Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.061 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.03.2021 um 08:52
Zitat von TunstallTunstall schrieb:Ich gehe davon aus, dass das Luftbild im Stern-Interview von den Eltern autorisiert wurde.
Die Frage stellt sich, ob die Eltern überhaupt das Recht hätten, das wirkliche Wohnhaus der Freunde identifizierend zu veröffentlichen.
Ich denke nicht, denn das würde ins Persönlichkeitsrecht der Freunde eingreifen.

Nur weil man Zeuge eines Verbrechens wirst, hat niemand das Recht deine Anschrift oder ein Bild deines Wohnhauses ins Netz zu stellen oder sonstwie zu veröffentlichen.

Daher denke ich nicht, dass das im STERN Artikel eingezeichnete Haus, das Wohnhaus der Freunde ist.


2x zitiert1x verlinktmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.03.2021 um 08:59
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Die Frage stellt sich, ob die Eltern überhaupt das Recht hätten, das wirkliche Wohnhaus der Freunde identifizierend zu veröffentlichen.
Ich denke nicht, denn das würde ins Persönlichkeitsrecht der Freunde eingreifen.
Was macht es für einen Sinn so was dann zu veröffentlichen? Dann lasse ich so ein Bild eben weg! Ich denke, dass der Stern schon prüft, ob mit irgendwelchen Veröffentlichungen Persönlichkeitsrechte angegriffen werden. Zumindest meistens.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.03.2021 um 09:02
Zitat von HeribertHeribert schrieb:Kinderspiele normalerweise im Gruppen. Mädchen mindestens mit einer Freundin. Und nicht alleine.
Das kann man so nicht pauschalisieren. Es gibt ebenso Jungs und Mädchen, die sich gern allein beschäftigen. Da sie das "Nesthäkchen" ist, kann es ja sogar gut sein, dass das öfter mal so war.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.03.2021 um 10:42
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Meine Überlegung, dass der Täter Inga schnell wegbrachte, er selbst aber zunächst zurückkam und sich erst später wieder zu Inga begab (evtl, als ein Jäger die Papa-Rufe hörte) bezog sich auf deinen Gedankenaustausch, @bey0nd mit @X-Aequitas
Die Ausreden, die @X-Aequitas angeführt hatte, kann ich nachvollziehen - aber nur, falls der Entführer in der mMn kurzen Zeit zwischen Abgreifen und Abtransportieren angesprochen oder beobachtet worden wäre.
Ein Ansprechen und Weglocken bedeuten aber nicht nur ein höheres Risiko, sondern benötigen auch mehr Zeit.
Der WH ist ein begrenztes Areal, ein "um die Ecke locken" und dann aus den Augen aus dem Sinn wie z.B. in einer Großstadt ist dort nur eingeschränkt möglich.
Natürlich, bei einer evtl. Entdeckung hätten die Ausreden die @X-Aequitas aufgeführt hat zum Tragen kommen können, aber der Täter hatte einen Plan für Inga und vor allem einen Plan für die Befriedigung seiner Bedürfnisse und ich tue mich schwer mit dem Gedanken, dass dieser Plan beinhaltete das Kind irgendwo "zwischen zu lagern".
Bei dem Täter könnte es sich um jemand handeln, dessen Anwesenheit auf dem Hof nicht auffällt, aber auch seine Abwesenheit nicht.
Eine Abwesenheit im Umfeld eines Entführungsgeschehens fällt doch eigentlich nur dann auf, wenn diese plötzlich passiert oder eben ungewöhnlich wäre.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.03.2021 um 11:30
Zitat von bey0ndbey0nd schrieb:Ein Ansprechen und Weglocken bedeuten aber nicht nur ein höheres Risiko, sondern benötigen auch mehr Zeit.
Der WH ist ein begrenztes Areal, ein "um die Ecke locken" und dann aus den Augen aus dem Sinn wie z.B. in einer Großstadt ist dort nur eingeschränkt möglich.
Es ist vollkommen richtig, dass der Wilhelmshof ein überschaubares Areal ist. Aber meines Erachtens gibt es dort auch mehrere Ecken, in die ein Täter ein Kind hätte locken können, wo sich zu dem Zeitpunkt keine anderen Personen aufgehalten haben.
Ein Täter, der mit dem Wilhelmshof und den Abläufen auf dem Wilhelmshof vertraut gewesen wäre, hätte gut abschätzen können, wo es um die Uhrzeit auf dem Hof menschenleer ist.

Mir fällt da beispielsweise der Bereich der Stallungen ein. Vermutlich war es dort in der relevanten Zeit einsam und ruhig, da die meisten anderen Bewohner des Hofes beim Abendessen waren oder, wie die Gruppe um Familie Gehricke, in einem anderen Bereich des Wilhelmshofs mit den Essensvorbereitungen oder dem Holzsammeln beschäftigt waren.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.03.2021 um 11:43
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Es ist vollkommen richtig, dass der Wilhelmshof ein überschaubares Areal ist. Aber meines Erachtens gibt es dort auch mehrere Ecken, in die ein Täter ein Kind hätte locken können, wo sich zu dem Zeitpunkt keine anderen Personen aufgehalten haben.
Ein Täter, der mit dem Wilhelmshof und den Abläufen auf dem Wilhelmshof vertraut gewesen wäre, hätte gut abschätzen können, wo es um die Uhrzeit auf dem Hof menschenleer ist.
Ja, aber ausgegangen von der vermutlich letzten Sichtung auf dem Grillplatz und dem Rückweg zum Haus von knapp 100m (?) und ausgegangen davon, dass dieser Weg auch noch von anderen Personen frequentiert hätte _können_, etwas von dem der Täter ausgehen musste, wo genau soll er sie abgefangen und überredet haben mit ihm mitzugehen ?
Sowas braucht Zeit, die der Täter, meiner Meinung nach, auf diesem Teilstück des Weges nicht hatte.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.03.2021 um 11:49
Zitat von bey0ndbey0nd schrieb:Ja, aber ausgegangen von der vermutlich letzten Sichtung auf dem Grillplatz und dem Rückweg zum Haus von knapp 100m (?) und ausgegangen davon, dass dieser Weg auch noch von anderen Personen frequentiert hätte _können_, etwas von dem der Täter ausgehen musste, wo genau soll er sie abgefangen und überredet haben mit ihm mitzugehen ?
Sowas braucht Zeit, die der Täter, meiner Meinung nach, auf diesem Teilstück des Weges nicht hatte.
Da fallen mir zwei Möglichkeiten ein:

Entweder hat Inga aus eigenem Entschluss, den Weg zwischen Grillplatz und Wohnhaus (die berühmten 100m) verlassen oder

ein Täter, der beispielsweise am Spielplatz, am Spielzeugverschlag oder an einem anderen Ort in Rufweite von Inga war, könnte sie zu sich gerufen haben. Wenn sie zu dem Täter im Laufe des Tages schon Vertrauen gefasst hätte, wäre sie meines Erachtens dem Rufen gefolgt und schon wäre sie vom direkten Weg zwischen Haus und Grillplatz abgekommen.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.03.2021 um 12:06
Zitat von VentilVentil schrieb:aber Inga hatte da doch keine Freundin, keinen Buddy...sie war die Jüngste und nervte mutmaßlich ihre Geschwister und die anderen Teenager.
woher willst Du das wissen ? weist Du denn wie alt die anderen Kinder waren ? Ingas Geschwister waren älter., ich habe aber nix gehört wie alt die Kinder der beiden anderen Familien waren. Außerdem können sich auch 5-6 jährige hervorragend mit älteren Kindern verstehen.
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Die Frage stellt sich, ob die Eltern überhaupt das Recht hätten, das wirkliche Wohnhaus der Freunde identifizierend zu veröffentlichen.
Ich denke nicht, denn das würde ins Persönlichkeitsrecht der Freunde eingreifen.

Nur weil man Zeuge eines Verbrechens wirst, hat niemand das Recht deine Anschrift oder ein Bild deines Wohnhauses ins Netz zu stellen oder sonstwie zu veröffentlichen.

Daher denke ich nicht, dass das im STERN Artikel eingezeichnete Haus, das Wohnhaus der Freunde ist.
warum nicht ? die waren doch befreundet, dass wird schon abgesprochen worden sein.
Ich hatte auch gelesen, sie (die Fam. G.) trafen sich mit 2 befreundeten Familien, von denen eine auf dem WH lebte. (Quelle weis ich jetzt auf die Schnelle nicht, ich meine in einem der Interviews.)

Es geht um das Leben eines Kindes, die Leute waren mit Fam. G. befreundet, denen dürfte es doch auch sehr am Herzen liegen, das Schicksal von Inga zu klären.

Wenn eh bekannt ist, das diese eine Familie auf dem WH lebte, ist doch dann "shit" egal wo.
Und wie @Tunstall schon schrieb, der Stern wird das nicht einfach so veröffentlicht haben.

Interessant ist es auf alle Fälle wo die Gastgeberfamilie also wohnte. Somit kann man klarer erkennen, von wo Inga kam und wohin sie wieder zurück wollte.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.03.2021 um 12:20
Ja, so stelle ich mir das auch vor, @Kreuzbergerin
Auf Bild Nr. 15 wird deutlich, dass Inga aufgrund ihrer Körpergrösse wahrscheinlich hinter dem Bretterzaun (Verschlag?) "unsichtbar" wäre, zB. Ausserdem, so kommt es mir anhand der Fotos und Videos vor, ist der Spielplatzbereich von Bäumen und Büschen umsäumt, sodass er von den Gebäuden her, beim Blick aus dem Fenster, bestimmt nicht einsehbar war. Dazu die verkehrsgünstige Lage (Bild 44), direkt anzufahren. Evtl mit dem Auto so anhalten, dass die Sicht vom Haupthaus durch das Fahrzeug versperrt wird. Neben dem Haupthaus sind auch Parktaschen, von denen aus der Täter sein Auto innerhalb einer Minute geholt haben könnte. Und, um nochmal auf Petermanns Einschätzung einzugehen: Der Spielplatz war ein "attraktiver Ort" - sowohl für Kinder, als auch für solche Personen, die Kinder unauffällig beobachten oder fotografieren wollen.
Aus Sicht des Täters stelle ich mir ein sofortiges Verlassen des Entführungsortes, mittels Fahrzeug, risikoärmer vor,
als ein "Weglocken übers Hofgelände" bzw längeres Festhalten auf dem WH.

(Es sei denn, Inga musste auf ihrem Weg zum MA-Haus - zu welchem genau, wissen wir ja nicht - an anderen Gebäude-/Nebengebäude-/ Kellereingängen vorbei. Dann hätte sie wirklich längere Zeit dort versteckt worden sein können, weil die Gebäude erst nach 2 Tagen? polizeilich abgesucht wurden und eine evtl Hundespur mit Ingas Vorbeilaufen erklärt worden sein könnte.)


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.03.2021 um 12:36
@musikengel

Auf allen anderen Bildern werden die drei Wohnhäuser als Mitarbeiterwohnheime bezeichnet.


25CA77C6-7711-46F3-91D7-58626A5679C2.webp

DCA40F66-9701-438E-9BFB-07EE38BB38BD

Link

Link2
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:Es geht um das Leben eines Kindes, die Leute waren mit Fam. G. befreundet, denen dürfte es doch auch sehr am Herzen liegen, das Schicksal von Inga zu klären.
Das sehe ich auch so.
Es fällt allerdings auf, dass von den anderen vier Erwachsenen an keiner Stelle erwähnt wird, mit welcher Tätigkeit sie an dem Abend beschäftigt waren. Die beiden STERN Artikel erwähnen es nicht und auch in den Interviews, die Frau Gehricke der Volksstimme gegeben hat, wird darüber nichts berichtet.

Die anderen vier Erwachsenen haben auch niemals ein Interview gegeben um ihre Sicht des Verlaufs der Ereignisse zu schildern.

Das möchte ich hier nur wertfrei als Fakt darstellen und ich möchte damit keine Diskussion eröffnen ob und wie das zu bewerten ist.
Die anderen Teilnehmer an dem Grillfest haben sich nie in die Öffentlichkeit begeben. Das ist ein Fakt.

Ob also in dem Artikel im STERN aus dem Jahr 2017 die korrekte Lage des Wohnhauses auf dem Bild markiert wurde, bezweifle ich. Ich sehe es schon so, dass es einen Unterschied macht, ob die Öffentlichkeit nur weiß, dass die Familie X in irgendeinem Haus auf dem Wilhelmshof lebt oder ob bekannt ist, genau welches Haus es ist.

(Allerdings verstehe ich es natürlich, wenn User die Beschriftung der Grafik im STERN als wahrheitsgetreu einschätzen. Es ist normal, dass es zu einigen Punkten unterschiedliche Ansichten gibt)


2x zitiert1x verlinktmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.03.2021 um 12:56
Nun ja, es reicht, wenn die Polizei das alles kennt und überprüft hat ;-)
Mich stört viel mehr, dass in den Medien ein Verirren im Wald angegeben wurde. Wenn ich weiter weg wohne, finde ich das zwar tragisch, werde aber nicht Ausschau nach diesem Kind mit den markanten Zahlücken halten! Ich weiss nicht, ob die Polizei anfangs andere Ermittlungsansätze verfolgt und zB Videoaufnahmen an Tankstellen kontrolliert und den Müll an Raststätten durchsuchen lassen hat


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.03.2021 um 13:25
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Dann hätte sie wirklich längere Zeit dort versteckt worden sein können, weil die Gebäude erst nach 2 Tagen? polizeilich abgesucht wurden
Ist schon auch eine Möglichkeit, aber sollte man bedenken, dass ein Täter nicht wissen konnte, wann in den Gebäuden gesucht werden würde.

MMn würde es als Täter mehr Sinn machen, sie an einen entfernten Ort zu verbringen. Angenommen dieser andere Ort ist bspw. eine Scheune, macht es keinen Unterschied, ob Inga zu dem Zeitpunkt noch lebte oder nicht.
Hätte er sie in einem Gebäude auf dem WH festgehalten, hätte er sie innerhalb von wenigen Minuten töten und verstecken, sowie Spuren verwischen müssen - da er ja eben nicht wissen konnte, wann nach ihr in den Gebäuden gesucht werden würde. Außer er hätte absichtlich eine falsche Spur gelegt, wovon ich aber nicht ausgehe, weil man den Täter dann im engeren Umfeld vermuten müsste.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.03.2021 um 13:33
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Entweder hat Inga aus eigenem Entschluss, den Weg zwischen Grillplatz und Wohnhaus (die berühmten 100m) verlassen oder

ein Täter, der beispielsweise am Spielplatz, am Spielzeugverschlag oder an einem anderen Ort in Rufweite von Inga war, könnte sie zu sich gerufen haben. Wenn sie zu dem Täter im Laufe des Tages schon Vertrauen gefasst hätte, wäre sie meines Erachtens dem Rufen gefolgt und schon wäre sie vom direkten Weg zwischen Haus und Grillplatz abgekommen.
Die Möglichkeit besteht natürlich, dass Inga den Weg aus eigenem Entschluss verlassen hat und sich damit für den Täter eine günstige Gelegenheit ergab sie abzugreifen.
Ein zu sich rufen, zögerliches ja, im Bereich des Möglichen, aber da er nicht sicher davon ausgehen konnte, dass dieses Rufen nicht auch von anderen gehört und später erinnert werden könnte, bin ich da skeptisch.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.03.2021 um 14:00
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Es fällt allerdings auf, dass von den anderen vier Erwachsenen an keiner Stelle erwähnt wird, mit welcher Tätigkeit sie an dem Abend beschäftigt waren. Die beiden STERN Artikel erwähnen es nicht und auch in den Interviews, die Frau Gehricke der Volksstimme gegeben hat, wird darüber nichts berichtet.

Die anderen vier Erwachsenen haben auch niemals ein Interview gegeben um ihre Sicht des Verlaufs der Ereignisse zu schildern.
Das sehe ich auch so.

Das ist richtig.
- nicht jeder will aber auch in die Öffentlichkeit - !

Es handelt sich ja wohl um eine ganze Familie (befreundete Familie) mit mehreren Kindern, die dort fest leben und die werden wohl kaum in einem Mitarbeiterwohnheim Platz haben, bzw. dort fest leben.

und der Wilhelmshof ist ein ganzer Ortsteil..

so muss es auch noch "normale Wohnungen geben" ...es könnten wohl kaum alle Einwohner von WH nur in den Mitarbeiterwohnheimen wohnen.
Für die Häuser und Wohnungen,
Quelle: https://www.volksstimme.de/lokal/stendal/brteitbandausbau-breitband-fuer-ganz-wilhelmshof




ahr Einwohner
1840 9[6]
1871 19[14]
2013 123[15]
Jahr Einwohner
2014 131[15]
2018 120[2]
2019 119[2]


Quelle: Wikipedia: Wilhelmshof (Stendal)
Wirtschaft und Infrastruktur
In Wilhelmshof betreibt das Diakonische Werk Mitteldeutschland das Diakoniewerk Wilhelmshof e.V. Dazu gehören Einrichtungen der Behindertenhilfe,[19
Quelle: siehe oben

d.h. auf dem Gelände des Ortsteiles Wilhelmshof betreibt die Diakonie diese Einrichtung, bedeutet aber nicht, das der ganze Ortsteil nur aus Diakonie besteht.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.03.2021 um 14:11
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Auf allen anderen Bildern werden die drei Wohnhäuser als Mitarbeiterwohnheime bezeichnet.
Als Ergänzung dazu: die als „Mitarbeiter-Wohnheime“ bezeichneten Gebäude sind die schmucken Wohnhäuser, die man auf den vorhin eingestellten Screenshots des Drohnenfluges sehen kann. Die Bezeichnung „Wohnheim“ halte ich angesichts des Aussehens der Häuser für schlecht gewählt, bzw. irreführend.
Zitat von bey0ndbey0nd schrieb:Ein zu sich rufen, zögerliches ja, im Bereich des Möglichen, aber da er nicht sicher davon ausgehen konnte, dass dieses Rufen nicht auch von anderen gehört und später erinnert werden könnte, bin ich da skeptisch.
Wäre vielleicht Winken vorstellbar? Jemand, der sich sicher ist, außerhalb des Blickfeldes der anderen Anwesenden zu sein und von dort Inga zu sich winkt, damit sie ihren Weg verlässt?


3x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.03.2021 um 14:32
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Wäre vielleicht Winken vorstellbar? Jemand, der sich sicher ist, außerhalb des Blickfeldes der anderen Anwesenden zu sein und von dort Inga zu sich winkt, damit sie ihren Weg verlässt?
... und einen Finger auf den Lippen, psst! Damit das das schlafende Katzenbaby nicht geweckt wird oder das Eichhörnchen nicht davonspringt?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.03.2021 um 14:38
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb am 17.05.2020:In einem Artikel vom 06.05.15 stand: Die Polizei sprach mit 90 Personen, die sich auf dem Hof aufgehalten hatten.*
Leiter Arnold sagte am 05.05.15: 24 Suchtkranke + 60 Behinderte + {73} Mitarbeiter, von denen 30 teils mit Familien auf dem Hof wohnen.*
+ x Besucher, auch anderer Mitarbeiterfamilien?
Den Artikel finde ich leider nicht mehr, aber der damalige Leiter nennt hier die Zahl: 30 Mitarbeiter wohnen auf dem WH, teils mit Familien.
@musikengel


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.03.2021 um 14:41
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Als Ergänzung dazu: die als „Mitarbeiter-Wohnheime“ bezeichneten Gebäude sind die schmucken Wohnhäuser, die man auf den vorhin eingestellten Screenshots des Drohnenfluges sehen kann. Die Bezeichnung „Wohnheim“ halte ich angesichts des Aussehens der Häuser für schlecht gewählt, bzw. irreführend.
b:
du weist ja nicht, wie es innen drin aussieht, evtl. nur einzelne Zimmer und Etagenduschen ?

das wäre ja wohl nichts für eine ganze Familie die hier dauerhaft lebt.

Wer sagt eigentlich auch , dass die befreundete Familie Mitarbeiter waren ?
im Interview hieß es, wir besuchten die befreundete Familie, die dort lebt.

@Kreuzbergerin
Herr G. wird schon gewusst haben , wo die befreundete Familie wohnte.

@Kuno426
danke für die Info.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.03.2021 um 14:49
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:Herr G. wird schon gewusst haben , wo die befreundete Familie wohnte.
Das habe ich auch an keiner Stelle bezweifelt.
Meine Ausführungen gingen in eine andere Richtung.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

22.03.2021 um 14:56
https://www.ksta.de/panorama/vermisste-inga-aus-schoenebeck--wir-suchen--bis-wir-sie-gefunden-haben--1677998-seite2
Nachtrag Quelle. Hier auf Seite 2 nannte der Leiter die Zahl: 30 MA, teils mit Familien, wohnen auf dem WH.


melden