Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

11.443 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, 2020, September ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

27.09.2021 um 20:30
Dass sie jemanden kennenlernte ist auch Spekulation. Und Kennenlernen geht nicht so schnell. Es muss irgendwo stattfinden und in der Regel findet es in der Öffentlichkeit statt, im Cafe o.ä. wo man evtl. gesehen werden könnte. D h. sie muss vorher mehrere Stunden Zeit mit jemandem verbracht haben.
Was anderes ist es, wenn man schon Bekannte trifft. Das könnte dazu führen, dass die Bereitschaft ins Auto zu steigen z.B. schon recht schnell und spontan da ist.
Das müssen auch keine tiefen Bekanntschaften gewesen sein. Aber irgendwas muss da sein, sonst steigt doch keine junge Frau einfach so in ein Auto.


2x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

27.09.2021 um 20:42
Zitat von EmsigEmsig schrieb:Aber irgendwas muss da sein, sonst steigt doch keine junge Frau einfach so in ein Auto.
Nö. Weil die Prämissen schon nicht stimmen: Es gibt ja keinen Beleg dafür, dass sie in irgendein Auto eingestiegen ist.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

27.09.2021 um 20:45
Wird jedoch trotzdem in Betracht gezogen.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

27.09.2021 um 21:22
Zitat von EmsigEmsig schrieb:Das könnte dazu führen, dass die Bereitschaft ins Auto zu steigen z.B. schon recht schnell und spontan da ist
Und wo sollte sie in ein Auto gestiegen sein? An der Wehrabrücke, wo die Spur jetzt plötzlich hinführt und endet?
Und warum sollte sie dort in ein Auto gestiegen sein? Wenn sie schon die E6 von Todtmoos bis zur Wehrabrücke gelaufen ist, quasi die Hälfte der E6 absolviert hat, dann lässt sie die letzten Kilometer an der Wehrabrücke sausen? Den ostseitigen Steig hatte sie hinter sich, den westseitigen direkt vor der Nase, die beiden schönsten Abschnitte auf der E6, dann läuft man das doch zu Ende.
Der einzige Grund, in ein Auto dort zu steigen, wäre, wenn sie aus irgendeinem Grund nicht mehr gut zu Fuß war → verstauchter Knöchel, Knieprobleme, Blasen an den Füßen. Aber sonst?


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

27.09.2021 um 21:40
Wenn man annimmt, dass sie Gewalt erfahren hat, muss sie irgendwie angelockt worden sein und getäuscht worden sein.
Eine Frau mit so einem Riesenrucksack kann man meiner Einschätzung nach nicht einfach so aus dem Nichts überwältigen. Und ich glaube auch ein völlig Gestörter würde sich nicht ein Opfer aussuchen, was noch riesiges Gepäck an sich festgeschnallt hat. Da beides fehlt, muss bei einem Gewaltverbrechen beides gleichzeitig weggebracht worden sein. Zu Fuß verschleppen geht ja wohl schlecht. Bleibt nur ein Auto.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

27.09.2021 um 22:23
Zitat von EmsigEmsig schrieb:Eine Frau mit so einem Riesenrucksack kann man meiner Einschätzung nach nicht einfach so aus dem Nichts überwältigen.
Es könnte gerade deshalb einfacher sein.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

28.09.2021 um 10:11
@CorvusCorax
Im September 2020 war der Wanderparkplatz an der Wehrabrücke noch normal benutzbar, der Felssturz war ja erst im Winter. Andererseits gab es sicher kaum Verkehr, da die Straße nach Todtmoos gesperrt war.
Es könnte also eine Möglichkeit für einen Täter mit krimineller Energie gewesen sein, auf jemand zu lauern.
Allerdings sieht man es doch relativ spät, wenn da jemand aus dem Waldweg kommt. Oder ob nicht bald darauf noch jemand nachkommt. Also mit starkem Risiko verbunden.
Mir würde ein Auflauern an den Parkplätzen in Todtmoos am Kurpark mehr einleuchten, als mögliche Erwägung.

Und dann habe ich noch eine Frage zum Einstieg in den Schluchtensteig in Todtmoos. Die Straße zur Klinik wurde ja komplett neu gebaut. Wurde damit schon vor September 2020 begonnen? Dieser Umbau erscheint mir doch als große Schwierigkeit für die Hundespur.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

28.09.2021 um 10:53
@gartenfex

Die L 148 war aber nicht komplett gesperrt, von Wehr kam man bis Au und erst ab da wurde umgeleitet. Man konnte da also sowohl in die eine wie die andere Richtung fahren incl. Umleitung eben.

Wenn man auf dem Parkplatz bei der Wehrabrücke steht, sieht man schon das Wegstück bis zum Steg über den Bach am Hagenmattgraben. Wenn sich da jemand von oben nähert, sieht man das, wenn man unten an diesem Stein steht.

M.W. gab es schon im September 2020 Umbauarbeiten am Herrenkopfweg, deshalb wurde für Fußgänger parallel zu diesem umgeleitet.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

28.09.2021 um 11:29
Nochmal zur Übernachtung: doch, sie hat gezeltet. Klar, auf Campingplätzen, aber trotzdem. Ich schreibe hier als jemand, der bei Streckenwanderungen auch immer sehr variiert, einfach, weil es mir mehr darauf ankommt, dass die Wanderung ein Genuss bleibt und keine Plackerei wird. Will heißen: wenn sich eine Hütte/Pension anbietet, nehme ich das gerne mal mit, ab und zu ist auch die Infrastruktur eines Zeltplatzes nicht zu verachten, aber am Wegesrand zu biwakieren ist ebenfalls eine Option.

Übrigens: Wälder sind nachts nicht gefährlich. Von Wildschweinen und Jägern mal abgesehen. Es ist der Schwarzwald, da gibt es keine Bären oder Pumas, man wird da nachts nicht gefressen. Vergewaltiger und Meuchelmörder sind höchst selten nachts im Wald unterwegs. Natürlich kann man dort schlafen, auch an Wanderwegen, auch im Naturschutzgebiet, wenn man sich einen Ort sucht, der nicht komplett einsehbar ist. Habe ich/haben wir schon oft gemacht, in halb Europa.

Abgesehen davon: die Idee mit dem privaten Übernachtungsangebot finde ich gar nicht so abwegig als Alternative zum wild zelten. Ich würde das nicht machen, aber ich habe eine Freundin, die ist alleine mit dem Fahrrad durch halb Deutschland getourt und hat einfach bei Leuten gefragt, ob sie dort zelten/übernachten darf.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

28.09.2021 um 12:55
Zitat von CorvusCoraxCorvusCorax schrieb:Wenn man auf dem Parkplatz bei der Wehrabrücke steht, sieht man schon das Wegstück bis zum Steg über den Bach am Hagenmattgraben. Wenn sich da jemand von oben nähert, sieht man das, wenn man unten an diesem Stein steht.
Ich bin von Anfang an davon ausgegangen, dass ein Verbrechen passiert ist. Da ich aber die Örtlichkeiten nicht kenne, konnte ich mir vom Streckenverlauf der Wanderetappe nicht wirklich ein Bild machen. Wenn Scarlett tatsächlich die Etappe gestartet hat und ist bis zu diesem Punkt, den @CorvusCorax hier erwähnt und anschaulich dargestellt hat, gewandert ist, dann könnte es leider wirklich passiert sein, dass sie von irgendeinem Menschen dort abgefangen wurde. Ich würde nicht soweit gehen, dass da Jemand auf sie gewartet hat, es wäre wohl mehr der Zufall - zu falschem Zeit am falschen Ort und ein verdorbenes Subjekt greift zu.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

28.09.2021 um 14:00
Zitat von WüstensonneWüstensonne schrieb:Da ich aber die Örtlichkeiten nicht kenne
So siehts dort am Hagenmattgraben aus, auf Höhe des Stegs über den Bach, die letzten paar Meter runter bis zum Parkplatz/Wehrabrücke. Und dann wärs bei der Brücke über die Straße zum gegenüberliegenden, westseitigen Steig gegangen.

hagenmattgraben3.webpOriginal anzeigen (0,4 MB)


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

28.09.2021 um 14:19
@FindetScarlett
Führten denn die Suchhunde vor einem halben Jahr auch schon bis zum Wanderparkplatz/Wehratalbrücke?


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

28.09.2021 um 17:30
@all

Scarlett verschwand am 10.09.20 an diesem Tag (vielleicht auch an den Tagen danach) kann so viel passiert sein! Solange Scarlett nicht gefunden wird, wird alles leider ein Rätsel sein.

Die Tage vor dem 10.09.20 konnten seitens der Polizei rekonstruiert werden, es konnte nachvollzogen werden welche Abschnitte Scarlett gewandert ist, genauso konnte nachvollzogen werden wo Scarlett übernachtet hat usw. Dies wird nur möglich gewesen sein, aufgrund von Zeugen Aussagen, Fotos, Timeline, eventuelle Benachrichtigen an die Familie / Freunde usw.

Am 10.09.21 ist das "letzte" offizielle bekannte Lebenszeichen der Edeka Markt in Todtmoos (Video), danach hat es wohl um kurz vor 11h noch ein (Video?) - Telefonie Anruf stattgefunden, offenbar nimmt man aufgrund der "Timeline" an, das Scarlett sich beim Steinlabyrinth befunden hat, ab da nichts mehr !

In der Presse / Radio wurde immer wieder gesagt Scarlett Ihre Spur "verlor" sich in Todtmoos - Richtung Einstieg - zum Schluchtensteig Etappe 6.

Ab hier hat wohl niemand mehr Scarlett gesehen, es hat wohl keine Kontakt Aufnahmen per Handy statt gefunden, keine Bilder wo verschickt wurden usw. Scarlett Ihr Handy war bis Abends im Netz von Todtmoos bis es dort aus dem Netz ging (Thema Handy, sehr oft diskutiert, verschiedene Ansichten).

Seitens der Behörde gibt es keinen Artikel - öffentliche Angaben - ob Suchhunde tatsächlich am Ibacher Kreuz angeschlagen haben - diese Info wurde vergangenes Jahr seitens der Schwester von Scarlett auf Facebook publiziert. (Daher schließe ich aus das es sich hierbei um K9 Hunde gehandelt hat). Da ich mir von einem Trainer bestätigen lassen habe, das Hunde"keine" Rückwärtsspur verfolgen, und ich dies ehrlich gesagt auch nicht glauben kann, wäre sehr paradox, und es auch nie seitens der Behörden hieß die Spur verlor sich am Ibacher Kreuz, denke ich braucht man dieser Information keine große Beachtung schenken. Die Polizei tat dies offenbar auch nicht, den das Wehratal wurde mehrfach per Drohne / Hubschrauber überfolgen, bzw mit Suchhunden abgesucht und nicht das Ibacher Kreuz.

Genauso wurde seitens der Schwester vergangenes Jahr publiziert das Hunde eine Spur bis Wehr Busbahnhof aufgenommen hätten. Suchhunde sind allerdings nicht in der Lage stundenlang zu schnüffeln, sondern nur kurze Zeit, und schon überhaupt keine 23km. Zumal publiziert wurde es könnte sich um eine Verunreinigung handeln, durch Blutsverwandtschaft. Allerdings gab @Teutone an, erst "nach" den Hunden gesucht zu haben! Es hieß ja auch nie die Spuren verloren sich am Busbahnhof in Wehr. Daher eine genauso seltsame Sache wie das Ibacher Kreuz.

Die neuen Spuren vom K9, da frage ich mich, wie können Hunde dazu in der Lage sein, nach einem Jahr Spuren aufzunehmen im freien. Selbst in geschlossenen ist dies wohl nur kurzzeitig möglich! Im www finde ich keine Berichte die es wiederlegen würden das Hunde doch nach so langer Zeit noch Spuren aufnehmen können. Zumal ich mich halt frage ob die Hunde die extra dafür eingesetzt wurden im September 20 auch diese Spuren aufgenommen haben, aber dann hätte man ja sicher gewusst das Scarlett E6 begonnen hat, dann wäre Ihre Spur an der alten Wehrabrücke die letzte gewesen bzw hätte sich dort verlaufen, aber auch dies wurde nie so kommuniziert!

Daher gebe ich persönlich nicht viel auf die NEUEN Spuren und Erkenntnisse der K9 Hunde.

Für mich persönlich, soweit man überhaupt etwas Überblicken kann, ist in der Suche nach Scarlett vieles falsch gelaufen.

Jetzt steht der Herbst vor der Türe und der Winter naht auch, der Schluchtensteig ist in absehbarer Zeit offiziell nicht mehr begehbar. Und ich bezweifle langsam das Scarlett sich irgendwo auf E6 befindet. Ich weiß nicht was mit Ihr passiert ist, ob Sie ein Opfer einer Straftat wurde oder ob Sie Tatsächlich vom Weg abgekommen ist, und an einer möglichen Stelle liegt bzw Sie vielleicht auch irgendwo ganz anderes gelaufen ist als angenommen. Aber hätten Hunde nicht zumindest eine Spur aufnehmen müssen ?

Offenbar waren Ihre letzten Spuren der Edeka und wohl Richtung Schluchtensteig Einstieg E6 und hier verliert sich die Spur. Daher frage ich mich vielmehr wo kann Sie abhanden gekommen sein, wenn sich Ihre Spur schon in Todtmoos verliert! Hier müssten meiner Meinung nach die Ermittler genauer schauen, wie kann man davon ausgehen das Scarlett E6 gestartet ist wenn sich Ihre Spur in Todtmoos verliert. Fragen über Fragen. Die vermutlich so lang offen bleiben bis Scarlett gefunden wurde.

Ich hoffe nur von Herzen für die Familie endlich Antworten zu bekommen. Und das der Albtraum ein Ende hat. Keiner von uns kann sich vorstellen in was für einer Situation sich die Familie befindet. Furchtbar.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

28.09.2021 um 22:19
@orakel09
So einfach ist das nicht.Klar,es wurde nie was über angriffe auf Menschen bekannt.Es gibt aber außer Wildschweine ,die eigentlich nur zur gefahr werden wenn man die Jungen angreift oder sie panisch auf der flucht sind,noch gelegentlich ein Wolf und Luchs.

Ist meiner Meinung nach unwahrscheinlich einem Tier zum Opfer zu fallen nachts,aber nicht ausgeschlossen.

Zudem hat sie doch meines wissens nach in Göschweiler am alten Schwimmbad gezeltet über nacht .
Da musste sie einen kleinen umweg machen,ist dann aber nicht direkt im Wald an der Schattenühle gewesen ,sondern am Waldrand.

@PalomaPicasso
Von da an wo der Steig die Wutachschlucht verlässt dürfte auch vermehrt Handyempfang vorhanden gewesen sein um eher durchgehend eien Timeline auswerten zu können.

Ist eigentlich bekannt zu welchen zeiten sie Verbindung zur Familie /Freunde hatte.
War das eher ausserhalb der einzelnen Ettappen oder auch von unterwegs ?

Ja ,es ist schwer auf der stelle zu treten.Die spuren basieren ja auf den Aufnahmen im EDEKA und der kontakte via Handy,wobei ja da schon der Standort nicht sicher bekannt ist.

Ich hätte mir gern mal die gegend um Todtmoos richtung Wehr angeschaut ,aber leider kam im Sommer ein Knöchelbruch dazwischen.Vielleicht hält das Wetter noch ein bisschen an um im Oktober doch mal ein Ausflug machen zu können.

Der Schwarzwald ist so riesig,da ist es einfach schwer irgendwelche Spuren zu finden wenn man nicht genau weiss wo gesucht werden muss..Selbst dann zeigt die vergangenheit dass es fast unmöglich ist was zu finden.


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

28.09.2021 um 23:00
Ich habe z.b. an der alten Wehrabrücke Empfang ! Nur als Beispiel mal. Es gibt immer wieder Stellen wo Empfang vorhanden ist!

Ja das basiert darauf, allerdings sind Suchhunde 2020 September auch eingesetzt worden, und offenbar Enden die Spuren in Todtmoos!

Hätten die Hunde relevante Spuren wo anders hin aufgenommen hätte es ja nicht genießen die Spur endet in Todtmoos sondern z.b. in Stuttgart (übertrieben geäußert!).

Und nun plötzlich soll es Spuren zu alten Wehrabrücke geben, nach einem Jahr ? Zwischenzeitlich war Herbst und Winter. Es lag viel Laub, es lag Schnee, es hat ordentlich geregnet. X Menschen sind gewandert. Für mich weder verständlich noch nachvollziehbar!

Irgendwie passt nichts zusammen.

Und man wird noch 574 Seiten spekulieren, diskutieren können. Solange S. nicht gefunden wird, oder irgendwas von Ihr wie der Rucksack o.a. wird alles offen bleiben, jede Spekulation, jede Diskussion, jede Vermutung usw. Es kann alles passiert sein, oder auch nicht.


2x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

29.09.2021 um 01:09
Zitat von PalomaPicassoPalomaPicasso schrieb:Ich habe z.b. an der alten Wehrabrücke Empfang !
Und in welchen Funkmast ist man dann an der Wehrabrücke eingeloggt? Ist das dann noch der Todtmooser? Weil, lt. @Maletzkis Ausführungen zu Funkmasten, Reichweite etc. reicht die Funkzelle in südlicher Richtung bis ca. Au. Und die Wehrabrücke ist ja noch mal ein ganzes Stück weiter.

Beitrag von Maletzki (Seite 528)


melden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

29.09.2021 um 08:16
@PalomaPicasso
Zitat von PalomaPicassoPalomaPicasso schrieb:Ich habe z.b. an der alten Wehrabrücke Empfang ! Nur als Beispiel mal. Es gibt immer wieder Stellen wo Empfang vorhanden ist!
Da habe ich gleich die Frage welches Netz du benutzt?

Mit Telekom und Vodafone hat man oft an anderen Stellen Empfang, wie wenn man - so wie Scarlett - O2 nutzt.

Ich habe manchmal fast gar keinen Empfang mit O2 und Mitwanderer/Freunde haben an genau der gleichen Stelle vollen 4G Empfang (LTE)

Manchmal ist es auch genau umgekehrt.

Zusätzlich wurde in 2020 und in 2021 sehr viel ausgebaut.Somit kann man heute an manchen Stellen super Empfang haben,.wo man letztes Jahr im September noch keinen Empfang hatte.


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

29.09.2021 um 09:11
@Forester

Ich habe o2 und war erst vor wenigen Tagen an der Brücke und auch am Hagenmattgraben. Wo finde ich den raus in welcher Zelle ich mich Befunden habe ? Ich muss sagen ich habe mit o2 sehr guten Empfang, überall wo ich hin. Hatte zuvor Vodafone und war unzufrieden.

Ich hatte aber nicht überall Empfang, z.b. paar meter weiter ging nichts mehr. Interessanterweise.


3x zitiert4x verlinktmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

29.09.2021 um 09:19
Zitat von ForesterForester schrieb:Zusätzlich wurde in 2020 und in 2021 sehr viel ausgebaut.Somit kann man heute an manchen Stellen super Empfang haben,.wo man letztes Jahr im September noch keinen Empfang hatte.
Wenn man O2 selbst glauben schenken möchte, dann sieht man auf dem Bild hier unten deutlich, wie stark in den letzten Monaten ausgebaut wurde. Ich denke, mit Empfang kann man hier gar nicht mehr argumentieren.
Beim größten 4G-Ausbau der Unternehmensgeschichte hat O2 alleine im Jahr 2020 11.000 zusätzliche 4G-Sender installiert.
netz-o2-netz-abdeckung-4g-ausbau-bild-da

Quelle: O2 Netz


1x zitiertmelden

Scarlett (26) beim Wandern im Schwarzwald verschollen

29.09.2021 um 10:22
Zitat von K41PK41P schrieb:Ich denke, mit Empfang kann man hier gar nicht mehr argumentieren.
So sieht's aus. Man kann mit dem AKTUELLEN Empfang NICHT mehr argumentieren, da vor einem Jahr die Situation anders war.

Wo ich im kleinsten Dorf vor einem Jahr vielleicht noch E (also 2G) Empfang hatte, habe ich heute 4G (LTE) bis zum Anschlag.

Gerade auch in den ländlichen Regionen.

Und 4G hat einen ganz anderen Abstrahlwinkel wie die vorgänger Techniken.


1x zitiertmelden