Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

4.007 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Friedhof, 2018, Koblenz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

17.03.2019 um 23:29
Ein Obdachloser wird von jungen Menschen schnell als Verlierer und Opfer (in anderen Kulturkreisen noch mehr als hier) gesehen. Gerade das führt bei ihnen zu extrem menschenverachtender Gewalt. So wie bei dem Obdachlosen in Berlin, der angezündet würde.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

17.03.2019 um 23:32
Es wurde ja auch nur von der Rolle des Opferes gesprochen es wurde nicht mitgeteilt ob es Profi mässige oder stümperhaft Schnitte waren.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

17.03.2019 um 23:49
@duval
Die offene Rechnung bestand aber bestimmt nur aus einem ganz einfachen Konflikt. Nichts Schwerwiegendes, sondern eher ein Zufallsstreit.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

17.03.2019 um 23:55
Das liegt meiner Meinung nach genau 21 Jahre zurück. Das hat mit der Vorgeschichte von Straten zu tun. Viele Spuren soweit ich es weiß sind nicht oder gar nicht erst nachgegangen. Er wollte ja wieder was in Richtung Kunst machen. Interessant ist dass das Handy nicht ausgelesen wurde. Jedenfalls ist darüber nichts bekannt worden.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

17.03.2019 um 23:56
@duval
Kann natürlich sein. Aber warum dann die Tat erst nach 21 Jahren? Wer wartet so lange mit Rache?


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

18.03.2019 um 00:03
wenn ich was weiß was der andere auch weiß das ich es weiß könnte es sein das jemand die Nerven verloren hat. Straten war der Kunst zugeneigt und er war kein Buchhalter.


2x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

18.03.2019 um 00:12
Kunst ist zwar ein Geschäft, aber doch kein tödliches.

aber es gibt einen Toten und dieser wurde bestialisch ermordet.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

18.03.2019 um 00:17
Zitat von duvalduval schrieb:wenn ich was weiß was der andere auch weiß das ich es weiß könnte es sein das jemand die Nerven verloren hat.
Du sprichst in Rätseln. :-D


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

18.03.2019 um 00:38
Das sind doch jetzt schon arg viel Gerüchte, oder? ;) Ist ja verständlich, dass so ein außergewöhnlich bestialischer Mord "Gruselgeschichten" anregt und dass diese durch Hörensagen in Umlauf gebracht werden. Muss keine böse Absicht sein, sondern man malt sich eben solche Dinge aus, da das Verbrechen an sich schon so unfassbar ist, noch dazu an einem ohnehin schon "gruseligen", düsteren Ort....allerdings sollte man aufpassen, dass man möglichst bei den bekannten Fakten bleibt, auch wenn diese leider nicht viel hergeben und man noch keine heiße Spur zu haben scheint.
Bei den nach Aktenzeichen XY eingegangenen bekannten Hinweisen erschien mir das Telefonat am interessantesten, man wird aber wohl nicht zeitnah erfahren, ob sich daraus wirklich etwas ergeben hat. Vielleicht werden die Ermittler mit der Zeit noch weitere Details bekanntgeben, über die Tatwaffe und die am Tatort gesicherten und ausgewerteten Spuren, zu denen bislang öffentlich auch nichts gesagt worden ist.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

18.03.2019 um 00:56
@Nudelkugel Ein entscheidender Hinweis befand sich der Polizei zufolge nach erster Bewertung nicht darunter.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

18.03.2019 um 01:04
Hannes_F ich glaube das Straten seine Mörder kannte vielleicht von früher her.

Die Berichterstattung nach der XY Sendung in der örtlichen Presse hat sich in Grenzen gehalten. Es gab keine neuen Informationen nur das was man aus früheren Pressemitteilung schon gelesen hat.


2x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

18.03.2019 um 01:10
Behauptungen sind hier immer noch zu belegen und nicht einfach in den Thread zu schmeißen. Hörensagen und Gerüchte sind ebenso unerwünscht wie "Erkenntnisse" aus anderen Foren. Bleibt bei den bekannten Fakten.

Die permanenten Einzeiler und Mehrfachposts werden jetzt auch eingestellt. Editiert eure Beiträge, ihr habt nach dem abschicken noch 5 Minuten Zeit dafür.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

18.03.2019 um 01:32
Zitat von duvalduval schrieb:Hannes_F ich glaube das Straten seine Mörder kannte vielleicht von früher her.
Ja, das hatte ich verstanden, aber nicht deinen ominösen Satz ... Ebenso nicht, warum der oder die Täter 21 Jahre später zuschlagen sollen, dann noch so ein Massaker anrichten, und warum es gerade 4 gewesen sein sollen.


melden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

18.03.2019 um 09:43
Da hier mehrmals über die Lichtverhältnisse am Tatort geschrieben wurde war ich gestern abends nach 20:30 Uhr in einem nahegelegenen Ort, der den Beschreibungen der Batterie hier im Forum mMn ein wenig entsprechen könnte.
Ist ein etwas abseits gelegener Natursportplatz mit kleiner Unterstellmöglichkeit bei Regen, gänzlich unbeleuchtet.
Nach kurzer Adaption meines Sehvermögens hatte ich auch ohne Lichtquelle kaum Probleme mich zurechtzufinden und konnte auch am Boden liegendes Zeug ausmachen.
Anmerken muss ich natürlich, dass ich diese Örtlichkeit auch bei Taglicht kenne.
Lichtverhältnisse sollten also auch für den Täter keine Probleme dargestellt haben.
Vermute das der Täter sein Opfer nicht erst am Tag der Tat ausgemacht hat, sondern ihn schon kurze Zeit zuvor beobachtet hat. Ihn vlt. für das Opfer unbemerkt verfolgte, so seinen Schlafplatz kennen gelernt hat, diesen auch einmal bei Tageslicht besucht hat.
Da die Tat laut Polizeivermutung schon früh abends geschehen sein könnte auch vorstellbar, dass er den da völlig überraschten Hr. Straten aus dem Schutz der Dunkelheit (zB neben, hinter Säule stehend) angegriffen hat, als dieser zu seinem Schlafplatz zurückkehren wollte.
Der Täterkreis lässt natürlich viele Spekulationen offen, da ist es für die Polizei sehr schwer zu ermitteln.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

18.03.2019 um 13:39
Zitat von BelvedereBelvedere schrieb:Lichtverhältnisse sollten also auch für den Täter keine Probleme dargestellt haben.
Die Dämmerung dauerte bestimmt noch bis 19.30 Uhr. Der Sonnenuntergang war für Koblenz an diesem Tag um 18.44 Uhr. Richtig dunkel war es wahrscheinlich erst ab 19.30 Uhr.

@Sunrise76
Ich glaube nicht, dass Straten von irgendetwas Illegalem wusste. Er schien mir relativ rechtstreu zu sein und auch dubiose Kontakte zu meiden.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

18.03.2019 um 14:17
Zitat von InspektorInspektor schrieb:Ich glaube nicht, dass Straten von irgendetwas Illegalem wusste. Er schien mir relativ rechtstreu zu sein und auch dubiose Kontakte zu meiden.
So stellte sich Straten, nach den vorliegenden Erkenntnissen auch für mich dar.

Wurde Straten ein Zufallsopfer extremer Gewalt ohne ein vorhergehendes Problem in Richtung des Täters?

Da er obdachlos war, wenn auch freiwillig und keinen festen Wohnsitz anstrebte, ist er das Risiko eingegangen, einem Anschlag ausgesetzt zu sein, aus welchem Grund auch immer.

Der Vorgang der „Enthauptung“ ist für mich maßgebend.


3x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

18.03.2019 um 14:20
Zitat von Sunrise76Sunrise76 schrieb:Der Vorgang der „Enthauptung“ ist für mich maßgebend.
Es hat schon Fälle gegeben, in denen dem Opfer die Kehle mit einer solchen Heftigkeit durchschnitten wurde, dass es am ende zu einer Enthauptung führte.


2x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

18.03.2019 um 14:28
Ich verstehe nicht, wieso man voraussetzt, dass da niemand zufällig hinkommt.

Woran wird sowas festgemacht?

Der oder die Täter können doch trotzdem versehentlich hingekommen sein. Oder man hat genauso wie das Opfer einen abgelegenen Platz gesucht. Oder es wurde sich verlaufen. Oder ..........

Es gibt doch soviele Möglichkeiten.

Auch in Bezug auf die Enthauptung ist sovieles möglich. Mit oder ohne Gegenwehr. Schlafend. Axt. Großes Messer. Oder zu tiefer Schnitt in den Hals.

Persönlicher Feind? Jemand der was gegen Obdachlose hat? Zufallsopfer (zur falschen Zeit am falschen Ort)?

Ich finde, man weiss da leider so garnichts und wenn man den Täter findet, dann eher, weil er selbst redet oder ein Mitwisser.


1x zitiertmelden

Gerd Michael Straten - Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

18.03.2019 um 14:39
Zitat von bey0ndbey0nd schrieb:Es hat schon Fälle gegeben, in denen dem Opfer die Kehle mit einer solchen Heftigkeit durchschnitten wurde, dass es am ende zu einer Enthauptung führte.
Alles möglich…dennoch fehlt nach wie vor, das Motiv derartig gelagerter Vorgehensweisen in Bezug auf Mord.

Aus Lust und Laune heraus, oder war Straten in etwas verwickelt, wo er nicht mehr aktiv sein wollte, oder hatte er einen massiven Streit mit einem Freund?

Straten hat allein und obdachlos gelebt, das ist ihm eventuell zum Verhängnis geworden.

Hätte er über einen festen Wohnsitz verfügt, hätte ihn durchaus dasselbe Schicksal ereilen können.

Doch obdachlos, unter freiem Himmel, enthauptet zu werden, ist dennoch eine andere Nummer.


1x zitiertmelden