Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 21:59
in wie weit können den solche Videos von gefolterten Personen eigentlich gewertet werten, würde man es auf die Spitze treiben?

Fantasie ist Fantasie, wenn jemand Rape Videos anschaut muss er trotzdem niemanden vergewaltigt haben.
Wenn jemand Unfall Videos ansieht muss niemand jemanden tot gefahren haben.
Wenn jemand BDSM Videos anschaut muss niemand jemanden gefoltert haben.

Können diese Videos irgendwas beweisen?? in wie weit können diese Videos überhaupt bewertet werden?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:01
Zitat von ayahuaskaayahuaska schrieb:Können diese Videos irgendwas beweisen?? in wie weit können diese Videos überhaupt bewertet werden?
Sie zeigen einen Trend, der Zünglein an der Waage sein kann. Oder richtungsweisend ist.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:01
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Aber dann hätten die Taucher sicher gesagt sie konnten nicht eindringen weil es labil lag
Genau das sagten sie doch.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:02
Zitat von tracestraces schrieb:Hätte ich dich vorher um Erlaubnis bitten sollen? War mir nicht bewusst...
Ist eine persönliche Überlegung, die dich nicht weiter kümmern muss.
Ein bisschen selbstbewusster könntest du ruhig sein
Wenn du sagst, dass deine Texte keinen Wert haben, wird man sie als wertlos ansehen.

Da ihr Hirntod nicht offiziell festgestellt worden ist, da keine Ethikkommission an Bord war, kann sie nicht hirntot gewesen sein.
Sie hat entweder gelebt- oder sie war tot, (im Sinne von Herzstillstand)


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:03
Zitat von TrustyTrusty schrieb:Aber wenn das ne Ausnahme oder das 1. Mal war, Puh... so was kann auch leicht mal daneben gehen (gibt auch drogeninduzierte Psychosen)
es gibt auch drogen gegen krankheiten.. dosis facet venem


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:03
Zitat von ayahuaskaayahuaska schrieb:Können diese Videos irgendwas beweisen?? in wie weit können diese Videos überhaupt bewertet werden?
Nein. Ich denke auch nicht das dies eine große Rolle spielen wird. Die Stiche in den Unterleib, die Zerstückelung und die vielen Lügen von PM werden da eine wesentlich größere Rolle spielen, wenn es darum geht zu beurteilen ob es Mord war oder nicht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:04
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:wenn die bildzeitung voll einsteigt, hat der fall das publikum erreicht.
Zur Blindzeitung habe ich ein gestörtes Verhältnis. Die haben mal über mein Hobby berichtet - mit der Überschrift
"Man muß der Zeit haben!" Am nächsten Tag kam der Boss auf mich zu mit der Frage ob ich im Job nicht ausgelastet wäre.. Die machen einen sogar aus Versehen fertig, wenn es den die Auflage hochtreibt.
Zitat von passatopassato schrieb:    Aber dann hätten die Taucher sicher gesagt sie konnten nicht eindringen weil es labil lag

Genau das sagten sie doch.
Bitte nicht einkürzen.. Danke..
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Aber dann hätten die Taucher sicher gesagt sie konnten nicht eindringen weil es labil lag und die Luke geschlossen war.



2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:06
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Bitte nicht einkürzen.. Danke..
ok, also weil die Luke dann zu gewesen waere. Das wurde damals nicht erwaehnt. Und aufgemacht haetten sie sie auch bestimmt nicht in dem Bewusstsein dann moeglicherweise Spuren zu vernichten.

d.h. wir koennen von einem komplett gefluteten Uboot ausgehen.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:06
Ich weiß nicht, ob sie was beweisen können, eher so Erklärungsansätze, dass er sich mit der Thematik beschäftigt hat, dass vielleicht Szenen nachempfunden wurden, die auch am Torso sichtbar sind? Immerhin soll es sich um echte Tötungen handeln und es waren nur Frauen, die dort getötet wurden. Jedenfalls laut Anhörung und was bisher bekannt ist. Enthauptungen und Verbrennung.

Ach ja, vielleicht wäre ihm geraten, die Verteidigung zu wechseln. Irgendwie ist sie vielleicht nicht so geeignet, bei diesen Vorwürfen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:06
@ayahuaska
Die Videos sind kein Beweis, aber ein Indiz. Wie wahrscheinlich ist es, dass ein Mann mit solchen Phantasien NICHT der Mörder einer im Genitalbereich verstümmelten zerstückelten Frau ist, mit der er sich allein auf engstem Raum befand, ohne Chance auf Entkommen? Sondern die Frau einen tödlichen Unfall hatte?


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:10
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Zur Blindzeitung habe ich ein gestörtes Verhältnis. Die haben mal über mein Hobby berichtet - mit der Überschrift
"Man muß der Zeit haben!" Am nächsten Tag kam der Boss auf mich zu mit der Frage ob ich im Job nicht ausgelastet wäre.. Die machen einen sogar aus Versehen fertig, wenn es den die Auflage hochtreibt
ich les gerne die überschriften bei bild-online
man bekommt den überblick über das deutsche dünken und der stammtische.

allerdings ist da die lokale presse noch schlimmer!
und man kann sich als betroffen leider nicht wehren!

kennst du sicher.


melden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:11
Können diese Videos irgendwas beweisen?? in wie weit können diese Videos überhaupt bewertet werden?
Wenn jetzt der körper von Kim Wall in einem vollständigen zustand gefunden worden wäre und es hätte sich als ein erwürgen mit den händen herausgestellt, oder das er ihr mit einer keule einen schlag auf den kopf gegeben hat der dann zum tod geführt hätte, wäre wohl nicht ein zusammenhang zwischen brutal-videos mit dem zerstückeln von frauen zu sehen.

Aber hier kann man mmn doch einen zusammenhang zwischen solchen videos und dem offensichtlichen tötungsablauf von Kim Wall sehen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:13
Zitat von passatopassato schrieb:ok, also weil die Luke dann zu gewesen waere. Das wurde damals nicht erwaehnt. Und aufgemacht haetten sie sie auch bestimmt nicht in dem Bewusstsein dann moeglicherweise Spuren zu vernichten.

d.h. wir koennen von einem komplett gefluteten Uboot ausgehen.
Sie kriegen sie gar nicht auf.. selbst wenn sie das wollten. Nur wen das Boot geflutet ist, ist das möglich.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:13
Ich persönlich halte die Tat immer noch für einen Mord im Affekt und zwar mit eindeutig
sexuell-motiviertem sadistischem Handlungsablauf.
Für uns als "Normalos" natürlich überhaupt nicht nachzuvollziehen und somit mit Grauen und Schrecken verbunden.
Weil PM sich dessen bewußt ist, werden wir den wahren Ablauf sicherlich niemals erfahren.
Ich glaube daß er ab jetzt überhaupt nichts mehr sagen wird.
Zu der Frage ob man unterscheiden kann ob einem lebenden oder toten Körper Verletzungen zugefügt worden sind?
Ja kann man! Ganz vereinfacht gesagt ein lebender Organismus (intaktes Herz-Kreislaufsystem), reagiert auf Verletzungen.
Ein toter Körper(ohne Atmung und Herztätigkeit) reagiert nach einer gewissen Zeit (wenn der Blutkreislauf zum Stillstand gekommen ist) nicht mehr.
Die Stiche oder Schnitte sind wahrscheinlich vom Pathologen als nicht todesursächlich beurteilt worden d.h. sie waren nicht tief genug oder haben keine lebenswichtigen Organe verletzt.
Sprich es waren keine Verletzungen die sofort oder unweigerlich zum Tod geführt haben.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:14
Zu der Festplatte:

Mittels des Betriebssystemprotokolls auf PMs Computer kann man ja feststellen, wann, wie oft und wie lange die externe Festplatte (Wechseldatenträger) angeschlossen war, die in PMs Werkstatt gefunden wurde, egal ob diese online (zB NAS-Server) oder offline verbunden war.

Und auf der externen Festplatte kann man feststellen, wann entsprechende Videos gespeichert und zuletzt aufgerufen wurden, welche gelöscht wurden usw.

Das wird alles längst geprüft sein. Ein Szenario, wo PM iwann mal ne "saubere" externe Festplatte angestöpselt hätte, die dann nachher zB vom Praktikanten "besudelt" wurde, schließe ich aus. Wie schon gesagt, wenn letzter Zugriff auf eine entsprechende Datei und Anschlusszeit der Festplatte korrelieren, dann wars nicht der Praktikant. (außer dieser hätte Zugriff auf beides, PMs Computer und die Festplatte, was schon alleine lt. PMs Aussagen ggü. der StA äußerst unwahrscheinlich ist)

*

Was den Rest angeht:

14 Stiche im Bauch- / Genitalbereich können auch 14 Entlüftungsstiche sein, kommt ja auf die Stichlänge und -winkel an und der eine Stich im Brustbereich könnte der Lunge gegolten haben. Da heute aber keine Rede mehr von Entlüftung war, gehe ich mal davon aus, dass das nur eine verfrühte Annahme war.

Eine (mögliche) Gewalteinwirkung gegen den Torso VOR dem Tod kann ja theoretisch auch noch unfallbedingt sein.

Die gefunden Videos könnten allenfalls auf ein mögliches Motiv hindeuten, aber ohne andere Indizien nix beweisen. Er könnte zB ein bestimmtes Rollenspiel o.ä. real umgesetzt haben, weil er angebl. der Typ ist, der immer weiter geht und mehr will, auch quasi Unmögliches wahr macht.

KWs DNA-Spuren an PM wären kaum verwendbar, außer es wären Abwehr-Spuren von KW zu finden. Knochen- und Gewebe-Spuren (wo auch immer im Boot oder an PMs Kleidung gefunden) deuten allerdings klar auf eine Zerteilung an Bord hin, unter Deck oder auf Deck.

Wenn man den Torso nicht gefunden hätte, wäre PM vermutl. schon auf freiem Fuß. Insgesamt ergibt sein beschriebenes Unfallszenario nach dem Autospie-Ergebnis keinen Sinn mehr, was bedeutet, dass er das Gericht am 5.9. bewusst angelogen hat, zumindest in der Frage der Chronologie und bzgl. der "See-Bestattung" sowieso.

Pers. Fazit:
Die Wahrscheinlichkeit für Totschlag / Mord hat sich heute deutlich erhöht, zuungunsten eines reinen Unfalls, der unmittelbar zum Tod führte. Ein überlebter Unfall mit anschließender Tötung (zB Motiv Gelegenheit oder Motiv Reputation) liegt iwo dazwischen...


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:15
Zitat von passatopassato schrieb:ok, also weil die Luke dann zu gewesen waere. Das wurde damals nicht erwaehnt. Und aufgemacht haetten sie sie auch bestimmt nicht in dem Bewusstsein dann moeglicherweise Spuren zu vernichten.

d.h. wir koennen von einem komplett gefluteten Uboot ausgehen.
Hat PM auch selbst so gesagt, dass er keine Zeit mehr hatte, die Luke zuzuknallen. (LOL)


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:17
Zitat von HexenmondHexenmond schrieb:Zu der Frage ob man unterscheiden kann ob einem lebenden oder toten Körper Verletzungen zugefügt worden sind?
Ja kann man! Ganz vereinfacht gesagt ein lebender Organismus (intaktes Herz-Kreislaufsystem), reagiert auf Verletzungen.
Ein toter Körper(ohne Atmung und Herztätigkeit) reagiert nach einer gewissen Zeit (wenn der Blutkreislauf zum Stillstand gekommen ist) nicht mehr.
Die Stiche oder Schnitte sind wahrscheinlich vom Pathologen als nicht todesursächlich beurteilt worden d.h. sie waren nicht tief genug oder haben keine lebenswichtigen Organe verletzt.
Sprich es waren keine Verletzungen die sofort oder unweigerlich zum Tod geführt haben.
Genau.
Ich halte die Stiche (nach dem was ich hier gelesen habe) auch für nicht tödlich.
Es ging wohl ums Quälen oder Verstümmeln

Mein Eindruck ist das, man muss weiter Informationen abwarten


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:21
Die STA geht davon aus bzw. mutmaßt, dass PM KW im Wahn tötete.

PM lud einige Tage vor KW o. einen Tag davor eine Frau zu einem Trip ein. Diese hatte sich gewundert, warum gerade sie? Sie sagte ihm ab.

PM hatte einige Tage vor KW o. einen Tag davor einen Trip nach X abgesagt. PM schrieb einem Freund eine Absage per SMS, während KW neben ihm stand (habe ich so in Erinnerung). Dieser empfand die Absage "mysteriös"/"merkwürdig".

PM führte einen Fuchsschwanz am Tag des Treffens mit KW mit sich. Der Fuchsschwanz ist verschwunden.

Videos mit gefolterten u. getöteten Frauen werden auf seinem Firmen-PC aufgefunden. - Ein Zeuge sagte aus, dass er mit PM ein Sexvideo angeschaut hätte, indem eine Frau bestialisch ermordet würde.

DNA-Spuren von KW werden auf seinem Overall, auf einer Tasche, im U-Boot, unter seinen Fingernägeln gefunden, Kratz-, Blutspuren auf dem Rücken u. der Vorderseite.

Wahn / Fluch --- Zwang?

Die Phantasie lässt vermutlich nichts offen.
Zitat von HexenmondHexenmond schrieb:Sprich es waren keine Verletzungen die sofort oder unweigerlich zum Tod geführt haben.
Ich wollte es hier besser nicht lesen, aber die Spitze des Eisbergs ...

Alle Punkte zusammen schließen aus meiner derzeitigen Einschätzung eine geplante Tat nicht mehr aus. Ich schließe nicht aus (ich mutmaße, spekuliere), dass PM etwas beenden wollte und/oder ES tun MUSSTE?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:29
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Sie kriegen sie gar nicht auf.. selbst wenn sie das wollten. Nur wen das Boot geflutet ist, ist das möglich.
Was passiert eigentlich wenn man das Handrad von aussen aufdreht? Der Wasserdruck haelt die Luke trotzdem zugedrueckt. Ist eigentlich logisch. Aber auf 7 m, bzw. 3 wenn man die Bootshoehe abzieht herschen ja nur 0.3 bar Ueberdruck. Ist das nicht zu wenig?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:34
Zitat von millymilly schrieb:PM führte einen Fuchsschwanz am Tag des Treffens mit KW mit sich. Der Fuchsschwanz ist verschwunden
Das ist in der Tat sehr merkwürdig - wenn es stimmt. Aber stammte die Aussage das er morgens mit einem Fuchsschwanz unterwegs war nicht von einem CSO äh.. "Feind" der ihn schaden wollte? Mt anderen Worten - gab es überhaupt einen Fuchschwanz?

wenn das geplant war.. wo sind dann die Bleigurte, die Folien, die Handschuhe, die Reinigungsmittel etc?
Zitat von passatopassato schrieb:Was passiert eigentlich wenn man das Handrad von aussen aufdreht? Der Wasserdruck haelt die Luke trotzdem zugedrueckt. Ist eigentlich logisch. Aber auf 7 m, bzw. 3 wenn man die Bootshoehe abzieht herschen ja nur 0.3 bar Ueberdruck. Ist das nicht zu wenig?
1 Meter Tauchtiefe sind 1 Tonne Wasserdruck pro m2 Oberfläche.
Wenn der Deckel außen 0,6m het, hatte hat er 0,283m2 Oberfläche und somit sind 3m x 1000 Kg x 0,283 m2
sind vom Taucher 846 Kg aufzubringen um die bei geöffneten Handrad gegen den Wasserdruck aufzuziehen.


6x zitiertmelden