Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 18:36
Zitat von passatopassato schrieb:Sie ist nur meiner Meinung nach durch die Umstaende "verbrannt" wie man zu sagen pflegt und PM waere mM nach besser beraten mit einem neuen Anwalt reinen Tisch zu machen.
Im Prinzip kann er jetzt nur noch auf Unzurechnungsfähigkeit plädieren. Ich glaube nicht, dass er, falls er tatsächlich lang gehegte Fantasien in die Tat umsetzte, der Öffentlichkeit sein Innerstes offenbaren würde. Aber mal abwarten, vielleicht gibt es auch hier noch eine Wendung.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 18:37
anhand des Kopfes wird man ja hoffentlich etwas zur Todesursache sagen können. und dann ist es möglicherweise bald kein reiner indizienprozess mehr
die zeitliche Trennung von Stichen und Zerteilung gibt aber schon einen deutlichen Hinweis, dass die Stiche auf gar keinen all eine verdeckungstat waren.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 18:38
@Trimalchio

Hm, wenn sie ab 4:40 zerstückelt worden ist und die Zerschneidung laut Obduktionsbericht frühestens 2 Stunden nach Eintritt des Todes erfolgt ist, kann sie also auch viel später als 21:00 am Vorabend gestorben sein.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 18:41
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb: und dann ist es möglicherweise bald kein reiner indizienprozess mehr
Das ist es jetzt bereits nicht mehr. Es gibt ja div. Beweise.


Nicht wie angegeben abgesetzt.

Nicht wie angegeben bekleidet.

Nicht wie angegeben in Gänze.

Nicht wie angegeben aufgrund Lukenunfall offener Schädelbruch.

Man fand Knochen, Gewebe, Muskeln, Fett, Haare, Blut, Kleidung von Kim im U-Boot und an Peter Madsen.

Man hat eine Tatwaffe, die meisten Körperteile. Man hat den Tatort. Man hat den Fundort.

Ob er gesteht oder nicht - das hätte höchstens Auswirkungen auf das Strafmaß. Kann man aber hier eigentlich vernachlässigen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 18:42
@Interested
gibt es schon was zum zustand des Kopfes? (weil du den nicht vorhandenen Schädelbruch ansprichst)


melden
FA ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 18:43
1)  die arme arme Kollegin Ich weiß nicht, wie man hier zitiert, aber ich möchte gerne eine Lanze brechen, für die Kollegen, die im Strafrecht tätig sind, was ich nicht bin. 

Da setzt man sich nicht in ein Büro und feixt oh, cool ich kann morgen einen Massenmörder verteidigen und da denke ich mir immer tolle Lügengeschichten aus das klappt schon und wir arbeiten zusammen und schaffen das schon, Wir tüfteln das mal aus 😎 Im Zweifel wandert man dann selbst ins Gefängnis. Das ist nicht So vorgesehen von der Rechtsordnung nicht erlaubt und pönalisiert


Man versucht im Rahmen Der rechtlichen Grenzen, die natürlich sehr dehnbar sind, das Beste für den Mandanten zu erreichen. Dabei lügt man nicht und verfälscht die Wahrheit auch nicht, sondern versucht die Mandanten zu Vermitteln, was passiert
der was tut und was erzählt. Das ist natürlich immer eine Gratwanderung.






M


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 18:45
Zitat von HathoraHathora schrieb:. P.Madsen schrieb an einen Freund einige Tage vor dem Vorfall eine mysteriöse Nachricht. Darin kündigte er sinngemäß an, dass er jetzt soweit sei, sich einen Lebenstraum zu erfüllen.
Das ist deine Interpretation. M.W. schrieb er, er sei jetzt "da, wo er schon immer sein wollte." Dass da irgendetwas erst noch hätte erfüllt werden sollen, steht da erstmal jedenfalls nicht.
Zitat von HathoraHathora schrieb:Madsen bestückte das U-Boot mit einer Säge, Stahlrohren um zu morden.
Eine unbewiesene Behauptung.
Zitat von HathoraHathora schrieb:Madsen war (ist) sehr von sich selbst überzeugt und glaubte wahrscheinlich wie auch andere brutale Mörder, er würde nicht entdeckt.
Es ist ja nicht auszuschliessen, dass er KW ermordet hat, nichtmal mehr unwahrscheinlich. Aber ein überführter brutaler Mörder ist er noch nicht.
Zitat von HathoraHathora schrieb:Auch wenn ihr nicht vor ihrem Tod die Glieder amputiert wurden, so wurde sie doch vor ihrem Ableben bis auf das Blut gequält.
Eine weitere unbewiesene Behauptung. Schade, dass du dich so garnicht einlesen magst, was perimortal bedeutet.
Zitat von HathoraHathora schrieb: Eine junge Frau hat leiden und um ihr Leben kämpfen müssen, nur weil ein Perverser seine Lust befriedigen wollte.
Und noch eine unbewiesene Behauptung, die zum gegenwärtigen Stand nur etwas über deine Befürchtung aussagen kann, aber nicht als Tatsache hingestellt werden sollte. Mag sein, dass es so war. Vielleicht aber auch nicht. Es gibt zur Stunde keinen Beleg dafür. Vielleicht versuchst du mal, das besser zu trennen?


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 18:47
@john-erik

Das hat @Trimalchio hier alles schon netterweise übersetzt und eingestellt. Klick seine Beiträge durch. Keine offenen Wunden am Schädel. Etwaige Schäden durch die Handhabung.

Andere Frage von mir. Vorhin hieß es, der Kopf wäre ebenfalls in einer Tüte und dann in der Tasche gewesen. Wenn dem so ist, könnte er trotz der langen Liegezeit im Wasser noch gut erhalten sein.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 18:53
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Das ist nun unser rechtsstaatliches Prinzip, dass jedem eine Verteidigung zusteht, und darauf bin ich auch sehr stolz. Die Anwaeltin macht hier ihren Job. Sie war nicht da, als er seine Aussage aenderte (kann leider die Belegstelle nicht mehr finden), sie kam nicht schnell genug an, und zu diesem Zeitpunkt wurde er noch vom Pflichtverteidiger vertreten. Das mag einiges erklaeren.
Danke, ich kann mich deinem Beitrag nur anschließen.

@LL

Achgottachgottchen....Dänemark ist ein Rechtstaat welcher sogar den schlimmsten Verbrechern Rechtsbeistand gewährt. Wie schrecklich! ÖÖ

Ich frage mich gerade ob einigen hier überhaupt klar ist was das bedeutet -Rechtssaat- oder ob es ihnen nicht doch lieber wäre, Madsen am nächstbesten Ast höher baumeln zu sehen.  

Dann auch noch Anspielungen, dass PM's Geldgeber ihr Zugpferd irgendwie gedeckelt haben könnten... :palm:

...was kommt als Nächstes? Das alle die Madsen auch nur annähernd gekannt haben, mit ihm unter einer Decke gesteckt haben müssen, inklusive seiner Frau? Weil sie WAS nicht gemerkt haben?
Am besten wieder Sippenhaft einführen?

Überlegt mal lieber was das über euch selber und eure Auffassung von Rechtsstaatlichkeit aussagt.

Wie auch immer. Auch ein Madsen bekommt in Dänemark ein hoffentlich faires Verfahren und profitiert, wie ich schon mal schrieb, NICHT von seinem Prominstatus.

Und jetzt weiter mit Spekulatius.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 18:54
Ein Strafverteidiger kann von der Schuld seines Mandanten überzeugt sein und ihn trotzdem, ohne selbst zu lügen, verteidigen. Es geht darum, dass jeder Angeklagte ein Recht auf ein rechtsstaatlich korrektes Verfahren hat. Dafür zu sorgen, ist Aufgabe eines Strafverteidigers, und nichts anderes.

Anders als im Mittelalter, wo, zumindest in Deutschland, der Angeklagte seine Unschuld beweisen musste, ist es heute überall in Europa so, dass der Staat dem Angeklagten seine Schuld nachweisen muss. Bleiben hineichende Zweifel an dieser Schuld, ist der Angeklagte vom Gericht zwingend nach dem Grundsatz "in dubio pro reo" freizusprechen. Ein Verteidiger wird in dieser Wunde bohren und auf solche verbleibenden Zweifel hinweisen, deshleichen auf die Unglaubwürdigkeit von Zeugen etc. Ist alles legal.

Wenn die Ermittler weiter nach den Armen/Händen von Kim Wall suchen, tun sie das, um mögliche verbleibende Zweifel des Gerichts weiter zu minimieren und der Verteidigung allen Wind aus den Segeln zu nehmen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 18:56
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Der Polizeichef sagt, dass sich am Schädel geringfügige Schäden finden. Ihm zufolge könnten sie während der Handhabung entstanden sein. "
Beitrag von Trimalchio (Seite 467)
Zitat von AndanteAndante schrieb:Wenn die Ermittler weiter nach den Armen/Händen von Kim Wall suchen, tun sie das, um mögliche verbleibende Zweifel des Gerichts weiter zu minimieren und der Verteidigung allen Wind aus den Segeln zu nehmen.
Und um der Familie eine vollständige Kim zur würdigen Beerdigung zu übergeben.

An den dän. Ermittlern und Behörden gibt es nichts zu kritisieren bisher. Sie haben einwandfreie Arbeit geleistet. Die Verteidigerin von PM tut ihren Job und selbstverständlich steht ihm jedes Rechtsmittel zur Verfügung und das ist auch gut so.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 19:03
@FA
Ich finde es seltsam, dass der Tatverdächtige sich eine erfahrene Wirtschaftrechtlerin als Strafverteidigerin ausgesucht hat. Klar, kann sie auch das, aber wäre es nicht besser eine erfahrene Strafverteidigerin zu wählen, wenn man im Verdacht steht, einen Mord begangen zu haben?

Es scheint mir, der Tatverdächtige ist sehr manipulativ und sucht sich die Leute nach Beherrschbarkeit aus. Wobei Anwälte sicher nicht naiv sind.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 19:06
@RealBlueSky
Das ist mir auch ein Rätsel. Und das ging so schnell, bis sie auf der  Matte war. Ich denke, die hat schon mal erfolgreich für ihn mandatiert oä


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 19:07
Zitat von AndanteAndante schrieb:kann sie also auch viel später als 21:00 am Vorabend gestorben sein.
Rechnerisch ja. Aber selbst da doch spätestens 2 h vor dem etwa 2 h dauernden Zerteilen, also allerspätestens direkt nach dem Abtauchen um 4:40. Dann müsste der Tod sehr schnell eingetreten sein. Aber warum hat er dann noch 2 h mit dem Zerteilen gewartet? Es wurde doch bereits hell!

Dein Szenario setzt eine mehrstündige Gefangennahme voraus. Aber wozu? Man kann sich jetzt natürlich viel ausdenken, wenn man möchte. Aber es gibt dafür dezeit keine Indizien, keine Handschellen, garnichts. Es gibt keine eindeutig vor dem Tod (prämortal) zugefügten Verletzungen. Auch die Beine zeigen - ausser den Amputationsspuren - keinerlei Verletzungen, und dh wohl auch keine Fesselungsspuren. PM musste zudem rund 4 h an Deck stehen, um die Kögebucht zu erreichen. Ich halte dies Szenario zum gegenwärtigen Stand für sehr unwahrscheinlich.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 19:13
Zitat von passatopassato schrieb:Aber wenn man sich vor Augen haelt wie sie um Brustton der Ueberzeugung vor die Presse getreten ist und PMs Luegenmaerchen verbreitet hat ist es jetzt im Anbetracht der Faktenlage wirklich sehr schwer vorstellbar wie man ihren Ausfuehrungen folgen soll ohne von Vornherein den Wahrheitsgehalt in Frage zu stellen. In meinen Augen ist sie genauso als Luegnerin verbrannt wie PM. Und das ist zumindestens mal im weiteren Prozessverlauf nicht hilfreich.

Aus meiner Sicht sollte er jetzt die Hosen runterlassen und mit nem neuen Anwalt die Strafe zu minimieren versuchen. Weiterhin zu hoffen mit Unfall davonzukommen ist doch utopisch.
Das meinte ich doch mit meinen Anmerkungen:
Zitat von Sunrise76Sunrise76 schrieb:Eine Verteidigerin interessiert kein Lügengebäude eines Mandanten, sie versucht die neuen Ereignisse abzuwarten und dahingehend, in Zusammenarbeit  mit ihrem Mandanten, zu analysieren und neu zu bewerten.
Die Anwältin wird, aufgrund neuer Erkenntnisse, ihre bisherige Vorgehensweise, neu hinterfragen und bewerten müssen.

Dazu braucht es jedoch keinen neuen Anwalt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 19:16
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Dein Szenario setzt eine mehrstündige Gefangennahme voraus. Aber wozu?
Also jetzt mal von rein logischen Ueberlegungen ausgehend sollte man doch prinzipiell annehmen, dass, wenn jemand eine lang gehegte abartige Pantasie realisieren will und dafuer seine gesamte Zukunft aufs Spiel setzt und weiss dass er wahrscheinlich nie mehr so eine Moeglichkeit haben wird, er die Zeitspanne wohl eher maximieren als minimieren wuerde.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 19:24
Zitat von passatopassato schrieb:Also jetzt mal von rein logischen Ueberlegungen ausgehend sollte man doch prinzipiell annehmen, dass, wenn jemand eine lang gehegte abartige Pantasie realisieren will und dafuer seine gesamte Zukunft aufs Spiel setzt und weiss dass er wahrscheinlich nie mehr so eine Moeglichkeit haben wird, er die Zeitspanne wohl eher maximieren als minimieren wuerde.
ja wenn... Wenn er das genau so wollte, dann hat ers vielleicht genauso gemacht. Denkbar. Nennt sich "Logik der Möglichkeit". Damit kennst du dich ja gut aus.
Auch wenn dir das noch nie wichtig war: Es gibt dafür aber keine Indizien.

Und wenn einer die Zeit möglichst auskosten will? Dann verplempert er die ganze kostbare Zeit am Steuer? Dein Ernst?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 19:38
Zitat von HathoraHathora schrieb:Meine ganz persönliche Meinung hat sich von "es könnte vielleicht irgendein Unfall gewesen sein" hin zu "es war wahrscheinlich ein geplanter Mord an irgendeiner Frau, es traf Kim Wall" geändert.
Mord ja, geplant jedoch, meiner Meinung nach, nicht. Hätte er seine Tat im Voraus geplant, wäre er besser vorbereitet. Vorausgesetzt, natürlich, dass KW die U-Boot-Fahrt selber vorgeschlagen hatte. Vielleicht hatte er den Mord an einer anderen Frau geplant - das schließe ich nicht aus. Aber nicht den Mord von KW.


melden