Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 14:24
Wir wissen aber, dass er bereits Log, um zu verdecken. Und er auch bei früheren Aussagen nicht die ganze Wahrheit preisgab. Da muss man kein Analytiker vom Fach sein, um Madsens Verhalten auf Weiteres deuten zu können.


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 14:30
Einen Unfall beim ab oder Aufstieg in die Turmluke erscheint mir schon möglich, wenn ich mir die Fotos der Luke betrachte. Natürlich kann man da abrutschen, allerdings greift man ja normalerweise bei so was mit beiden Händen fest an die Sprossen und würde bei einem abrutschen auch nicht unbedingt frei fallen, es sei denn man greift die Leiter seitlich und nicht an den Trittstangen. Scheint bei diesem Modell aber nicht möglich zu sein, weil zu eng an der Wand montiert.
Ich frage mich, wie man da am besten rein kommt. Setzt man sich erst an den Rand, stellt die Füße auf die ersten Sprossen, stützt sich erst mal am oberen Rand ab, oder wie geht das?
Zumal man auch erst mal von der Plattform mit dem größeren Ausschnitt in den Bereich der Luke wechseln muss. Auch dabei könnte man sich übel den Kopf anstoßen.
Also alles in allem, an Unfallquellen gibt es da meiner Meinung nach schon einiges. Wird schwierig das Gegenteil zu beweisen, wenn PM behauptet es war ein Unfall, egal ob es jetzt stimmt oder nicht.  


image-1181078-galleryV9-oamx-1181078
image-1181073-galleryV9-nuut-1181073

Quelle: http://www.spiegel.de/fotostrecke/so-sieht-es-im-u-boot-uc3-nautilus-aus-fotostrecke-151601.html


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 14:37
Zitat von nodocnodoc schrieb:einiges. Wird schwierig das Gegenteil zu beweisen
Es werden aber enorme Zweifel bleiben, die durch die Zerstückelung samt Kopf noch bestärkt werden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 14:37
Zitat von nodocnodoc schrieb:Ich frage mich, wie man da am besten rein kommt. Setzt man sich erst an den Rand, stellt die Füße auf die ersten Sprossen, stützt sich erst mal am oberen Rand ab, oder wie geht das?Zumal man auch erst mal von der Plattform mit dem größeren Ausschnitt in den Bereich der Luke wechseln muss. Auch dabei könnte man sich übel den Kopf anstoßen.
Das geht wahrscheinlich nur durch Rückwärtskrabbeln und dann mit den Füßen nach unten stochern, bis man irgendeinen Halt findet. Wobei das dann mit einem Rock je nach Rocklänge und -weite auch nicht gerade unkomplizerter wird.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 14:40
Zitat von aeroaero schrieb:Aber blaue flecke gab es anscheinend trotzdem.
Aber mehr auch nicht. Und auch sonst ist PM nicht als Gewalttäter aufgefallen. Immerhin ist er schon 46 Jahre alt. Eine tickende Zeitbombe kann er nicht sein. Was nicht heißt, das er KW nicht trotzdem umgebracht hat.
Zitat von nodocnodoc schrieb:Also alles in allem, an Unfallquellen gibt es da meiner Meinung nach schon einiges. Wird schwierig das Gegenteil zu beweisen, wenn PM behauptet es war ein Unfall, egal ob es jetzt stimmt oder nicht.
Man muss ja nicht jegliche Geschichte von ihm widerlegen. Die bisherigen Spuren deuten schon stark auf Mord & Verdeckungstat hin. Da kommt er nicht so leicht raus. Und seine Lügengeschichten helfen ihm da auch nicht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 14:41
@spherehere

Dass er bei der ersten Version log, wissen wir, was er danach ausgesagt hat, nur zum Teil. Von daher sollte man vielleicht auf den Rest warten, bevor man sich ein abschließendes Urteil bildet. :-)


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 14:42
Die Polizei war überrascht, einen zerstückelten Torsor gefunden zu haben. Aber das war ja nur ein kleines Detail. ;-)


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 14:44
Zitat von sphereherespherehere schrieb:Es werden aber enorme Zweifel bleiben, die durch die Zerstückelung samt Kopf noch bestärkt werden.
Yes.


@LL
Mir war neu, das er schon mal ein UBoot versenkt hat, die Freya. Ist das so üblich das die einfach auf Grund gesetzt werden dürfen und nicht verschrottet. Zumindest scheint das für ihn auch so eine Art Beerdigung gewesen zu sein.


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 14:45
@aero
Das dürfte ihm doch wohl nicht entgangen sein, respektive das ihm dies von gästen durch die blume mitgeteilt wurde, das es dort punkte gab wo ein verletzungsrisiko bestand.

Ja, leider wird das im juristischen sinn so eingeschätzt als "fahrlässig".

Aber unter diesen umständen steht er im allgemeinen ansehen mmn nicht unschuldig da. (Wenn es tatsächlich ein unfall mit Kim Wall gewesen wäre.)

Und so müßte dies von denen, die "im namen des volkes" urteilen "up to date" auch heutzutage gesehen werden.

Nämlich das täter nicht nach sensibelsten profilinganalysen be-urteilt werden, aber schablonenartig nach paragraphen ver-urteilt werden die sie sich in ihrer fallbeschreibung strafmildernd mit einem geschickten anwalt einbauen konnten, sondern das heutzutage auch die sry, boshaftigkeit-bzw. sinnlosigkeit in solchen fällen die das volk immer noch sehr aufrühren können, berücksichtigt wird.
Ich werde aus deinen Postings nicht schlau!? Einerseits soll er wegen (fahrlässiger) Tötung aufgrund der vorher bereits bekannten Verletzungsgefahr auf seinem U-Boot angeklagt und verurteilt werden. Vorhin wundert es dich, dass ich seine Panikaktion mit seiner Fahrlässigkeit und seinen möglichen Gefahrenteilen an Bord zu erklären versuche.

@aero schrieb:
So unproffessionell wirkte das u-boot von PM auch schon wieder nicht.

Wie soll sich dort ein
2) bereits beim Unfall zu einer Zerstümmelung kam.
ereignen ?

Man kennt aus der anfangszeit des u-bootzeitalters meldungen wo erste versuche von pionieren auf diesem gebiet scheiterten.

Auch aus kriegen kennt man schreckliche berichte von und über u-boote.

Aber noch nie habe ich gehört das menschen sich an bord eines u-bootes zu friedenszeiten so verletzten das es sogar zu "verstümmelungen" kam.
Die üblichen U-Boote werden auch mit anderem Budget gebaut und sind für teils 200 Mann Besatzung gebaut. Selbst da ereignen sich schreckliche Unfälle inklusive Explosionen. Eine Auflistung mehrerer U-Boot Unfälle wurde hier ebenfalls schon eingestellt.
PM's U-Boot war für den Privatgebrauch genehmigt. Die Mitnahme von Privatpersonen war auf EIGENES RISIKO, die gewerbliche Mitnahme war ihm gänzlich untersagt! Wahrscheinlich eben gerade deshalb, weil zuviele Gefahrenquellen an Bord waren.

ZB Unglück U-Boot Kursk
Wikipedia: K-141 Kursk


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 14:48
Zitat von petrocekpetrocek schrieb:Wobei das dann mit einem Rock je nach Rocklänge und -weite auch nicht gerade unkomplizerter wird.
Das würde so eine kletterei in einem UBoot zumindest sehr beeinträchtigen, auch im Hinblick darauf, dass normalerweise bei Kontakt mit offenen laufenden Maschinen eng anliegende Kleidung und keine offenen getragenen Haare, zumindest in Berufen wo Gefahr besteht, Vorschrift ist.


melden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 14:58
@MaryPoppins
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:


@aero
Ich werde aus deinen Postings nicht schlau!?

Einerseits soll er wegen (fahrlässiger) Tötung aufgrund der vorher bereits bekannten Verletzungsgefahr auf seinem U-Boot angeklagt und verurteilt werden.
Nein, ich schrieb leider kann er wegen fahrlässiger tötung angeklagt werden. (Auch wenn es jetzt mord ist.)
Ja, leider wird das im juristischen sinn so eingeschätzt als "fahrlässig".



melden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 14:59
Ich vermute mal, er ist gerne in der Naehe von Middelgrundsfortet getaucht, weil es dort ruhiger ist. Eine kuenstliche Insel, Windraeder... da gibt es sicherlich Stellen, wo eben weniger andere Schiffe unterwegs sind.

Aber gibt es sonst noch etwas dort? Ein verlassener Militaerstuetzpunkt, Ziegen, Windraeder... sein versenktes U Boot. Ist darueber irgendetwas bekannt? Liegt dort ein anderes Schiff?


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 15:00
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:die gewerbliche Mitnahme war ihm gänzlich untersagt!
das hat aber nix mit der Konstruktion des Ubootes zu tun, das ist bei privaten Wasserfahrzeugen allgemein so, bei mir z.B. ganz genauso obwohl von einer professionellen Werft gebaut.


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 15:09
Wenn es an Bord nix so "gefährliches" gab, vieĺl hatte er was mit an Bord genommen u wollte ihr zeigen, wie das funktioniert. Was immer DAS sein konnte. Was mit Dampf, das explodierte?? Was aus dem Raketenprogram?
Ich weiss, es ist kein heitres Rätselraten


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 15:27
@aero
Ich weiss, was alles nicht in deinem Schema passt ist Mord! Danke gibt es Anwälte und Polizei, die ihre Arbeit machen! Vorurteil ist nie gut. Merci , !meine Meinung! Wir wissen zu wenig um das zu beurteilen, leichter gemacht ein Mord hinzustellen, danke! Zum Glück gibt es noch ein Rechtsystem, was dir nicht passt mit Anwälte.


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 15:36
Zitat von TrustyTrusty schrieb:Wenn es an Bord nix so "gefährliches" gab, vieĺl hatte er was mit an Bord genommen u wollte ihr zeigen, wie das funktioniert. Was immer DAS sein konnte. Was mit Dampf, das explodierte?? Was aus dem Raketenprogram?
Ich weiss, es ist kein heitres Rätselraten
Zwei Leute sind auf einem Boot.

Einer davon verschwindet.

Der, der noch da ist, versenkt sein Boot und plaudert anschließend vor mehreren Kameras in heiterem Ton mit Polizisten, die ihn nach dem Verbleib der Verschwundenen befragen.

Der, der noch da ist, behauptet, er habe die Verschwundene an Land ausgesetzt.

Dann taucht der mit einem Schnittinstrument bearbeitete Torso der ursprünglich Verschwundenen im Meer auf.

Der, der noch da ist, behauptet nun, er habe die zunächst angeblich an Land Abgesetzte auf See "bestatten" wollen.

Der, der noch da ist, ist ein Mann.

Die, deren Torso man im Meer fand, war eine Frau.

Es gibt reichlich Hinweise darauf, dass der Mann etwas psychisch aus der Balance war.

Und nun überlege ich, was ist wahrscheinlich und was ist unwahrscheinlich. Eine Sache von Empirie und Logik und Minimalkenntnis von Psychologie.

Aber die Sache mit der Mitbringseldampfexplosion hat auch was!

Nebenbei, ich wiederhole mich: es ist absolut typisch, dass Menschen wie Peter Madsen unheimlich polarisieren.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 15:40
@trailhamster


Mitbringseldampfexplosion :-D

Ich denke da so wie du. Das Offensichtliche ist viel wahrscheinlicher...


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 15:40
@aero
Nein, ich schrieb leider kann er wegen fahrlässiger tötung angeklagt werden. (Auch wenn es jetzt mord ist.)
Ich kenne das dänische Recht nicht, dort wird es für den Tatbestand Mord aber sicher auch Mordmerkmale geben müssen. Wenn die nun mal nicht vorhanden sind oder ihm nicht nachzuweisen sind, ist das juristisch eben so.
Dass im Mordfall das Zerstückeln und Entsorgen "logischer" erscheint, war ja nicht Thema. Es ging darum, dass es genug Anhaltspunkte dafür gibt, dass ein (fahrlässig verursachter) tödlicher Unfall plausibel ist und ein Zerteilen und Entsorgen der Leiche dem Umstand geschuldet gewesen sein könnte, dass selbst im Unglücksfall, seine Reputation, seine Visionen und seine laufenden Projekte Geschichte gewesen wären. Dass man kein Psychopath sein muss, um sich in einer Ausnahmesituation zur (wenig noblen) Leichenbeseitigung zu entschliessen. Das ganze für sich und andere dann als "Bestattung" zu verkaufen hat auch eher etwas Distanzierendes/Entschuldigendes, als etwas Durchtriebenes!


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 15:46
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Und nun überlege ich, was ist wahrscheinlich und was ist unwahrscheinlich. Eine Sache von Empirie und Logik und Minimalkenntnis von Psychologie.
Und das wäre?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 15:49
Zitat von petrocekpetrocek schrieb:Und das wäre?
Eine vorsätzliche Tötung mit Versuch der Vertuschung.

Ob das allerdings juristisch hinreichend sicher nachzuweisen wäre, ist angesichts der Umstände unsicher.


melden