Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

15.012 Beiträge, Schlüsselwörter: Dänemark, Torso, Reporterin, 2017, Kim Wall, Peter Madsen, Kopenhagen, Uc3 Nautilus, Säge
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.09.2017 um 22:25
GermanMerlin schrieb:Ja ein getriebener. Seine Uboote bedeuteten ihm aber, meiner Meinung nach, nur noch relativ wenig.
Er hatte sich zu den Raketen weiterentwickelt und die Uboot Entwicklung (für sich) abgeschlossen.
Uboote waren für ihn nur noch die Möglichkeit Raketen zu transportieren und Leute und Medien für seine Projekte zu interessieren. Er sagte es starb "Raketen-Madsen" nicht Uboot Madsen.
Ja, das hast du schon mal geschrieben.
U-Boot-Madsen - Raketen-Madsen, das ist eigentlich egal.
Ich vermute, dass er fürchtete, die Unterstützung seiner Sponsoren zu verlieren.

Und wenn es so war, steckt hinter seinem Verhalten ein finanzieller Grund.

Wen ein Erfinder- oder ein Künstler eine Bank überfällt, weil er Geld für die Verwirklichung seiner Träume braucht, wird er trotzdem für den Überfall vor Gericht stehen (wenn ma ihn kriegt).


melden
Anzeige

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.09.2017 um 22:25
desmodium schrieb:Einen Reibungsindex einzuführen, hat gewiss seinen Reiz. Nur wenn ich um die Fussfessel lege, verhindert die Anatomie ein Durchrutschen.
Das sehe ich auch so. PM konnte mit sehr hoher Wahscheinlichkeit Knoten machen die nicht durchrutschten.
Seeleute kriegen das sogar auf polierten Edelstahlrohren hin.


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.09.2017 um 22:26
Ganz sicher wird aus dem Fall ein Hollywood Blockbuster. Sowas gab's ja noch nie. Ein genialer Tüftler und Ingenieur - er nannte sich auf seiner www Seite ja selbst "inventepreneur" - ein aus meiner Sicht kongeniales Konglomerat aus entrepreneur und inventor. Zudem noch attraktiv. Ein U Boot. Eine nicht minder attraktive weltweit bewandte Journalistin. Ein zerstückelter Körper, eine spannende Frage: WTF is going on???? - Also wenn Hollywood sich das entgehen lässt wär's mit dem Klammerbeutel gepudert. In Australien und New York (weiss ich, weil ich da jeweils Verwandte habe und wir whats appen) ist der Fall genauso bekannt und "exciting" wie hier in Europe. Absolut krass. Ich wiederhole mich: so einen Fall gab's noch nie.


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.09.2017 um 22:39
FrauZimt schrieb:U-Boot-Madsen - Raketen-Madsen, das ist eigentlich egal.
Egal finde ich das jetzt auch nicht unbedingt...es zeigt schon, dass er sich eher aktuell mit Raketenmadsen identifizierte...und es zeigt, welch egoistischer Charakter vorliegt. Keine emphatie der verstorbenen gegenüber. Schließlich ist ja Raketenmadsen gestorben" niemand sonst ^^

Zu der strumpfhosengeschichte und wie Frau sie auszieht... Mal so, mal so. Anhand der aufgefundenen Strumpfhose kann man nicht ableiten, wer diese - ich sag mal - entfernt hat.


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.09.2017 um 22:44
Fuchsi schrieb:Egal finde ich das jetzt auch nicht unbedingt...es zeigt schon, dass er sich eher aktuell mit Raketen identifizierte...
High five! Au point!!! DAS ist der Punkt, den auch German Merlin ansprach: es waren die Raketen, die ihn am Leben hielten, also das Projekt. Das U Boot/die U Boote waren nur die Vorstufe zu seinem Traum. Also dem ultimativen Traum. Ganz tief unten, am Meeresboden, war er. Ja, aber er wollte ganz hoch hinaus. Ins All. Raketen Madsen starb am 10. August, nicht U Boot Madsen.
Fuchsi schrieb:und es zeigt, welch egoistischer Charakter vorliegt. Keine emphatie der verstorbenen gegenüber. Schließlich ist ja Raketenmadsen gestorben" niemand sonst
Hier halb high five. Weil: ja, er ist ein Egoist. Aber aus seiner Sicht hat Kim Schuld, weil sie sich so dämlich auf der Leiter angestellt hat.


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.09.2017 um 22:50
Ich hab jetzt mal eine echt naive Frage.
Mal angenommen, ich bin im Uboot und muß, aus welchen Gründen auch immer, eine Leiche nach draußen befördern.
Könnte ich nicht einfach das Uboot fluten, Luft anhalten, und wenn es voll Wasser gelaufen ist, die Leiche einfach durch die Luke rausschieben?


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.09.2017 um 22:52
Lightbride schrieb:Fuchsi schrieb:
und es zeigt, welch egoistischer Charakter vorliegt. Keine emphatie der verstorbenen gegenüber. Schließlich ist ja Raketenmadsen gestorben" niemand sonst
Hier halb high five. Weil: ja, er ist ein Egoist. Aber aus seiner Sicht hat Kim Schuld, weil sie sich so dämlich auf der Leiter angestellt hat.
STOPP!

Woher weisst du wie sie gestorben ist?

Wenn du behauptest, sie ist von der Leiter gefallen-und an den Folgen des Sturzes gestorben, behaupte ich, dass er sie erschlagen hat, weil sie sich einen Arm gebrochen hat.

Siehst du, das geht nicht.


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.09.2017 um 22:55
GermanMerlin schrieb:Na klar hinkt der, ein direkter Vergleich mit Uboot und Frau wird aber auch schwierig. Aber es gibt andere Beispiele die  noch viel extremer sind und wo normale Menschen Dinge tun, die in einer normaler Situation sehr abstrakt sind.

Sie liegt da unten, Schädel eingeschlagen, Knochen verdreht alle viere von sich gestreckt. Ihr Körper bereits stark zerschlagen. Er hat Stundenlang Zeit auf Grund liegend nachzudenken. Er denkt - ich hätte es gleich melden sollen - Mist  geht nicht mehr, zu spät, ein Unfall glaub jetzt keiner mehr - die Leichenstarre setzt ja schon ein. Wie bekomme ich sie jetzt von Bord.? Weh tun kann ich Ihr jetzt nicht mehr wenn ich säge.. Mist die Säge klemmt in den Nylons - runter damit..

Okay nackter Horror.
Eher wohlwollender Horror.
Denn letztlich suggeriert dein Posting, es sei etwas an Bord vorgefallen, was mit Extremen erklärbar und mittelbar auch nachvollziehbar wäre. Du hast selber vor einigen Tagen geschrieben, es gäbe einen Bruch in PMs Handlungsweise vor und nach der Tötung in Bezug auf die Erklärung Unfall.

Das Problem was ich sehe, ist eigentlich, dass PM sich einerseits zu Dingen bekennt, andererseits aber augenscheinliche Dinge abstreitet. Dadurch und auch durch die vielen "Lügen", die ihm sicher zustehen, aber vor dem Hintergrund seiner Teilaussage, negativ auffallen, schreibt er selber das Bild von sich in dem Strafverfahren. Im Grunde kommt dieses wie eine Irreführung herüber, wenn auch ungewollt


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.09.2017 um 22:55
@GermanMerlin

Mit der Seekarte kann ich nicht dienen, aber das hier bietet ab Zoomstufe 7 ganz gute Infos.


melden
aero
Diskussionsleiter
Profil von aero
anwesend
dabei seit 2015

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.09.2017 um 23:03
Es stellt sich auch die frage wie das zusammenpasst, das er nach eigenen angaben in der vergangenen zeit durch motivationstraining bei firmen u.ä. auftritten bis zu 5.000 € pro auftritt verdiente ?

Möglicherweise hat er das, aber die nachfrage danach war vllt. nicht so groß.

Denn wenn das zutreffend wäre, bräuchte er bei seinem asketischen lebensstil vllt. nur einen solchen auftritt pro monat.
Und offenbar bekam er so viele Sponsorengelder und Vortragshonorare, dass er sich weitgehend damit finanzieren konnte.

Er selbst sagt, Unternehmen hätten ihm bis zu 5000 Euro für einen Auftritt bezahlt, damit er die Mitarbeiter inspiriere und motiviere.
Wenn die nachfrage tatsächlich so groß gewesen wäre, hätte er bei seinen finanzierungsmodellen alles selber unterhalten können und sich dazu noch eine goldene nase verdient.

http://www.stern.de/panorama/stern-crime/kapitaen-peter-madsen-und-journalistin-kim-wall--fahrt-in-den-tod-7607944.html

940x528v1503322069


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.09.2017 um 23:09
wenn die leichenteile im wasser teilweise verrotten und durch tiere angegriffen und abgebaut werden, könnte es sein, dass sie dann aufgetrieben werden bzw, wieder an die wasseroberfläche kommen?

( @Lightbride du wirkst auf mich heute ziemlich aufgekratzt ;-) )


melden

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.09.2017 um 23:12
desmodium schrieb:Eher wohlwollender Horror.
Denn letztlich suggeriert dein Posting, es sei etwas an Bord vorgefallen, was mit Extremen erklärbar und mittelbar auch nachvollziehbar wäre.
Er lebte durch seine Projekte. Ohne Projekte war er Tod.
Eine Leiche an Bord (egal wie gestorben) tötet seine Projekte. Also Ihn.
Zitat" An 10ten ist R.Madsen gestorbén"
Das ist ein ein Motiv eine Leiche loswerden zu wollen.
Die Leiche war ein Problem für sein Projekt. Ein Problem von vielen.
Probleme wollen gelöst werden..

Zum Thema Rock.. Hier kommen manchmal Frauen zur Betriebsbesichtigung.
In Stöckelschuhen. Die Hälfte der Stufen in diesem Betrieb sind vom Gitterrosttyp.

Sie war vermutlich noch nie in einen Uboot.
Außerdem war ja (unterstellt) eine "Sonnenuntergangstour" geplant.


melden
Anzeige
aero
Diskussionsleiter
Profil von aero
anwesend
dabei seit 2015

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?

13.09.2017 um 23:12
Die ermittler haben bestimmt, auch wenn die handys beider angeblich auf dem meeresgrund liegen, versucht über den tel.anbieter oder andere an die handydaten beider zu kommen.

Er hat auch andere frauen spontan zu einer bootsfahrt eingeladen, so das es auf eine frau seltsam wirkte.

Würde mich nicht wundern wenn das auch eine spontane einladung an Kim Wall war.


melden
111.998 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden