Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

27.12.2017 um 15:14
Zitat von InterestedInterested schrieb:Hier wurde sich so darüber echauffiert, dass der Staatsanwalt öffentliche statements abgibt, dass sich nun ein Journalist der die Biografie geschrieben hat, während eines laufenden Ermittlungsverfahrens hier einklinkt, um auch noch ein Stück vom Kuchen abzuhaben, ist mehr als befremdlich.
Das ist mir auch aufgefallen...
------------------------------------
Gestern habe ich ja mal versucht, PM durch eine meiner Theorie zu entlasten. Es gelingt mir einfach nicht, immer wieder finde ich Punkte die ich ihm ankreide. Das wird nichts mehr werden..
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:du meinst Djursing wird so eine Art Litigation PR für Madsen betreiben?
Könnte ich mir durchaus vorstellen..
Zitat von AndanteAndante schrieb:Wohl kaum, da Djursing mit Sicherheit keine Gelegenheit gehabt hat, mit PM konkret über den Fall/die Tat KW zu sprechen.
Das braucht er doch auch nicht, ich denke seine Aufgabe wird sein in der Öffentlichkeit das verzerrte Bild von Madsen wieder gerade zu rücken.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.12.2017 um 15:17
TDs biografie über PM ist ja nicht gerade der lobhudelei verdächtig.
nachdem was ich bisher gelesen habe, wirkt diese eher distanziert und objektiv, soweit ich das beurteilen kann.
ich glaube auch, dass PM bei einigen passagen schlucken musste.

so ganz verstehen kann ich die aufregung nicht.
das wird für uns doch ein gefundenes fressen und es mutet schon etwas heuchlerisch an, wenn man TDs erst noch zu veröffentlichende informationen zu dem fall jetzt schon aburteilt.

ich freu mich darauf und hoffe, dass jemand die bezahlartikel zusammenfassend hier in einer gut übersetzten form wiedergibt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.12.2017 um 15:25
Der Zugang zu PM ist nach Aussage eines Freundes der Ihn besuchen wollte und abgewiesen wurde
auf seine Frau und die Inhaber seiner Firma, sowie seine Anwältin begrenzt.
Jeden anderen Kontakt muss PM beantragen und begründen.
Ich kann mir nicht vorstellen das ein Journalist Zugang erhält.

Was der Journalist aber tun kann ist im Umfeld recherchieren.
Und alles Insiderwissen, Höhrensagen und Blamme the Victim Erkenntnisse verwursten.
Da ist (vermutlich) nicht gerade wenig auf dem Markt.
Wenn er das tun sollte, ist er dann öffentliche Quelle, solange es kein Bezahlartikel ist..
und Ihr habt hier eure Unterhaltung bis März.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.12.2017 um 15:28
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Was der Journalist aber tun kann ist im Umfeld recherchieren.
Und alles Insiderwissen, Höhrensagen und Blamme the Victim Erkenntnisse verwursten.
Da ist (vermutlich) nicht gerade wenig auf dem Markt.
Wenn er das tun sollte, ist er dann öffentliche Quelle, solange es kein Bezahlartikel ist..
Genau, da liegt das Problem.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.12.2017 um 15:34
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Mich wundert es, dass der Fall nicht schon viel größere Aufmerksamkeit außerhalb Dänemarks bewirkt hat.
Diese schon mehrfach hier geäußerte Verwunderung dürfte durch Unkenntnis der tatsächlichen Sachlage verursacht sein. Die Google-Suche „Peter Madsen" "Kim Wall“ ergibt „ungefähr 412.000 Ergebnisse“, gibt man ein "Peter Madsen" "Kim Wall" "U-Boot" immerhin noch ca. 78.200 Treffer. Meine eigene ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit erstellte Linksammlung umfasst 1434 Presseartikel, davon etwa zwei Drittel skandinavisch und immerhin rund 250 deutsch, 68 französisch etc.

Der grosse internationale Medienrummel wurde sogar selbst schon zum Thema gemacht, z.B hier:
23.8. (dänisch)
http://nyheder.tv2.dk/udland/2017-08-23-bbc-cnn-og-sky-news-i-breaking-paa-dansk-ubaadssag
http://ekstrabladet.dk/nyheder/samfund/verden-gaar-i-breaking-over-dansk-ubaadssag/6788868
https://www.b.dk/nationalt/hele-verden-foelger-med-i-sagen-om-ubaadskaptajnen-og-den-draebt-svensker
https://jyllands-posten.dk/international/ECE9809988/hele-verden-foelger-med-i-sagen-om-draebt-svensker/

oder hier:
26.8. (schwedisch)
https://www.dn.se/nyheter/varlden/varldsmedier-om-ubatsfallet-och-kim-wall/ (Abo-Artikel)

Die Branche hat nicht schlecht verdient an der Sache, möchte ich meinen. Die Befürchtung, der Manipulator PM könnte nun über Djursing die Deutungshoheit zurückgewinnen, erscheint, mit Verlaub, etwas hysterisch.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.12.2017 um 15:53
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Aber gewöhnlich hat jeder von uns eine Hürde in sich, die uns hindert, so etwas zu tun.

Hier im Forum entsteht ein falscher Eindruck, weil Einige die Zerteilung als nachvollziehbare Maßnahme ansehen, die Leiche von Bord zu bringen.
PM wurde ja schon mit einem Metzger oder einem Chirurgen verglichen, für die Amputationen bzw. das Abtrennen von Körperteilen normal ist: auch für einen "Ingenieur" ein emotionsloser Akt.

Man darf eine Spielwiese, wie dieses Forum, nicht mit der Wirklichkeit verwechseln.
Danke, @frauzimt, das geht mir schon lange durch den Kopf, habe nur nicht die richtigen Worte dafür gefunden.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.12.2017 um 15:59
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:In Dänemark gibt es keine Geschworenen.
Das dürfte nicht der Wahrheit entsprechen. Simples googeln hätte da schon geholfen:

"Zum einen sind es die reinen Geschworenen, die allein über die Schuldfrage zu entscheiden haben und im Übrigen keine richterlichen Rechte haben. Diese finden wir in Belgien, Dänemark, Österreich, Russland (seit 1993), Spanien und im Vereinigten Königreich."

"in Dänemark und im Vereinigten Königreich gibt der Berufsrichter eine Zusammenfassung des Verfahrens, bevor die Geschworenen in die Beratung gehen, und in Dänemark muss der vorsitzende Berufsrichter auch den Spruch der Geschworenen begründen."

aus: Hans-Heiner Kühne: Strafprozessrecht: eine systematische Darstellung des deutschen und europäischen Strafverfahrensrechts. (Heidelberg et al., 9. Auflage 2015) S. 92. vgl. 8. Aufl. 2010, S. 87

https://books.google.de/books?id=l31cCgAAQBAJ&pg=PA92&lpg=PA92&dq=K%C3%BChne:+Strafprozessrecht:+Geschworenen+D%C3%A4nemark&source=bl&ots=-UZTaIawD1&sig=iDtKiFGgYVwhd_XtsIzNPgbMgug&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwintITRuKrYAhUQb1AKHdrvCR8Q6AEIMDAB#v=onepage&q=K%C3%BChne%3A%20Strafprozessrecht%3A%20Geschworenen%20D%C3%A4nemark&f=false

https://books.google.de/books?id=eqyz9afRZOsC&pg=PA87&lpg=PA87&dq=d%C3%A4nemark+geschworenen&source=bl&ots=WlH0rERyvH&sig=LQtBNX4MXEb4hDk-C1QrE-XHhM4&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwix_caHt6rYAhWBIVAKHRbaBhoQ6AEILjAD#v=onepage&q=d%C3%A4nemark%20geschworenen&f=false


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.12.2017 um 16:12
Zitat von InterestedInterested schrieb am 24.12.2017:Btw...wie oft und wielange will man das hier eigentlich noch besprechen, was bisher so bekannt ist? Bis zum Prozess?
Da gibt es jetzt Gesprächstoff dank Djursing:-)

Sehe wirklich kein Problem, denn es gibt in unserem Staate „Meinungsfreiheit“. Wir diskutieren ja auch, warum soll man das nicht gutheissen?

@aero
Wenn du dein Bild hast von PM , und sagst noch damit kann auch Djursing daran nicht rütteln. Also wo liegt denn das Problem?

Ich bin gespannt und freue mich auch auf die Lektüre von Djursing. Wird spannend.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.12.2017 um 16:17
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Was der Journalist aber tun kann ist im Umfeld recherchieren. Und alles Insiderwissen, Höhrensagen und Blamme the Victim Erkenntnisse verwursten. Da ist (vermutlich) nicht gerade wenig auf dem Markt. Wenn er das tun sollte, ist er dann öffentliche Quelle, solange es kein Bezahlartikel ist..
Das kann jeder andere Journalist außer Djursing genauso machen, Urheberrechte gibt´s da ja nicht zu beachten....


melden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

27.12.2017 um 16:49
Natürlich kann der journalist recherieren und seine erkenntnisse zusammenfassen.

Aber wie schon gefragt, was verspricht man sich davon ?

Was glaubt man dadurch noch zu erfahren ?

Beinahe sein ganzes leben, intimste details sind bekannt.

Sein leben bis in seine jugend, die entwicklung seiner wesensart über dekaden, seine charakterzüge, lassen sich jetzt schon ziemlich stichhaltig zurückverfolgen.

Gibt man bei google den begriff "torso-mord" ein, werden unzählige fälle aufgelistet bis hin zu tätern, die "torso-mörder" genannt wurden.

Liest man dort eine zeit, wird die sichtweise zum fall Madsen auch schon etwas allgemeiner im empfinden.

Klar ist, Madsen und jetzt der fall, weckten und wecken dort in dänemark nochmal ein ganz anderes interesse als zb. hier in deutschland.

Herausholen kann man Madsen da nicht mehr großartig, wenn das gericht so urteilen würde wie es dem fall entspräche.

Höchstens noch durch unehriges heruminterpretieren, ließe sich noch strafmildernde umstände erreichen.

Wahrscheinlich stecken bei dem journalisten auch persönliche interessen dahinter, der öffentlchkeit das bild eines menschen zu zeigen, den er vor und nach einer negativen caesur in dessen leben kannte, weil er mit ihm schon mal kontakt hatte.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.12.2017 um 16:52
Zitat von aeroaero schrieb:In anderen fällen die hier in deutschland auch große medienpräsenz hatten oder haben, wurde auch zt. reißerisch in den medien berichtet.
Ich kritisiere, wenn es so zutrifft und ich es richtig verstanden habe, das der journalist mit Madsen auch interviews vor kameras online führen will.
Wir müssen uns nicht um ungelegte Eier aufregen.
Das gleiche mit Marcel Hesse und dem angeblichen "Buch", das er schreiben will....und das selbstverständlich ein Bestseller werden und ihm viel Geld einbringen wird. (Ironie)

Wir sind ja durchweg sehr erstaunt über die durchgehend beharrrlich und erfolgreich durchgeführten Ermittlungen.
Von daher erwarte ich auch eine große Sorgfalt auf anderen Gebieten.

Ich teile deine Befürchtungen nicht, PM wird alle Welt instrumentalisieren.
Vermutlich glaubt er, dass ihm das gelingt, weil er bisher erfolgreich gewesen ist.

Aber nun sieht die Sache anders aus. Er steht nicht als visionärer u. genialer Konstrukteur im Mittelpunkt, sondern als Angeklagter in einem Prozess mit schwerwiegendem Vorwurf.
Sein Opfer war zu dem eine geschätzte Person. Das hat die Öffentlichkeit in Dänemark/Schweden sehr erschüttert, wie ich lesen konnte.

Ich nehme zur Kenntnis, dass es dieses journalistische Projekt gibt, aber es regt mich nicht auf.

Vielleicht rege ich mich später auf, wenn es etwas zum Aufregen gibt.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.12.2017 um 16:56
gegen investigativen journalismus ist ja nix einzuwenden (w. kaes <trudel ulmen>)
allerdings sollte er spätestens bei den persönlichkeitsrechten halt machen (w. kaes <tanja gräff>)!

bei TD bin ich mir ziemlich sicher, dass es eher boulevardjournalismus wird, gepaart mit den entsprechenden grundlagen, die das wissen um den lebenslauf des TV hergibt.
oder aber auch andersrum gewichtet, je nach wirksamkeit.

spannung verspricht die ankündigung allemal und gegen herrschende rechtsgrundsätze wird TD sicher auch nicht verstoßen.
ob er allerdings die moralischen grenzen einhält, da bin ich mir nicht so sicher (weil die ja sowieso je nach leser dehn- und verschiebbar sind), da es ihm wahrscheinlich mehr oder weniger egal sein könnte, wenn er entsprechende recherche- und interviewergebnisse veröffentlicht und im biografiekontext wiedergibt.

da wo die polizeiarbeit aufhört setzt TD an ... verspricht interessant zu werden.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.12.2017 um 16:58
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ich nehme zur Kenntnis, dass es dieses journalistische Projekt gibt, aber es regt mich nicht auf.

Vielleicht rege ich mich später auf, wenn es etwas zum Aufregen gibt.
Also willst dich zurechtbiegen und zeigst auch die Vernunft. Spricht nichts dagegen. Immer dieses Wort „ echauffieren“ zeugt nach meiner Meinung immer ein Vorurteil. Wir sind doch erwachsen, wofür befürchtet ihr? Der Djursing ist ein leidenschaftlicher Journalist. Es ist noch nichts da und schon echauffieren?!, Puh
@DEFacTo
Genau!!!!


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.12.2017 um 17:12
Zitat von Klee8Klee8 schrieb:Also willst dich zurechtbiegen und zeigst auch die Vernunft.
Ich will mich zurechtbiegen?
Hmm? Verstehe nicht.

Nein, ich warte die Dinge ab.
Bisher bin ich sehr erstaunt und positiv überrascht von den beharrlichen Ermittlungen.
Sehr kostenspielige Suche....und auch noch erfolgreich.
Ich glaube nicht, dass in Deutschland in diesem Fall so lange nach Körperteilen gesucht worden wäre.
Irgendwann hätte man gesagt, "die Arme sind nun in so schlechtem Zustand, dass die Suche nicht mehr lohnt".
Meine Gedanken sind das jedenfalls. Doch, das hat mich positiv beeindruckt.
Darum glaube ich, dass man in allen Bereichen Vorsicht walten lässt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.12.2017 um 17:17
ich schliesse mich da @DEFacTo an...bin sehr gespannt auf die neuen "Enthüllungen" und freue mich darauf.


ansonsten...ist es nicht ein wenig heuchlerisch, wenn sich grad h i e r, wo jeder fitzel geschriebenes begierig aufgenommen und seziert wird, über einen Journalisten, der auch ein stück vom Kuchen abhaben will, aufgeregt wird?

zumal...noch nicht eine Zeile zu lesen war.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.12.2017 um 17:18
Zitat von VentilVentil schrieb:zumal...noch nicht eine Zeile zu lesen war.
eben.
Abwarten, was das wird.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.12.2017 um 17:25
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:"in Dänemark und im Vereinigten Königreich gibt der Berufsrichter eine Zusammenfassung des Verfahrens, bevor die Geschworenen in die Beratung gehen, und in Dänemark muss der vorsitzende Berufsrichter auch den Spruch der Geschworenen begründen."
Ich kann es gar nicht sagen warum aber ich finde die Gerichte mit dem Geschworenen System besser als unseres, die Geschworenen müssen überzeugt werden und nicht Juristenkammern , nur mal so allgemein, ich bin da kein Experte.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.12.2017 um 17:44
Ich möchte nicht ins OT geraten aber durch das lesen von Büchern über die Menschliche Psyche
(weiß) ich das bei uns 30.% Rationales Denken und Handeln ist, der Rest Unterbewusst.
Im Extremfall kann das Unterbewusste für Minuten/Stunden übernehmen bis hin zur Schuldunfähigkeit.
Ich denke mal PM und Verteidigung gehen da drauf los, tja ?


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.12.2017 um 17:47
noch was zu den Geschworenen
Zitat von Seps13Seps13 schrieb am 03.11.2017:Für einen Schuldspruch sind mindestens 4 von 6 Stimmen der Geschorenen erforderlich. Die drei Richter können sich anschließen oder den Schuldspruch außer Kraft setzen. So kann der Angeklagte nur verurteilt werden, wenn sowohl die Geschworenen als auch die Richter von der Schuld überzeugt sind. http://www.bundesgerichtshof.de/SharedDocs/Downloads/DE/Bibliothek/Gesetzesmaterialien/17_wp/Besetzung/gutachten_drb.pdf...
Wikipedia: Landsret


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.12.2017 um 17:50
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:"Zum einen sind es die reinen Geschworenen, die allein über die Schuldfrage zu entscheiden haben und im Übrigen keine richterlichen Rechte haben. Diese finden wir in Belgien, Dänemark, Österreich, Russland (seit 1993), Spanien und im Vereinigten Königreich."

"in Dänemark und im Vereinigten Königreich gibt der Berufsrichter eine Zusammenfassung des Verfahrens, bevor die Geschworenen in die Beratung gehen, und in Dänemark muss der vorsitzende Berufsrichter auch den Spruch der Geschworenen begründen."
das von dir zitierte ist auch nur eine teilwahrheit, denn in dänemark scheinen die berufsrichter schon noch etwas einfluss zu haben, ausser das 'urteil' der geschworenen zu begründen.
denn in dänemark scheinen die richter den geschworenen empfehlungen vor deren beratung zu geben.
läuft der spruch und das beratungsergebniss dann so ganz gegen die herrschende rechtsauffassung der richter so haben die das recht den geschworenenspruch abzulehnen bzw aufzuheben:
Dänemark: Richter hoben drei Schuldsprüche gegen Terrorverdächtige auf

Die zwölf Mitglieder des Geschworenengerichts hatten kurz zuvor mehrheitlich alle vier Angeklagten für schuldig befunden und sich damit über eine anders lautende Empfehlung des Gerichtspräsidenten hinweggesetzt. Dieser hatte darauf hingewiesen, dass es im Fall der drei übrigen Angeklagten im Alter zwischen 18 und 21 Jahren keine hinreichenden Beweise für die von der Staatsanwaltschaft geforderte Verurteilung gebe. - derstandard.at/2770184/Daenemark-Richter-hoben-drei-Schuldsprueche-gegen-Terrorverdaechtige-auf
http://derstandard.at/2770184/Daenemark-Richter-hoben-drei-Schuldsprueche-gegen-Terrorverdaechtige-auf


genau @Seps13
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:noch was zu den Geschworenen

seps13 schrieb:
Für einen Schuldspruch sind mindestens 4 von 6 Stimmen der Geschorenen erforderlich. Die drei Richter können sich anschließen oder den Schuldspruch außer Kraft setzen. So kann der Angeklagte nur verurteilt werden, wenn sowohl die Geschworenen als auch die Richter von der Schuld überzeugt sind. http://www.bundesgerichtshof.de/SharedDocs/Downloads/DE/Bibliothek/Gesetzesmaterialien/17_wp/Besetzung/gutachten_drb.pdf...

Wikipedia: Landsret



melden