Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

19.03.2018 um 16:46
Zitat von IndinaIndina schrieb:Frage mich zwar wie sie ihn dann nennen wollen, naja vllt. Daniel Düsentrieb, U-Boot-Erbauer, PM...
Mutmaßlicher Täter, Tatverdächtiger, Angeklagter.


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.03.2018 um 19:05
Zitat von d.fensed.fense schrieb:ch kenne es eben immer nur mit zumindest ein paar cm Höhenunterschied, selbst in den Fällen in denen es normale Bestuhlung auf filzteppich ist.
Mag sein daß dies reine regionale/persöhnliche geschmackssache ist ;)
Dann hat es eben vom Finanziellen her noch nicht für eine neue Saalausstattung gereicht :-)

In vielen Fällen ist ja heute, zumindest in D, die Auffassung von Richtern mehr die von Mediatoren, zB in Familiensachen, wenn es ans Eingemachte, etwa das Sorgerecht für die Kinder, geht. Da ist die gleiche Augenhöhe psychologisch gesehen für die Verhandlungssituation vprteilhafter. Die Situation ist in Strafsachen natürlich eine andere. Es gibt schon auch noch die erhöhte Richterbank, und manchmal ist so etwas in Strafprozessen sicher nicht schlecht..


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.03.2018 um 19:18
Ich muss was korrigieren. Sterntaucher hat mich darauf aufmerksam gemacht. Gehabt Euch Dank dafür.

In der Trimalchio Skizze - Seite 1159 - 22:01 - des Tauchplatzes ist ein 1 Km Balken angegeben den ich zur Geschwindigkeitsberechnung verwendet habe - der aber wohl falsch skaliert ist. Wenn ich die Strecke bei Gooogle Earth nachmesse, komme ich zwischen 19.20 (Abfahrt) bis 20.15 (Studentenkutter) nur auf eben über 3 Seemeilen, entsprechend einer Geschwindigkeit von 3,3 Knoten.
Das ist quasi Fußgängergeschwindigkeit (6 kmh) und sehr wahrscheinlich rein elektrisch gefahren worden.
Und das kann er von oben machen ohne fahrläßig zu fahren. Alle diesbezüglichen Thesen meinerseits sind zu ignorieren.

Und es ist dann auch vermutlich relativ leise. Man kann sich da oben dann gut unterhalten.
Passt auch besser dazu, das auf allen Fotos dieses Zeitraumes das Boot sehr langsam unterwegs ist.

Das Foto wo das Uboot hinter dem Heck der Aida passiert, ist übrigens noch weiter im Norden aufgenommen.
Ungefähr da wo auf - Seite 1157 - 12:02 - die blauen Vektoren enden.
Die Aida hatte also genaug Platz vor ihm den Bogen nach Süden zu fahren.
Ich vermute sogar er ist seinen Bogen weiter nach Norden gefahren ist um der Aida mehr Raum zu bieten,
von der er ja (vermutlich) wußte das sie nach Süden fahren will.

Warum das als "problematische Annäherung" bezeichnet wird, ist mir nicht ganz klar.
Der Begriff kommt eigendlich aus der Politik. Vielleicht hat er auf Anruf und Kursabfrage nicht reagiert.
In der Seefahrt heißt das Kollisionskurs, oder kreuzte den Kurs, oder war auf Gegenkurs, etc.
Wenn der Begriff so richtig übersetzt ist würde ich "problematische Annäherung" noch nicht als wirklich gefährdend einstufen.

Eure Disskussion über Bestühlungshöhen in Gerichtssälen halte ich auch für problematisch.
Sie berücksichtigt ja nicht kleinwüchsige Richter oder großwüchsige Angeklage (Ironie Schalter = ON).


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.03.2018 um 19:25
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:In der Trimalchio Skizze - Seite 1159 - 22:01 - des Tauchplatzes ist ein 1 Km Balken angegeben den ich zur Geschwindigkeitsberechnung verwendet habe - der aber wohl falsch skaliert ist. Wenn ich die Strecke bei Gooogle Earth nachmesse, komme ich zwischen 19.20 (Abfahrt) bis 20.15 (Studentenkutter) nur auf eben über 3 Seemeilen, entsprechend einer Geschwindigkeit von 3,3 Knoten.
ich hab ja von skalieren und vektorieren keine ahnung ...

etwa 3 nautische meilen > 5,5 km von liegeplatz hafen zur insel middelgrunden tauchposition


distanz middelsgrundenOriginal anzeigen (0,2 MB)
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Das Foto wo das Uboot hinter dem Heck der Aida passiert, ist übrigens noch weiter im Norden aufgenommen.
Ungefähr da wo auf - Seite 1157 - 12:02 - die blauen Vektoren enden.
Die Aida hatte also genaug Platz vor ihm den Bogen nach Süden zu fahren.
Ich vermute sogar er ist seinen Bogen weiter nach Norden gefahren ist um der Aida mehr Raum zu bieten,
von der er ja (vermutlich) wußte das sie nach Süden fahren will.
die StA wird auch einen zeugen bringen, der eine fast kollisssion bzw eine behinderung mit der AIDA bezeugen wird,
von genügend platz und so, kann also mmn nicht die rede sein.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.03.2018 um 19:31
@GermanMerlin

wenn man mit dem E-motor fährt und oben auf dem turm steht und lenkt, hört man da den funk? die funksprüche anderer schiffe?


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.03.2018 um 20:06
Ich hab mir erlaubt deine Skizze zu koorigieren. Grün ist die Aida.

Der Starthafen des Ubootes ist orange (bzw. ocker) nachgetragen.
Das Bild am Heck der Aida ist ungefähr bei 1. und das Schlauchboot- Gespräch bei 2.
Deswegen hat das Uboot bei 1. auch kaum Fahrt - er läßt sie passieren um hinter Ihr nach Middleground Fort einzudrehen.

Aida und UC3 BegegnungOriginal anzeigen (0,4 MB)

Er hätte auch die rote Hundekurve die Du gezeichnet hast fahren können wäre kürzer gewesen aber dann wäre er ihr evt vor den Bug gefahren.
Bei nur 3 Knoten max Speed und bei einem 250 m langen Kreuzfahrtschiff das gerade "Dampf aufmacht" und locker über 20 Knoten schafft durchaus problematisch.

Bezüglich Funk: Wenn die Akkus voll waren und die Handquake im Turm - Ja.

HandfunkgeraetOriginal anzeigen (0,4 MB)

(Quelle: Privat)


1x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.03.2018 um 20:11
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:die StA wird auch einen zeugen bringen, der eine fast kollisssion bzw eine behinderung mit der AIDA bezeugen wird,von genügend platz und so, kann also mmn nicht die rede sein.
Grundsaetzlich ist es 'unseemaennisch' einen Pott vor dem Bug zu kreuzen, das lernt man schon in der 'Fahrschule'.

Ich wuerde das schon aus Schiss mit so nem lahmen Kahn nie machen... mit nem Powerboot ist es was anderes, da bist du voellig agil, aber bei 6 Knoten top speed falle ich lieber etwas ab und kreuze sicher am Heck...


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.03.2018 um 20:16
hier noch ein kartenausschnitt, der sogar die beiden konkurrierenden/ verfeindeten werkstäten zeigt.
dass da dichtestress entstanden ist, besonders bei PMs charakter ist selbstredend.


RLS CS


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.03.2018 um 20:19
Passato ich glaube nach Fotolage hat er genau das getan. Ich habe "ewig" gebraucht das Aida Heckfoto von Sector 7 zuzuordnen. Die drei Kraftwerksschornsteintürme darauf sind nicht das Kraftwerk auf der Halbinseln, sondern das alte Kraftwerk hinter dem neuen Hafen der oben im Norden im Bau ist.

Die große Frage ist eher warum ist er den Tauchplatz nicht direkt also westlich der Insel angesteuert.
Der Kurs den er um die Insel gefahren ist - ist länger.
Ich weiss es nicht - aber ich vermute er wollte Ihr die Aida auf Gegenkurs zeigen..

Defacto: Und in 209 lebte KW. Und das Uboot liegt eben außerhalb links der 151.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.03.2018 um 20:29
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Passato ich glaube nach Fotolage hat er genau das getan
interessant ist warum sich die Aida beschwert hat.

Hat er sie evtl. 2 mal gekreuzt? erst am Bug und dann am Heck?


Uebrigens faellt mir jetzt von den vielen 1000 posts hier gar nicht mehr ein ob PM eigentlich ein Sportbootpatent hat oder ob man in DK gar keins braucht (so wie z.B. in UK oder US)


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.03.2018 um 20:30
Zitat von passatopassato schrieb: DeFacto schrieb:
die StA wird auch einen zeugen bringen, der eine fast kollisssion bzw eine behinderung mit der AIDA bezeugen wird,von genügend platz und so, kann also mmn nicht die rede sein.

Grundsaetzlich ist es 'unseemaennisch' einen Pott vor dem Bug zu kreuzen, das lernt man schon in der 'Fahrschule'.

Ich wuerde das schon aus Schiss mit so nem lahmen Kahn nie machen... mit nem Powerboot ist es was anderes, da bist du voellig agil, aber bei 6 Knoten top speed falle ich lieber etwas ab und kreuze sicher am Heck...
ehrlich... mich interessiert das ganze seemännische gequake nicht, was er hätte sollen, müssen, aber dann doch nicht usw.
PM hätte sollen keine person, keinen mensch vorsätzlich, aber mindestens fahrlässig auf ein nicht vorschriftsgemäß ausgerüstetes, unterbemanntes uboot mitnehmen, um sie dann eiskalt abzuschlachten.

dann wird lang ausschweifend irgend etwas mit sektoren, vektoren und sonstwas geschrieben...
um dann festzustellen, dass man kurz die strecke verdoppelt hat, damit man schlussfolgert wie seemännisch irre ein PM war, als er mit dem diesel fuhr.
alles käse.

der mann ist irre, aber als ganzes! nicht nur als seemann und leiter einer werkstatt!

die ganze rechnerei, dass es ja niemand versteht und die landratten und sesselfurzer sich damit rumschlagen können (nebelkerzen).

eine einfache erklärung sieht anders aus.
da nutzen auch die pseudopassenden vergleiche mit irgendwelchen reisemobilen nichts daran.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.03.2018 um 20:35
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:ehrlich... mich interessiert das ganze seemännische gequake nicht
....also ich lese schon eine Weile mit und muss sagen es interessiert mich schon. Lies es halt einfach nicht.
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:eine einfache erklärung sieht anders aus
....selten einfach so etwas.


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.03.2018 um 20:37
Das kleinere Haus auf dem Monitorfoto in der Zentrale in meinen Posting um 20:06,
also das genau in Verlängerung der Pierkante steht ist die Nr.151.
Das Haus links daneben im Monitorfoto die 175. Schon verrückt wie dicht man die Datenlage bekommt.

Defacto spekulier Du ruhig weiter. Ich bin in der Lage meine Irrtümer öffentlich einzugestehen.
Das müßen einige andere hier erst noch lernen.
Er ist vieler Verbrechen angeklagt. Was er da unten im Uboot gemacht hat - kann niemand ausrechnen.
Ob er bezüglich der Aida die Schiffahrt gefährdet hat - bei ausreichender Datenlage schon.

Der ist also Irre ? Dann haben sich die ganzen Gutachter die behaupten das er das nicht ist - sondern voll schuldfähig - sich geirrt?
Wau.. Du bist echt gut..


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.03.2018 um 20:43
4c2f9b72a5d0 Karte NautilusOriginal anzeigen (0,3 MB)

Zur Roue „Nautilus“:

1) 19:20 - Abfahrt der Nautilus aus Refshaleøen

2) 19:33 - Uboot wird nördlich von Refshaleoen von einem Passagier auf der Aida aus gefilmt.
Es fährt zunächst Richtung Osten und biegt dann nach Norden, Richtung Middelgrundsfortet.
( von 1 nach 2 in 13 Minuten, etwa 1,3km Strecke, das sind 6km/h)

3) 19:55 - Das Uboot wird auf dem Weg nach Middelgrundsfortet kurz vor Erreichen des Bereichs nördlich vom Windmühlenpark gefilmt.
(von 2 nach 3 in 22 Minuten, etwa 2,2km Strecke, das sind 6km/h)

4) 20:15 - Begegnung mit einem Studentenkutter nahe Middelgrundsfortet. Das Uboot fährt nach Norden. Man grüßt sich, die Stimmung ist fröhlich.
(von 3 nach 4 in 20 Minuten, etwa 1,8km Strecke, also etwa 5km/h)
Um 20.16 schickt Kim eine SMS, dass sie runter gehen (also tauchen)

5) 20.30 - Schlauchboot (Vater & Sohn), trifft auf Nautilus
(von 4 nach 5 also in 15 Minuten, etwa 1,5km Strecke, 6km/h )
etwa ab da, nordwestlich von Middelgrundfortet, fährt die Nautilus mindestens 10 Minuten mit 1Knoten, das heißt, insgesamt zumindest 300m weit.

6) 20:43 Die Nautilus verschwindet vom Radar, 1. Tauchgang (grob in diesem Bereich dürfte der Tauchgang absolviert worden sein)
(von 5 nach 6 schätzungsweise als 400-500 Meter bei langsamer Fahrt)

Zur Route „Aida“:

A) 20.00 Pünktliche Abfahrt aus dem Hafen

B) 20.20 Die Aida meldet, dass sich die Nautilus auf problematischem Kurs befindet

C) 20.30 Vom Heck der Aida aus wird die Annäherung des Schlauchboots an die Nautilus gefilmt

Für mich sieht das so aus: Etwa um 20.15 Uhr herum hat er angekündigt, dass gleich getaucht wird,
(sie waren ja nicht mehr weit weg von dem letztlich geplanten Tauchplatz), dann sah er aber die Aida kommen und hat vielleicht noch schnell etwas Aktion bieten wollen.
Er hatte das sicher unter Kontrolle und konnte es jederzeit abschätzen.
Für die Besatzung der Aida dürfte das nicht so spaßig gewesen sein, aber auch nicht sonderlich gefährlich.

Die Route der Nautilus um die Insel herum finde ich nicht stimmig. Durch die hinzugekommenen Daten (SMS Kim und Uhrzeit der Meldung (Aida) einer Gefahr, nun noch weniger stimmig.
Die Strecke von Sichtung um 20.15 zu Zusammentreffen mit Schlauchboot ist bei der Route mit Inselumrundung zu lang, auch, dass die Nautilus in den Gefahrenbereich fahren könnte oder sich gar länger darauf bewegt, scheint für die Aida da noch nicht klar ersichtlich. Meiner Meinung nach.
Auch wäre er etwa die Hälfte der Umrundung im näheren Fahrbereich der großen Schiffe gefahren.

Die von mir gezeichnete Route entspricht auch allen damaligen Angaben, es sind zusätzlich die neuen Erkenntnisse integriert.

Was meint ihr?
Hab ich was übersehen?
Was denkt ihr, was könnte die Ursache für das problematische Aufeinandertreffen von Aida und Nautilus gewesen sein?


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.03.2018 um 20:45
Gerade wegen den Erklärungen (oft sogar mit Fotos) lese ich die Beiträge von @GermanMerlin sehr gerne. So versteht auch eine U-Bootnulpe wie ich manchmal etwas.


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.03.2018 um 20:57
Sterntaucher:

Ich halte diese Route westlich der Insel auch für plausibel.
Führt nahe am Inselhafen vorbei, der ja auch sehenswert ist. Und ist kürzer.
Müssen wir auf Trimalchio warten warum "außenrum" damals ermittelt oder angenommen wurde.

Man kann die Insel übrigens kaufen:
https://www.vladi-private-islands.de/de/inselarchiv/europa-atlantik/daenemark/middelgrunds-fort/


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.03.2018 um 21:02
Zitat von sterntauchersterntaucher schrieb:Die von mir gezeichnete Route entspricht auch allen damaligen Angaben, es sind zusätzlich die neuen Erkenntnisse integriert.

Was meint ihr?
Hab ich was übersehen?
Was denkt ihr, was könnte die Ursache für das problematische Aufeinandertreffen von Aida und Nautilus gewesen sein?
hast du auch vektoren und sektoren benutzen müssen?

vielen dank für deine erklärung, und dass du so fair warst @GermanMerlin vorab über sein fehlerhafte 'skalierung' zu informieren.


deine erklärung ist einfach, verständlich und schlüssig.
übersichtlich einfache grundlage (google earth) ohne die ganzen seezeichen die nur verwirren (sollen?).


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.03.2018 um 21:10
Defakto es tut mir aufrichtig Leid das ich Dich überfordere. Kann ich leider aber auch nicht ändern.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.03.2018 um 21:13
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Defakto es tut mir aufrichtig Leid das ich Dich überfordere. Kann ich leider aber auch nicht ändern
da ich der einzige bin, muss es dir nicht leid tun, ich lass es mir dann von landratten und sesselpupsern erklären, die selbstständig denken können und nicht deinen darlegungen sklavisch folgen.

danke für all deine fotos, die ich sehr bereichernd finde.

interessant finde ich, dass du dir ganz besonders dann mit beispielen mühe gibst wenn du etwas sogar für mich offensichtliches erklärst.
hat mir ein schmunzeln ins gesicht gezaubert gestern, mit dem reisemobil ^^


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.03.2018 um 21:16
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Warum das als "problematische Annäherung" bezeichnet wird, ist mir nicht ganz klar.
naja, er trieb sich scheinbar im Fahrwasser herum und kreuzte unnötig.
"wenn möglich am Rand des Fahrwassers und nicht unnötig Kreuzen"...

Da reicht es imho schon wenn der weiße Platzhirsch sich eigentlich wünschen würde die Runde enger zu fahren für eine Meldung.
Zitat von passatopassato schrieb:Uebrigens faellt mir jetzt von den vielen 1000 posts hier gar nicht mehr ein ob PM eigentlich ein Sportbootpatent hat oder ob man in DK gar keins braucht (so wie z.B. in UK oder US)
afaik SportbootFÜRERSCHEIN als minimalanforderung.
Rudergänger Regelung also vermutlich wie in D... das war mal paar Nebensätze lang Diskussionsthema hier ;)


melden