Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

28.09.2017 um 18:41
Die Blutspuren unter Deck sind lediglich ein Hinweis darauf, dass KW unter Deck verletzt war. Weder kennen wir die Menge, noch um was für eine Zusammensetzung es sich handelt. Arteriell,venös, oder beides.
Lediglich wenn dort auch bestimmte Knochespuren gefunden worden wären, könnte man davon ausgehen das sie dort auch zerteilt wurde. Wissen wir aber nicht, daher ist es eigentlich völlig müßig hier über irgendwelche Szenarien zu spekulieren.

Wir alle hier wissen im Grunde überhaupt nichts, einige tun aber so als ob sie den totalen Durchblick hätten und den Fall schon gelöst. Mitnichten.

Wenn ich lese das noch nicht mal die Konstruktion des Turmes verstanden wird/verstanden werden will, frage ich mich wirklich ob es hier bei einigen nur um Aufmerksamkeit geht, oder sie überhaupt am Fall interessiert sind.  
Kann man schon echt die Lust verlieren, hier überhaupt noch was zu schreiben.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

28.09.2017 um 18:43
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:welchen hinweis gibt es für eine zerteilung im boot?
Wenn es welche gibt, so stehen die in den Akten. Aber die Info haben wir nicht. Also nur Spekulation.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Mehrere: Blut auf der Brücke, im Bad und unter der Luke, Haare im Bad, Strumpfhose unter der Luke, Slip im Maschinenraum.
Blut unter der Luke: könnte vom Unfall sein
Blut auf der Brücke: könnte von der Entsorgung stammen
Blut und Haare im Bad: Herr Madsen hat sich gewaschen / geduscht?

Strumpfhose / Slip: müssen nicht zwingent etwas mit der Zerteilung zu tun haben.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

28.09.2017 um 18:44
können wir nicht die Ergebnisse der spusi abwarten, wo gewebereste von der leichenzerstückelung gefunden wurden bevor wir uns hier noch 100 seiten lang über den ort streiten?

das fluten des ubootes konnte doch unmöglich sämtliche spuren vernichten? wenn doch,wäre der peter ja teilweise aus dem schneider..


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

28.09.2017 um 18:47
@nodoc
Siehe es doch mal so: Niemand ist vollkommen. Man meint, den totalen Durchblick zu haben, weil man es so sieht u. nicht anders. Es ist dann schwer, wenn jemand zwar richtig liegen mag, aber den anderen nicht überzeugen kann, weil er einen anderen Blick auf die Perspektive hat. Also ich bin total auf mich selbst hineingefallen. Aber das Gute ist, wenn man den Fehler erkennt. Ich sehe den Fall plötzlich komplett anders u. war die ganze Zeit perspektivisch auf ner anderen Spur. Okay, weiter im Kontext.


melden

Kriminalfall Kim Wall

28.09.2017 um 18:49
Zitat von millymilly schrieb:@Sector7
Oh man, @Sector7, ich glaube, ich verstehe euch. Es gibt 2 Öffnungen, aber nur EINE Luke, EIN Aufgang.  Es ist DIE eine Luke passend zur Öffnung auf der breiten Fläche. Es ist nur eine Frage der Perspektive! Oh je, also da habe ich es die ganze Zeit komplett anders gesehen. Großes SORRY, aber ich denke, ich habe jetzt kapiert. Man kann also entweder nach oben über die kleine Öffnung ODER man geht direkt auf die große Trittfläche. Ich glaube, ich brauche erst mal nen Schnaps zur Verdauung. Trinke aber keinen Schnaps (grins).

Okay, dann halte ich erst mal meine Klappe :D. Und danke euch für eure Unterstützung!
wirf die flinte nicht so schnell ins korn und das brett unter den tisch...

warte bis thegermandingsbums heute abend noch kommt, der ist der fachmann, nur ihm sollte man nicht nur glauben.

ich traue hier keinem, der nicht mindestens 2 uboote gebaut, ein abgeschlossenes studium in wahlweise psychologie oder maschinenbau mit summa cum abgeschlossen hat und eine eigene firma bzw praxis führt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

28.09.2017 um 18:51
Zitat von PrimaveraPrimavera schrieb:können wir nicht die Ergebnisse der spusi abwarten, wo gewebereste von der leichenzerstückelung gefunden wurden bevor wir uns hier noch 100 seiten lang über den ort streiten?
Wir haben keine Akteneinsicht, daher wird hier spekuliert. Was soll man denn hier sonst tun? Man kann ja schlecht Fakten generieren.

Die Ermittler wissen

- die genaue Route mit exakten Zeiten, welche Schiffe wann in seiner Nähe waren.
- ob es Knochensplitter oder Gewebereste gibt  (oder suchen noch danach)
- ob eine Säge im Boot liegt und ob Reste daran sind
- ob die Rohre die gleichen sind wie in seiner Werkstatt
- wann die Handys der beiden eingebucht und nicht eingebucht waren und ob und wann SMS oder Anrufe getätigt wurden
- ob die Luke technisch o.k. ist oder nicht
- ...

Nur wir wissen das leider nicht und daher wird spekuliert.


melden

Kriminalfall Kim Wall

28.09.2017 um 18:52
[
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:das ist lediglich ein hinweis (noch nicht mal beweis), dass KW dort verletzungen erlitt (verunfallt ist oder getötet wurde) haben könnte.
Irgendwie typisch für diesen Thread. Ihr wollt es nicht verstehen. Es ging darum, ob um eine Zerteilung an Deck oder unter Deck stattgefunden haben KÖNNTE, da nichts über das Deck bekannt ist und Blutspuren unter Deck gefunden wurden, ist das ein Hinweis, dass es dort wahrscheinlicher statt gefunden haben könnte, als oben.
Zitat von PrimaveraPrimavera schrieb:können wir nicht die Ergebnisse der spusi abwarten
Nein, das können wir nicht.😉


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

28.09.2017 um 18:53
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:    welchen hinweis gibt es für eine zerteilung im boot?

Mehrere: Blut auf der Brücke, im Bad und unter der Luke, Haare im Bad, Strumpfhose unter der Luke, Slip im Maschinenraum.
das solltest du mit milly vertiefen, ich denke ihr würdet euch ergänzen und helfen können.

ich kann da nichts mehr entgegnen oder beitragen.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

28.09.2017 um 18:54
Zitat von tracestraces schrieb:Okay, wir nehmen also an, dass es technisch und praktisch möglich ist, die Leiche im Ganzen an Deck zu befördern.

Fragen:

(1) Ist es wahrscheinlich, dass PM dies in jener Nacht auch tat?
(2) Wenn ja, wie sehen mögliche Szenarien der Leichenverbringung aus, die die bekannten data Points schlüssig erklären?
(3) Wenn nein, welche/n Gründe/ Grund könnte es für PM gegeben haben, dies zu unterlassen?
Zitat von tracestraces schrieb:Frage (2) meint: Wenn es möglich ist, die Leiche in Gänze an Deck zu ziehen und PM das in dieser Nacht auch tat, dann müsste das bedeuten, wie @Sector7 auch beschrieb, dass PM die Leiche an Deck zerteilte. Mit "data Points" sind dabei alle bekannten für diese Frage relevanten und bekannten Fakten gemeint (also Abmessung des Turms, Vereinbarkeit mit getätigten Tauchgängen, vorhandene und noch verschwundene Leichenteile (die vermutlich nicht alle an EINEM Ort) ins Meer geworfen wurden sowie die Überlegung, dass zumindest der Torso noch gegen Morgen in diesem Lukenbereich gelegen haben müsste/ dürfte)- und wie diese Fakten/ Umstände miteinander vereinbar sind / schlüssig miteinander vereinbart werden können.
Zitat von tracestraces schrieb:Ich glaube, ich habe meine Frage (3) missverständlich ausgedrückt. Also nochmal anders:

ANNAHME sei: Die Leiche kann im Ganzen an Deck gehievt werden. WENN das technisch und praktisch möglich ist, man es aber für unwahrscheinlich hält, dass PM die Leiche an Deck hochzog, welchen Grund kann es aus Sicht PMs gegeben haben, die Leiche UNTER Deck zu zerteilen und NICHT OBEN?
Zerteilung UNTEN erleichtert den Hochtransport um 1/3 des Gewichts 40 statt 60 kg; Licht, Platz, Werkzeug etc. alles komfortabler und vor allem TECHNISCH EFFEKTIVER als oben.

Zerteilung OBEN wäre zusätzlicher Vielfachstress:
- enger Platz: Schlechtes, d.h. verlangsamtes also ineffektives Arbeiten,
- zu enger Körperkontakt mit der Leiche.
- Dunkelheit, Miserable Sicht, d.h. Zeitverlust durch ineffektiveses Arbeiten
- Kälte und Feuchtigkeit (Klamme Finger),
- Hohe Multitaskinganforderung wg. Kollisionsgefahr (auch bei nur Treibenlassen!),
- Erhöhtes Entdeckungsrisiko auf frischer Tat

Für oben spricht evtl.:
- "Reinhaltung" des Inneren
- Sofortige Entsorgung
- Einfache Reinigung durch simples Abtauchen. (allerdings gab es schon genug Blut IM Boot).


1x zitiert1x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

28.09.2017 um 18:58
Zitat von Ebba11Ebba11 schrieb:    JoKr schrieb:
   das ist lediglich ein hinweis (noch nicht mal beweis), dass KW dort verletzungen erlitt (verunfallt ist oder getötet wurde) haben könnte.

Irgendwie typisch für diesen Thread. Ihr wollt es nicht verstehen. Es ging darum, ob um eine Zerteilung an Deck oder unter Deck stattgefunden haben KÖNNTE, da nichts über das Deck bekannt ist und Blutspuren unter Deck gefunden wurden, ist das ein Hinweis, dass es dort wahrscheinlicher statt gefunden haben könnte, als oben.
du sagst es eigentlich selbst, haben KÖNNTE eine zerteilung auch auf deck.

wenn anlanden nicht ausgeschlossen werden könnte, würde ich sogar ein zerteilen an land in betracht ziehen.

richtig interessant könnte es werden, wenn doch ein boot beim uboot war, dass quasi PM per handy einen helfer herbei gerufen hat.

schrödingers katze


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

28.09.2017 um 19:00
@Trimalchio

Wow! Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben. Danke für deine Gedanken dazu. Das ist ein sehr gute Grundlage, um darauf aufzubauen & daran anzuschließen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

28.09.2017 um 19:07
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:- Einfache Reinigung durch simples Abtauchen. (allerdings gab es schon genug Blut IM Boot).
wenn PM die zerteilung im boot durchgeführt hat, wird blut sein geringstes problem sein.
Zitat von tracestraces schrieb:@Trimalchio

Wow! Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben. Danke für deine Gedanken dazu. Das ist ein sehr gute Grundlage, um darauf aufzubauen & daran anzuschließen.
will auch ein bonbon


melden

Kriminalfall Kim Wall

28.09.2017 um 19:08
Zitat von millymilly schrieb:Ja, das stimmt. Vom Riffelblech kann er die Luke nicht erreichen.
Das stimmt nicht, milly.

Schau nochmal hier bitte:

https://www.allmystery.de/bilder/km130185/189


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

28.09.2017 um 19:10
@DEFacTo
Ja klar, kann man hier jede paradoxe Idee "durchmöllern". Aber dann wird es doch recht unübersichtlich. Mir reicht schon, wenn hier morgens einer einen Unfall plausibel erklärt, damit ihn dann abends ein anderer wieder völlig ausschließt. Aber die Genies hier beherrschen ja zum Glück das Chaos.


melden

Kriminalfall Kim Wall

28.09.2017 um 19:14
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Blut unter der Luke: könnte vom Unfall sein
Blut auf der Brücke: könnte von der Entsorgung stammen
Blut und Haare im Bad: Herr Madsen hat sich gewaschen / geduscht?

Strumpfhose / Slip: müssen nicht zwingent etwas mit der Zerteilung zu tun haben.
Theoretisch kann viel sein. Aber laut PMs Aussage ließ er KW liegen, schlang später ein Seil um ihre Füße und zog sie in einem Stück raus. Er hat laut seiner Aussage zwar seinen Overall gewechselt, sich aber nicht geduscht. Und nachdem da rund 40.000 Liter Wasser durchs Boot schwappten, müssen das schon größere Blutflecken und relativ viele Haare gewesen sein.
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:das solltest du mit milly vertiefen, ich denke ihr würdet euch ergänzen und helfen können.

ich kann da nichts mehr entgegnen oder beitragen.
Verstehe ich jetzt nicht. Was hat das mit milly zu tun? Du hattest gefragt, ich hatte geantwortet. Warum kannst du denn jetzt nix mehr entgegnen? Das macht für mich wenig Sinn.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

28.09.2017 um 19:15
Zitat von nodocnodoc schrieb:Die Blutspuren unter Deck sind lediglich ein Hinweis darauf, dass KW unter Deck verletzt war. Weder kennen wir die Menge, noch um was für eine Zusammensetzung es sich handelt. Arteriell,venös, oder beides.
Lediglich wenn dort auch bestimmte Knochespuren gefunden worden wären, könnte man davon ausgehen das sie dort auch zerteilt wurde. Wissen wir aber nicht, daher ist es eigentlich völlig müßig hier über irgendwelche Szenarien zu spekulieren.

Wir alle hier wissen im Grunde überhaupt nichts, einige tun aber so als ob sie den totalen Durchblick hätten und den Fall schon gelöst. Mitnichten.

Wenn ich lese das noch nicht mal die Konstruktion des Turmes verstanden wird/verstanden werden will, frage ich mich wirklich ob es hier bei einigen nur um Aufmerksamkeit geht, oder sie überhaupt am Fall interessiert sind.
Kann man schon echt die Lust verlieren, hier überhaupt noch was zu schreiben.
schade, dass es keinen like button gibt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

28.09.2017 um 19:17
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:    Mehrere: Blut auf der Brücke, im Bad und unter der Luke, Haare im Bad, Strumpfhose unter der Luke, Slip im Maschinenraum.

das solltest du mit milly vertiefen, ich denke ihr würdet euch ergänzen und helfen können.
Ich muss erstmal die neue Perspektive verdauen. Ist schließlich nicht einfach, wenn man feststellt, man hat den Falschen geheiratet - also perspektivisch gesehen :D
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb: milly schrieb:
Ja, das stimmt. Vom Riffelblech kann er die Luke nicht erreichen.

Das stimmt nicht, milly.
Es sieht auf dem Bild sehr weit weg aus. Wenn PM aber zB. am Rand der Luke sich bückte, sich mit einer Hand oben festhielt u. mit der anderen Hand zur Luke griff, dann passt das schon, hast recht. Jetzt erst verstehe ich deine super Zeichnung.


melden

Kriminalfall Kim Wall

28.09.2017 um 19:26
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:"richtig interessant könnte es werden, wenn doch ein boot beim uboot war, dass quasi PM per handy einen helfer herbei gerufen hat."
Na endlich schreibt das mal jemand hier. In anderen Diskussionen zum Fall wird das schon lange in Erwägung gezogen. Gratuliere! Macht auch Sinn, denn dann hätte PM nicht mal gelogen, wenn er sagt, er habe sie im ganzen abgeliefert.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

28.09.2017 um 19:33
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Und nachdem da rund 40.000 Liter Wasser durchs Boot schwappten, müssen das schon größere Blutflecken und relativ viele Haare gewesen sein.
einfaches wasser durch einen verwinkelten hohlkörper mit viele aus- und auskragungen, mit bauteilen, winkeln, räumen, ... , durchleiten wird nur schwebteile (wenn überhaupt) mit sich nach draussen führen.
die öffnungen des bootes, durch die das wasser beim versenken eindrand und später wieder abfloss, sind sehr viel kleiner als der bootskörper, da entsteht noch nicht mal ein ordentlicher sog, der partikel mit sich gezogen haben könnte.

beispiele aus der nicht nautischen welt sind autos, die versenkt wurden, um spuren zu vernichten.

deshalb haben sich einige user ja gewundert, dass die ermittler das blut, die haare, den slip, etc sogar detailiert verortet hat.
das macht doch nur sinn, wenn man davon ausgeht, dass sie sich dort auch vor dem fluten befunden haben könnten.

ansonsten hätte man auch sagen können. wir haben folgende gegenstände und artefakte im boot aufgefunden.




---------------------------------------------------------

kann man ein uboot versenken, ohne, dass man sich in gefahr begibt selbst mit unter zu gehen und ohne dass man den gesamten innenraum des ubootes flutet?

gibt es eine offizielle quelle, dass der gesamte innenraum (holkörper) der nautilus geflutet wurde?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

28.09.2017 um 19:36
Zitat von HipMalicHipMalic schrieb:Macht auch Sinn, denn dann hätte PM nicht mal gelogen, wenn er sagt, er habe sie im ganzen abgeliefert.
Naja, ein bisschen gelogen hätte er schon. Er hat sie ja nach seinen Angaben ins Meer geworfen. Vielleicht hat er sie ins Meer geworfen und der Helfer hat sie dann in sein Schlauchboot gezogen. Dort hat er sie dann zerteilt und dabei leider das Gummiboot zerstört. WAHRSCHEINLICH ist der Helfer daraufhin ertrunken.


melden