Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:37
Ich will ja jetzt hier kein Fass aufmachen, aber war da vor vielen Jahren nicht
ein ähnlicher Fall, wo zumindest eine räumliche Nähe zu PM hergestellt werden kann?
Oder er sich zumindest da ein Kopfkino holen konnte?
Ich glaube nicht an eine spontane Idee seinerseits und wie schon erwähnt- auf keinen Fall an eine Abspaltung der Tat.
So hart es klingt - er wollte das tun.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:42
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Aber stammte die Aussage das er morgens mit einem Fuchsschwanz unterwegs war nicht von einem CSO äh.. "Feind" der ihn schaden wollte? Mt anderen Worten - gab es überhaupt einen Fuchschwanz?wenn das geplant war.. wo sind dann die Bleigurte, die Folien, die Handschuhe, die Reinigungsmittel etc?
Die ganze Fuchsschwanzgeschichte ist ja eigentlich schon fast irrelevant, denn es wurde ja auch so schon nachgewiesen dass die Leiche zersaegt wurde. Und das kann ja nur PM getan haben.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:43
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:wenn das geplant war.. wo sind dann die Bleigurte, die Folien, die Handschuhe, die Reinigungsmittel etc?
Keine Ahnung, ob es geplant war, aber eine Planung heißt ja nicht, dass man einfach nur nach Drehbuch vorgeht bzw. gehen kann. Dazu müsste man ja wissen, wie genau sich das Gegenüber tatsächlich verhält und das kann man nie wissen. Und wenn er einem spontanen Impuls gefolgt ist, kann man nur die Kulisse verwenden, die auch tatsächlich gegeben ist.

Weiterhin ist anzunehmen und wir hatten das schon mal, dass er nicht damit gerechnet haben dürfte, dass das U-Boot so schnell gehoben wird. Vielleicht hoffte er, dass das Wasser viele Spuren vernichten könnte und er zu gegebener Zeit sein Boot selber bergen muss oder es dort verbleiben kann. Dann hätte er in Ruhe reinigen können. Du hattest dazu mal was von langwierigen Versicherungsfragen berichtet, die Zeit und Geld kosten und wer nun dafür verantwortlich ist. Dieses hat man ihm ja abgenommen und direkt geborgen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:44
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:wenn das geplant war.. wo sind dann die Bleigurte, die Folien, die Handschuhe, die Reinigungsmittel etc?
Vielleicht wollte er es nicht tun, versuchte sich mit mangelnder Vorbereitung selbst davon abzuhalten, sich die Gelegenheit vorzuenthalten. Eventuell war das sogar sein Kitzel - seinem Verlangen widerstehen zu können. Und dann erlag er doch einem inneren Zwang, "sch... auf den rosa Elefanten in der Fußgängerzone! Wenn nicht jetzt, wann dann?!?".
Mir geht es jedenfalls oft so (natürlich nicht mit der Zerstückelung von Mitmenschen, immer nur mit völlig harmlosen, injustiziablen Sachen!).


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:46
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Das ist in der Tat sehr merkwürdig - wenn es stimmt. Aber stammte die Aussage das er morgens mit einem Fuchsschwanz unterwegs war nicht von einem CSO äh.. "Feind" der ihn schaden wollte? Mt anderen Worten - gab es überhaupt einen Fuchschwanz?
wenn das geplant war.. wo sind dann die Bleigurte, die Folien, die Handschuhe, die Reinigungsmittel etc?
Wenn es nicht stimmt, sollte er erzählen, was passiert ist.
Das Chaos ist doch seiner Verteidigungsstrategie zuzuschreiben.

Die Folie und anderes Inventar schwimmen vielleicht im Meer


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:46
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:1 Meter Tauchtiefe sind 1 Tonne Wasserdruck pro m2 Oberfläche. Wenn der Deckel außen 0,6m het, hatte hat er 0,283m2 Oberfläche und somit sind 3m x 1000 Kg x 0,283 m2 sind vom Taucher 846 Kg aufzubringen um die bei geöffneten Handrad gegen den Wasserdruck aufzuziehen.

 
Aber nach deiner Rechnung wuerde man die Luke ja schon bei 1m Tauchtiefe nicht mehr aufkriegen, denn das waeren dann auch schon fast 300kg. Das kann ich mir fast nicht vorstellen. Bist Du da sicher? Muessen wir nicht den Gegendruck von innen abziehen? Da herscht ja auch 1 bar druck (nur mal so ins unreine gedacht)


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 22:53
Zitat von InterestedInterested schrieb:Keine Ahnung, ob es geplant war, aber eine Planung heißt ja nicht, dass man einfach nur nach Drehbuch vorgeht bzw. gehen kann. Dazu müsste man ja wissen, wie genau sich das Gegenüber tatsächlich verhält und das kann man nie wissen. Und wenn er einem spontanen Impuls gefolgt ist, kann man nur die Kulisse verwenden, die auch tatsächlich gegeben ist.
Weiterhin ist anzunehmen und wir hatten das schon mal, dass er nicht damit gerechnet haben dürfte, dass das U-Boot so schnell gehoben wird.
Danke für den durchdachten Beitrag.

Vielleicht war es zunächst nur eine Fantasie im Kopf.
Viele Kriminelle gehen absichtlich ein großes Risiko ein, weil das den Nervenkitzel erhöht.
Darum sticht das Argument "So kann es nicht gewesen sein; er hätte es "wenn schon" , dann richtig geplant...so, dass man ihn nicht überführen kann", nicht.
Das Risiko war vielleicht ein zusätzlicher Reiz. Auch, dass der Lebenspartner auf KW gewartet hat.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 23:06
Zitat von HexenmondHexenmond schrieb:Ich will ja jetzt hier kein Fass aufmachen, aber war da vor vielen Jahren nicht
ein ähnlicher Fall, wo zumindest eine räumliche Nähe zu PM hergestellt werden kann?
Oder er sich zumindest da ein Kopfkino holen konnte?
Ich glaube nicht an eine spontane Idee seinerseits und wie schon erwähnt- auf keinen Fall an eine Abspaltung der Tat.
So hart es klingt - er wollte das tun.
welchen Fall meinst du?


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 23:13
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:    milly schrieb:
   PM führte einen Fuchsschwanz am Tag des Treffens mit KW mit sich. Der Fuchsschwanz ist verschwunden

Das ist in der Tat sehr merkwürdig - wenn es stimmt. Aber stammte die Aussage das er morgens mit einem Fuchsschwanz unterwegs war nicht von einem CSO äh.. "Feind" der ihn schaden wollte? Mt anderen Worten - gab es überhaupt einen Fuchschwanz?

wenn das geplant war.. wo sind dann die Bleigurte, die Folien, die Handschuhe, die Reinigungsmittel etc?
Ich weiß derzeit nicht, ob es sich auf diesen o. einen anderen Sachverhalt bezog. Aber wem würde man mehr Glauben schenken?

Ausgerechnet ein "Feind" würde PM einen Fuchsschwanz unterstellen, weil der Torso aufgefunden wurde? Unmöglich ist es nicht, aber ich glaube eher dem Zeugen.

Wenn von einer geplanten Tat die Rede ist, dann unterstelle ich eine entsprechende Vorbereitung. Dass er in einer Situation eines vermeintlichen Unfalls keine Hilfe holte u. sein U-Boot versenkte kommt mir spanisch vor. Man könnte unterstellen, dass seine Aussagen geplant sein könnten; die Szenarien aus meiner Sicht zu überlegt zusammen passen. Es gehört mE. einiges an Unverfrorenheit dazu, eine Leiche zu schänden u. dann sein Lebenswerk mir nichts, dir nichts zu versenken, zumal er viele Unterstützer in ihre werten Hintern getreten hatte! Übrigens: Ist euch aufgefallen, dass PM über sein armes U-Boot sprach, welches "leider" untergegangen sei, obwohl er es bewusst selbst versenkte, u. das in Sekunden?

Ist damit seit heute das Lukenszenario bei allen gecancelt?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 23:15
@traces
(1) Ausgehend von der Annahme einer möglichen Schädelverletzung (Luke), die von PM dargelegt wurde: Ist es möglich und wahrscheinlich, dass diese "lediglich" zum Hirntod führen kann, während jedoch gleichzeitig kein Herz-Kreislaufstillstand eintritt?


(2) Wie kann sich der Umstand erklären, dass der Torso 14 Stichwunden aufweist, eine davon in Herzgegend, jedoch keine genaue Todesursache ermittelt werden konnte?


(3) Ausgehend von dem Verletzungsbild, das heute offenbart wurde: Wie kann es vereinbart werden mit dem Verletzungsbild, das im Rahmen der Pressekonferenz am 23. August beschrieben wurde:
Hallo traces,
Hab mal Lesepause gemacht, nachdem ich mir vorgekommen bin, wie in einem Rudel Hyänen. ;)

ad 1) es gibt da mehrere Möglichkeiten:
- KW war bewusstlos aufgrund der Schädel-Hirnverletzungen und/oder hatte hohen Querschnitt mit Tetraplegie (und hätte bei Notruf vielleicht schwerst behindert überlebt). Sie starb nicht sofort, sondern erst im Laufe der folgenden Stunde(n) an Ateminsuffizienz, spinalen Schock, Hirnblutungen mit Einklemmung
- beim Hirntod sind per definitionem, alle Hirnzentren, also auch Medulla oblongata, die das Atemzentrum beinhaltet, irreversibel geschädigt. Damit kommt es auch zum Atemstillstand, daraus folgend dann auch zum Herz-/Kreislaufstillstand. Einen Hirntoten, dessen Herz weiter schlägt, gibt es nur in intubierter und beatmeter Form zur Vorbereitung zur Organentnahme.

ad 2) meines Erachtens nur, wenn keine der Stiche tödlich war oder die Stiche post mortem gesetzt wurden.
Die Übersetzungen von bt.dk und extrabladet sind völlig unterschiedlich.
Bei bk.de steht ganz klar, dass die Verletzungen "zu Beginn des Todes oder kurz danach" gesetzt wurden, nicht jedoch mehrere Stunden danach.
Ich nehme an, dass er die Stiche zur Entlüftung gesetzt hat, danach versuchte, die Leiche im Ganzen von Bord zu bekommen, nach mehreren frustranen Versuchen dann defensive Zerstückelung.

ad 3) offensichtlich war man sich bei der ersten Pressekonferenz sicher, dass die Verletzungen zum Abtransport von Gas dienten. Ich denke, dass lediglich die aufgetauchte Disk mit Hinrichtungen (klingt für mich eher nach IS-Videos) die StA jetzt in eine andere Richtung denken lässt.
Da hier ebenfalls mehrere Versionen durch die Medien spuken ("Schritt", "Vagina" oder doch nur Bauch), kann man nur spekulieren. Entweder, er dachte, er müsste auch "nach unten" entlüften, oder er verging sich offensiv an der Leiche.
Da sollte man noch weitere Informationen abwarten.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 23:18
@MaryPoppins

Nachvollziehbar, deine Lesepause. Ging mir ähnlich ;)

Danke für deine Ausführungen, das hilft mir sehr weiter!


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 23:22
@MaryPoppins
Könnte der eine Stich am Herzen eine Absicherung für PM gewesen sein, dass sie wirklich tot ist?

Edit: Wenn es kein Unfall mit der Luke war - behält der schwedische Kriminologe Recht? Die Unterhose im Maschinenraum...Ging alles ganz schnell oder musste Frau Wall grausam sterben?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 23:23
@ayahuaska
Auf Seite 74 hier im Treat ist die Rede von einer ermordeten Asiatin, die zerstückelt? aufgefunden wurde.
Zu der Zeit als PM ein Teenager war.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 23:25
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Da hier ebenfalls mehrere Versionen durch die Medien spuken ("Schritt", "Vagina" oder doch nur Bauch), kann man nur spekulieren. Entweder, er dachte, er müsste auch "nach unten" entlüften, oder er verging sich offensiv an der Leiche.
Da sollte man noch weitere Informationen abwarten.
Danke für deinen Text.- Man muss tatsächlich Weiteres abwarten.
Wir haben alle Kopfkino.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 23:26
Wie bereits von anderen erwähnt, ob geplant oder ungeplant, Madsen praktizierte SM, konsumierte sehr wahrscheinlich extreme Gewaltvideos und bewies durch seine kaltschnäuzige Verdeckung sein schauspielerisches, kriminelles Talent und somit liegt es nicht fern, Madsen Schlimmstes zuzutrauen.
Manche Wahrscheinlichkeiten müssen nicht zu Ende berechnet werden, um zu verstehen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 23:26
Zitat von millymilly schrieb:Ist damit seit heute das Lukenszenario bei allen gecancelt?
PMs Szenarios? Die hat hier keiner geglaubt. Aber allgemein könnte ein Lukenunfall durchaus eine Rolle gespielt haben. Das ist heute auch nicht unwahrscheinlicher als gestern. Wahrscheinlicher geworden ist es aber auch nicht.
Zitat von millymilly schrieb:Könnte der eine Stich am Herzen eine Absicherung für PM gewesen sein, um sicher zu gehen, dass sie wirklich tot ist?
Möglich. Wobei wir ja gar nicht wissen ob sie einen Stich in der Nähe des Herzens hatte.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 23:27
@milly

Dazu müsste man erstmal wissen, ob der Stich ins Herz ging. Ist nur von einem Stich in die Brust die Rede. Wir wissen nicht, auf welcher Seite er sich befindet. Scheinbar aber führte er nicht zum Tode, denn das wurde in der Anhörung heute ausgeschlossen. Entweder nicht tief genug oder nach dem Tode zugefügt.

Aufgrund der Stiche am Unterleib und im Unterleib, kann ich mir durchaus vorstellen, dass die Familie nicht wollte, dass die Öffentlichkeit zum ohnehin wirklich schlimmen Tod (inkl. Zerstückelung) von der zusätzlichen Schändung und hier im wahrsten Sinne des Wortes erfährt. Haben aber vielleicht erkannt, dass es ohne diese Verlautbarung zu falschen Annahmen führt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 23:27
Zitat von millymilly schrieb:@MaryPoppins
Könnte der eine Stich am Herzen eine Absicherung für PM gewesen sein, dass sie wirklich tot ist?
wir wissen nicht, wie tief dieser stich gewesen ist.
vielleicht wollte er "nur" ihre brust verletzen?
Das würde zu den Verletzungen im Schritt passen- wenn die so stattgefunden haben.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 23:32
http://www.bild.de/news/ausland/u-boot/bauer-peter-madsen-videos-gefunden-frauen-gefoltert-enthauptet-verbrannt-kim-wall-53414826.bild.html
► Und jetzt die Horror-Videos! Dienstag meldete Staatsanwalt Jakob Buch-Jepsen den Fund vor Gericht in Kopenhagen. Die Filme seien auf einem Datenträger in Madsens Werkstatt gefunden worden. Er nehme an, dass echte Morde gefilmt wurden.

Zudem gab der Staatsanwalt die Ergebnisse einer Obduktion von Kim Walls Leiche bekannt: Ihr Torso wies demnach 15 Stichverletzungen auf. Die genaue Todesursache sei allerdings weiter unklar.
die blind ist noch nicht voll drin in dem fall, die relevanz fürs deutsche publikum scheint noch nicht vorhanden zu sein.
keine überzeichnungen, im gegenteil.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.10.2017 um 23:32
Zitat von AhmoseAhmose schrieb: Aber allgemein könnte ein Lukenunfall durchaus eine Rolle gespielt haben. Das ist heute auch nicht unwahrscheinlicher als gestern. Wahrscheinlicher geworden ist es aber auch nicht.
Sehe ich auch so. Es ist weiterhin möglich, dass KM durch die Luke verletzt oder getötet wurde. Vielleicht ließ PM die Luke absichtlich zufallen, um KM im Boot einzusperren und sie wurde dabei unbeabsichtigt getroffen. Vielleicht nutze er die Luke aber auch gezielt als Waffe und schlug sie genau im richtigen Augenblick zu.

Das muss durch das Ermittlerteam vor Ort auf Umsetzbarkeit getestet werden, wir können hier nichts ausschließen anhand von Zeitungsartikeln, die sich schon vielfach in der Vergangenheit als recht ungenau erwiesen haben, ganz ohne Sprachbarriere.


melden