Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 22:38
Zitat von Klee8Klee8 schrieb:Ganz einfach, niemand war dabei und keiner kann Ferndiagnosen erstellen. Eigentlich ganz simpel. Es gehört in den Händen von Ermittlern, Rechtsmedizinier usw. Es ist nun mal so, wir Laien können nur vermuten und mehr ist alles Arroganz.(Besserwisserisch)Wir kennen PM nicht und wir betrachten alles vom Sessel aus:)
Je nun, das ist deine Sicht der Dinge. Warum diskutiert man dann hier? Man interessiert sich für die Möglichkeiten und tauscht sich aus.Man kann aber, wie du, sich auch mit anderen Dingen beschäftigen und liest irgendwann in ein paar Monaten in einer Schlagzeile das Ergebnis der Ermittlungen. Jeder wie er mag...


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 22:42
Zitat von AndanteAndante schrieb:Aber hier wird ihm, ohne dass es dafür Indizien gibt, eine geplante perverse Absicht unterstellt, die er dann, nix genaues weiß man zwar nicht, aber Vermutungen reichen ja aus, irgendwie irgendwann auf irgendeine abscheuliche Weise umgesetzt hat.
Och, was PM der Welt alles als Wahrheit unterstellt hat.... ich glaub, der ist hart im nehmen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 22:45
Zitat von lightbridelightbride schrieb:Du hast recht. Ich muss mich entschuldigen. Nach allem, was passiert ist und was wir wissen kann man so ein Urteil auf keinen Fall fällen. Im übrigen sagt deine Reaktion, und diese immer noch vorhandene Glorifizierung/Verteidigung Madsens mehr über dich aus als meine Einschätzung über ihn.
Ging nicht an mich, aber ich finde es auch schwierig, den Geisteszustand einer Person anhand eines winzigen Videoausschnittes zu beurteilen, zumal so ein Ausschnitt, wo man nicht weiß, ob er wegen des gerade absolvierten Zentrifugentests so reagiert, oder generell seiner Frau gegenüber so handelt. Ein paar Sekunden Video sind kein Beweis. Und selbst, wenn er Berührungen nicht sonderlich mögen sollte (was auf genug Menschen zutrifft - vielleicht ist es nicht die Norm, aber es kommt oft genug vor), sagt auch noch nichts darüber aus, dass irgendwelche psychischen Erkrankungen vorliegen, die sonstwas für perverse Taten erklären (da gibt es in diesem Fall nun echt schwerwiegendere Hinweise für). Abgesehen davon, dass es durchaus sadistische Mörder gibt/gab, die völlig unauffällig im Sozialverhalten in ihrer Familie waren, die gegenüber Frau und Kindern immer liebevoll wirkten.

Darauf hinzuweisen, hat nun wirklich nichts mit Glorifikation zu tun. Fände es generell auch nicht schlecht, wenn man hier auf einer Sachebene diskutieren könnte, statt sich gegenseitig irgendwas vorzuwerfen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 22:49
sollte KW durch strangulation oder ähnliches zu tode gekommen sien, dann kann das sicher nachgewiesen werden.
on man die typischen petechien noch nach dieser liegezeit im wasser erkennen kann, da weiss ich nix zu.
da sie den torso schon untersucht haben, und auch danach keine angaben zu der todesursache machte, wird da wohl nic genaues zu ermitteln gewesen sein.
es bleiben noch die kehlkopfuntersuchungen, wir dürfen jedoch mutmaßen, dass KW keine schläge auf den kopf bekommen hat.
vielleicht wahr im die unversehrtheit des kopfes sehr wichtig oder aber er war tabu für ihn, vielleicht sogar abgedeckt (tüte, tasche,...)

die arme wären aus kriminalistischer sicht sicherlich genauso wichtig wie alle anderen körperteile, da gibts eigentlich keine differenzierung, ausser in bezug auf die bestimmumg der todesursache.
knebel- und fesselspuren an armen und beinen?


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 22:49
Alles spricht dafür das Herr Madsen Frau Wall getötet hat. Der intakte Kopf und die intakte Kleidung sprechen meiner Meinung nach dafür, dass er sie erwürget hat. Anschließend hat er sie entkleidet und auf ihren Unterbauch eingestochen.

Das ihn hier viele aus ihrem Bauch heraus beschimpfen ist verständlich. Und wenn manche versuchen, seinen Gesichtsausdruck auf Fotos wissenschaftlich zu interpretieren, so wird es schon fast hebephren.
Objektiv wissen wir nicht, ob die Tat in ihm langsam heranreifte oder nach einem Streit im Affekt passierte. Ebenso wissen wir nicht ob bei ihm eine massive Persönlichkeitsstörung vorliegt oder nicht. Das kann nur ein psychologisches Gutachten klären.
Für das Strafmass sind diese Punkte aber ausschlaggebend.
Wird von einer massiven Persönlickeitssörung ausgegangen so impliziert dies eine erheblich verminderte Schuldfähigkeit, aber möglicherweise lebenslanger Aufenthalt in der Psychatrie.
Wenn von einer Tat im Affekt mit anschliessender Übertötung ausgegangen wird, so kann er nach 8 Jahren wieder draussen sein.
Bei Mord gibt's lebenslänglich.

Vieles wird jetzt vom Gutachten und seiner Verteidigung abhängen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 22:50
Zitat von AndanteAndante schrieb:nix genaues weiß man zwar nicht
Das nix genaues weiß man nicht hat man im Boot vorgefunden. Das nix genaues weiß man nicht ist zerstückelt und verschnürt nach und nach an Land gespült worden. Das nix genaues weiß man nicht besteht aus mehrfach faktisch widerlegten Angaben von Madsen. Das nix genaues weiß man nicht besteht aus Filmen zu Tode gefolterter Frauen und aus Zeugenaussagen.

What's wrong?


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 22:55
@trailhamster


Na, der entscheidende Unterschied ist hier ja wohl, dass es in auf Madsens PC oder wo auch immer gefundenen Filmen offesichtlich darum geht, dass Frauen zu Tode gequält und lebend zerstückelt werden.

Bei KW ist es aber nachweislich so, dass sie erst Stunden nach ihrem Tod zerteilt wurde. Die Stichwunden am Torso sind aller Wahrscheinlichkeit nach auch est post mortem gesetzt worden. 


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 22:57
Zitat von lightbridelightbride schrieb:Im übrigen sagt deine Reaktion, und diese immer noch vorhandene Glorifizierung/Verteidigung Madsens mehr über dich aus als meine Einschätzung über ihn.
Ich habe zwar nicht die geringste Ahnung, worin du eine Glorifizierung oder Verteidigung Madsens erkennen zu können meinst, wenn ich dich darauf hinweise, dass deine Küchenpsychologie dir offenkundig nur dazu verhilft, das zu sehen, was du sehen willst.

Aber da du darüber hinaus auch gleich einiges über mich zu wissen meinst, gebe ich mich geschlagen und stelle fest, dass Dunning & Kruger einen wichtigen wissenschaftlichen Beitrag geleistet haben.

"Madsen-Fans"? Bekomme doch bitte mal deine Emotionen in den Griff. Solche persönlichen Rundumschläge sind ja peinlich.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 22:59
PS: Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: ich gehe natürlich wie die meisten hier davon aus, dass Madsen KW umgebracht hat. Aber ich finde, dass es bisher keine Indizien dafür gibt, dass er sie vor ihrem Tod des langen und breiten in sadistischer Manier gefoltert hat.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 23:06
trailhamster schrieb (Beitrag gelöscht):Aus juristischer Sicht trifft das nicht zu. Die überwiegende Mehrzahl der Mörder weist eine Psychopathie auf, aber bei sehr wenigen wird deshalb auf verminderte Schuldfähigkeit erkannt.
Ich bin kein Jurist, aber:

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Gericht-verurteilt-Maschseemoerder-in-Hannover-zu-zwoelf-jahren-Haft

Schwurgericht fällt Urteil Zwölf Jahre Haft für Maschseemörder

Der Urteilsspruch kam für viele Besucher im Zuschauerraum des Schwurgerichts überraschend. Obwohl die 13. Große Strafkammer den Angeklagten Alexander K. zweifelsfrei als den Maschseemörder ansieht, hat sie ihn nicht zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt, sondern nur zu zwölf Jahren Haft.

Hannover. Die Richter unter Vorsitz von Wolfgang Rosenbusch attestierten dem 25-Jährigen wegen massiver Persönlichkeitsstörungen eine erheblich verminderte Schuldfähigkeit. Für einen unter solchen Umständen begangenen Mord liege der Strafrahmen zwischen drei und 15 Jahren. Gleichzeitig ordnete die Kammer die Unterbringung von K. in einem psychiatrischen Krankenhaus an. Dies allerdings könnte für den Gewalttäter doch noch „lebenslang“ bedeuten – wenn er nicht therapiert werden kann.

Mordlust war nach Überzeugung des Gerichts der entscheidende Faktor, der Alexander K. am 27. Oktober 2012 zu dem Verbrechen in der Südstadt trieb. Dass sich seine Zufallsbekanntschaft, die 44-jährige Andrea B., in jener Nacht über sein rechtsradikales Gedankengut lustig machte, war nach den Worten von Rosenbusch nur der „Türöffner“ für K., seinem in langen Jahren aufgestauten Tötungswunsch freien Lauf zu lassen. „Er wollte zusehen, wie ein Mensch stirbt, er wollte seine Omnipotenzfantasien ausleben“, sagte der Richter in der Urteilsbegründung. Die drogensüchtige Gelegenheitsprostituierte starb durch Machetenstiche in Hals und Brust.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 23:11
die dänische polizei, die dänischen ermittler werden hier ja über den klee gelobt.

ich seh da kein heraushebungsmerkmal zu anderen, weiss nicht wieso das jetzt schon mehrfach ausdrücklich erwähnt wird.

nur weil viele ermittlungen im wasser stattfinden müssen, weil einem das neu ist?

in diesem video

https://www.youtube.com/watch?v=bEdLTlrL-oI (Video: Hvem er peter Madsen ? Raket Madsen ? ? ?)

sieht man PM umherlaufen.
eine ziemliche zeit weit und breit kein polizist!
PM gibt freundlich rede und antwort für die journalisten.
als ob das nicht schon schlimm genug wäre läüft dann ein polizist vor PM her, der immernoch fleißig interviews gibt.
dann, nähern sich polizist und PM dem polizei-auto.
PM ist vertieft ins interview, nestelt aber auch mit den händen und dieser ersthilfefolie.

ab min. 3:00 etwa nähert sich, ein wie ein fußballer gekleideter junger mann und hält ihm was hin (minidiktiergerät? handy?).
Pm scheint was zu nehmen, oder was zu übergeben.

ist das professionell?


3x zitiert1x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 23:13
trailhamster schrieb (Beitrag gelöscht):Man mag sich mit den ekligen Details nicht so gerne beschäftigen, weil es dann um so schwerer fällt, sich in vage und diffus gezeichnete Realitätsverleugnung zu begeben.
Was hat es mit Realitätsverleugnung zu tun, die Würde eines Menschen, der einem grausamen Verbrechen zum Opfer gefallen ist, wahren zu wollen? Dass es Einstiche im Vaginalbereich gibt, ist in den Medien verbreitet worden und mittlerweile allgemein bekannt, habe ich doch geschrieben. Ich frage mich nur, ob Frau Wall es verdient hat, dass man hier jetzt herumdiskutiert, was für Gegenstände noch eingeführt worden sein könnten. Wem hilft das?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.10.2017 um 23:14
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:Pm scheint was zu nehmen, oder was zu übergeben.
Die Speicherkarte? Aber nein, dass wurde ja wohl hoffentlich überprüft.


1x zitiertmelden