Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

23.08.2017 um 22:05
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Und das hier ist besonders interessant. PM hat seine Firma vor zwei Monaten an einen norwegischen Millionaer verkauft. Das U Boot gehoerte ihm also gar nicht mehr.
Das ist allerdings eine Neuigkeit. Das würde für mich auch erklären warum er so absolut aggressiv gehandelt haben könnte. Er hat ja quasi dann sein Lebenswerk verkauft. Warum er dann allerdings immer noch mit dem Boot herum schipperte, wenn es ihm nicht mehr gehörte?
Zitat von desmodiumdesmodium schrieb:Wo lag das U-Boot den normalerweise?
Weiß ich leider nicht wo das Boot seinen Anleger/Platz hatte.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Na, Längen- und Größenvergleiche kennt man(n) doch aus der Pubertät....
Ja, insofern gebe ich dir schon recht. Fand nur den Vergleich Rakete>Phallus..U Boot>Gebährmutter irgendwie zu sehr bemüht, um daraus jetzt tiefenpsychologische Schlüsse zum Fall zu kreieren.
zweiter schrieb (Beitrag gelöscht):da übt einer kornkreise zu machen
:D


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.08.2017 um 22:12
noch was, was mir gerade so in den Sinn gekommen ist:

Falls denn PM das Vollbild eines Narzissten zeigen sollte, dann weiss ich, dass diese Menschen nur sehr schlecht mit Niederlagen umgehen können. Vor allem, wenn das noch dazu "öffentlich" wird.
Wenn ihnen dann noch die Bewunderungen fehlen, weil im spez. Fall abgeschottet in der Zelle, dann fehlt dem NPS'ler die Lebensgrundlage resp. die Luft zum Atmen und Leben.
d.h. jetzt ganz konkret für mich: ich hoffe, er wird 24h am Tag in der Zellle videoüberwacht und hat weder Gürtel noch Hosenträger noch Bettlaken in der Zelle.....

Ich würde schon gerne wissen, was da vorgefallen ist.....


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.08.2017 um 22:15
Zitat von Ebba11Ebba11 schrieb:Um dem Oper gerecht zu werden, sollten wir vielleicht
sowieso mehr Artikel von ihr lesen.
Ja stimmt, um so mehr tragischer ist es als einer Ihrer Freunde schrieb:
After traveling and reporting in Africa, Asia and the Caribbean, it was in her native Scandinavia, a supposed bastion of gender parity, in which Kim has disappeared. It’s a chilling reminder that women’s safety can’t be shrugged off as a problem specific to developing countries, as if the west is immune to misogyny.
https://www.theguardian.com/commentisfree/2017/aug/20/kim-wall-reminder-female-journalists-danger

IWMF Heartbroken Over Death of Journalist Kim Wall

http://www.iwmf.org/blog/2017/08/21/iwmf-heartbroken-over-death-of-journalist-kim-wall/

Kim Wall: An ‘exceptional’ journalist remembered
http://www.bbc.com/news/world-europe-41022925


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.08.2017 um 22:17
@nodoc

Hier hat @desmodium die besseren Quellen. Sieh mal ein paar Beitraege oben nach.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.08.2017 um 22:18
Zitat von TrustyTrusty schrieb:d.h. jetzt ganz konkret für mich: ich hoffe, er wird 24h am Tag in der Zellle videoüberwacht und hat weder Gürtel noch Hosenträger noch Bettlaken in der Zelle.....
Volle Zustimmung. Auf mich macht er im Vergleich zu früher auch eher einen depressiven Eindruck, irgendwie abgeklärt und dessillusioniert.
Wenn das so eine Art finaler Abschluss war.....


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.08.2017 um 22:21
milly schrieb (Beitrag gelöscht):Wie kommt man auf das U-Boot von Land aus? Wie hätte er KW an Land absetzen können? Gibt es ein Schlauchboot an Bord? Weiß es zufällig jemand von euch o. im Allgemeinen?
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/getoetete-journalistin-kim-wall-was-geschah-an-bord-der-nautilus-15164996.html
Am Sonntag hatte ein Passant Hinweise auf einen Torso in der Ostsee gegeben. Die Polizei zog ihn aus dem Wasser, er trieb vor der Insel Amager in der Køge-Bucht nur wenige Meter vom Ufer entfernt. !!
Ich frage mich, warum der Torso so schnell an Ufernähe kommen konnte?

Folgendes berichtet der Fotograf des bekannt gewordenen Bildes:

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/u-boot-tod-das-letzte-bild-von-kim-wall-und-peter-madsen-15164592.html
In welcher Situation ist das Foto entstanden?
Plötzlich sehe ich an Backbord, etwa 200 Meter entfernt, dieses kleine U-Boot.
Ich bin sofort aufgestanden und habe die Szene fotografiert.
Für mich sah die Situation eigentlich ziemlich entspannt aus
Ich habe dann noch beobachtet, wie sich von Norden ein Motorboot genähert hat, anlegte und wenig später wieder abfuhr. Die Ermittler gehen ja davon aus, dass die Journalistin an dem Donnerstag irgendwann nach 17.30 Uhr getötet wurde. Ich habe die beiden und das andere Boot aber noch nach acht Uhr beobachtet. Meine Aufnahme ist von 20.27 Uhr. Das habe ich alles aber auch der dänischen Polizei mitgeteilt.
Vielleicht kann das Bild ja als Puzzleteil der Lösung des Falles dienen.
Um wie viel Uhr versenkte M. das U-Boot? Gibt es eine genaue Uhrzeit?


1x zitiert1x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.08.2017 um 22:22
@AnnaKomnene
Würde ich so nicht sagen. Dein Hinweis, ob die neuen Besitzverhältnisse nicht etwas geändert haben, ist finde ich berechtigt. Zu prüfen wäre, wer der "neue" Mitbesitzer war.

Vielleicht sollte der Einfluss von PM verringert werden?
Möglich ist auch, dass der Streit um UC3 im Verhältnis zu diesen Gesellschaften zu sehen ist. Möglicherweise musste PM das Boot unbedingt in die Vermögensmasse der Firma einbringen, um weitere Mittel zu erhalten oder die Gründung durch Artmann überhaupt möglich zu machen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.08.2017 um 22:24
nodoc schrieb:
Das er gelogen hat steht ja außer Frage. Klar hat er, nur warum?

Wenn er die Frau von Board geschafft, um so zu tun, als hätte er damit nichts zu tun, ist es ja loisch danach zu lügen, sonst wäre die ganze Mühe ja umsonst gewesen.Und wenn ich lese, dass da die Welle frei zugänglich war und dergleichen, dann ist es für mich auch klar, warum er den ganzen Aufwand betrieb. Ihm war klar, dass ein tödlicher Unfall vorerst das Ende seines Projekts bedeuten würde.

In Bezug zur Unfalltheorie, ist für mich das ganze Handeln logisch.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.08.2017 um 22:36
Zitat von millymilly schrieb:Um wie viel Uhr versenkte M. das U-Boot? Gibt es eine genaue Uhrzeit?
War kurz nach seiner " Rettung" also Freitag, 11. August 2017 morgens.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.08.2017 um 22:37
Youtube: Diving with UC3 Nautilus
Diving with UC3 Nautilus


Ab 13 Minuten sieht man ungeschuetzte Riemen im Maschinenraum, mitsamt Leck. Letzteres gibt es vorher auch noch einmal in besserer Aufnahme.

Das waere zB eine massive Gefahrenstelle. KW hatte einen weiten Pulli an, mit dem koennte sie irgendwo haengengeblieben sein.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.08.2017 um 22:40
Zitat von oBARBIEoCUEooBARBIEoCUEo schrieb: Ihm war klar, dass ein tödlicher Unfall vorerst das Ende seines Projekts bedeuten würde.
Da er ja scheinbar nicht mehr der Eigentümer war, welche Projekte hatte er denn dann noch am laufen?


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.08.2017 um 22:40
ff.
Beitrag von milly (Seite 68)

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/u-boot-tod-in-daenemark-zerstueckelte-frauenleiche-geborgen-15163032.html
Als sich Kim Wall in der Nacht immer noch nicht zurückgemeldet hatte, war ihr Freund der Nachrichtenagentur Ritzau zufolge unruhig geworden und alarmierte die Seenotrettung. Die versuchte demnach per Funk Kontakt zu Madsens Boot aufzunehmen, doch ohne Erfolg.
Erst am nächsten Morgen, am Freitag, um 10.30 Uhr habe Madsen geantwortet und von technischen Problemen gesprochen. Eine halbe Stunde später sei sein U-Boot gesunken.
um 11 Uhr sank das U-Boot.

Demnach vergingen zwischen der letzten Sichtung u. dem Sinken des Schiffes 14,5 Stunden.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.08.2017 um 22:53
@nodoc

Eine Möglichkeit wäre, dass er dachte, dass darüber noch nicht das letzte Wort gesprochen wurde.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.08.2017 um 22:55
@ nodoc
Er hstte doch noch dieses Racketenprojekt... hightime Ende August 2017


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.08.2017 um 23:00
Ich bin schon total gespannt auf seine Erklaerung wie der angebliche Unfall sich zugetragen haben soll.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.08.2017 um 23:04
@Trusty

Offen gesagt blicke ich da langsam nicht mehr so richtig durch. Ist Madsen jetzt noch Eigentümer gewesen oder nicht? Teilhaber oder gar eine Art Vorsitzender, dessen Kenntnisse noch gebraucht wurden, der aber ansonsten auf Projekte keinen Einfluss mehr hatte?

Kann das mal jemand auseinander klamüsern, bitte? Switchen zwischen englisch und schwedisch ist echt nicht mein Ding.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.08.2017 um 23:12
@milly

Um 20:30 Uhr wurde sie von mehreren Personen gesehen und photographiert, zwei davon sprachen noch mit ihr. Da war alles in Ordnung. Um 11:00 am naechsten Morgen sank das U Boot. Es gab eine halbe Stunde vorher Kontakt.

Ich wuerde mal sagen, dass er in den Morgenstunden, als es schon hell war, unterrgetaucht war, sonst haette ihn jemand gefunden.

Viel Zeit ist das aber trotzdem nicht, die Leiche zu beseitigen, denn ich gehe doch sehr davon aus, dass er es im Dunkeln getan hat. Und danach... ja, da fuhr er wohl ein Stueck weit zurueck, und tauchte schliesslich. Putzen waere eine logische Beschaeftigung gewesen, aber ob er das getan hat? Hat er soweit gedacht?


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.08.2017 um 23:26
Filmaufnahmen vor und nach 20:30 Uhr

Youtube: Das gesunkene U-Boot in Kopenhagen
Das gesunkene U-Boot in Kopenhagen



7x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.08.2017 um 23:45
Und hier ist das U Boot noch mal im Sonnenuntergang als Schnappschuss, da war alles noch in Ordnung.

http://www.bild.de/news/ausland/u-boot/bild-leser-fotografierten-die-todes-fahrt-52973806.bild.html

Das Verbrechen geschah wohl fruehestens anderthalb Stunden spaeter, nach den Informationen, die @VanillaSkye ausgegraben hat.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.08.2017 um 00:07
http://www.sunrise-and-sunset.com/de/sun/danemark/copenhagen

Sonnenuntergang Copenhagen, Dänemark

10 August 2017, Donnerstag, 20:55

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/daenemark-ein-tueftler-sein-u-boot-und-eine-verschwundene-journalistin/20181734.html
als sie sich mit dem Erfinder PM im Hafen von Kopenhagen gegen 19 Uhr auf der "UC3 Nautilus" einschiffte.
Demnach war M nach ca. 2 Std. in der Køge-Bucht angekommen. Dem Filmclip zu urteilen, tauchte das U-Boot ab ca. 21 Uhr ab.

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/daenemark-ein-tueftler-sein-u-boot-und-eine-verschwundene-journalistin/20181734.html
Die Journalistin will er am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr nach einer Fahrt mit dem U-Boot auf einer Insel im Kopenhagener Hafengebiet abgesetzt haben.
Könnte M. stattdessen den Todeszeitpunkt gemeint haben?

Danke @AnnaKomnene. - http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/daenemark-ein-tueftler-sein-u-boot-und-eine-verschwundene-journalistin/20181734.html
meldete ihr Freund sie gegen 2.30 Uhr als vermisst.
5,5 Stunden später ging die Vermisstenmeldung an die Kripo raus.
Die dänischen Streitkräfte starteten eine groß angelegte Suche mit Schiffen und Helikoptern nach dem U-Boot. Es wurde schließlich am Freitagmorgen gegen 11 Uhr in der Bucht von Køge südlich der dänischen Hauptstadt entdeckt. Wie "Aftonbladet" schreibt, sollen Augenzeugen berichtet haben, dass der 46-jährige Madsen auf dem U-Boot stand und einem Rettungshubschrauber zuwinkte. Dann soll das Schiff plötzlich sehr schnell gesunken sein, Madsen sprang ins Wasser, wurde von einem zivilen Boot aufgenommen und an Land gebracht.
Es vergingen 8,5 Stunden bis das U-Boot geortet wurde.

M befand sich nahe der Køge-Bucht. Der Torso wurde ebf. in der Bucht aufgefunden. Der Torsi war nicht untergegangen. Es fehlen die restlichen Leichenteile.

Sonnenuntergang Copenhagen, Dänemark

11 August 2017, Freitag, 05:35

http://www.bild.de/news/ausland/u-boot/bild-leser-fotografierten-die-todes-fahrt-52973806.bild.html
„Er will wie Cap­tain Nemo unter Was­ser sit­zen, dort, wo es keine Re­geln gibt.“
http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/daenemark-ein-tueftler-sein-u-boot-und-eine-verschwundene-journalistin/20181734.html
"Im Verhör mit Peter Madsen seien Dinge bekannt geworden, die nicht öffentlich gemacht werden sollten",

Die Tat sei nicht mit Absicht, sondern aus Unachtsamkeit geschehen.
Mad­sens An­walt teil­te nur mit: „Es ist sein größ­ter Wunsch, dass der Fall auf­ge­klärt wird.“ Sein Man­dant kann das „Nau­ti­lus“-Rät­sel als Ein­zi­ger lösen …



1x zitiert1x verlinktmelden