Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 20:52
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Im Wahn" heisst, dass er nicht bei klarem Verstand war.
Das weist darauf hin, dass Ergebnisse der psychiatrischen Untersuchungen vorliegen.
Wie sollte die StaA. sonst auf "Wahn" kommen?
da geb ich dir Recht. Wahn ist Krankheitssymptom im Rahmen psychischer Störungen und anderer Erkrankung.

Aber kann jemand ein paar Stunden später wieder normal sein... Ich denke nein....

Wenn jemand pychisch Krank ist und unter Wahn- (Vorstellungen) oder dergleichen leidet, wäre das ja sogar eine Unzurechnungsfähigkeit von P.M., diese würde sich ja strafmildernd ausdrücken..


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 20:53
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:soweit zum Spiegel..
Das ist wohl eine dpa Meldung. Erkennt man auch daran, dass andere deutsche Medien den gleichen Wortlaut haben. 


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 20:55
Ich möchte darauf wetten, dass irgendwann von ihm noch der Unfall/Gehirnerschütterung aus 2014, daraus folgende Schaltstellenschmelze und resultierender temporärer Unzurechnungsfähigkeit angeführt werden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 20:56
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:"Im Wahn" heisst, dass er nicht bei klarem Verstand war.
und es heißt außerdem, wenn eine Westdeutsche Zeitung einen Artikel aus einer Norwegischen Zeitung übersetzt, der aus einer dänischen Zeitung übersetzt wurde, wir alle wahnsinnig werden.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 20:56
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Ich für meine Person würde schon gerne etwas genauer wissen ob in den Video nun gehängt, enthaupt oder gesteinigt wurde und ob der Praktikant Zugang zur Festplatte hatte oder nur in der Werkstatt gewohnt hatte..
Von Enthauptungen und Verbrennungsvideos war die Rede.

Zum Praktikanten hatte ich schon angemerkt, dass es wenig glaubhaft ist, jeden an den PC zu lassen, weil er kann^^ - aber den Ermittlern das verweigern zu wollen, mit der Begründung geheime Raketendaten.

Kann ja gerne jeder versuchen, diese Ungereimtheiten für sich glaubhaft zu machen - aber sämtliche Indizien weisen dagegen. Und es wird doch immer von der Indizienkette gesprochen, die für sich betrachtet ein schlüssiges Bild ergibt. Und was erscheint eigentlich so unmöglich an der Geschichte? Weil hier einige PM kennen und ihn für prominent erklären? Ebenso KW?

Sie war mir bis zu diesem Fall unbekannt, ihn kannte ich auch nicht,  - dieser Konstellation U-Bootbauer und Journalistin wurde vielleicht zu viel Beachtung geschenkt und zu sehr der Fokus drauf gerichtet.

Edit: Hast Du keine dänischen Freunde, die Du schnell mal anskypen kannst? :P:


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 20:59
Zitat von DawnDawn schrieb:Ich möchte darauf wettewn, dass irgendwann von ihm noch der Unfall/Gehirnerschütterung aus 2014, daraus folgende Schaltstellenschmelze und resultierender temporärer Unzurechnungsfähigkeit angeführt werden.
wurde doch schon hier im Treat :-) aber ich geb dir Recht, es wird wahrscheinlich auch im weitern Verlauf des Gerichtsverfahren eine Rolle spielen. Vielleicht als letztes Ass im Ärmel sozusagen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 21:00
@all, z.B. @MaryPoppins, v.a. diejenigen, die über medizinische Fachkenntnisse verfügen:

Es muss hier einfach mal eine klare Systematisierung her, wie diese ganzen Infos zu vereinbaren sind, insbesondere die rechtsmedizinischen, da das gerade enorm widersprüchlich ist.

Ich stelle einfach mal lose und ungeordnet die Gedankengänge/ Fragen zusammen, die mir hier auffallen:


(1) Ausgehend von der Annahme einer möglichen Schädelverletzung (Luke), die von PM dargelegt wurde: Ist es möglich und wahrscheinlich, dass diese "lediglich" zum Hirntod führen kann, während jedoch gleichzeitig kein Herz-Kreislaufstillstand eintritt?


(2) Wie kann sich der Umstand erklären, dass der Torso 14 Stichwunden aufweist, eine davon in Herzgegend, jedoch keine genaue Todesursache ermittelt werden konnte?


(3) Ausgehend von dem Verletzungsbild, das heute offenbart wurde: Wie kann es vereinbart werden mit dem Verletzungsbild, das im Rahmen der Pressekonferenz am 23. August beschrieben wurde:
The Department of Forensic Medicine concluded the autopsy of the body last night at 10 pm. The DNA material from the body has been compared to DNA from missing Swedish journalist Kim Wall. The investigation shows that there is a DNA match. Furthermore, there is a DNA match with DNA found on board the submarine.

The autopsy also shows that there was metal attached to the torso. At the same time, the body bears the mark of having, most likely, been inflicted deliberate damage with the purpose of ensuring that gasses can pass out of the body – possibly in an attempt to avoid that a body rises from the seabed.
http://www.mynewsdesk.com/dk/koebenhavns-politi/pressreleases/status-in-submarine-case-2119445 (Archiv-Version vom 04.10.2017)


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 21:01
Zitat von ayahuaskaayahuaska schrieb:wurde doch schon hier im Treat :-) aber ich geb dir Recht, es wird wahrscheinlich auch im weitern verlauf der Gerichtsverfahren eine Rolle spielen. Vielleicht als letztes Ass im Ärmel sozusagen.
Gut! Ist mir gerade auch nur so in den Sinn gekommen. Könnte wirklich als letzte Rettungsmöglichkeit irgendwann kommen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 21:02
@all
Mal die Zwischenfrage, seit wann Pressemeldungen aus dem Ausland von ALLEN deutschen Medien falsch verstanden werden sollten? Deutsche Journalisten verstehen nur Deutsch, alles klar! Ich frage mich derzeit, ob die Brisanz des Falles auf ein unteres Level in diesem Thread abstürzt?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 21:07
Zitat von tracestraces schrieb:(2) Wie kann sich der Umstand erklären, dass der Torso 14 Stichwunden aufweist, eine davon in Herzgegend, jedoch keine genaue Todesursache ermittelt werden konnte?
weil es wahrscheinlich schlicht und ergreifend unmöglich ist, vor allem bei einer Wasserleiche oder Teilen dieser festzustellen, was war früher sattfand, der Tot durch Unfall oder Messerstichen.

Das Wasser und die Fundzeit hat zu viele Spuren verwischt. Normaler weise könnte man Anhand von Leichen noch feststellen, war Wasser in der Lunge oder nicht  (Ertrunken oder vorher umgebracht) (Beispiel von Ertränkungen) aber genauso sieht es in diesem Fall aus. Denke einfach die Zeit bzw. das Wasser hat viele Spuren verwischt, welche nötig gewesen wären um zeitliche Abfolgen zu rekonstruieren zu können.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 21:09
Ich für mich verstehe das so das er einen privaten Computer hatte mit denen er auf eine Festplatte in der Werkstatt zugreifen konnte. VERMUTLICH hing diese Festplatte auch an einem Computer damit das funktionieren konnte. VERMUTLICH war dieser Computer der, in dem die Mitarbeiter oder Praktikanten auf diverse Dateien zum Bau von Raketen, Startplattformen etc,. zurückgreifen konnten. VERMUTLICH erfolgte der Zugang der beiden Computer über das Internet - ein Kabel von seiner Wohnung zur Werkstatt wird er ja wohl kaum gelegt haben. Die Zeiten von G.Bell sind ja schon etwas länger vorbei. Damit kann dann VERMUTLICH jeder aus der Werkstatt die Dateien gesehen oder auch heruntergeladen hatten. Insbesondere auch der Typ der behauptet hatte das sie da sind.

Es wäre VERMUTLICH alles viel einfacher für den Staatsanwalt wenn die Dateien auf seinem persönlichen Rechner gewesen wären. Was sie VERMUTLICH aber nicht waren.
Zitat von millymilly schrieb:Mal die Zwischenfrage, seit wann Pressemeldungen aus dem Ausland von ALLEN deutschen Medien falsch verstanden werden sollten? Deutsche Journalisten verstehen nur Deutsch, alles klar! Ich frage mich derzeit, ob die Brisanz des Falles auf ein unteres Level in diesem Thread abstürzt?
Hmm.. seit sie Overall mit Taucheranzug übersetzen ?


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 21:10
Zitat von tracestraces schrieb:(2) Wie kann sich der Umstand erklären, dass der Torso 14 Stichwunden aufweist, eine davon in Herzgegend, jedoch keine genaue Todesursache ermittelt werden konnte?
Weil der Kopf fehlt und man nicht sagen kann, ob der Tod dadurch eintrat, weil tödlichen Verletzungen vorlagen. Der Stich in Herz (ist übrigens eine Mutmaßung. Wir kennen die Seite nicht. Es ist berichtet worden, von einem Stich in die Brust)
Zitat von tracestraces schrieb:(3) Ausgehend von dem Verletzungsbild, das heute offenbart wurde: Wie kann es vereinbart werden mit dem Verletzungsbild, das im Rahmen der Pressekonferenz im August beschrieben wurde:
Man nur den vorläufigen Befund hatte - es kam ja recht zeitnah zum Torsofund. Die detaillierten Beschreibungen auch nicht bei der ersten Anhörung publik gemacht wurden - sondern unter Ausschluss der Presse- und weiterhin, weil sich das Bild erst stimmig mit den Untersuchungen auf dem U-Boot zusammensetzte.

Allerdings kennen wir bisher auch keinen Umstand, der von den Ermittlern als solches dementiert wurde und auch nicht der Wahrheit entspricht. Sie halten sich eigentlich ziemlich bedeckt.

Ich hatte vielmehr zu Anfang gefragt, ob es üblich ist, dass er wegen Totschlag vorläufig festgenommen wurde -und mir wurde auch ein mögliches Unfallszenario mit Totschlag erklärt. Dennoch ergibt es für mich so kurz nach seiner Rettung keinen Sinn, warum man ihn ohne Leiche eines Totschlags bezichtigte.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 21:11
@milly
ich neige dazu Texte die "Kim Mauer" beinhalten nicht zuzutrauen zu unterscheiden ob es eine Tasche oder in einer Tasche am overall war usw.
Ich traue bei mehreren Meldungen die sich widersprechen keiner von beiden und auch nicht dem dortigen Fazit wenn eine davon wesentlich "vereinfacht" und die strittigen Punkte offen lässt oder umschifft und die andere eine übersetzungskatastrophe ist.

Ich hoffe anhand dieses Falles und der Berichterstattung wird künftig der goldene Babelfish als Negativpreis verliehen.

Ich denke tatsächlich die Brisanz geht hier verloren wenn man anhand dieser Quellen einem PM unterstellt auf seinem PC wäre entsprechendes Material gefunden worden usw.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 21:12
Äußerst vermutlich wird seine Remote Verbindung zum Server bis ins allerkleinste protokolliert sein und seine IP Adresse gespeichert.
Insofern hat die StA keine Sorgen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 21:14
@ayahuaska
Zitat von ayahuaskaayahuaska schrieb: FrauZimt schrieb:Im Wahn" heisst, dass er nicht bei klarem Verstand war.
Das weist darauf hin, dass Ergebnisse der psychiatrischen Untersuchungen vorliegen.
Wie sollte die StaA. sonst auf "Wahn" kommen?

da geb ich dir Recht. Wahn ist Krankheitssymptom im Rahmen psychischer Störungen und anderer Erkrankung.

Aber kann jemand ein paar Stunden später wieder normal sein... Ich denke nein....
"Wahn" muss nicht unbedingt bedeuten, das man wie im Fieberrausch nicht mehr weiß, was man tut. Leute mit Größenwahn z.B. sind klar im Kopf, haben aber eine gestörte Wahrnehmung der Realität. "Narzistische Persönlichkeitsstörung" wäre das, was mir bei PM einfiele. Möglicherweise hat er sich durch irgendwas in der Begegnung mit K schwer in seiner Selbstliebe gekränkt gefühlt und ist dann ad hoc und ungeplant ausgetickt - Narzisten können da jedes Maß verlieren. PM ist dennoch ist, falls das so bei ihm sein sollte, verantwortlich für das, was er tut.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 21:16
@Interested

Es überzeugt mich ehrlich gesagt wenig, wenn ich der Annahme folge, es handele sich bei den PK-Ergebnissen um vorläufige Ergebnisse der Autopsie, weil ich mich andernfalls fragen müsste, welche Rechtsmediziner dort am Start sind, die selbst oberflächlich betrachtet Vaginalstiche nicht von Entlüftungsstichen unterscheiden können.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 21:16
@GermanMerlin
Du weißt doch gar nicht, ob nicht erweiterte Infos an Journalisten gingen. Aufgrund der vielen ausländischen Medien haben wir noch gar keinen kompletten Überblick über den neuesten Stand ins Deutsche übersetzt. Überheblichkeit u. besseren Wissens bringt überhaupt nichts. Die neuesten Informationen sind schwer zu verdauen. Deshalb würde ich es auch dem Opfer gegenüber für sehr gut finden, wenn die Fahne runtergeschraubt würde. Sarkasmus u. Besserwissereien untereinander  finde ich total fehl am Platze. Wenn eine schnelle Google-Übersetzung gepostet wird, dann steht da Kim Mauer. Das ist nichts Neues u. solche User täten besser daran, die Übersetzung mal zu übernehmen u. zu recherchieren. Aber das macht ja Arbeit. Besser, auf alles herumtrampeln. - gut ist.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 21:17
P.S.:

Im Übrigen fand die PK öffentlich nach Abschluss der Autopsie statt.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 21:20
@traces

Ich glaube, die Vaginalstiche wurden erst anschließend so verortet. Die Verteidigerin betont, dass keine Spuren auf seinem Penis wären - was nicht bedeuten muss, dass es nicht als Penetrationsmerkmale gedeutet wurde. Ich persönlich bin von der ersten PK davon ausgegangen, dass es viel mehr Stiche in gezielten Regionen sind. Lunge, Magen, Darm, Unterleib.

Die 10 Stiche würde ich evtl. auch im Unterleib - Richtung Schambein vermuten - nicht an der Vulva- die vaginalen Stiche sind noch mal was anderes.

Ich fand diese Erklärung von Anfang an unpassend und viel zu verfrüht. Vielleicht nahm man das auch nur aufgrund des Beschwerungsgurtes an.
Zitat von tracestraces schrieb:Im Übrigen fand die PK öffentlich nach Abschluss der Autopsie statt.
Es wurde doch heute darauf hingewiesen, dass es bisher nur ein vorläufiges Ergebnis war.


melden