Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Hinterkaifeck

47.732 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bauernhof, Hinterkaifeck ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Hinterkaifeck

Mordfall Hinterkaifeck

26.10.2007 um 22:59
/dateien/mt31345,1193432388,Hinterkaifeck-HofbildOriginal anzeigen (0,2 MB)
@stalinstadt

ich meine die Küchentüre, in Richtung Süd-Ost, also nicht die eigentliche Eingangstüre!
Von dieser Türe aus hat man das ganze noch nicht so richtig betrachtet, meine ich.
Auch die Wege zum damaligen Hof waren doch ganz anders, wenn man das gemalene Bild so betrachtet, ich versuche es mal anzuängen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

26.10.2007 um 23:01
@elfeee

...gerade mit diesem Bild habe ich meine Probleme. Mir ist das nur vorher nie so richtig aufgefallen...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

26.10.2007 um 23:10
@elfeee

Im Leuschner (Dritte Auflage, S. 354) befindet sich eine Fotografie mit dem abgesteckten Grundriß. Leider sieht man aber nur eine Ecke. Diese Ecke habe ich immer als Hausecke (fehl-?)interpretiert und nicht als Stadelecke.

Wahrscheinlich mein Fehler...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

26.10.2007 um 23:31

@all

Vielleicht hilft ja diese Bild was ...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

26.10.2007 um 23:35
@arschimedes

...mit dem Bild bin ich auch nicht so ganz glücklich. Was soll zum Beispiel das obere Fenster im Bereich des Dachbodens? Und wohin soll dieser Weg im Vordergrund führen?

Aber immerhin - es scheint ja entstanden zu sein, als der Hof noch stand.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

26.10.2007 um 23:44
@ Badesalz

und auf der Seite 297 ist in der unteren Ansicht von Norden ganz unten (fast) parallel der Weg gezeichnet und in der linken Ecke steht (Richtung) Gröbern.
Der abgesteckte Grundriss von Seite 354 zeigt m.E. die Stadlecke, wenn auch zum Fotografen hin etwas Raum für das Wohngebäude fehlt.

Ich gehe davon aus, daß das Haus wie auf der von elfee eingestellten Zeichnung lag, wenn auch eventuell nicht ganz exakt parallel zum Weg hin.

Der Weg in seinem Verlauf ist m.E. seit damals unverändert, da sich beiderseitig des Weges Flurstücke befinden, die in Besitzverhältnissen standen und stehen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

26.10.2007 um 23:54
...der Verlauf des Weges ist sicher gleich geblieben.

Ob das Motorenhäuschen tatsächlich ein Fenster hatte? Dann hätte eventuell der Monteur wegen der Kälte die Türe hinter sich geschlossen und wäre deshalb nicht gesehen worden!?

Die Entfernung zum Weg müßte nach Schwaiger jedenfalls größer gewesen sein, als man aufgrund des Müller-Aquarells denken würde.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

26.10.2007 um 23:57
Und @ elfee,

ich bin etwas verwirrt - erst hast Du von der Küchentür Richtung Wasserpumpe geschrieben ("in Richtung Wasserpumpe. Die lag doch im Osten") - die liegt aber nicht im Osten, sondern nord - bzw. nordwestlich.

Im letzten Beitrag schreibst Du von der "Küchentüre, in Richtung Süd-Ost, also nicht die eigentliche Eingangstüre", von der man das Ganze noch nicht richtig betrachtet hätte.

Aber Schlittenbauer, Pöll und Sigl sagen übereinstimmend aus, das Sch. aus der Tür zum Hof hin - also der Südöstlichen Tür, aus dem Haus heraus kam.

Die eigentliche Haustür auf der Nordseite zu Weg und Wasserpumpe hin wurde bislang nie thematisiert, das ist richtig. Es war ja wie auch die Hoftür keine "Küchentür nach aussen", denn die Küche selbst hatte ja keine direkte Tür nach aussen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

26.10.2007 um 23:58
Ähmm - wobei ich jetzt das andere Aquarell von Konrad Müller vor Augen hatte, das sich hier auch bei den eingestellten Bildern befindet. Oder war das auf Deiner HK-Seite?
Mal nachseh....


melden

Mordfall Hinterkaifeck

27.10.2007 um 00:01
... das wird ja immer noch komplizierter... ;-))

Ich dachte auch immer, die Küche habe eine Tür nach draussen gehabt.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

27.10.2007 um 00:02
@ Badesalz,

ja, ich denke auch das der Abstand etwas größer war als auf dem Aquarell.

Was ist das für ein seltsames Gebilde auf der Zeichnung von Seite 297 zwischen Haus und Weg? Sowas in der Art kenne ich eigentlich nur von Saloons aus dem Western, dort wurden die Pferde vor der Kneipe angebunden. Aber was sollte das dort zwischen Haus und Weg für eine Funktion erfüllen?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

27.10.2007 um 00:05
@stalinstadt

Das gleiche habe ich mich auch schon gefragt.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

27.10.2007 um 00:11
Phu, also jetzt machst Du mich aber etwas unsicher bezüglich der Küchentür :-)
Ich guck mir das morgen noch mal in Ruhe durch, da ich um sechs Uhr zum Wettkampf und jetzt unbedingt vorschlafen muss...

Gute Nacht :-)


melden

Mordfall Hinterkaifeck

27.10.2007 um 00:14
...wenn man sich das Foto auf S. 354 (abgesteckter Grundriß) ansieht:

Ich kann die Entfernungen und Abmessungen hier schlecht einschätzen (Gröbern wirkt ja nur wie zwei Steinwürfe weit entfernt - was so ganz ja doch nicht stimmen kann), aber es liegen jedenfalls drei Bänder parallel am Boden. Das vordere allerdings nicht rot-weiß eingefärbt.

Was sollen diese drei Bänder bedeuten? Soll man das als Außenmauer-Dachfirst-Außenmauer ansehen?
Und wenn das mittlere Band der First sein soll (was mich auch irgendwie wundert...), hätte man dann nicht eher die "Langseite" Haus-Stall-Kopfseite Stadel markiert?


melden

Mordfall Hinterkaifeck

27.10.2007 um 00:46
@all

Leider war ich noch nie vor Ort.


An alle mit Ortskenntnis:

Auf dem Foto des Hofes sieht man zwischen Geräteschuppen und Haus einige Bäume, aus denen ich immer unwillkürlich den Verlauf des Weges nach Gröbern rekonstruiert habe. Eventuell falsch, wie ich nun vermuten muß.

Weil die Bäume wohl letztlich kein klares Bild geben können, ob dieser Weg zum Haus und zum Stall fast parallel lief oder aber die "Gröbern-Hausecke" eher im Winkel zum Weg lag (wie ich immer dachte), wäre die Geländeformation im Hintergrund von großer Bedeutung.

Es scheint da von HK aus zum im Hintergrund sichtbaren Wald einen deutlichen Höhenunterschied zu geben. Auch der Verlauf des Waldrandes müßte wohl gleich geblieben sein und sich seit 1922 nicht verändert haben.

Erklärt mir bitte mal, wie/ob das alles zusammenpaßt... ;-))


melden

Mordfall Hinterkaifeck

27.10.2007 um 00:56
/dateien/mt31345,1193439372,Hoflage hieberOriginal anzeigen (0,3 MB)
@all

Hier isst die Hoflage nach dem Hieber-Film...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

27.10.2007 um 06:20
@ arschimedes

Danke für die Arbeit, genau liegt der Hof nach meiner Intension.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

27.10.2007 um 06:21
"genau so" natürlich...


melden

Mordfall Hinterkaifeck

27.10.2007 um 08:22
Frage an Alle
----------------

Kennt jemand von Euch die beiden Quellen:

Chronologie einer Bluttat sechs Morde blieben bis heute ungesühnt ; Hinterkaifeck
von Werner Vitzthum
Das große Heimatbuch, Schrobenhausen 1997

Hohenwarter Heimatbuch : Geschichte von Hohenwart, den umliegenden Dörfern, Weilern und Einzelhöfen / von Alfred Sacher.


Ich frage deswegen, ob es sich lohnt die beiden Bücher zu besorgen.


melden

Mordfall Hinterkaifeck

27.10.2007 um 11:29
Haustüre an der nördlichen Hofseite

Der Zeuge Andreas Schwaiger hat 1951 ausgesagt, dass die Haustüre an der der nördlichen Hofseite wegen der unmittelbar an der Hausmauer über der Erde verlaufenden Wasserleitung unpassierbar gemacht wurde (siehe Gebäudeskizze). Eventuell wurde von den Hkern die Türklinke entfernt, oder sie war nach aussen zu öffnen und stiess mit dem Türblatt gegen das Wasserrohr?

Daher nehme ich an, dass beim Auffinden der Toten L. S. den beiden anderen Männern die südliche Haustüre (Hofinnenseite) geöffnet hat.


Himmelsrichtungen in div. Aussagen und Berichten

Ich denke, alle von den Ermittlern und verschiedenen Zeugen gemachten Angaben zur Hoflage nach den Himmelsrichtungen sind gänzlich falsch, bzw. man kann die angegebenen Himmelsrichtungen nicht dazu heranziehen, um sich ein klares Bild vom Tatablauf und von den Vorgängen beim Auffinden der Toten zu machen.


melden