MB)
Beitrag von Barnaby, Seite 465

fbbd29 Luftaufnahme3
Beitrag von RoterMohn, Seite 491


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.05.2020 um 02:28
JamesRockford schrieb:Ist der Schaden für den Wilhelmshof nicht schon hoch genug? Die Website passt auf einen Bierdeckel. Das Gästehaus, welches zur Mitfinanzierung gedient hat, scheint es nicht mehr zu geben. Es hätte dem Wilhelmshof meines Erachtens gut gestanden alles zu tun, um etwaige Verstrickungen durch Besucher oder wen auch immer aus dem Weg zu räumen und in Zuunft dafür zu sorgen, dass alle Besucher registriert werden. Kameras wären auch nicht schlecht. Damit hätte man zeigen können, dass man die Vergangenheit genau analysiert hat, und für die Zukunft Vorsorge geschaffen zu haben.
Natürlich ergab sich daraus ein erheblicher Imageschaden für den Ort - ein Makel. Ich teile deine Einschätzung für den Fall, dass es tatsächlich ein Besucher bzw. Externer war. Sollte ein Bewohner oder Mitarbeiter dahinter stecken, dann wäre das ein riesiges Desaster für den Wilhelmshof.

In diesem Video von ntv heisst es seitens der Polizei zum Thema "Befragungen":
Das sind wirklich nur Befragungen, es sind keine Verdächtigungen - gar nichts. In keinster Weise. Alles auch auf freiwilliger Basis läuft das ab.
Letzteres macht die Sache eben nicht einfach.
https://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Suche-nach-Inga-ist-schwierig-article15036336.html


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.05.2020 um 02:39
Peoplevs.... schrieb:Guter Ansatz. Unabhängig, ob er ihr geholfen hat oder nicht, bietet sich diese Örtlichkeit an Inga zu verschleppen. Mund zu halten, in die Hütte tragen, dort mit Chloroform o.ä. unschädlich machen und durch den Wald wegtragen. Da kann er sicher sein, dass ihm im Wald niemand begegnet. Vielleicht trägt er sie auch in einem Sack über der Schulter weg. Inga wird wohl um die 20 kg gewogen haben. Ob da dann die Spürhunde was riechen oder nicht. Auf diese gebe ich recht wenig.
Und der Waldweg hinter der Hütte ist auch befahrbar wie man sieht. Die Hütte ist auf dem Bild bei genauem Hinsehen zu erkennen (rechts vom Weg).

qsofx5oclbwc htte
https://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Suche-nach-Inga-ist-schwierig-article15036336.html


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.05.2020 um 10:36
X-Aequitas schrieb:Und der Waldweg hinter der Hütte ist auch befahrbar wie man sieht. Die Hütte ist auf dem Bild bei genauem Hinsehen zu erkennen (rechts vom Weg).
Diese mir vorher nicht bekannte befahrbare Straße (Waldweg), zeigt eine weitere Möglichkeit auf, wie sie von dort weg gekommen sein kann.

Die Umzäunung ist am Reitplatz und zeigt ungefähr die Stelle, welcher der Kriminaldirektor bei "vermisst, wenn Menschen spurlos verschwinden" anspricht und von wo auch Axel Petermann bei seiner Begutachtung der Umgebung stand.

Es sieht so aus, als wäre der Bereich der Hütte und des Reitplatzes nur ein Katzensprung von diesem Waldweg entfernt und je nach Jahreszeit, auch im Sichtbereich.

Aus Sicht der Bildaufnahme müsste dieser Weg zurück zum Wilhelmshof, zu den Mitarbeiter-Häusern führen.
Interessant wäre die andere Richtung.
Kommt man von dort aus zur "Alten Heerstraße"?
Theoretisch nehme ich das mal an, praktisch weiß ich nicht.
Wenn das so ist, müsste der Täter von dort aus, dann nicht östlich durch den ganzen Wald bis zur nächsten Kreisstraße im Bereich von dem Dorf "Käthen", sondern könnte einfach die alte Heerstraße Richtung Wilhelmshof fahren und käme im unteren Bereich des Wilhelmshofes, südlich von dem Besucherparkplatz wieder vorbei und wäre ungesehen mit Inga weg.

Klingt erstmal als Erklärung gut.
Die Hund fanden aber keine Spuren "in den Wald hinein" (wie zum Beispiel zu diesem Waldweg) und die Aussage der Eltern widersprechen dem, da im Bereich des Grillplatzes die "Jungs" sie gesehen haben, wie sie die Wasserflaschen abstellte und wieder Richtung Haus ging.

Grundsätzlich finde ich diesen befahrbaren Waldweg aber interessant, da dieser in dem Bereich des Wilhelmshofes verläuft (Hütte, Grillplatz, Sportplatz, Reitplatz, Mitarbeiter-Häuser), wo sich nach Zeugen alles abspielte und mit etwas Glück und Ortskenntnisse ungesehen von dort aus, schnell wieder weg wäre.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

24.05.2020 um 11:43
Sven1213 schrieb:Interessant wäre die andere Richtung.
Kommt man von dort aus zur "Alten Heerstraße"?
Theoretisch nehme ich das mal an, praktisch weiß ich nicht.
Ja.

kxa8jen56g6o heerstr


melden
145 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt