Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

13.11.2017 um 19:36
Jemand sprach mal an, die Punkte, die für P.M. als Mörder sprechen zusammenzusuchen. Guter Gedanke! Ich habe das mal für mich gemacht. Beim Schreiben fiel mir auf, dass es manche hier völlig anders sehen könnten. Trotzdem muss ich sagen, dass es sehr viele Punkte sind, die mir so auf die Schnelle eingefallen sind. Die Ermittler haben unter Umständen noch mehr!

Punkte, die für Peter Madsen als Mörder sprechen:


1. Er diskutierte mit anderen über die bestmöglichste Beseitigung einer Leiche in der Kögebucht.
2. Er bevorzugt gewalttätige Handlungen beim Sex
3. Er erklärte einige Tage vorher einem Freund "dass er endlich da sei, wo er schon immer hin wollte" (impliziert, dass er den Entschluss zur    Verwirklichung seiner sexuellen Fantasie fasste)
4. Er besass gewalttätige Sexfilme auf seinem Rechner in der Werkstatt, in welchen u.a. Frauen geköpft werden
5. Er wollte nicht, dass jemand auf diesen Rechner Einsicht nahm.
6. Er nahm Untensilien, die er brauchte (Säge, Seil, Messer, Metallrohre, Gurt) an Bord

  bis hierher ist geplanter Mord unterstellt.

7. Er behauptete, er habe Kim Wall unversehrt an Land gebracht  
8. Er erklärte, sie wäre durch Schädelverletzungen durch die Luke gestorben
9. er erklärte, sie wäre durch Gasvergiftung (36 Seiten lang) gestorben
10. er war der einzige, der ausser ihr an Bord war.
11. er liess die Handys verschwinden
12. er inszenierte den U-Bootuntergang zur Verdeckung der Blutspuren

 ab hier unterstelle ich Mord aus sexuellen Motiven

13. er zerstückelte die Leiche (eventuelle sexuelle Gründe, aber auch zur Leichenverbringung und zur Verdeckung seiner Tat)
14. die Tatsache, dass Kim Wall geköpft wurde lässt auf obengenannte Filmvorlage schliessen
15. zahlreiche Stiche in den Unterleib lassen ein sexuelles Tötungsmotiv zu


6x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.11.2017 um 19:41
Zitat von IndinaIndina schrieb:Ja, der Artikel ist interessant. Das gibt einem schon zu denken, diese Aussage über seine eigene oft wahnhafte Welt..
Das er allerdings nur über technische Fragen erreichbar sein sollte, so sehe ich das nicht.
Sonst hätte er Menschen nicht motivieren können, ihn bei seinen Träumen zu unterstützen.
Dafür braucht man schon auch eine gewisse soziale Kompetenz, ansonsten kann man Menschen nicht begeistern, ist jedenfalls meine Meinung.
forrest gump konnte auch menschen motivieren, sogar ohne worte.

wieviele gespräche PMs kennen wir, ohne, dass das mikro an war, oder ohne mitarbeiter/ crew?
wieviele gespräche kennen wir, in denen es nicht u technik ging?

sollten da nicht die gespräche die umfassendste grundlage sein, auf die wir uns beziehen können?


1x zitiertmelden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

13.11.2017 um 19:41
Zitat von HathoraHathora schrieb:5. Er wollte nicht, dass jemand auf diesen Rechner Einsicht nahm.
@Hathora


Er sagte aber in bezug auf "festplatte" das alle dort zutritt zum rechner hatten.

Mit dieser argumentation wollte er die verantwortung für die festplatte von sich weisen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.11.2017 um 19:42
Du lässt völlig die Handlungssequenzen außer Acht. Das kann man natürlich tun, aber so entgeht einem natürlich, dass es gar kein Verbrechen war, sondern nur eine äußerst unglückliche Verkettung von äußeren Umständen & panischen Übersprungshandlugen Peter Madsens waren, die zum Ableben von Frau Wall geführt haben.


5x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.11.2017 um 19:45
Zitat von nwrnwr schrieb:nur eine äußerst unglückliche Verkettung von äußeren Umständen & panischen Übersprungshandlugen Peter Madsens waren, die zum Ableben von Frau Wall geführt haben.
kennst du solche realen fälle, mit ähnlich unglücklichen verkettungen, die zum gleichen ergebnis geführt hätten > malträtieren mit 15 stichen um den todeszeitpunkt herum > zerstückelung der leiche?


melden

Kriminalfall Kim Wall

13.11.2017 um 19:47
Zitat von nwrnwr schrieb:sondern nur eine äußerst unglückliche Verkettung von äußeren Umständen & panischen Übersprungshandlugen Peter Madsens waren, die zum Ableben von Frau Wall geführt haben.
Und dann ist sie 14 x ins Messer gefallen ...

Ich bitte Dich!


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.11.2017 um 19:54
@aero
Zitat von aeroaero schrieb:Er sagte aber in bezug auf "festplatte" das alle dort zutritt zum rechner hatten.

Mit dieser argumentation wollte er die verantwortung für die festplatte von sich weisen.
Danke, das ist ein weiterer Punkt

Ich meinte, dass er nicht wollte, dass die Ermittler sich mit dieser Festplatte beschäftigen, weil da irgendwelche technische Zeichnungen drauf seien o.ä.


melden

Kriminalfall Kim Wall

13.11.2017 um 19:55
Zitat von nwrnwr schrieb:Du lässt völlig die Handlungssequenzen außer Acht. Das kann man natürlich tun, aber so entgeht einem natürlich, dass es gar kein Verbrechen war, sondern nur eine äußerst unglückliche Verkettung von äußeren Umständen & panischen Übersprungshandlugen Peter Madsens waren, die zum Ableben von Frau Wall geführt haben.
Welche Handlungssequenzen sprichst Du hier an?

War das jetzt Sarkasmus oder doch ernst gemeint?


melden

Kriminalfall Kim Wall

13.11.2017 um 19:59
@nwr
Du kannst uns natürlich gerne diese unglücklichen Umstände im einzelnen aufzählen, so wie ich das gemacht habe. Bin sehr gespannt darauf. Einen Punkt hat@peawe schon vorweggenommen.
Zitat von peawepeawe schrieb:Und dann ist sie 14 x ins Messer gefallen .
Musst uns nur noch erklären, warum er das Messer in der Hand hatte ....Vielleicht, um sich die Fingernägel zu säubern...

Entschuldigung an alle für diesen Sarkasmus. Musste mal sein.


melden

Kriminalfall Kim Wall

13.11.2017 um 20:06
Zitat von nwrnwr schrieb:Du lässt völlig die Handlungssequenzen außer Acht. Das kann man natürlich tun, aber so entgeht einem natürlich, dass es gar kein Verbrechen war, sondern nur eine äußerst unglückliche Verkettung von äußeren Umständen & panischen Übersprungshandlugen Peter Madsens waren, die zum Ableben von Frau Wall geführt haben.
Ganz genau [/Sarkasmus off] Hinzu kommt, dass man den Gedankengängen (oder dem Humor?) Madsens nicht immer so leicht folgen kann, der ja als Teenie / Nerd selbst "Fessor" (Professor) genannt wurde:

"Fessor [hier die Katze] nyder det bare og går på jagt mellem buskene i haven bag HAB. Han fanger stankelben og skælder ud på fuglene som ikke vil komme ned til ham ( han vil så gerne dyrke en form for nekrofil S/M med dem )"
Quelle: PMs Blog, 7/2014, Grüße an letsdoit


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.11.2017 um 20:09
@nwr
Spaß beiseite.
Bitte erkläre mir mal, wie Du zum Beispiel die Punkte 1-6 in die Handlungssequenzen unterbringst.
Dann wüßte ich gerne, wie Du die Punkte 7 und 10 mit panischen Übersprungshandlungen erklären willst
Und wie passt Punkt 13 in eine unglückliche Verkettung äußerer Umstände

Das was Du meinst ist der Tatablauf in allen Sequenzen. Da kennen wir aber nur ganz wenige Teile davon. Bis jetzt hat Madsen in allen Teilen zu diesem Tatablauf (oft sogar mehrmals) gelogen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

13.11.2017 um 20:53
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:han vil så gerne dyrke en form for nekrofil S/M med dem
Eine ganz gängige Assoziation zu Katzen, oder etwa nicht?


melden

Kriminalfall Kim Wall

13.11.2017 um 21:03
Zitat von nwrnwr schrieb:Handlungssequenzen
Ihr diskutiert Handlungssequenzen.
Ich weiss nicht, was damit gemeint ist.
Wer klärt mich auf?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.11.2017 um 21:17
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ihr diskutiert Handlungssequenzen.
Ich weiss nicht, was damit gemeint ist.
Wer klärt mich auf?
Sequenz eins ist: die unmittelbare Todesursache, die bis heute unbekannt ist. PM hat dazu, entgegen Punkt 9 bei Hathora, NICHT behauptet, das Todesursache eine Gasvergiftung ist. PM hat lediglich eine Kohlenmonoxidvergiftung als mögliche Ursache angegeben, aber ansonsten dazu gesagt, er kenne die definitive Todesursache nicht.

Sequenz zwei ist bzw. sind: die der sterbenden oder bereits gerade (an just jener unbekannten Todesursache) verstorbenen KW zugefügten 14 Stiche.

Sequenz drei ist: die MINDESTENS zwei Stunden nach Todeseintritt erfolgte Zerstückelung der Leiche nebst Entsorgung, wenn man die Entsorgung als solche noch zu Sequenz drei angehörig ansieht und nicht als eigene Sequenz vier.


melden

Kriminalfall Kim Wall

13.11.2017 um 21:22
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:forrest gump konnte auch menschen motivieren, sogar ohne worte.
wieviele gespräche PMs kennen wir, ohne, dass das mikro an war, oder ohne mitarbeiter/ crew?
wieviele gespräche kennen wir, in denen es nicht u technik ging?
sollten da nicht die gespräche die umfassendste grundlage sein, auf die wir uns beziehen können?
Einer meiner Lieblingsfilme, ich fand Tom Hanks genial.
Mit Forrest Gump vergleiche ich PM jetzt aber nicht, er hatte eingeschränkte intellektuelle Fähigkeiten (Intelligenzquotient 75).
Und durch immer wieder überraschende Fügungen wurde er zum Held, ist eben ein Märchenfilm.


melden

Kriminalfall Kim Wall

13.11.2017 um 21:25
Zitat von HathoraHathora schrieb:1. Er diskutierte mit anderen über die bestmöglichste Beseitigung einer Leiche in der Kögebucht.
2. Er bevorzugt gewalttätige Handlungen beim Sex
3. Er erklärte einige Tage vorher einem Freund "dass er endlich da sei, wo er schon immer hin wollte" (impliziert, dass er den Entschluss zur    Verwirklichung seiner sexuellen Fantasie fasste)
4. Er besass gewalttätige Sexfilme auf seinem Rechner in der Werkstatt, in welchen u.a. Frauen geköpft werden
5. Er wollte nicht, dass jemand auf diesen Rechner Einsicht nahm.
6. Er nahm Untensilien, die er brauchte (Säge, Seil, Messer, Metallrohre, Gurt) an Bord
Nr.2: Quellen?

Nr. 3: wieso impliziert diese Äußerung ausgerechnet das von dir so Interpretierte und nicht was anderes?

Nr. 4: die Videos waren auf einer in PMs Werkstatt gefundenen Festplatte, nicht auf dem Rechner.

Nr. 5: wer will schon, dass Fremde auf seine(n) Rechner Einsicht nehmen? Du etwa?

Nr. 6: wann nahm er einige oder alle Utensilien an Bord? Warum braucht man einige oder alle Utensilien an Bord eines Ubootes definitiv nicht?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.11.2017 um 21:49
@Hathora
Eine Frage @mary Poppins : Könnte es möglich sein, dass Kim Wall an einem Stich in die Halsschlagader starb? Verblutet man an so einem Stich mit dem Messer oder wird man ohnmächtig, weil die Blutzufuhr zum Gehirn unterbrochen wird? Wie lange dauert das und kann man das später nachweisen? Wenn Du Zeit hast um zu antworten, dann wäre ich Dir dankbar.
Es gibt 4 Arterien zur Hirnversorgung (2x A.carotis communis und 2x A.vertebralis), die Blutzufuhr wird nicht komplett unterbrochen. Da die Arterien kaliberstark sind, kommt es allerdings zu so starkem Blutverlust, dass man schnell ohnmächtig wird und verblutet.
Bisher gibt es allerdings keinerlei Hinweise auf eine derartige Verletzung.
1. Er diskutierte mit anderen über die bestmöglichste Beseitigung einer Leiche in der Kögebucht.
Reden kann man viel, beweist leider nichts.
2. Er bevorzugt gewalttätige Handlungen beim Sex
Behauptet eine Kundin des Friseurs, die keiner kennt.
3. Er erklärte einige Tage vorher einem Freund "dass er endlich da sei, wo er schon immer hin wollte" (impliziert, dass er den Entschluss zur    Verwirklichung seiner sexuellen Fantasie fasste)
Deine freie Interpretation. Das heisst lediglich, dass er "glücklich" war.
4. Er besass gewalttätige Sexfilme auf seinem Rechner in der Werkstatt, in welchen u.a. Frauen geköpft werden
Es waren Hinrichtungsvideos. Wer sie runterladete und wer darauf Zugriff hatte, bleibt vorerst offen.
5. Er wollte nicht, dass jemand auf diesen Rechner Einsicht nahm.
Nicht ohne sein Beisein, da dort wichtige Pläne gespeichert sind.
6. Er nahm Untensilien, die er brauchte (Säge, Seil, Messer, Metallrohre, Gurt) an Bord
Einige dieser Utensilien sind Standardausrüstung an Bord. Andere Utensilien benötigte er möglicherweise zum Podestbau für das Raketenprojekt. Da können am ehesten Mitkonstrukteure Licht ins Dunkel bringen. Wenn er den Mord geplant hätte, hätte er wohl kaum leichte Metallrohre zur Leichen"beschwerung" gewählt.
7. Er behauptete, er habe Kim Wall unversehrt an Land gebracht  
8. Er erklärte, sie wäre durch Schädelverletzungen durch die Luke gestorben
Schutzbehauptungen eines Angeklagten.
9. er erklärte, sie wäre durch Gasvergiftung (36 Seiten lang) gestorben
Er behauptet, es hätte einen Vorfall gegeben (36 Seiten), er wisse nicht, woran sie starb
10. er war der einzige, der ausser ihr an Bord war.
Ein starkes Indiz, dass er an ihrem Tod nicht unschuldig ist.
11. er liess die Handys verschwinden
12. er inszenierte den U-Bootuntergang zur Verdeckung der Blutspuren
Verdeckung einer-wie auch immer gearteten- Straftat.
13. er zerstückelte die Leiche (eventuelle sexuelle Gründe, aber auch zur Leichenverbringung und zur Verdeckung seiner Tat)
Da die Unterleibsverletzung und die Leichenzerteilung zeitlich auseinanderliegen, hat das eine mit dem anderen eher nichts zu tun. (2 Handlungssequenzen)
14. die Tatsache, dass Kim Wall geköpft wurde lässt auf obengenannte Filmvorlage schliessen
Es lässt darauf schliessen, dass sie zerteilt wurde. Die Todesursache ist nicht geklärt. Es scheint, als ob es keine "frischen" Schnitte im Halsbereich gab.
15. zahlreiche Stiche in den Unterleib lassen ein sexuelles Tötungsmotiv zu
[/quote]
Möglicherweise, oder auch nicht. Damit müssen sich nun psychiatrische Gutachter befassen.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.11.2017 um 21:57
Zitat von AndanteAndante schrieb:Hathora schrieb:
1. Er diskutierte mit anderen über die bestmöglichste Beseitigung einer Leiche in der Kögebucht.
2. Er bevorzugt gewalttätige Handlungen beim Sex
3. Er erklärte einige Tage vorher einem Freund "dass er endlich da sei, wo er schon immer hin wollte" (impliziert, dass er den Entschluss zur    Verwirklichung seiner sexuellen Fantasie fasste)
4. Er besass gewalttätige Sexfilme auf seinem Rechner in der Werkstatt, in welchen u.a. Frauen geköpft werden
5. Er wollte nicht, dass jemand auf diesen Rechner Einsicht nahm.
6. Er nahm Untensilien, die er brauchte (Säge, Seil, Messer, Metallrohre, Gurt) an Bord
Hört sich so, in dem Zusammenhang, echt verdächtig an.
Punkt 1, 3, 5 würden jetzt aber, ohne lange nachzudenken, auch auf mich zutreffen.
Im Nachhinein scheint einem wohl Alles bedeutungsvoll.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.11.2017 um 22:04
Zitat von Olle_SchrulleOlle_Schrulle schrieb:Im Nachhinein scheint einem wohl Alles bedeutungsvoll.
Yo, nennt man "selektive Wahrnehmung". Darunter leiden viele Menschen ;-)


melden

Kriminalfall Kim Wall

13.11.2017 um 22:08
Zitat von InterestedInterested schrieb am 07.11.2017:Und bevor jetzt wieder jemand mit den einzelnen Handlungssequenzen kommt - wir wissen gar nicht, wieviele es tatsächlich gegeben hat, um diese einfach miteinander zu verknüpfen oder den Versuch zu unternehmen, es isoliert zu betrachten. Wir kennen nur Bruchteile - die ganze Wahrheit wird eh niemand erfahren. Er wird jeweils nur das einräumen, was man ihm irgendwie nachweisen kann.
Und weil das so ist, kann man das nicht so sagen!
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Da die Unterleibsverletzung und die Leichenzerteilung zeitlich auseinanderliegen, hat das eine mit dem anderen eher nichts zu tun. (2 Handlungssequenzen)
Man weiß nicht, was dazwischen lag und ob es keine Zusammenhänge gibt. Das ist ein unsinniges Unterfangen, ein komplettes Bild aus Bruchstücken zeichnen zu wollen, weil keiner weiß, was in seinem Kopf vor sich ging.


1x zitiertmelden