Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

27.07.2020 um 22:35
@FritzPhantom
@brigittsche

Es wurde eine Belohnung von 10.000€ für Hinweise ausgesetzt.

https://www.nachrichten.at/oberoesterreich/Zwei-vermisste-Muehlviertler-10-000-Euro-fuer-Hinweise;art4,2713956



melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

12.08.2020 um 17:00
Ich kenne das Nachtleben in CZ in den genannten Gebieten (Vyssi Brod, Dolni Dvoriste, etc) sehr gut.
Ich war dort in jüngeren Jahren sehr oft auch zu den besagten Uhrzeiten unterwegs. Habe dort auch alle Arten von Lokalen (Discos, Nachtclubs, Casinos) besucht. Natürlich fließt dort auch Alkohol, ich habe auch Drogenhandel wahrgenommen dort und vor allem aber die Prostitution. Jedoch bin ich in all den Jahren nie in eine unangenehme oder gefährliche Situation gekommen. Ich Gegenteil war dort immer egal wo eine angenehme Atmosphäre. Wie es ja auch sein soll wenn man feiern will.
Jedoch geht dort würde ich mal sagen ab 02:00 Uhr morgens auf keinen Fall mehr die Post ab. Ab diesen Zeitpunkt sind dort eine überschaubare Anzahl an Gästen unterwegs.

Ich tendiere in diesem Fall aber trotzdem eher zu einem Verbrechen. Sind die Beiden um 04:00 tatsächlich in Vyssi Brod am besagten Parkplatz gewesen (Zeuge für mich glaubhaft) was wahrscheinlich ist waren sie mit ziemlicher Sicherheit zuvor in einem nahen Lokal (wahrscheinlich Disco die um ca. 04:00 schließt). Laut diversen Berichten wurden die beiden aber nie im einem Lokal gesehen. Das zu diesem Zeitpunkt aber nur mehr wenig Gäste dort unterwegs sind müssten die beiden doch aufgefallen sein. Und um 04.00 Uhr geht dort einfach nicht mehr die Post ab. Wenn ein Unfall vorliegen würde hätte doch niemand einen Grund hier zu schweigen und Kellner/innen (die ja laut Berichten befragt wurden) hätten aussagen können das sie die beiden gesehen haben.

Was da aber genau passieren hätte können muss einfach eine harmlose Situation sein die dann eskaliert ist. Raubmord Opfer kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Und organisiert ist das Verbrechen dort meiner Meinung nach auf jeden Fall. Die können die Leichen und Auto wie auch immer sicher rasch beseitigen.

Sicher bleibt noch ein gewisse Wahrscheinlichkeit für einen Unfall. Aber auf keinen Fall liegt das Auto irgendwo abseits der Strassen. Ich kenne die Strassen dort und bin hier der Meinung das man das Auto finden hätte müssen (auch auf den Schleichwegen --außerdem wurden hier laut Berichten einige private Suchen durchgeführt , es gibt hier sogar einen Bericht das Teiche zwischen Vyssi Brod und AT Grenze abgelassen wurden --ob das natürlich stimmt kann ich nicht nachvollziehen) . Wenn dann kommt für mich nur Gewässer in Fragen. Jedoch waren die um 04:00 sicher am Heimweg. Da kommt Gewässer einfach nicht in Frage.
Eine Fahrt nach Dolni Dvoriste, Kaplice, Budweis etc. kommt für mich um 04:00 nicht mehr in Frage. Da hat kaum mehr was offen.
Ein Angebot von Damen mit Ihnen in eine private Unterkunft zu gehen haben meine Freunde und ich nie bekommen.



melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

12.08.2020 um 20:38
Zitat von RonnyP78
RonnyP78
schrieb:
Sicher bleibt noch ein gewisse Wahrscheinlichkeit für einen Unfall. Aber auf keinen Fall liegt das Auto irgendwo abseits der Strassen.
Diese ursprünglich von mir favorisierte These habe ich auch längst aufgegeben. Bin die Strecken selbst abgefahren und kann es mir nicht vorstellen, dass das Auto irgendwo herumliegt. Eine ganz kleine Restwahrscheinlichkeit besteht natürlich.
Und es besteht ferner die Möglichkeit, dass die Jungs Vyssi Brod in eine ganz andere Richtung verließen und dort verunglückt sind.



melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

13.08.2020 um 09:27
Zitat von RonnyP78
RonnyP78
schrieb:
Ich tendiere in diesem Fall aber trotzdem eher zu einem Verbrechen. Sind die Beiden um 04:00 tatsächlich in Vyssi Brod am besagten Parkplatz gewesen (Zeuge für mich glaubhaft) was wahrscheinlich ist waren sie mit ziemlicher Sicherheit zuvor in einem nahen Lokal (wahrscheinlich Disco die um ca. 04:00 schließt).
Das sehe ich genauso. Aber was ist mit anderen Gästen? Warum hat sich keiner gemeldet, wenn etwas Ungewöhnliches vorgefallen ist, hätte es doch auch denen auffallen müssen. Das Personal traut sich vielleicht nicht aussagen. Und sie wurden ja noch auf dem Parkplatz gesehen, was könnte dann noch passiert sein? Wenn da schon alles zu hatte, können sie ja eigentlich nur noch nach Hause gefahren sein.



melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

13.08.2020 um 09:45
Zitat von FritzPhantom
FritzPhantom
schrieb:
Wenn da schon alles zu hatte, können sie ja eigentlich nur noch nach Hause gefahren sein
Oder in eine Bar oder sonstwohin.



melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

13.08.2020 um 10:25
Nach 4 Uhr kommt sicher keine Bar mehr in Frage. Ich könnte mir hier noch vorstellen das sie vielleicht einer Dame (oder auch mehreren) zugesagt haben sie nach Hause zu fahren . Für mich der einzige Grund nach 04:00 Uhr nicht die Heimfahrt anzutreten. Und das ist für mich eher die Restwahrscheinlichkeit das eventuell doch ein Unfall passiert ist. Aber auch da kommt für mich keinesfalls in Frage dass das Fahrzeug abseits einer Strasse liegt. Hier gäbe es aber Gewässer die in Frage kommen. Von Vyssi Brod Richtung Nachhause kommt kein Gewässer in Frage . Wenn da ein Unfall passiert wäre dann aber erst nachdem sie Ihre Mitfahrerinnen zuhause abgesetzt haben. Weil sonst würde es wohl auch auf CZ Seite Vermisste geben. Natürlich könnte ein Verbrechen auch dort passiert sein (auch unabhängig von den Mitfahrerinnen) . Aber das muss dann auch alles in einem angemessenen Radius stattgefunden haben. Aber wenn es ein Unfall danach gegeben hätte, hätten sich die Mitfahrerinnen doch gemeldet. So unbekannt ist der Fall in CZ ja auch nicht. War dort schon in den Medien (auch in der CZ Version von Aktenzeichen XY). Verwandte/Freund haben Zettel in Lokalen aufgehängt etc.

Die ganzen Clubs geben auf Ihren Homepages zwar an bis 4 oder länger offen zu haben. Nur wenn keine Gäste mehr da sind machen sie den Laden auch früher dicht. Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

Das auch anderer Gäste nichts gesehen haben wollen ist sicher ein Faktum. Aber zu dieser Uhrzeit kann ich auch aus eigener Erfahrung berichten das da nur mehr sehr wenige Gäste dort sind (hauptsächlich stark alkoholisiert oder was sonst auch intus). Ich kann mich auch daran erinnern das meine Freunde und ich die einzigen Gäste waren die noch im Lokal waren. Wir wurden auch manchmal da wir die letzen Gäste waren schon um 02:00 Uhr (oder auch etwas früher oder später) gebeten die letzte Runde zu konsumieren (dies aber immer in einem höflichen angemessen Ton). Wir sind das ganze halt immer klug angegangen. Einer war immer abwechselnd der Fahren und hat an diesem Tag halt keinen Alk konsumiert. Kam halt jeder mal dran.



melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

13.08.2020 um 10:38
Zitat von RonnyP78
RonnyP78
schrieb:
Nach 4 Uhr kommt sicher keine Bar mehr in Frage.
Womöglich peilte man ein derartiges Ziel außerhalb von Vyssi Brod, in einer größeren Stadt an.



melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

13.08.2020 um 10:41
Zitat von RonnyP78
RonnyP78
schrieb:
Und das ist für mich eher die Restwahrscheinlichkeit das eventuell doch ein Unfall passiert ist.
Oder die Fahrt ging ganz woanders hin und sie sind dort verunglückt. Ist zwar sehr unwahrscheinlich aber irgend etwas muss schließlich vorgefallen sein.



melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

13.08.2020 um 13:22
Wenn sie noch jemanden heimgefahren hätten, wäre die Person aber auch am Parkplatz mit dabei gewesen. Könnte höchstens eine Anhalterin gewesen sein, aber es wird immer unwahrscheinlicher.



melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

13.08.2020 um 15:06
ich glaub ja mittlerweile schon fast, dass es nicht die beiden waren die der zeuge da gesehen hat. vielleicht sind sie auch gar nie über die grenze u tschechien ist eine falsche spur 🤷‍♀️



melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

13.08.2020 um 18:39
Zitat von austriangirl
austriangirl
schrieb:
ich glaub ja mittlerweile schon fast, dass es nicht die beiden waren die der zeuge da gesehen hat. vielleicht sind sie auch gar nie über die grenze u tschechien ist eine falsche spur 🤷‍♀️
Ich halte die Zeugenaussage für recht glaubwürdig. Würden sich in deiner Theorie Erleichterungen hinsichtlich der Möglichkeiten, wie die Beiden verschwunden sind, ergeben?



melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

13.08.2020 um 18:56
Zitat von FritzPhantom
FritzPhantom
schrieb:
Wenn sie noch jemanden heimgefahren hätten, wäre die Person aber auch am Parkplatz mit dabei gewesen. Könnte höchstens eine Anhalterin gewesen sein, aber es wird immer unwahrscheinlicher.
Es wäre doch sogar möglich, dass die Beiden ohne weiteren Grund eine andere Route nahmen. Möglicherweise, um die Ankunftszeit nach hinten zu schieben, einfach um etwas länger plaudern zu können - aus der Situation heraus.
Wir leiten viel zu stark vom eigenen möglichen Tun und Handeln ab.



melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

13.08.2020 um 18:59
Zitat von Menedemos
Menedemos
schrieb am 26.07.2020:
Neulich haben ja Leute (z.B. @brigittsche , @Mr.X-2nd ) bezweifelt, dass es möglich wäre, dass ein Auto jahrelang unbemerkt irgendwo am Straßenrand rumstehen könnte. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass es zumindest in einer Großstadt heute noch unbemerkt herumstehen könnte.
Ganz genau. In CZ kann das jahrelang rumstehen und Niemand interessiert sich dafür.

Wenn ich da an den Polo denke, der auf dem Parkplatz an der Robin Oil Tankstelle kurz vor Eger steht. Der steht da seit über 6 Jahren.

Wenn ich mich an meine Wildunfälle in CZ erinnere, kann ich nur sagen, dass die tschechischischen Beamten zwar freundlich sind, aber alles mit dem minimalsten Aufwand erledigen wollen.

Daher bin ich mir auch nicht sicher ob sie tatsächlich soo gründlich gesucht haben.



melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

13.08.2020 um 19:02
Zitat von teppichklopfer
teppichklopfer
schrieb:
Ganz genau. In CZ kann das jahrelang rumstehen und Niemand interessiert sich dafür.
Wer behauptet das? Du?
Zitat von teppichklopfer
teppichklopfer
schrieb:
Wenn ich da an den Polo denke, der auf dem Parkplatz an der Robin Oil Tankstelle kurz vor Eger steht. Der steht da seit über 6 Jahren.
Wo auch immer das sein mag. Kennst du die Eigentumsverhältnisse und Hintergründe oder siehst du nur ein Auto dort stehen?
Zitat von teppichklopfer
teppichklopfer
schrieb:
Wenn ich mich an meine Wildunfälle in CZ erinnere, kann ich nur sagen, dass die tschechischischen Beamten zwar freundlich sind, aber alles mit dem minimalsten Aufwand erledigen wollen.
Was soll das in diesem Kontext denn bedeuten?
Zitat von teppichklopfer
teppichklopfer
schrieb:
Daher bin ich mir auch nicht sicher ob sie tatsächlich soo gründlich gesucht haben.
Sorry, ziemlich einfache Denkweise.



melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

13.08.2020 um 19:26
Zitat von Mr.X-2nd
Mr.X-2nd
schrieb:
Wer behauptet das? Du?
teppichklopfer schrieb:
Wenn ich da an den Polo denke, der auf dem Parkplatz an der Robin Oil Tankstelle kurz vor Eger steht. Der steht da seit über 6 Jahren.
Wo auch immer das sein mag. Kennst du die Eigentumsverhältnisse und Hintergründe oder siehst du nur ein Auto dort stehen?
Wie oft warst du dort und wie oft war ich in CZ?
Ich würde jetzt nicht behaupten wollen, dass man dort noch Jahrzehnte hintendran ist, wie weiter oben jemand meinte, aber an ein einem herrenlosen Auto stört man sich dort eben nicht gleich. Ich könnte noch einige weitere herrenlose Autos im Norden Tschechiens nennen, hilft uns hier aber nicht weiter.

Von mir aus kannst du denken was du willst, aber ich habe eben doch Zweifel ob sich die Tschechen bei der Suche nach ausländischen Staatsangehörigen tatsächlich ein Bein ausreißen.

Ich stimme dem User weiter oben zu. Vietnamesenmafia und diese Geschichten mit der organisierten Kriminalität im Grenzgebiet - das geht mir auch alles zu weit. Im Normalfall ist es auch dort im Grenzgebiet ziemlich harmlos.

Wenn sie denn tatsächlich in CZ waren und es kein Unfall war, kann es ja nur so sein, dass sie in der Disco, oder wo auch immer auf jemanden getroffen sind, der sie warum auch immer irgendwo hinlockte. Aber auch da muss man sagen, dass diesem Jemand eigentlich bekanntsein hätte müssen, dass bei den Beiden nicht allzu viel zu holen ist.

Und daher bin ich mir nicht zu 100 % sicher, ob sie denn tatsächlich in CZ waren. Auf der Verkehrskamera war ja auch Niemand zu erkennen. Warum sie in Ö hätten überfallen werden sollen bzw. warum es jemand dort auf sie abgesehen haben könnte, kann ich mir zwar auch nicht erklären.

Aber ich war mir bei der Zeugenaussage ja von Beginn an unsicher, ob da Datum, Zeit, Ort und die gesehenen Personen tatsächlich übereinstimmen.



melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

13.08.2020 um 20:23
Zitat von teppichklopfer
teppichklopfer
schrieb:
Wie oft warst du dort und wie oft war ich in CZ?
Keine Ahnung.
Zitat von teppichklopfer
teppichklopfer
schrieb:
Ich würde jetzt nicht behaupten wollen, dass man dort noch Jahrzehnte hintendran ist, wie weiter oben jemand meinte, aber an ein einem herrenlosen Auto stört man sich dort eben nicht gleich. Ich könnte noch einige weitere herrenlose Autos im Norden Tschechiens nennen, hilft uns hier aber nicht weiter.
Das mit den herrenlosen Autos mag ja so sein. Aber weißt du auch, wer der Grundeigentümer der Abstellorte war? Möglicherweise standen die Fahrzeuge auf Privatgrund und es bestand für die Eigentümer kein Anlass, diese rasch zu entfernen.
Möglicherweise, weil sie selbst im Besitz der Fahrzeuge waren oder es Angehörigen gehörte. Wie auch immer - ohne Kenntnis der Hintergründe lässt sich keine Aussage treffen.
Zitat von teppichklopfer
teppichklopfer
schrieb:
Ich stimme dem User weiter oben zu. Vietnamesenmafia und diese Geschichten mit der organisierten Kriminalität im Grenzgebiet - das geht mir auch alles zu weit. Im Normalfall ist es auch dort im Grenzgebiet ziemlich harmlos.
Sehe ich ebenso.
Zitat von teppichklopfer
teppichklopfer
schrieb:
Und daher bin ich mir nicht zu 100 % sicher, ob sie denn tatsächlich in CZ waren. Auf der Verkehrskamera war ja auch Niemand zu erkennen. Warum sie in Ö hätten überfallen werden sollen bzw. warum es jemand dort auf sie abgesehen haben könnte, kann ich mir zwar auch nicht erklären.
Die These, dass die beiden CZ nie erreicht haben, machte schon mehrmals die Runde. Es mag auch so zutreffen.
Aber: Wenn dem so wäre, dann müssten die Beiden doch irgendwo in A umgekommen sein, wie du erwähnst. Es würden sich weniger Möglichkeiten anbieten.
Denkbar wäre, dass sie in Österreich umgekommen sind und der Täter die Opfer mitsam Fahrzeug nach CZ brachte.
Alles höchst spekulativ...

Ich bin die Strecke von Österreich nach Vyssi Brod abgefahren. Auch die Schleichwege durch das weitläufige Waldgebiet.
Dass sie dort verunfallt sind, wie ich zu Beginn stark vermutete, kann man wohl mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ausschließen.



melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

13.08.2020 um 21:50
Zitat von Mr.X-2nd
Mr.X-2nd
schrieb:
Das mit den herrenlosen Autos mag ja so sein. Aber weißt du auch, wer der Grundeigentümer der Abstellorte war? Möglicherweise standen die Fahrzeuge auf Privatgrund und es bestand für die Eigentümer kein Anlass, diese rasch zu entfernen.
Würde ich auch so sehen, es kann ja durchaus sein, dass es einem Autobastler gehört, der "eigentlich" mal dran rumbasteln wollte, es aber nie geschafft hat - oder was auch immer.

Ich denke, man muss da unterscheiden zwischen Privatgrundstücken (z. B. Tankstellengelände) oder irgendwo am Straßenrand bzw. auf einem öffentlichen Parkplatz. Es mag auch durchaus ein, dass man in CZ nicht soooo pingelig ist wie in Deutschland, aber dass ein gesuchtes Auto da heute noch einfach irgendwo herumsteht, nach Jahren, ohne dass sich irgendwer mal dafür interessiert hat, da habe ich meine Zweifel.

Aber gut, die Sache kann man so oder so sehen, ich denke es nützt nichts da jetzt immer wieder "Nein-Doch-Nein-Doch" Pingpong zu spielen und halte mich aus der Frage raus wie lange in CZ ein herrenloses Auto auf öffentlichem Gelände herumstehen kann.

Zumal ich ja sowieso dazu tendiere, dass sich die Wege des Autos und der Insassen vielleicht getrennt haben und wir da jetzt nicht unbedingt davon ausgehen müssen, dass sie am gleichen Ort gelandet sind wie ihr Auto.



melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

14.08.2020 um 00:33
Also am ehesten kann ich mir vorstellen, dass die jungen Männer in CZ Leute kennengelernt haben, mit denen sie noch wo hinfuhren. Möglicherweise ein Privathaus. Und dass es dort zu einer Eskalation gekommen ist.
Zitat von Mr.X-2nd
Mr.X-2nd
schrieb:
Denkbar wäre, dass sie in Österreich umgekommen sind und der Täter die Opfer mitsam Fahrzeug nach CZ brachte.
Aber ich kann mir andererseits nicht vorstellen, dass ein Täter das Auto (eventuell sogar mitsamt der Leichen) über eine Landesgrenze fährt, ist ja schon sehr riskant. Außerdem wird es auch zeitlich knapp, es ist wenig Zeit vergangen von dem erfolglosen Taxiruf der beiden bis zum Passieren der Verkehrskamera.



melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

14.08.2020 um 04:14
Zitat von brigittsche
brigittsche
schrieb:
Aber gut, die Sache kann man so oder so sehen, ich denke es nützt nichts da jetzt immer wieder "Nein-Doch-Nein-Doch" Pingpong zu spielen und halte mich aus der Frage raus wie lange in CZ ein herrenloses Auto auf öffentlichem Gelände herumstehen kann.
Das sehe ich auch so. Allerdings vermute ich, dass dieses Auto im öffentlichen Raum nicht ewig unberührt stehen bleiben würde. Ich glaube zwar nicht, dass grosses Interesse an dem Fahrzeug selbst bestände, aber die österreichischen Nummerntafeln könnten auf dem schwarzen Markt ein gewisses Interesse erwirken. Und ohne Nummerntafeln fällt das Fahrzeug dann doch wieder etwas mehr auf.
Zitat von Menedemos
Menedemos
schrieb:
Also am ehesten kann ich mir vorstellen, dass die jungen Männer in CZ Leute kennengelernt haben, mit denen sie noch wo hinfuhren. Möglicherweise ein Privathaus. Und dass es dort zu einer Eskalation gekommen ist.
Das ist zur Zeit auch meine bevorzugte Theorie.
Vielleicht haben sie einfach auch nur gegen 4 Uhr, als die örtliche Disco geschlossen wurde, aufgeschnappt, dass die Party woanders weitergeht und sich gewissermassen selbst eingeladen. Das hat vielleicht nicht nur Freude hervorgerufen.



melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

15.08.2020 um 20:47
Also ich bin vom Beruf Bauleiter für eine österreichische Baufirma und dort für den Großraum Budweis (Ceske Budejovice) zuständig. Komme da des öfteren auch mal in das Grenzgebiet. Das heißt auch das ich täglich in diesen Gebieten unterwegs bin. Und das seit dem Jahr 2009. In all den Jahren sind mir im öffentlichen Raum keine herrenlose Fahrzeuge aufgefallen.



melden