Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

88.011 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

06.11.2013 um 10:20
@Doverex
Ich bekomme den ersten Anruf aus dem Bereich Sennelager nicht logisch für mich erklärt.
Zwischen Nieheim und dem Sendemastbereich Hövelhof-Dreihausen liegen knapp 50 Kilometer.
Danach kommen alle weiteren Anrufe aus dem Innenstadtbereich von Paderborn.

Die Anrufe aus Paderborn waren zudem auch risikoreich, da viele Fußballfans sich in der Innenstadt aufhielten und auch eine große Polizeipräsents vor Ort war.
Ich verstehe den Sinn nicht.
Manchmal denke ich, es ging dem Täter in erster Linie gar nicht um die Person Frauke Liebs.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

06.11.2013 um 10:23
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Ich bekomme den ersten Anruf aus dem Bereich Sennelager nicht logisch für mich erklärt.
Zwischen Nieheim und dem Sendemastbereich Hövelhof-Dreihausen liegen knapp 50 Kilometer.
Danach kommen alle weiteren Anrufe aus dem Innenstadtbereich von Paderborn.

Die Anrufe aus Paderborn waren zudem auch risikoreich, da viele Fußballfans sich in der Innenstadt aufhielten und auch eine große Polizeipräsents vor Ort war.
Ich verstehe den Sinn nicht.
Manchmal denke ich, es ging dem Täter in erster Linie gar nicht um die Person Frauke Liebs.
Es war nicht die Innenstadt. Es waren diverse abgelegene Gewerbegebiete, die aber tagsüber zumindest auch durch Einwohner der Stadt gut besucht waren, da dort Möbel-, Baumarktketten, Getränkeläden ihre Standorte haben. Zudem sind Armeestützpunkte in der Nähe


melden

Mord an Frauke Liebs

06.11.2013 um 10:27
@OR1
Aber der Anruf am Samstag gegen 14:30 Uhr kam ja aus dem südlichen Bereich von der Wohnung aus von Frauke Liebs. Dort muss sie ja zwischen 1,5 und 2,5 Kilometer entfernt telefoniert haben.
Zudem spielte Nachmittags Deutschland und egal ob Innenstadt oder Gewerbegebiet, es werden überall Menschen durch diese zur Innenstadt unterwegs gewesen sein.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.11.2013 um 10:32
Südlich hieße aber auch wieder Richtung Nieheim Höxter. Vielleicht stand er da mit ihr an irgendeinem abgelegenen Stück Wald. Es gibt da eine Ecke, die nennt sich Haxter Grund. Da hätte ihn nie jemand gesehen.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.11.2013 um 10:34
@OR1
Nein, Nieheim liegt nicht südlich, sondern gegenteilig Nord/östlich von der Wohnung oder Pub.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.11.2013 um 10:37
@OR1
eher östlich als nördlich um es genau zu sagen.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.11.2013 um 10:47
Frauke hat in der Borchener Straße 56 gewohnt. (Habe ich im Internet gelesen.) Südlich davon wären ein großes Einkaufszentrum (der Südring), der Universitätssport- und Goldplatz gleich daneben und direkt dahinter der Haxtergrund. Ein großes verstecktes Waldgebiet mit angebundenem Flugplatz. der Verbindungsweg zwischen Einkaufszentrum und Waldgebiet ist für den Autoverkehr gesperrt. Dadurch ist diese Gegend eher leer. Und direkt am Flugplatz steht auch ein Funkturm. Wir waren dort früher oft joggen. Das Waldgebiet ist ein riesiges Dickicht. Wenn man dort eine Person oder ein Auto verstecken will, wäre das durchaus möglich. Aber da wird die Polizei auch schon drauf gekommen sein und geforscht haben.


melden
melden

Mord an Frauke Liebs

06.11.2013 um 11:08
Also für mich macht das alles keinen Sinn.Die Lösung ist wahrscheinlich viel einfacher als wir denken.Man sollte mit dem komplizierten Denken aufhören. Ich glaube auch,dass die Polizei blufft.Die wird sicher Informationen haben,die sie nicht an die Öffentlichkeit gibt um den Täter in Sicherheit zu wiegen.Ich bin mir ziemlich sicher,dass der Fall noch gelöst wird.
Für mich bleiben nur 2 Theorien wahrscheinlich,die ich auch schon hier erläutert und begründet hatte.Alles andere ist für mich zu abwegig.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

06.11.2013 um 11:10
Zitat von burabura schrieb:Für mich bleiben nur 2 Theorien wahrscheinlich,die ich auch schon hier erläutert und begründet hatte.Alles andere ist für mich zu abwegig.
Für die Faulen wie mich unter uns: Bitte die beiden Theorien ganz kurz zusammen fassen. Stichworte genügen!


melden

Mord an Frauke Liebs

06.11.2013 um 11:55
Zitat von burabura schrieb:Die Lösung ist wahrscheinlich viel einfacher als wir denken.Man sollte mit dem komplizierten Denken aufhören.
Das denke ich auch.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.11.2013 um 12:17
Es muß irgendwo vor der Tat einen gemeinsamen Berührungspunkt in Fraukes Leben gegeben haben. Ob im Freundeskreis oder im Pub. Der Täter schien von Fraukes wohnlichem Umfeld gewußt zu haben bzw. vermutete, dass sie mit Chris zusammen wohnte. Hielt ihn vielelicht auch für ihren Freund. (Mindestens Mitbekommen bei der Schlüsselübergabe im Pub.)
Wenn da gar kein Berührungspunkt gewesen wäre, wären die Anrufe völlig unsinnig gewesen.

Bei einem Täter, dem Frauke unbekannt gewesen wäre, der auch nichts von hier wußte, hätte es ihm spätestens nachdem die öffentliche Fahndung anlief egal gewesen sein können ob die Anrufe aus Paderborn kamen.
Ich vermute daher sogar einen Täter aus ihrem direkten Umfeld. Ob die beiden nun gut bekannt waren ist eine andere Frage.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.11.2013 um 14:14
Na, wenn der Täter die Schlüsselübergabe im Pub mitbekommen hat, dann war er zufällig dort?


melden

Mord an Frauke Liebs

06.11.2013 um 15:53
@mysterioes74: Ob der Täter zufällig im Pub war, weiss ja keiner. Wohl aber, dass Frauke eher spontan an diesem Abend im Pub war. Die Verabredung dafür fand erst am Nachmittag/Abend desselben Tages statt, nämlich beim essen mit Chris und ihrer Mutter.

Der Täter kann also eigentlich nicht danit gerechnet haben, dass er Frauke an diesem Abend im Pub antreffen würde. Es sei denn, er saß im selben Restaurant und hat die Gespräche am Tisch zwischen frauke, chris und Frau Liebs belauscht. Aber wie wahrscheinlich ist das?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

06.11.2013 um 16:03
@OR1
Zitat von OR1OR1 schrieb:...Da waren der Polizei doch die Hände gebunden weiterzuermitteln bzw. aus Sicht des Täters mit dem Ermitteln zu beginnen. ...
Das der Polizei die Hände gebunden waren sehe ich nicht so.
Siehe hier :


Donnerstag, 22 Juni 2006 | Autor: Polizei Paderborn

...Frauke Liebs wird seit Dienstagabend vermisst
(mb) In Paderborn wird seit Dienstagnacht die 21-jährige Frauke Liebs vermisst.

Bislang sind der Polizei keine Gründe für das plötzliche Verschwinden bekannt, sodass ein Verbrechen nicht ausgeschlossen werden kann...


Lebenszeichen in Vermisstensache Frauke Liebs

Freitag, 23 Juni 2006 | Autor: Polizei Paderborn

...Da aber der plötzliche Kontaktabbruch zu Angehörigen und Bekannten nicht erklärt werden kann, ermittelt die Polizei
weiterhin in alle Richtungen, um die Umstände aufzuklären....



@XYFan
Zitat von XYFanXYFan schrieb:Der Täter kann also eigentlich nicht danit gerechnet haben, dass er Frauke an diesem Abend im Pub antreffen würde. Es sei denn, er saß im selben Restaurant und hat die Gespräche am Tisch zwischen frauke, chris und Frau Liebs belauscht. Aber wie wahrscheinlich ist das?
Richtig.
Selbst wenn er ein Bekannter von Frauke war, so hätte er nicht vor der Zusage von Frauke im Restaurant wissen können, dass sie kommt.
Außerdem hätte er dann nach elf Uhr gehen müssen, oder seinen Abgang vor dem Verlassen des Pubs durch Frauke durchführen um dann draußen auf sie zu warten.

Sonst wäre er bei allen Beteiligten Personen an diesem Abend aufgefallen.

Hätte Frauke rechtzeitig und noch IM PUB angekündigt, sie würde nach dem Spiel Ende los nach Hause, hätte der Täter dies eventuelle gewusst oder mit bekommen.
Dann hätte der Täter aber nicht sicher sein können, dass sie auch wirklich ALLEINE nach hause geht, da er nicht die Spontanität aller anderen mit berechnen hätte können.

Der Täter hätte auch unmöglich wissen können, ob Frauke nicht mit einem Taxi oder einem Bus nach hause kommt. Außer er hatte das absolute CSI Denken und hat alles akribisch beobachtet.
( Kein Geld, alleine unterwegs nach Hause )

Dann können wir hier aber von einem ultra geplanten Verbrechen ausgehen, dass in einer ( verzeiht den Ausdruck ) beschissenen Ablagesituation der Leiche mündete.

Macht das alles Sinn für euch?
Für mich NICHT.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.11.2013 um 16:05
@Malinka: warum findest du die Ablagesituation so beschixxen?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

06.11.2013 um 16:15
@XYFan
Zitat von XYFanXYFan schrieb:warum findest du die Ablagesituation so beschixxen?
Eine Leiche offen irgendwo am Straßenrand ablegen passt für mich nicht in einen so gut durchdachten Plan.

Der Täter hat auf jeden Fall Pech gehabt, dass der Jäger genau dort Jagte und Frauke entdeckte.

Aber :

Würdest du eine Leiche in ihren Klamotten vom Tag der Entführung, offen und sichtbar irgendwo ablegen, wenn du alles andere so akribisch geplant hast, dass die Polizei dir noch nicht mal mehr nach Jahren auf die Schliche kommt?

Würdest du ihr einen Kreuzanhänger in die Tasche stecken, damit er mit gefunden wird, wenn sie gefunden wird, obwohl du gar nicht willst, dass man sie findet?


Wäre der Anhänger ( und wir haben nun mal keine 100% Quellen, DASS ER FRAUKE gehörte und nur zufällig bei ihr war ) von einem planenden Täter bei Frauke gelassen worden, würde ich von einer Absicht ausgehen.
Wenn die Leiche aber laut Polizei vom Täter so abgelegt wurde, dass man sie NIE finden sollte, dann Frage ich mich wozu der Anhänger.
Die Uhr hätte er doch auch einfach dran lassen können.

War es ihm nun wichtig, dass man ihn findet, oder egal? Wenn es ihm egal war, kann er dann so gut geplant haben?


Wenn der Täter geplant hat, dann hat er beim Ablage Ort verxxxxen und einfach glück gehabt, dass Mutter Natur so gut für ihn mit gearbeitet hat.


P.s : Sichtbar im Sinne von nicht verbuddelt oder ähnliches...


melden

Mord an Frauke Liebs

06.11.2013 um 16:28
Noch was : habe Antwort von Sat 1 bekommen bezüglich ihrer " Original Telefonprotokolle der Polizei" Aussagen im Beitrag ...
Sehr geehrte Frau Kuckuck,

die Kollegen der SAT.1 Zuschauerredaktion haben uns Ihre Anfrage weitergeleitet. Wir, endemol Deutschland, haben „Zeugen gesucht“ und damit auch den Beitrag über Frauke Liebs im Auftrag von SAT.1produziert.

Zu Ihrer Frage: In den nachgestellten Szenen des Beitrags sind die Telefonate wie alle anderen gezeigten Gesprächsverläufe größtenteils sinngemäß und verkürzt wiedergegeben. Sie basieren zwar auf den Erinnerungen der Beteiligten, sind jedoch keinesfalls wortgenau. Die gezeigten Gespräche erheben auch nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit dieser Information weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen,
Michael Straßer




Redaktion

Endemol Deutschland GmbH
Am Coloneum 3-7
50829 Köln

Mail: Michael.Strasser@endemol.de
Endemol Deutschland GmbH, Geschäftsführer: Marcus Wolter, Sitz der Gesellschaft: Köln Handelsregister: HRB 52848, Amtsgericht Köln



melden

Mord an Frauke Liebs

06.11.2013 um 17:00
Gut zu Wissen malinka. Danke.@Malinka


melden

Mord an Frauke Liebs

06.11.2013 um 19:39
Bei der Uhr denke ich ja, entweder hat er die als Souvenir behalten- oder vertickt.

Was den Anhänger angeht, so denke ich, dass er mit dem Täter nix zu tun hat. Ich glaub eher, dass der Frauke gehört hat und sie ihn, nachdem das Lederband gerissen war, in die Tasche gesteckt hat.

Und was den Ablageort so dicht an der Straße angeht: vielleicht war das genau der Punkt, der ihn glauben ließ, dass es ein sicherer Platz sei. Denn wer würde eine Leiche schon so dicht an einer Straße ablegen? Wenn man etwas verstecken will, tut man das in der Regel tief im Wald oder anderem unwegsamen Gelände und nicht direkt an einer Straße. Vielleicht hielt er das für einen klugen Schachzug?

Ich glaub irgendwie nicht, dass die Tötung geplant war. Aber als Frauke dann tot war, musste er sie irgendwie los werden, möglichst unkompliziert und trotzdem so, dass sie nicht/ nicht so schnell gefunden wird.

Mit Sicherheit hat er mehr Glück als Verstand gehabt, dass sie nicht eher gefunden worden ist. Wer weiß, was man dann alles hätte nachweisen können! Drogen, Betäubungsmittel, Einstiche, was weiß ich.


1x zitiertmelden