Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 13:38
@Ebba11
@all

Ich hätte mal eine Frage, können Anklage und Verteidigung unabhängig voneinander psychologische Gutachten erstellen lassen und dann das der Gegenseite jeweils nicht anerkennen? Oder gibt so ein Gutachten grundsätzlich nur das Gericht in Auftrag?
Das Gericht gibt bei fachlichen Fragestellungen ein Gutachten bei einem unabhängigen gerichtlich beeideten Sachverständigen/Gutachter in Auftrag. Die Verteidigung kann zwar auch mit Gutachtern kommen, das Gericht orientiert sich aber normalerweise nur am eigenen unabhängigen Gutachter. Kostet also nur und bringt nichts.
Die Verteidigung kann natürlich das Gutachten anzweifeln, wenn es beispielsweise Formalfehler gibt oder man glaubt, dass der Gutachter befangen wäre. Dann wird ein neuer bestellt, aber ebenfalls vom Gericht.
Wie das in Dänemark ist, weiss ich natürlich nicht!


melden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 13:39
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Trimalchio schrieb:
Wenn ich mir dieses Magazin so anschaue ist das doch SEHR technikaffin. Scheint mir so garnicht zum Stil von Kim Wall zu passen. Ich glaube, er lügt auch hier. War vmtl. das einzige Heft, das er in der Art kannte - eben WEIL sein Kumpel da vor paar Jahren was geschrieben hatte. Wohl ein Versuch, das Ganze auf SEIN Terrain zu ziehen, da wo er sich auskannte und sicher fühlte.
Das klingt plausibel.

Er hat behauptet, noch nicht einmal ihren Namen zu kennen. Nur Kim.
Es dürfte sich vermutlich inzwischen schon gezeigt haben, dass das nicht stimmt.

Eine so erfolgreiche Journalistin unterschreibt Mails mit vollem Namen Und eine unbekannte erst recht, weil sich der Name einprägen soll.

Und jeder Mensch, der mit Medien umgeht (und dafür scheint er ein Geschick zu haben), googelt Interviewanfragen.

Wer will mich interviewen?
Lohnt es sich Zeit zu investieren?
Was hat die Person bis jetzt gemacht?
Und dann geht man automatisch auf google-Bildersuche und guckt sich Fotos an.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 13:47
@frauzimt
Und jeder Mensch, der mit Medien umgeht (und dafür scheint er ein Geschick zu haben), googelt Interviewanfragen.

Wer will mich interviewen?
Lohnt es sich Zeit zu investieren?
Was hat die Person bis jetzt gemacht?
Und dann geht man automatisch auf google-Bildersuche und guckt sich Fotos an.
Das wäre vielleicht deine persönliche Vorgehensweise im Fall einer Interviewanfrage. Jemanden wie Madsen, der ja oft mit der Presse zu tun hat, wird das vielleicht gar nicht interessieren. Man darf nicht von sich auf andere schliessen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 14:13
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Er hat behauptet, noch nicht einmal ihren Namen zu kennen. Nur Kim.Es dürfte sich vermutlich inzwischen schon gezeigt haben, dass das nicht stimmt.Eine so erfolgreiche Journalistin unterschreibt Mails mit vollem Namen Und eine unbekannte erst recht, weil sich der Name einprägen soll.
Nur der Vorname muss noch nichts bedeuten. In skandinavischen Ländern ist es üblich, dass man sich, auch wenn man sich gar nicht kennt, mit "Du" anredet.


melden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 14:34
Ich frag mich, ob das vorher bereits geplant war das KW bei PM mitfährt....?
Oder ob das spontan entstanden ist nach dem Interview und weiss man eigentlich, welche Fragen KW an ihn stellte?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 14:42
Ich möchte hier gern mal einen der alten Google-Übersetzungsfehler aus der Verhandlung vom 5.9. ausräumen, zumal ich an der Verbreitung dieser Falschinformation beteiligt war. KW lag NICHT da, "wie ein erlegter Löwe".


Hier nochmal zum Vergleich:

#Dän Originaltext
15.29
- Kim Wall er styrtet ned, og ligger med benene præcis i den position, hvor tårnlugen er. Jeg vil gerne have det døde menneske fra bord. Jeg synes ikke, at hun skal med på min tur. Jeg er selvmordstruet og fuldstændig i op<l>øsning. Jeg hiver hende op via et reb. Kim er en spinkel pige, så det kan godt lade sig gøre. Det foregår, mens jeg græder, siger han.

#Google
- Die Kim-Mauer ist abgestürzt und liegt mit den Beinen genau in der Position des zerrissenen Löwen. Ich möchte den Toten vom Tisch haben. Ich glaube nicht, dass sie sich meiner Reise anschließen wird. Ich bin selbstmörderisch und voll in der Erleuchtung. Ich hole sie über ein Seil. Kim ist ein cooles [andere Übersetzungen hier: "tapferes"] Mädchen, also kann es getan werden. Es passiert, während ich weine, sagt er.

#Tri
- Kim Wall ist hinuntergestürzt und liegt mit ihren Beinen genau in der Position, wo die Turmluke ist. Ich möchte den toten Menschen gern von Bord haben. Ich finde nicht, dass sie mit auf meine Tour soll. Ich bin selbstmörderisch und vollständig in Auflösung. Ich hieve sie hinauf mittels eines Seiles. Kim ist ein schmächtiges Mädchen, also kann es sich gut machen lassen. Es geht vor sich, während ich weine, sagt er.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 14:52
@Indina
Zitat von IndinaIndina schrieb: weiss man eigentlich, welche Fragen KW an ihn stellte?
Nein , es wurde nichts genaueres darüber bekannt und das obwohl das Interview an Land ja noch von einem Kameramann begleitet wurde.

Allgemein gehaltene Berichte über die Person PM seine U-Boote und Raketen gab es zuvor zu genüge ich denke nicht das KW sich zu solch einem schon abgedroschenen Interview Thema mit PM getroffen hat.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 15:19
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:@frauzimt

Und jeder Mensch, der mit Medien umgeht (und dafür scheint er ein Geschick zu haben), googelt Interviewanfragen.

Wer will mich interviewen?
Lohnt es sich Zeit zu investieren?
Was hat die Person bis jetzt gemacht?
Und dann geht man automatisch auf google-Bildersuche und guckt sich Fotos an.

Das wäre vielleicht deine persönliche Vorgehensweise im Fall einer Interviewanfrage. Jemanden wie Madsen, der ja oft mit der Presse zu tun hat, wird das vielleicht gar nicht interessieren. Man darf nicht von sich auf andere schliessen.
Ich bin da nicht anders, als Andere.
Madsen war ja den Umgang mit Presse gewohnt. Ich würde ihn nicht unterschätzen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 15:26
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:#Google
- Die Kim-Mauer ist abgestürzt und liegt mit den Beinen genau in der Position des zerrissenen Löwen. Ich möchte den Toten vom Tisch haben. Ich glaube nicht, dass sie sich meiner Reise anschließen wird. Ich bin selbstmörderisch und voll in der Erleuchtung. Ich hole sie über ein Seil. Kim ist ein cooles [andere Übersetzungen hier: "tapferes"] Mädchen, also kann es getan werden. Es passiert, während ich weine, sagt er.

#Tri
- Kim Wall ist hinuntergestürzt und liegt mit ihren Beinen genau in der Position, wo die Turmluke ist. Ich möchte den toten Menschen gern von Bord haben. Ich finde nicht, dass sie mit auf meine Tour soll. Ich bin selbstmörderisch und vollständig in Auflösung. Ich hieve sie hinauf mittels eines Seiles. Kim ist ein schmächtiges Mädchen, also kann es sich gut machen lassen. Es geht vor sich, während ich weine, sagt er.
Danke schön.

Mich wundert, wie es von "cool" und "tapfer"- was ja ähnlich ist....zu "schmächtig" kommt.

Babelfish übersetzt den Satz mit: Kim ist ein schlankes Mädchen


Ich benutze immer Babelfish und bin mit den Ergebnissen recht zufrieden.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 15:34
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Mich wundert, wie es von "cool" und "tapfer"- was ja ähnlich ist....zu "schmächtig" kommt.
"schmächtig" ist meine Übersetzung (#Tri, d.h. meine jetzige) von dän. "spinkel". Ich habe dafür mein Langenscheidt Dänisch-Deutsch-Lexikon genutzt, das in altmodischer Papierform auf meinem Schreibtisch liegt. Der Sinn von "schlank" ist ja nicht wirklich weit von "schmächtig" entfernt. Das einzig Rätselhafte ist, wie Google auf "cool" oder "tapfer" kommt.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 15:43
Zitat von 242242 schrieb:Nein , es wurde nichts genaueres darüber bekannt und das obwohl das Interview an Land ja noch von einem Kameramann begleitet wurde.
Allgemein gehaltene Berichte über die Person PM seine U-Boote und Raketen gab es zuvor zu genüge ich denke nicht das KW sich zu solch einem schon abgedroschenen Interview Thema mit PM getroffen hat.
Finde ich auch ein wenig seltsam....Vllt. haben wir ja Glück.....und das Interview wird irgendwann gesendet........Es könnte natürlich auch sein, dass sie es zurückgehalten aus welchen Gründen auch immer.....? Vllt. erfährt man dann auch ob die U-Boot-Fahrt geplant war, oder ob KW in danach fragte oder PM ihr das Mitfahren anbot......


melden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 15:46
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:FrauZimt schrieb:
Mich wundert, wie es von "cool" und "tapfer"- was ja ähnlich ist....zu "schmächtig" kommt.
"schmächtig" ist meine Übersetzung (#Tri, d.h. meine jetzige) von dän. "spinkel". Ich habe dafür mein Langenscheidt Dänisch-Deutsch-Lexikon genutzt, das in altmodischer Papierform auf meinem Schreibtisch liegt. Der Sinn von "schlank" ist ja nicht wirklich weit von "schmächtig" entfernt. Das einzig Rätselhafte ist, wie Google auf "cool" oder "tapfer" kommt.
Ich will deine Übersetzung gar nicht antasten.
Hab den Satz lediglich bei Babelfish eingegeben und da kam dann schmächtig raus.
Was ja allemal dichter am ursprünglichen Sinn liegt, als cool und tapfer.

Wie gesagt, wenn mir im Internnet ein Text unterkommt, den ich auf die Schnelle übersetzt haben möchte, gebe ich ihn bei Babelfish ein. Der Haken ist, dass man das abschittsweise tun muss, weil das Textfenster nur 1000 Zeichen aufnimmt.
Aber manchmal reicht das ja auch aus.

Wir müssen uns auch klar machen, dass wir es mit einer anderen Sprache zu tun haben. Oft ist eine 1:1 Übersetzung nicht möglich. Übersetzer können ein Lied davon singen.
Man muss wissen, was der Andere sagen will- und eine Vokabel finden, die dem nahe kommt.

schlank, schmal, knabenhaft, ausgezehrt, leichtgewichtig, untergewichtig, mager, dünn

Jedes beschreibt eine Person etwas anders und nicht für jedes Adjektiv gibt es in einer anderen Sprache die perfekte Entsprechung.


melden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 15:56
KW hat tatsächlich eine zum aktuellen Fall vergleichbare Reportage geschrieben (deutscher Ingenieur entwickelte low-budget Raketen-Abschuss-System für Gaddafi) https://www.theguardian.com/travel/2015/jun/13/naked-island-idyll-eccentric-couple-recall-life-rockets-dictators

Im dänischen Forum hat jemand eine plausible Theorie aufgestellt:

-jeglicher Vergleich mit Lutz Kayser würde PM als Looser aussehen lassen

-ein Vorantreiben des Raketenprojekts wird ihn bald zwingen, sich damit ins All schießen zu lassen- er weiß um die geringe Überlebenschance und ist deshalb (mehr oder weniger öffentlich, um keine Sponsoren zu verlieren) schon auf die Entwicklung von Ballons übergegangen
(Dafür spricht auch seine schwammige Haltung in letzten Video-Interviews, er äußert sich nie konkret bzgl. aktueller Pläne des Raketenprojekts, sondern weicht immer ins Allgemeine aus)

-all dies hat KW in Kürze herausgefunden und angesprochen. Diese Gedanken gehen ihm im Turm während der ersten Minuten Fahrt (Fotos!) durch den Kopf. Es steht für ihn viel auf dem Spiel, wenn sie das alles veröffentlicht

- er geht davon aus, dass ihm der perfekte Mord gelingt, dass KW von der Bildfläche verschwindet und man ihm nichts nachweisen kann


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 16:02
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:    MaryPoppins schrieb:
   @frauzimt

   Und jeder Mensch, der mit Medien umgeht (und dafür scheint er ein Geschick zu haben), googelt Interviewanfragen.

   Wer will mich interviewen?
   Lohnt es sich Zeit zu investieren?
   Was hat die Person bis jetzt gemacht?
   Und dann geht man automatisch auf google-Bildersuche und guckt sich Fotos an.

   Das wäre vielleicht deine persönliche Vorgehensweise im Fall einer Interviewanfrage. Jemanden wie Madsen, der ja oft mit der Presse zu tun hat, wird das vielleicht gar nicht interessieren. Man darf nicht von sich auf andere schliessen.

Ich bin da nicht anders, als Andere.
Sehe ich auch so.......Ich vermute, er hat ganz gut über sie Bescheid gewusst......genauso wie sie über ihn.......sie hat sicherlich vorher einiges recherchiert...


1x zitiertmelden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 16:11
   brennan schrieb:
   Sie hatte ihn dem Magazin Wired bisher nur vorgeschlagen.

Trimalchio schrieb:
Das halte ich für eine Zeitungsente der Süddeutschen. Meines Wissens, stammt die Aussage allein von Madsen. Wired hatte abgestritten.

   Trimalchio schrieb:
   Seine Behauptung sie habe für "wired" schreiben wollen, zeigt m.E. seinen beschränkten Horizont in Bezug auf die Publikationen von Kim Wall.

   Trimalchio schrieb:
   Wenn ich mir dieses Magazin so anschaue ist das doch SEHR technikaffin. Scheint mir so garnicht zum Stil von Kim Wall zu passen. Ich glaube, er lügt auch hier. War vmtl. das einzige Heft, das er in der Art kannte - eben WEIL sein Kumpel da vor paar Jahren was geschrieben hatte. Wohl ein Versuch, das Ganze auf SEIN Terrain zu ziehen, da wo er sich auskannte und sicher fühlte.

   Der Polizei werden die Filmaufnahmen vom Interview vorliegen wie auch der Mailverkehr. Sicher ohne "Wired". Wohl von daher die Nachfrage der Ermittler, für welche Zeitung sie schrieb. So hätte man ihn auch da der Lüge ÜBERFÜHREN können.
Auch der "Stern" berichtete damals darüber das es laut Madsen angeblich eine anfrage eines magazins gab, dieses dies aber abgestritten hat.
Madsen sagt bei seiner Befragung durch die Polizei, Kim Wall habe ihn für das amerikanische Magazin "Wired" porträtieren wollen. Doch die Redaktion weiß nichts davon. Vermutlich hatte Wall vor, den Artikel erst nach der Recherche anzubieten. Nicht ungewöhnlich für freie Journalisten.
Und hier auch nochmal die passage wie der stern die situation darstellt, als M nach dem verbleib von Kim Wall gefragt wird, und er sich nMm bewußt unwissend gibt...
Warum ist Madsen allein? Wo ist Kim Wall? "Ich habe sie schon gestern Abend abgesetzt", behauptet Madsen.

An einer Strandbar am Rand von Kopenhagen. "Hast du ihre Kontaktdaten?", fragt ihn ein Beamter. "Nur im Telefon, und das liegt am Meeresgrund", sagt Madsen.

"Du kennst ihren Namen nicht?" – "Ich weiß nur, dass sie Kim heißt.

Ich checke den Hintergrund der Journalisten nicht, die mich um ein Interview bitten."
http://www.stern.de/panorama/stern-crime/kapitaen-peter-madsen-und-journalistin-kim-wall--fahrt-in-den-tod-7607944.html


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 16:11
Zitat von IndinaIndina schrieb:Sehe ich auch so.......Ich vermute, er hat ganz gut über sie Bescheid gewusst......genauso wie sie über ihn.......sie hat sicherlich vorher einiges recherchiert...
Yep!
Das ist der richtige Weg. Und wenn PM kein Geld für einen Pressemenschen hatte, hat er die Arbeit allein gemacht. Man kann das lernen, man kann es sich aber auch abgucken.
Und bei seiner Bekannheit in Dänemark, hat er die Presse gut gefüttert. Er wusste, wie das geht.

Nur jetzt gibt er das ahnungslose Mützchen. Weil ihm das in den Kram passt


kopfschüttel...


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 16:20
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Yep!
Das ist der richtige Weg. Und wenn PM kein Geld für einen Pressemenschen hatte, hat er die Arbeit allein gemacht. Man kann das lernen, man kann es sich aber auch abgucken.
Und bei seiner Bekannheit in Dänemark, hat er die Presse gut gefüttert. Er wusste, wie das geht.

Nur jetzt gibt er das ahnungslose Mützchen. Weil ihm das in den Kram passt
KW war nicht der übliche "Pressemensch" oder aktuelle Berichterstatter für die Tagespresse, sie spielte in einer anderen Liga...


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 16:29
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:KW war nicht der übliche "Pressemensch" oder aktuelle Berichterstatter für die Tagespresse, sie spielte in einer anderen Liga...
Ich hab schon ganz früh gegoogelt, wer Kim Wall war.
Ist ja nicht schwer, Informationen zu bekommen.
PM wäre es auch nicht schwergefallen.
Aber: ....nur Kim. Ich wusste ihren Namen nicht...


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 16:41
Zitat von aeroaero schrieb:Trimalchio schrieb: Seine Behauptung sie habe für "wired" schreiben wollen, zeigt m.E. seinen beschränkten Horizont in Bezug auf die Publikationen von Kim Wall.
Nicht unbedingt. Vielleicht wollte er nur den Anschein geben, dass er nichts über ihre bevorzugten Reportagethemen wusste. Dass das Geschehen nicht in Verbindung zu seinen Präferenzen steht, nicht von diesen getriggert wurde. Außerdem bewahrheitet sich durch dieses sein Unwissen auch seine Behauptung, er kenne sie nur beim Vornamen. Was natürlich mmn nicht der Wahrheit entspricht.


1x zitiertmelden