Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

8.077 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, 2020, September ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.01.2021 um 00:30
@Glasengel: das meine ich auch. Abgesehen davon, dass das nun kein hochalpines Gelände ist und das Mädchen vielleicht nicht allzu erfahren war, glaube ich nicht, dass sie an den gezeigten Stellen abgestürzt ist. Man müsste sie entweder gefunden haben oder spuren an der Vegetation z. B.. Leute müssten Sie auf dem Weg gesehen haben, das Handy loggt sich nicht wieder abends in todtmoos ein.
Sie ging auch viel zu spät los, wobei das möglicherweise eben ihre Unerfahrenheit war.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.01.2021 um 00:51
Ich denke mittlerweile nicht mehr das sie die 6. Etappe angetretten ist. Das sie zu spät los ging kann man auch nicht wirklich sagen, man sollte bedenken das sie vorher 5 ähnliche Etappen gelaufen ist.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.01.2021 um 01:06
Zitat von LieselottelaLieselottela schrieb:Allerdings sind nicht alle Bereiche begehbar, weder für Mensch n
Zitat von GlasengelGlasengel schrieb:Es wurde bisher gut und intensiv von vielen Seiten gesucht. Werden mit der Zeit keine Anhaltspunkte gefunden wächst die Wahrscheinlichkeit von einem Verschwinden oder Verbrechen. Wir wissen nichts, daher ist es sinnvoll, alle Optionen in Betracht zu ziehen. Es werden immer noch, laut Facebook, aktuelle Rückmeldungen zu Wanderern gesucht und nicht nur daher kann der mediale Suchradius (auch da sie vielleicht an einem anderen Ort ist) nicht gross genug sein.

Je länger nichts bei der Wahrscheinlichkeit gefunden wird, umso wahrscheinlicher das Unwahrscheinliche.
Wie hier Ortskundige bereits geschrieben haben, sind nicht alle Bereiche abseits des Trails begehbar und man kann auch nicht überall Hunde zur Suche ansetzen. Insoweit ist dein Kausalschluss, da S. nicht gefunden wurde, steige die Wahrscheinlichkeit eines Verbrechens in der Absolutheit hier so nicht haltbar.
Da das Gelände eben nicht überall durchsuchbar ist, kann S. dort durchaus irgendwo liegen. Das Unwahrscheinliche wird deshalb eben nicht wahrscheinlicher da man sie bei den Absuchen nicht entdeckt hat.
Es ist grausam, aber es ist durchaus möglich, dass sie gar nicht mehr, oder erst nach mehreren Jahren zufällig gefunden wird. Der Fall S. könnte sich leider ähnlich entwickeln wie der Vermisstenfall Tanja Graef. Auch da gab es mehrere Absuchen durch Polizei, THW, es wurde mit Drohnen gesucht und Tanja lag 7 Jahre sogar nur unweit eines bewohnten Hauses und nur wenige Meter vom Suchradius der Polizei entfernt und ihre Überreste wurden zufällig von Waldarbeitern entdeckt.
Natürlich ist es sinnvoll alle Optionen in Betracht zu ziehen, nur ist die Unfalloption hier wahrscheinlicher als eine von S. beabsichtigte Auszeit oder ein Kapitalverbrechen.
Da das Verhältnis von S. zur Familie offenbar nicht belastet war, warum sollte sie ihre Eltern in so großer Sorge über Monate hinweg nicht benachrichtigen, wenn sie noch leben würde und die Möglichkeit dazu hätte?
Es gab keine Kontobewegungen mehr etc., eine Auszeit kommt realistisch betrachtet wohl kaum in Frage. Da halte ich eher noch ein Verbrechen für möglich, wenn auch nicht für wahrscheinlich.
Da bleibt aber immerhin der Fakt, dass es durchaus schräge und kriminelle Typen gibt und eine alleine wandernde, attraktive Frau, die außerdem noch ortsunkundig ist, ein schon von den körperlichen Kräften her, einem normal gebauten Mann unterlegenes Opfer sein könnte.
Nur gibt es eben keinerlei Hinweise in der Richtung bisher.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.01.2021 um 01:07
Wenn man so liest, das kurz vor beginn des Wandertags über Video gechattet wurde, kann ich mir sehr gut vorstellen, das es einfach zu viel für das Handy war.


Ich kann mir sehr gut vorstellen das ein aufladen über Nacht am Stecker, das hier erwähnte Telefonat, der Videochat, sonstige Hintergrunddienste, womöglich die Schutzhülle und die Umgebungstemperatur Inklusive Sonnenstrahlung den Akku / das Handy so heiss haben werden lassen, das dadurch ein schaden (Akku) entstanden ist.

Auch empfiehlt der Hersteller ihres Handys nicht bei schlechten Empfang ins Internet zu gehen, das scheint auch den Akku zu Strapazieren.

Passend dazu wäre da auch das Ungewöhnliche verhalten mit der Timeline, welche sie vorher noch nie abgeschaltet haben soll. Passend auch dazu das wenn ich es richtig verstanden habe, das Handy später nochmal kurz am Netz war. Eventuell hat sie es später doch nochmal ganz kurz zum laufen bekommen.

Ich kann mir vorstellen, das man da so ziemlich auf sich allein gestellt ist und man überlegt was man machen sollte. Es wagen, ohne Kommunikationsmittel den rest der Wanderung anzugehen? Eventuell zurück wandern zum letzten Elektronikgeschäft/Reparatur-Service das man gesehen hat? Wanderung abrechen? Es gibt da im großen und ganzen sehr viele möglichkeiten.

Ohne Handy ist man ganz schön aufgeschmissen in so einer Situation finde ich.


Das waren nur ein paar überlegungen von mir und werde mich hier erstmal als stiller Mitleser wieder vorerst ausklinken.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.01.2021 um 01:15
Zitat von InspektorInspektor schrieb:Ich habe mir gerade auch das Video ab Minute 47 angeschaut. Das ist ja schon ein längeres Stück mit schmalem Pfad, an dem man abstürzen kann
Dieses Stück sieht tatsächlich alles andere als ungefährlich, auch wenn man hier natürlich berücksichtigen muss, dass Scarlett, wenn sie auf der 6. Etappe unterwegs war, alles umgekehrt erlebt hat. Die Steigungen im Video waren für sie Gefällstrecken und die Abstiege im Video musste Scarlett bergauf laufen.

Wie auch immer: Wenn ich die Diskussion und die Kommentare von Ortskundigen verfolgen, dann sollte man ausschließen können, dass Scarlett vor Au verunglückt sein kann, dies dürfte ungefähr 90 Wanderminuten vom Start entfernt sein, ist das korrekt?

Wenn nun tatsächlich soviele Wanderer an diesem warmen Sommertag unterwegs waren, dann ist doch die Möglichkeit groß, dass der eine oder andere von ihnen eine Wanderin, die eine ganze Zeit unterwegs war, bemerkt hat.

Deswegen ist mir vollkommen schleierhaft, weswegen die Behörden keine überregionale Suche/Fahndung im TV starten, egal welche Theorie sie für wahrscheinlich halten. Die Sendung Aktenzeichen XY hatte ich hier bereits erwähnt, in der Zwischenzeit sind seit Scarletts Verschwinden mindestens 3 Folgen ausgestrahlt worden, ohne dass dieser doch sehr mysteriöse Fall dort wenigstens kurz aufgerufen wurde.


2x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.01.2021 um 01:16
Zitat von Zzzz99Zzzz99 schrieb:Ohne Handy ist man ganz schön aufgeschmissen in so einer Situation finde ich.
Das kommt ganz drauf an. Ich persönlich wäre nicht aufgeschmissen, aber ich gehöre auch der Generation an, die noch richtig gelernt hat, Karten zu lesen, mit dem Kompass umzugehen usw. und in der Zeit vor Smartphone und Internet bereits viel gewandert ist.
Auch damals musste sich überlegen, was man macht, wenn man einen Unfall hat, sich verläuft, ein Gewitter aufzieht etc.

Hier könnte es evtl. passiert sein, dass sich S. und ihr Handy bei einem Absturz evtl unbeabsichtigt getrennt haben. Denn wenn man fällt, versucht man reflexhaft den Fall in der Regel mit beiden Händen abzufangen und lässt den Gegenstand los, den man in der Hand hält.

Ohne Frage ist ein Handy absolut nützlich, sofern man eine Handyverbindung hat, was nicht in allen Waldgebieten auch heute leider noch nicht, der Fall ist.
Sofern man selbst noch über ein Handy einen Notruf absetzen kann, ist ein Handy wirklich sehr hilfreich.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.01.2021 um 01:25
Zitat von Fridolin31Fridolin31 schrieb:Deswegen ist mir vollkommen schleierhaft, weswegen die Behörden keine überregionale Suche/Fahndung im TV starten, egal welche Theorie sie für wahrscheinlich halten. Die Sendung Aktenzeichen XY hatte ich hier bereits erwähnt, in der Zwischenzeit sind seit Scarletts Verschwinden mindestens 3 Folgen ausgestrahlt worden, ohne dass dieser doch sehr mysteriöse Fall dort wenigstens kur
Welche Fälle in AZXY gesendet werden, entscheidet immer die zuständige Staatsanwaltschaft, nicht der Sender und auch nicht die Angehörigen.
Und da ist eben nicht egal, welche Theorie von den Ermittlungsbehörden für wahrscheinlich gehalten wird. Da die Ermittler bisher von einem Unfall ausgehen, ist der Fall S. für die Staatsanwaltschaft vermutlich alles andere als mysteriös.
Es gibt sehr viele Vermisstenfälle in D, auch eine große Anzahl vermisster Frauen aber jeden dieser Fälle in AZXY aufzunehmen würde den Rahmen sprengen. Dieses Sendungsformat ist auf Kriminalfälle spezialisiert.
Der Fall der kürzlich nach 5 Jahren Vermissung tot in einem Waldgebiet aufgefundenen Birgit Ameis wurde auch nie in AZXY als Fall vorgestellt, obwohl die Kripo- anders als bei S. sogar von einem Verbrechen ausging, als BA verschwand.
Es müssen schon ganz konkrete Anhaltspunkte für ein Verbrechen vorliegen, auf Seiten der Ermittlungsbehörde, damit ein Fall in AZXY gesendet wird.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.01.2021 um 01:30
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:Welche Fälle in AZXY gesendet werden, entscheidet immer die zuständige Staatsanwaltschaft, nicht der Sender und auch nicht die Angehörigen.
Das habe ich ja auch nicht behauptet.

Ich bin grundsätzlich weit entfernt vom Ermittlerbashing, aber das Verhalten der Behörden stößt offenbar auf ein gewisses Unverständnis, natürlich gibt es eine Vielzahl von Vermisdtenfällen, aber wahrscheinlich nicht viele, bei denen der letzte Aufenthaltsort der gesuchten Person so bekannt ist und auch zeitlich umrissen werden kann; im übrigen wurden gerade in letzter Zeit in der angesprochenen TV-Sendung auch durchaus Vermisstenfälle behandelt, bei denen kein Kapitalverbrechen zu befürchten ist.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.01.2021 um 01:35
Zitat von Fridolin31Fridolin31 schrieb:im übrigen wurden gerade in letzter Zeit in der angesprochenen TV-Sendung auch durchaus Vermisstenfälle behandelt, bei denen kein Kapitalverbrechen zu befürchten ist.
Welche Fälle sollten das denn gewesen sein? Da ging es mit Sicherheit nicht um junge und an sich gesunde vermisste oder verunfallte Wanderer oder Ähnliches.Ich gucke die Sendung auch. Klar, wenn Kinder oder hilflose Personen vermisst werden, ist es etwas anderes.
Bei Kindern oder Erwachsenen mit Beeinträchtigung ( Behinderung oder Demenz) sucht die Polizei sofort und wenn diese nicht aufgefunden werden, kann das auch Thema bei AZXY sein.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.01.2021 um 01:35
@Rotmilan

Ja, ich kenne den Fall Gräfe und als Einheimischer den Schluchtensteig sehr gut. Ich war zwar zwei Jahren nicht mehr auf der sechste Etappe und doch kenne ich das Gelände "runter zus". Wenn ich Drohnen, Hunde, Bergwacht, ... nach den vielen Monate berücksichtige und mir vorstelle, wo sie (ohne Spuren von Rucksack usw...) unentdeckt liegen könnte, so fällt einem nicht viele Möglichkeiten zum Abseilen ein.

Ich bleibe bei meiner Einschätzung und der Kausalschluss ist selbstverständlich gegeben, da wir uns in jedem Fall im Bereich der Wahrscheinlichkeiten bewegen. Ein sehr unglücklicher Unfall (vielleicht hat sie was mitbegraben durch den Sturz und doch hörte niemand was) und ein Verbrechen sind wohl derzeit das wahrscheinlichste.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.01.2021 um 01:42
@Fridolin31

Im Nachhinein googlen viele Touris ihre Wanderungen und es wäre sehr wahrscheinlich gewesen, dass die Geschichte ihnen untergekommen wäre. Im Fernsehen gezielt zu suchen, würde eher in Richtung Verbrechen oder Verschwinden die Suche abdecken.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.01.2021 um 01:45
Zitat von GlasengelGlasengel schrieb:Ein sehr unglücklicher Unfall (vielleicht hat sie was mitbegraben durch den Sturz und doch hörte niemand was) und ein Verbrechen sind wohl derzeit das wahrscheinlichste.
Auf dem Trail sind doch die Höhenunterschiede sehr groß. Ich bin Jäger und selbst wenn in einem Waldgebiet ein Schuss fällt, ist der nicht unbedingt überall in der Umgebung zu hören, wenn der Schuss zum Beispiel in einer Senke abgegeben wird und ein schwaches Kaliber auf Niederwild benutzt wird, wird er in höheren Lagen akustisch nicht oder kaum noch wahr genommen.
Genauso kann es sich mit evtl. Hilfeschreien verhalten.
Daher wäre es theoretisch möglich, dass S. evtl. nicht von anderen Wanderern gehört wurde, obwohl sie evtl. geschrien hat, ob beim Fallen oder weil jemand sie belästigt hat.
Dazu kommen noch die Bäume und Felsen die Schall abfangen. Dazu kommen dann noch die Umgebungsgeräusche durch den Wind, Tiere, Insekten- in einem Waldgebiet ist es nie absolut still.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.01.2021 um 01:53
@Rotmilan

Von der Akustik bin ich ganz bei dir (auch wenn man berücksichtigen sollte, an dem Tag war der Steig stark frequentiert - auch zu der Uhrzeit) und es ist eher die Frage, inwiefern solche Abhänge allein optisch als abgesichert abgesucht werden können. Ich bin kein Fachmann und doch wurde da schon viel gesucht, da waren/sind gute Leute am Werk.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.01.2021 um 02:02
Guten Abend!

Ich lebe seit einigen Jahren im Nordschwarzwald.
Ich bin schon viel gewandert im Schwarzwald. Auch in den Alpen (Bayern, Österreich, Schweiz).
Die Gegend um Todtmoos kenne ich nicht. Ich habe mir aber das empfohlene Video angesehen über die besagte Etappe.
Für mich ist das an sich keine gefährliche Strecke zwischen Todtmoos und Wehr.
Und sie ist auch gut ausgeschildert. Das könnte man auch mit Kindern gehen.
Das ist weder Hochgebirge, noch Amazonas. Und einsam ist es auch nicht.

Der Video-Macher hat für die Strecke ohne richtige Pause so lange (von morgens bis abends) gebraucht, dass S. eigentlich bei ihrem späten Abmarsch nicht auf die Idee hätte kommen können, noch irgendwelche Extratouren einzubauen. Dafür war keine Zeit vorhanden.

Dass einige hier einen Unfall für den wahrscheinlichsten Fall halten, erschließt sich für mich nicht. Denn wie man das betrachtet, reicht ein ziemlich unwahrscheinliches Ereignis nicht mal aus:

1. S. hat bewusst Smartphone ausgeschaltet. Wahrscheinlichkeit?
2. Sie ist so schwer gestürzt, dass das tödlich war. Wahrscheinlichkeit?
3. An einer Stelle, die sehr schwer zu finden ist. Wahrscheinlichkeit?
4. Dass man sie trotz Suche dort nicht findet? Wahrscheinlichkeit?
5. Dass Sie sich sehr weit entfernte vom geplanten Weg?
Überall gibt es Wegweiser mit Entfernungen zu Orten. In spätestens 1 Stunde sollte man wieder auf Kurs oder in einem Ort sein.
6. Und dass sie auf der Nebenstrecke ums Leben kommt?
Der Schluchtensteig ist ja noch einigermaßen spektakulär, aber daneben ist das einfach nur Forst.


2x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.01.2021 um 11:10
Zitat von Fridolin31Fridolin31 schrieb:Wie auch immer: Wenn ich die Diskussion und die Kommentare von Ortskundigen verfolgen, dann sollte man ausschließen können, dass Scarlett vor Au verunglückt sein kann, dies dürfte ungefähr 90 Wanderminuten vom Start entfernt sein, ist das korrekt?
Mit den 90 Minuten kommt hin; erst nach dem Einstieg in Au beginnt ein ganzes Stück nach dem "normalen" Forstweg der im Video bei Min. 47 gezeigte Steigabschnitt mit möglicher Absturzgefahr.

kartetodtmoosbisaufuweg


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.01.2021 um 11:51
Zitat von BattistiBattisti schrieb:Dass einige hier einen Unfall für den wahrscheinlichsten Fall halten, erschließt sich für mich nicht. Denn wie man das betrachtet, reicht ein ziemlich unwahrscheinliches Ereignis nicht mal aus:

1. S. hat bewusst Smartphone ausgeschaltet. Wahrscheinlichkeit?
2. Sie ist so schwer gestürzt, dass das tödlich war. Wahrscheinlichkeit?
3. An einer Stelle, die sehr schwer zu finden ist. Wahrscheinlichkeit?
4. Dass man sie trotz Suche dort nicht findet? Wahrscheinlichkeit?
5. Dass Sie sich sehr weit entfernte vom geplanten Weg?
Überall gibt es Wegweiser mit Entfernungen zu Orten. In spätestens 1 Stunde sollte man wieder auf Kurs oder in einem Ort sein.
6. Und dass sie auf der Nebenstrecke ums Leben kommt?
Der Schluchtensteig ist ja noch einigermaßen spektakulär, aber daneben ist das einfach nur Forst.
So funktioniert eine gute Fallanalyse. Bislang deutet einiges auf einen Unglücksfall hin, wobei dies einen Bergunfall und auch einen Suizid einschliesst.

In diesem Fall muss man die Selbsttötung einfach berücksichtigen (siehe Punkt 1.). Letzlich sollte man nicht nur stur entlang der Route -5 Meter links und rechts- nach ihr suchen.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.01.2021 um 12:34
Zitat von BattistiBattisti schrieb:1. S. hat bewusst Smartphone ausgeschaltet. Wahrscheinlichkeit
Nach Telefonaten und Video Chats, vermutlich von Todtmoos aus, also einem Bereich mit schwachem Empfang (dies auch durch die Aussage daß die Verbindung schlecht war und Anrufe abgebrochen wurden), ist es wahrscheinlich daß das Akku geschont werden musste, da noch eine ca. 5-stündige Wanderung bevorstand.

Die weitere Registrierung von Handyaktivität (Huawei Datei-Manager ruft Google Service um 11.57 auf) könnte darauf hinweisen, daß das Handy um diese Zeit wieder eingeschaltet bzw. aus dem Flugmodus genommen wurde. Es gilt daher, diese Aktivität zu bestätigen und zu Orten.

Fazit: wahrscheinlich.
Zitat von BattistiBattisti schrieb:2. Sie ist so schwer gestürzt, dass das tödlich war. Wahrscheinlichkeit
Kann passieren. Ist anderen schon passiert. Ein etwaiger Unfall muß nicht sofort tödlich ausgegangen sein. Ein Sturz mit Verletzung die zur Bewusstlosigkeit und späterer Desorientierung führt könnte eine Erklärung dafür liefern, daß bis jetzt noch nichts gefunden wurde.

Fazit: nicht unwahrscheinlich


3. An einer Stelle, die sehr schwer zu finden ist. Wahrscheinlichkeit?

Das Video das weiter oben verlinkt ist, zeigt wie schwierig das Gelände abseits (d.h. unterhalb) des z.T. sehr schmalen Pfades ist.

Fazit: ebenfalls nicht unwahrscheinlich.


4. Dass man sie trotz Suche dort nicht findet? Wahrscheinlichkeit?

Es ist hier auch immer wieder die Rede von vermissten und verunglückten die entweder nie oder nur sehr viel später gefunden wurden.

Fazit: schon möglich.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.01.2021 um 13:26
Der zitierte Beitrag von CorvusCorax wurde gelöscht. Begründung: Off-Topic
Meinst wegen Wildtierbefall?

Es gibt Fälle, in denen eine abgestürzte Person sich in den Astgabeln verfängt und man sie dadurch erst später findet. Aber auch das ist eher unwahrscheinlich und ich gehe Mal davon aus, das Wärmebildkamera eingesetzt wurden.

Lieben Gruss


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.01.2021 um 14:32
Zitat von CorvusCoraxCorvusCorax schrieb:Mit den 90 Minuten kommt hin; erst nach dem Einstieg in Au beginnt ein ganzes Stück nach dem "normalen" Forstweg der im Video bei Min. 47 gezeigte Steigabschnitt mit möglicher Absturzgefahr.
Vielen Dank für die Bestätigung, so ähnlich hatte ich es mir vorgestellt.
Wenn man davon ausgeht, dass Scarlett telefoniert hat, bevor sie die Etappe angetreten hat, wäre sie also ab ca. 12.15 Uhr, vielleicht etwas später, in anspruchsvollem Gelände angekommen, falls sie tatsächlich die 6. Etappe des Schluchtensteigs gewandert sein sollte.

Insofern könnte es aber tatsächlich sein, dass zu diesem Zeitpunkt noch kein Wanderer, der die Strecke aus Richtung Wehr in entgegengesetzter Richtung lief, Scarlett begegnet ist, da man aus Richtung Wehr bei einer Routendauer von 7 Stunden über 5 Stunden benötigt, um Au zu erreichen.

Trotzdem hoffe ich natürlich noch, dass sich bei einem überregionalen Aufruf noch Zeugen melden, die Scarlett im Bereich Todtmoos/Kurgebiet gesehen haben.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

10.01.2021 um 14:38
Zitat von GlasengelGlasengel schrieb:Meinst wegen Wildtierbefall?
Nicht nur. Auch Verschleppen durch Wildtiere. Deshalb hätte ich auch gerne das Statement eines Jägers. Es ist ja nicht gesagt, dass sich S. an einer damaligen potentiellen Absturzstelle noch befinden muß. Aus Pietätsgründen wollte ich das hier nicht lang und breit auswalzen.


1x zitiertmelden