Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

16.10.2017 um 21:40
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:nodoc
Mich würde vor allem mal interessieren warum da jetzt wieder die NORDIA N und ARGONAUT in der Koge Bucht zugange sind. ...
Arbeiten die auch in der Dunkelheit mit ihren Saugern? Ist das normal?
Vielleicht haben die was am Nachmittag gefunden, was sie jetzt noch mit Tauchern bergen wollen? Wäre echt wünschenswert, wenn man die Arme findet, insbesondere wegen möglicher Parier-oder Abwehrverletzungen.
@MaryPoppins
Die NORDIA N und die ARGONAUT sind die Saugschiffe, nicht die Suchschiffe. Also die, die da wohl die Fahrrinne "freisaugen". Die Suchschiffe sind heute schon am frühen Nachmittag zurück in den Hafen gefahren (KANN bedeuten, dass sie was haben, KANN aber auch nicht).

Vielleicht fahren die Saugschiffe deshalb nachts, weil weniger Verkehr ist? Könnte ich mir vorstellen, weiß es aber nicht. Jedenfalls finde ich es auch seltsam, dass sie während laufender Suchmaßnahmen überhaupt in der Ecke arbeiten dürfen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.10.2017 um 21:45
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Warum sollte eine Klaustrophobie denn bekannt gemacht werden? Was ist das für eine Logik? Wir wissen auch nichts über ihre Schuhgrösse, über mögliche Allergien oder ihre letzten Blutzuckerwerte. Warum sollte man über eine Panikreaktion ihrerseits auf Anmache seinerseits mit tödlicher Eskalation diskutieren dürfen, aber nicht darüber, dass Panik durch den Tauchgang selbst entstanden sein könnte? Was hat das mit Mitschuld zu tun, wenn ein PM ihr in dieser Situation einen tödlichen Schlag versetzt?
Und wenn wir schon von "pietätslos" sprechen, dann sind es wohl die wilden Splatterfantasien mancher User, die auch ohne Quelle von 15 Vaginalstichen wissen und diese mit BDSM Vorlieben und (wahrscheinlich harmlosen) Fetischparties in Verbindung bringen.
@MaryPoppins

Warum bekannt machen? Frag ich mich auch, gibt ja keinerlei Hinweise dafür.

Wir wissen auch nichts über Schuhgröße, Allergien usw. Aber spekulieren können wir doch drüber, deine Schlussfolgerung?

Panikmache ihrerseits wegen Anmache seinerseits find ich genauso daneben und ist auch nicht mit Fakten belegbar.

Deine Behauptung über Anzahl mit Verortung der Stiche ist nirgends in diesem Forum zu finden. Was soll der Blödsinn?
Über seine Vorlieben hat nicht nur PM selbst berichtet, ein eventuelles Szenario in der Richtung ist also nicht so abwegig, teile diese Ansicht aber nicht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.10.2017 um 21:55
@sterntaucher
Deine Behauptung über Anzahl und Verortung der Stiche ist nirgends in diesem Forum zu finden. Was soll der Blödsinn?
Sorry, mein Fehler, es waren doch NUR 14 GENITALstiche...
Beitrag von Interested (Seite 551)
Beitrag von Sector7 (Seite 447)
Stimmt, offiziell gibt es keine Quelle, hält aber manche User nicht davon ab, es als Fakt darzustellen.

@stationery
Danke für die Info!


1x zitiertmelden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

16.10.2017 um 21:56
@sterntaucher
Edit.

Sry, ok, hab jetzt auch verstanden wie das gemeint war.


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.10.2017 um 22:01
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Stimmt, offiziell gibt es keine Quelle, hält aber manche User nicht davon ab, es als Fakt darzustellen.
Für mich ist die Berichterstattung verschiedener im Gerichtssaal anwesender Medien offiziell genug:

ZB

16:14
- Jeg vil sige, at hun også fordrejer spørgsmålet om et seksuelt motiv, når der lige omkring dødstidspunktet er påført 10 knivstik på ydre kønsdele og fire stik i kønsdelene. Hvis det ikke er seksuelt, så ved jeg ikke, siger han.

#Tri
- Ich will sagen, dass Sie auch die Frage nach einem sexuellen Motiv verdreht, wenn gleich um den Todeszeitpunkt herum 10 Messerstiche auf die äußeren Geschlechtsteile und vier Stiche in die Geschlechtsteile zugefügt wurden. Wenn das nicht sexuell ist, dann weiß ich nicht, sagt er.


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.10.2017 um 22:03
Zitat von Ebba11Ebba11 schrieb:Vielleicht sollten wir mal pathologisches Lügen diskutieren!
Er hätte auch schweigen können. Da hättest du nix zu diskutieren gehabt.
Also er darf lügen und schweigen. Suchs dir aus. nun das ist so irrelevant. Was willst du da diskutieren? Hast du Vorschläge?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.10.2017 um 22:03
@MaryPoppins
Wieso gibt es keine Quellen diesbezüglich? Weil Du keine findest, oder bestehende Quellen nicht akzeptierst?
In a court review of Mr. Madsen’s pretrial detention this week, the prosecutor Jakob Buch-Jepsen presented an autopsy report that said Ms. Wall’s limbs had been removed with a saw. It said she had sustained several stab wounds, including 14 to her genitals alone. Her DNA was found on Mr. Madsen’s hand, nostrils and neck, the report said.
https://mobile.nytimes.com/2017/10/04/world/europe/kim-wall-peter-madsen-submarine.html

Ist der Staatsanwalt und der Autopsiebericht Quelle genug für Dich?


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.10.2017 um 22:12
@der_wicht
Es gab einen Live-Ticker auf dänisch, da war von "underlivet" und "skridt" die Rede, einige Medien haben daraus "Genitalien" und "Vagina" gezaubert, einige haben diese Begriffe wieder zu "Unterleib" revidiert.
Ich warte einen endgültigen Obduktionsbefund ab. Bis dahin gehe ich von "freien" Übersetzungen und Interpretationen aus und halte mich an die ursprünglichen anatomisch wenig spezifischen Begriffe "underlivet" und "skridt".


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.10.2017 um 22:16
@MaryPoppins
Mit Verlaub: bei Unterleib geh ich mit, aber Schritt ist doch eindeutig. Und das Zitat von sector 7 zeigt den Rest..kønsdelene sind die Genitalien


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.10.2017 um 22:17
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Es gab einen Live-Ticker auf dänisch, da war von "underlivet" und "skridt" die Rede, einige Medien haben daraus "Genitalien" und "Vagina" gezaubert, einige haben diese Begriffe wieder zu "Unterleib" revidiert.
Es gab unzählige Liveticker und einer hat den Passus um 15:52 Uhr nachträglich verharmlost. Freundlicherweise hat der StA das aber um 16:14 Uhr erneut wiederholt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.10.2017 um 22:25
@MaryPoppins
Dann behaupte nicht, es gäbe keine Quelle hierzu, denn die gibt es! Nur weil Du an einen Übersetzungsfehler glauben willst, bedeutet es nicht, dass es einer ist. Soll ich Dir dänische Quellen raussuchen, in denen explizit von Stichen im Bereich der „Vagina“ geschrieben wird? Hat im Dänischen sicher eine andere Bedeutung :troll:
Vi ved, at Kim Walls torso havde talrige knivstik. Blandt andet et i brystkassen og 14 stik i underlivet (her var de 10 stiklæsioner på ydre kønsdele, mens de fire stiklæsioner var i vagina)
http://www.seoghoer.dk/nyheder/det-ved-vi-og-det-mangler-vi-svar-paa-i-ubaads-sagen
10 Stiche im Bereich der Vulva und 4 in der Vagina
Auch ein Übersetzungsfehler, weil Dänen kein Dänisch können?
Muttersprachler dürfen gerne übersetzen

Es gibt Quellen und Du wirst nicht Gegenteiliges behaupten, ganz einfach


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.10.2017 um 22:49
Zitat von Klee8Klee8 schrieb:Er hätte auch schweigen können. Da hättest du nix zu diskutieren gehabt.
Zu diskutieren gäbe es doch trotzdem genug, erst das Verschwinden der KW, dann das Auffinden des Torsos usw. usf.
Zitat von Klee8Klee8 schrieb:Also er darf lügen
Klar darf er lügen bis er schwindelig wird, macht nur so einen schlechten Eindruck, da die Lügen bis jetzt nicht so wirklich zu den Ermittlungsergebnissen passen.
Zitat von Klee8Klee8 schrieb:und schweigen.
.....das hätte ich an seiner Stelle anfangs getan, aber mich hat ja keiner gefragt!


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.10.2017 um 23:04
Zitat von SophieMSophieM schrieb:für mich ist jegliche mögliche unfallvariante vom tisch seit dem zeitpunkt, wo die von ihm gebrachte lukenversion als lüge entlarvt wurde. es würde auch überhaupt keinen sinn ergeben, einen unfall durch einen anderen unfall versuchen zu vertuschen. zumal die weiteren indizien mit den stichen, die verstümmelung, die videos, angeblich an land abgesetzt etc. ganz andere bände sprechen.
Und wieder der Versuch Tat/Vorfall Nachtat und Vertuschung in einen Topf zu schmeissen. Wird auch beim Hundertsten Mal nicht besser, auch wenn dir der Beifall aus einschlägig lernresistenter Seite sicher ist. Um nur EIN Beispiel zu nennen: Die Verbringung einer Leiche aus einem Uboot folgt anderen Einschränkungen als die auf einem Schiff oder an Land...

Ich hatte übrigens erst vor wenigen Seiten ein spekulatives Szenario entwickelt, an dem man genau DAS hätte lernen können: Dass Unfallvorgänge vorstellbar sind, bei denen PM in einem deutlich schlechteren Licht dagestanden hätte, als in seiner Unfall-Version.

Man kann das natürlich einfach alles ignorieren und sich auf den Standpunkt stellen, Unfall=Unfall, kann also nur Mord sein. Mir würde das nicht genügen, es wäre mir offengestanden auch zu langweilig, alles schon zu wissen. Aber jeder wie er mag.


5x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.10.2017 um 23:12
die ermittler wissen schon selbst, dass sie völlig unabhängig von den aussagen PMs einen konsistenten tathergang und daraus resultierenden mord darlegen müssen.

die frage stellts sich für uns, ob wir irgend etwas aus PMs aussagen überhaupt noch nehmen sollten/ können, um unsere sofa-theorien zu entwickeln.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.10.2017 um 23:16
Zitat von nodocnodoc schrieb:Auf einem U-Boot kann ich mir eher Metallsägen vorstellen, keine Holzsägen. Es sei denn....
Ernst gemeinte Frage: kann man Knochen wirklich eher und besser mit einer Holzsäge zersägen, als mit einer Metallsäge? Klingt furchtbar, aber es wird soviel Aufhebens davon gemacht, dass eine Holzsäge bei ihm gesehen wurde und dass sich jeder eine Metallsäge an Bord gut vorstellen kann, aber eine Holzsäge so gar nicht, außer ... Ja, und da frage ich mich, braucht's denn eine Holzsäge dazu?


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.10.2017 um 23:23
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:lernresistent
Vor lauter vermeintlicher Objektivität, sehen manche den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr, würde ich eher meinen. Es grenzt schon sehr stark an Pedanterie, was man hier zum Teil immer wieder lesen muss. Wie schon einige bemerkten, das Offensichtliche ist einfach zu offensichtlich... Man meint, hier wird wahrlich jede Pore in dem Fall ausgehöhlt, die Madsen zum nachvollziehbaren, kriminellen Handeln veranlasst haben mussten. Wenn es nicht so bitter wäre...


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.10.2017 um 23:29
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:die frage stellts sich für uns, ob wir irgend etwas aus PMs aussagen überhaupt noch nehmen sollten/ können, um unsere sofa-theorien zu entwickeln.
Da sind doch nicht nur PMs Aussagen. Die sind allein bestimmt keine geeignete Grundlage, um den Vorgängen auf den Grund zu gehen. Aber es gibt doch bereits einige mitgeteilte gerichtsmedizinische Befunde (klar, das abschließende Ergebnis steht noch aus), welche gewisse Szenarien ausschließen oder erlauben, den Zustand der gefundenen Kleidung, Spuren am Boot, Zeugenaussagen (zB Schlauchbootfahrer). Das ist weitaus mehr, als es in anderen in diesem Forum diskutierten Kriminalfällen gibt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.10.2017 um 23:33
Zitat von Ebba11Ebba11 schrieb:Klee8 schrieb:
Also er darf lügen
Klar darf er lügen bis er schwindelig wird, macht nur so einen schlechten Eindruck, da die Lügen bis jetzt nicht so wirklich zu den Ermittlungsergebnissen passen.
Niemand hat die Absicht ihm das Recht auf Luegen streitig zu machen.

Es ist nur so, dass er sich selber damit seine Glaubwuerdigkeit vor Gericht mehr und mehr zerstoert.

Und die kann letztendlich den Ausschlag geben da wir ja alle wissen dass es 100% Gewissheit sogar bei Gestaendnis nie geben kann und somit die Schuld nur "beyond reasonable doubt" nachgewiesen werden muss.

Durch seine vielen Luegen hat er aber schon ziemlich viel Kredit beim Richter verspielt und es wird schwerer und schwerer fuer ihn seine Version, wie immer sie endgueltig auch aussehen wird, glaubhaft rueberzubringen.
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Und wieder der Versuch Tat/Vorfall Nachtat und Vertuschung in einen Topf zu schmeissen
Woher weisst du denn so sicher dass die sogenannte Nachtat nicht Teil der Tat war? (Quelle bitte.)

Waehrend du naemlich noch alle massregelst die sich weigern deiner strikten Dreiteilung zu folgen geht die Mehrheit schon davon aus dass Tat, Nachtat und eventuell sogar die sogenannte Vertuschung zumindest teilweise ein Teil der Tat waren. Soviel zum Thema lernresistent. (siehe auch @spherehere)

Und deine Unfallversion, so schoen sie auch ausgedacht war, ist doch an Ockham gescheitert und nicht an uns. Natuerlich ist vieles vorstellbar, das heisst aber nicht automatisch dass es auch so war.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.10.2017 um 23:33
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Um nur EIN Beispiel zu nennen: Die Verbringung einer Leiche aus einem Uboot folgt anderen Einschränkungen als die auf einem Schiff oder an Land...
Und welche wären das? An Land musst du mit zahlreichen Zeugen rechnen, aufm U-Boot weniger. Kopf und Arme abzutrennen ist auch nicht nötig bei Verbringung aus einem U-Boot, an Land schon eher, wie gesagt, wegen der Zeugen, falls du zB in nem Mehrfamilienhaus wohnst. Verstehe das Beispiel nicht wirklich bzw. was du damit sagen willst?
Auf keinen Fall ist zB eine Abtrennung des Kopfes notwendig, nur weil man im U-Boot sitzt.
Zitat von Maxi05Maxi05 schrieb:Ernst gemeinte Frage: kann man Knochen wirklich eher und besser mit einer Holzsäge zersägen, als mit einer Metallsäge? Klingt furchtbar, aber es wird soviel Aufhebens davon gemacht, dass eine Holzsäge bei ihm gesehen wurde und dass sich jeder eine Metallsäge an Bord gut vorstellen kann, aber eine Holzsäge so gar nicht, außer ... Ja, und da frage ich mich, braucht's denn eine Holzsäge dazu?
MMn. sind beide Sägen gleich gut oder schlecht geeignet. Auch son Tauchermesser mit Säge geht.


melden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

16.10.2017 um 23:33
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:die frage stellts sich für uns, ob wir irgend etwas aus PMs aussagen überhaupt noch nehmen sollten/ können, um unsere sofa-theorien zu entwickeln.
Natürlich trifft eine unschuldsvermutung immer spätestens bis zu einem soliden urteil zu.

Aber mit verlaub und egal wie sehr ich auf dieses recht eines verdächtigen hingewiesen werde, bei mir hat PM jegliche glaubwürdigkeit verspielt.

Da können jetzt noch so viele fallverzweigungen auftauchen, ich wüßte jetzt schon wie ich jeden anflug von selbstentlastung zu sehen hätte.

Ich habe im thread im laufe der zeit gelernt PM emotionslos nur als beschuldigten zu sehen.

Aber bei meiner meinung über ihn schließe ich mich bei dem ganzen ablauf dieser tat denen an, die auch nicht gut auf solche täter (gegenüber frauen) zu sprechen sind.


melden