Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisste Familie aus Drage

23.707 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Suizid, Verschwunden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisste Familie aus Drage

Vermisste Familie aus Drage

05.04.2021 um 16:35
Zitat von KarajanaKarajana schrieb:Allerdings nicht, wenn bei der Obduktion etwas festgestellt werden kann, bei dem er nicht wollte, dass es Öffentlich wird. Oder man will generell vermeiden, dass die Polizei zu genau ermittelt. Das geht ja nur, wenn überhaupt nicht klar ist, dass alle drei tot sind, da die Leichen fehlen.
ergänzend würde ich sagen: wenn die Leichen erst nach Monaten oder Jahren gefunden werden, ist kein Gewebematerial mehr vorhanden, das untersucht werden könnte. Das könnte ein Grund für das Verbergen gewesen sein.
Zitat von KarajanaKarajana schrieb:Eine Krankheit wird dafür sicher nicht der Grund sein.
Das denke ich so auch nicht.
Ist mir zu dramatisch gedacht. Vor allem hätte nicht erst lange über das Motiv gerätselt werden müssen.
Denke auch, es wäre nicht ehrabschneidend gewesen, diese verzweifelte Situation öffentlich zu machen.
Hätte am Ende sogar einer guten Sache (Menschen zur Stammzellenspendung animieren) gediet.


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.04.2021 um 16:37
Zitat von KarajanaKarajana schrieb:Man muss sich ja auch mal überlegen, warum er seine Familie nicht nur getötet, sondern auch hat verschwinden lassen. Es hätte ihm ja eigentlich egal sein können, ob man die Leichen findet.
So wie es ja meistens bei erweiterten Suiziden der Fall ist.
Allerdings nicht, wenn bei der Obduktion etwas festgestellt werden kann, bei dem er nicht wollte, dass es Öffentlich wird. Oder man will generell vermeiden, dass die Polizei zu genau ermittelt. Das geht ja nur, wenn überhaupt nicht klar ist, dass alle drei tot sind, da die Leichen fehlen. Eine Krankheit wird dafür sicher nicht der Grund sein.
Das ist auch mein Eindruck. Er hat die Familie auslöschen wollen, so als hätte es sie nie gegeben. Für mich spricht daraus sehr viel Scham und Selbsthass.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

05.04.2021 um 16:43
Zitat von TritonusTritonus schrieb:Das ist auch mein Eindruck. Er hat die Familie auslöschen wollen, so als hätte es sie nie gegeben. Für mich spricht daraus sehr viel Scham und Selbsthass.
Das ist für mich auch der naheliegendste Gedanke.

Man man muss sich vor Augen halten, welchen Aufwand er betrieben hat.
Wenn es sich tatsächlich um Knochen der (oder einer der Vermissten) handelt,-
ist doch dem Zufall zuzuschreiben, dass die überhaupt entdeckt worden sind.


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.04.2021 um 16:44
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Wie weit entfernt vom Fundort der Knochen ist denn die Brücke, von der er damals gesprungen ist?
das müssten über 20 Km sein. Das war die Lauenburger Brücke. Er fuhr dorthin mit dem silberfarbenen Fahrrad, das die Familie mal von einer Nachbarin geschenkt bekommen hatte (so habe ich es jedenfalls in Erinnerung).
Wenn er die Leichen der beiden in der Elbe versenkt hat, wollte er evtl. im Tod wieder mit ihnen vereinigt sein...


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.04.2021 um 16:57
Ich habe mir noch einmal die Aktenzeichen XY-Folge angeschaut, in der der Fall Schulze gezeigt wurde.

Ab Minute 31:40 berichtet eine Freundin der beiden von einem Streit, bei dem es um eine mögliche Trennung ging. Da soll Marco geäußert haben, dass er sich das Leben nehmen würde, sollte seine Frau die Tochter mitnehmen.

Ich weiß, das Motiv Trennung wurde seitens der Polizei ausgeschlossen, aber trotzdem ist seine Reaktion auf das Thema, sollte es sich so zugetragen haben, ja schon sehr krass.

Vielleicht gab es etwas, von dem er befürchtete, es könne zur Trennung führen? Ohne dass das Umfeld, evt nicht mal seine Frau, es wusste?


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.04.2021 um 17:43
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Nein, das halte ich auch für ausgeschlossen.
Als Motiv glaube ich nicht daran und die Ermittler hätten darüber sprechen können.

Geschlechtskrankheiten ausgenommen. Die sind natürlich peinlich, besonders wenn ein Kind angesteckt wurde.
Aber das halte ich auch für ausgeschlossen.
Ich bin auch nur drauf gekommen, weil der Vater ja eine Operation zuvor hatte. Vielleicht wurden dafür gewisse Voruntersuchungen durchgeführt.


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.04.2021 um 19:31
@fortylicks
20km, das ist nicht weit.
Ich nehme an, dass die Knochen mit der Strömung bewegt worden sind.
Wie weit in der Zeit, dazu werde auch die Gutachter nichts Sicheres sagen können.
Man muss ja davon ausgehen, dass er die Leichen beschwert hat.
Und niemand weiss, wann sich die Verschnürungen gelöst haben.

Theoretisch wäre denkbar, dass er die Leichen von der selben Brücke
ins Wasser geworfen hat- oder? Bevor er mit dem Rad hingefahren ist.
Vorher, mit einem Auto.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

05.04.2021 um 19:35
@frauzimt
das sind auch meine Gedanken. Aber wir müssen wohl erst einmal abwarten, ob die Knochenfunde zu Silvia oder Miriam Schulze passen.
Ein derartiges Verbringen der Leichen wäre sicher am einfachsten für ihn gewesen. Ich könnte mir das Szenario genauso vorstellen!


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.04.2021 um 19:37
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Theoretisch wäre denkbar, dass er die Leichen von der selben Brücke
ins Wasser geworfen hat- oder? Bevor er mit dem Rad hingefahren ist.
Vorher, mit einem Auto.
Schon möglich. Allerdings war das anfangs ja auch die Vermutung der Ermittler, es wurde also dort der Fluss abgesucht.


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.04.2021 um 19:38
@fortylicks
Ja, das wollte ich auch noch ergänzen.
Man muss abwarte, ob sich der Verdacht bestätigt und
die Knochen zu den Vermissten gehören.

@Glucke2

Im Grunde kann es doch nicht so gewesen sein. Man hätte die Leiche dann doch gefunden?
Von der Brücke geworfen, hätte sie nicht weit entfernt liegen müssen


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.04.2021 um 19:50
Ich gehe immer noch davon aus, dass MS die beiden von der Elbbrücke Geesthacht geworfen hat, da sie schnell für ihn zur „Entsorgung“ erreichbar war. Die Lauenburgerbrücke könnte er nur für sich gewählt haben, weil er auf dem Fahhrad nichts zum beschweren mit bekommen hätte und er wusste, dass dort eine Baustelle ist. Ich glaube nicht, dass Knochenteile in der Elbe so weit fortgetragen werden. Kann mich aber auch täuschen. Ich erinnere mich leider nicht mehr wo ich es gelesen haben, aber in einem anderen vermissten Fall ( weiß auch nicht mehr welchen, aber wohne selbst an der Elbe und habe es mir dadurch gemerkt), ging es auch um auffinden einer Wasserleiche, die länger verschwunden war und Monate später nur 1 km weit entfernt gefunden wurde. Durch die Tiede werden die Leichen immer hin und her getrieben und fließen nicht einfach wie in einem Fluss ohne Tiede in eine Richtung. Denke mit Knochen, verhält sich dies ganz ähnlich.


2x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

05.04.2021 um 20:16
Zitat von Joey1307Joey1307 schrieb:Die Lauenburgerbrücke könnte er nur für sich gewählt haben, weil er auf dem Fahhrad nichts zum beschweren mit bekommen hätte und er wusste, dass dort eine Baustelle ist.
Könnte er die Leichen nicht früher mit einem Auto dorthin gebracht haben?

Was für mich dagegen spricht ist, dass die Leiche dort bei der Suche gefunden worden wären. (Oder hätten gefunden werden müssen).
Vielleicht hat er einberechnet, dass seine Leiche evtl. auftaucht und hat für die Leichen von Frau und Kind darum eine andere Brücke gewählt?
Vielleicht war ihm klar, dass sein eigenes Verschwinden der Schwachpunkt im Plan gewesen ist?
Zitat von Joey1307Joey1307 schrieb:Durch die Tiede werden die Leichen immer hin und her getrieben und fließen nicht einfach wie in einem Fluss ohne Tiede in eine Richtung. Denke mit Knochen, verhält sich dies ganz ähnlich.
Das ist ein Argument.
Gegenstände Unterwasser werden ein Stück weg- und wieder zurückgezogen.
So werden keine weite Strecken zurückgelegt.


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.04.2021 um 20:42
soweit ich weiss...auch Sabine ist das Motiv nicht bekannt...

🤔

kann mich aber auch irren...

habe mir gestern noch mal den gesamten podcast angehört und bin jetzt genauso schlau wie vorher..

ja @frauzimt , dieser Fall ist so rätselhaft, er lädt geradezu zum spekulieren ein.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

05.04.2021 um 20:47
Zitat von Joey1307Joey1307 schrieb:um 19:50
Ich gehe immer noch davon aus, dass MS die beiden von der Elbbrücke Geesthacht geworfen hat, da sie schnell für ihn zur „Entsorgung“ erreichbar war. Die Lauenburgerbrücke könnte er nur für sich gewählt haben, weil er auf dem Fahhrad nichts zum beschweren mit bekommen hätte und er wusste, dass dort eine Baustelle ist.
Das kann ich mir auch gut vorstellen.
Was mir aber im Kopf herumspukt.. Zu Hause und im Auto wurden ja anscheinend keine Kampfspuren gefunden. Aber er wird sie doch hoffentlich nicht lebend hinunter geworfen haben?! Wo könnte er sie getötet haben? Doch zu Hause betäubt und ins Auto getragen?


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

05.04.2021 um 20:50
Zitat von Glucke2Glucke2 schrieb:Aber er wird sie doch hoffentlich nicht lebend hinunter geworfen haben?! Wo könnte er sie getötet haben? Doch zu Hause betäubt und ins Auto getragen?
Er könnte sie auch betäubt und dann erstickt haben. Ich glaube nicht, dass er den beiden per Bewusstsein schlimmen Qualen ausgesetzt hat.


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.04.2021 um 20:59
Zitat von hoptimistinhoptimistin schrieb:Krankheit etc. denke ich wäre auch ein Punkt wenn im
Haus zb Befunde lagen.
Aber bringt man dann seine Familie so „geplant“ um ?
Kommt vielleicht auf die Erkrankung an.
Es gibt ja Erkrankungen, die mit starken psychischen Veränderungen einhergehen.
Es gibt beispielsweise eine Erbkrankheit (Chorea Huntington) die typischerweise etwa um das 40.Lebensjahr ausbricht. Wenn ein Elternteil erkrankt ist beträgt die Wahrscheinlichkeit, die Krankheit zu vererben 50%.
In der Frühphase der Erkrankung sind Suizidgedanken häufig. Wenn dazu noch die Panik kommt, man habe vielleicht die Erkrankung dem Kind vererbt....
Das nur mal als ein Beispiel, es gibt sicher noch andere Erkrankungen, bei denen es ähnlich ist.

Ich halte das aber eher für unwahrscheinlich. Erscheint mir ein bisschen zu unwahrscheinlich, dass das niemand aus der Familie gewußt hätte.
Ich kann mir eher vorstellen, wie hier schon jemand schrieb, dass MS die Vaterschaft von Miriam angezweifelt hat -ob nun zu Recht oder eingebildet- und damit seine Welt vollkommen zusammengebrochen ist.

Letztlich werden seine Motive aber wohl nie offenbart werden.


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.04.2021 um 21:14
@frauzimt
@Gluck2

Ich gehe davon aus, dass er sie mit dem Auto zur ersten Brücke gefahren hat. Könnte mir vorstellen, dass er sie bewusstlos ins Wasser geworfen hat. Daher keine Spuren. Zuhause verschnürt und schnell zur nächsten Brücke. Ich könnte mir von ihm vorstellen, dass er es gar nicht über sich gebracht hätte, sie zu töten. Also selber Hand anlegen durch ersticken etc..., natürlich hat er sie so auch getötet, aber nicht durch seine Hände, sondern das Wasser war es.
Ich weiß gar nicht, ob an der Geesthachter Elbbrücke gesucht wurde. Weiß es jemand? Könnte dann aber auch schwierig bis unmöglich sein, weil es eine Staustufe ist und dahinter natürlich ordentlich Strömung. Kenne mich damit nicht aus, ob Tauchgänge dort möglich sind.


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.04.2021 um 21:15
Achso. Und das Auto hat er zurück gefahren, damit dort nicht gesucht wird und er konnte die Brücke nicht nehmen, weil er für sich nichts zum beschweren hatte und musste dann mit dem Rad zur zweiten Brücke fahren.


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.04.2021 um 22:06
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Hier ist der Gezeiten Kalender vom Juli 2015:

http://gezeiten-kalender.de:9099/calendar/month/1745.ics?y=2015&m=7&f=Webseite

Niedrigstand am Mittwoch: 16:21 Uhr Höchststand: 21:07

Um 20:58 Uhr ging das Handy von Marco vom Netz.
16.50 Uhr Sylvias Handy loggt sich ins heimische Netz ein
17.25 Uhr Annahme eines Anrufs auf Festnetz (Arbeit auf Reiterhof am nächsten Tag)
Zitat von CappucinoTanteCappucinoTante schrieb am 30.07.2018:ruft am 22.07 um ca. 19.33 Uhr seinen Schwiegervater zurück (von der Polizei und Opa bestätigt)[/quote
Zitat von CappucinoTanteCappucinoTante schrieb am 30.07.2018:wurde am 22.07 um 7 Uhr im Auto von Stove nach Drage gesehen
-wurde doch dann am 23.07 im Auto von Stove nach Drage gesehen
-wurde dementiert das M.Sch. unterwegs war von Stove nach Drage (alle 3 Aussagen werden nicht von der Polizei bestätigt)


Wie gehen die Zeiten zusammen? Meint ihr, MS hatte Frau und Tochter gegen 19.30 Uhr betäubt, aber noch im Haus, und brachte sie gegen 21 Uhr zur Elbe/Elbbrücke? Da war es doch noch hell. Hell genug, um beobachtet zu werden, wie er 2x etwas aus dem parkenden Auto holt und von der Brücke wirft.
Alternativ: Graben am Strand, wenn sich das Wasser zurückgezogen hat? Ich bin kein Nordlicht und weiss daher nicht, wie es sich mit täglich mehrmals überspülten Flächen verhält. Ist der nasse Sand nicht unheimlich schwer?
Wenn alles in einer Nacht abgeschlossen wurde, muss es doch ein ziemlicher physischer und psychischer Kraftakt gewesen sein! 2 Personen verschwinden zu lassen, das Auto zurückzubringen, das Haus aufzuräumen (die Mülltonne rauszustellen, also an ALLES zu denken) und dann noch per Fahrrad zur 30km entfernten Brücke zu fahren (allein mit seinen Gedanken, trotzdem konzentriert auf die Strasse).
Ob er selbst doch bis zum nächsten Tag gewartet hat, ob die Sichtung "am 23.07 im Auto von Stove nach Drage" doch stimmt? Dass er evtl noch einmal an den Ort zurückgekehrt ist (um zu kontrollieren?) Und sich erst dann auf seinen letzten Weg gemacht hat?



melden

Vermisste Familie aus Drage

05.04.2021 um 22:17
@Kuno426

Ich wohne weiter flussabwärts an der Elbe. Wenn wir mit unseren Kindern im Schlick buddeln, kommt Wasser von unten durchgesickert. Also ein Loch läuft immer wieder voll. Ich weiß aber nicht, ob es sich überall so verhält.


melden