Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

88.025 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

04.12.2013 um 18:52
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Frauke hat beim ersten Anruf am Donnerstag ja auch NICHT BEHAUPTET IN PB zu sein.
Diese Behauptung wurde erst ab Freitag aufgestellt und bis Dienstag durchgehen benutzt.
@Malinka
Kann man Sennelager und Nieheim vergleichen, ich meine von der Nähe her zu PB?

Ich denke, das Ganze war diese Woche in "Täuschungs-Bewegung" und "nicht starr" von vorher eingeplant.

Was alle SMS & Tele mMn. einmal sehr gemeinsam haben ist: Lebenszeichen von Frauke vorzutäuschen!

Annahme: Erste SMS war eher aus einer Ratlosigkeit & Panik heraus geschrieben.

Die erste Idee dabei ist: Eine SMS zu senden, um .... hier schon... erstmalig vorzutäuschen, dass Frauke noch lebt. Macht doch Sinn, auch wenn Frauke noch gar nicht lange tot sein konnte. "Komme später", ohne wann genau und ohne jede Zeitangabe zu schreiben passt genau als Täuschung, wenn Frauke da schon tot war.

So ein Täterverhalten ist ja gar nix neues, sondern im Gegenteil, kann man genausogut in anderen Fällen wie S.Paulus oder M. Baumer als Vergleich sich ansehen. Opfer tot, vom Täter wird suggeriert, sie lebt noch. Passiert ja nur aus dem Grund heraus, zur Verschleierung der zeitlichen und räumlichen Nähe Opfer zum Täter, der ja zwingend gegeben ist. Ansonsten sehe ich gar keinen logischen Grund für die erste SMS.

Und es passt genau wegen einer toten Frauke gut zusammen, so einen Text zu schreiben vom Täter, mit "komme später" ohne darin eine Entschuldigung oder einen Zeitpunkt zu erwähnen, wann dieses "später kommen" denn überhaupt sein könnte. Mit dem Wissen, Frauke kommt eh nie mehr heim - lebend - ja eine lebende Frauke hätte da wohl sehr wahrscheinlich eine Zeitangabe gemacht oder geschrieben: "Warte nicht auf mich..." ABER diese SMS passt genau zu einem Täter/in die genau wusste, eine Frauke kommt nie wieder, ein Täter/in der über Inhalte nachzudenken noch nicht soviel Zeit hatte, schließlich ist Frauke ja noch nicht lange tot.
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Und was mir prompt aufgefallen ist :
Am Dienstag hat sie dann auf die Frage " Wo bist du " mit " KANN ich dir NICHT SAGEN" geantwortet, OBWOHL SIE IN PADERBORN war wie an den restlichen drei Tagen als sie behauptete IN PB zu sein, dass sehen wir ja an den Ortungsdaten.
Es scheint ein eher freiwilliges Fernbleiben vom Täter über die tote Frauke angedacht worden bei der Täuschung. Bis zum letzten Telefonat, hier hat er/sie sich bewegt, sich dem angepasst was in der Familie geglaubt wird, nämlich das Frauke sicher heim kommen würde, wenn sie es könnte.

Und genau dieses letzte Telefonat stand wohl schon vorher fest, dass es DAS LETZTE sein wird. Warum?

Weil es geht darum, dass bei späteren Leichenentdeckung die Polizei ungefähr feststellen wird können, WANN der Todeszeitpunkt/Ablagezeitpunkt von Frauke war. Das hat mit Verwesung selbst oft gar nix zu tun, aber wenn in Fraukes Shirt und Hose etwa Pollen vorhanden sind, die dort im Hebramer Wald nur im Juni fliegen, und Frauke hätte noch im Juli telefoniert, weiß man, da stimmt was nicht, wie kommen die Pollen vom Juni auf die Kleidung einer Frauke die angeblich erst im Juli starb? Umgekehrt kann man auch feststellen, sind keine Pollen vom April in der Kleidung einer Leiche, so lag die Leiche noch nicht dort um diese Zeit. Pollen geben also immer auch großen Aufschluß, über das WANN!

Bei einer toten Frauke war also schon fix vorgegeben, dass das "Lebenszeichen aussenden" nicht ewig dauern kann, wenn die Leiche vielleicht irgendwann einmal gefunden wird, MUSS dies einfach aufhören, ansonsten wird das "Lebenszeichen vortäuschen" zum reinen Selbstfaller.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.12.2013 um 19:36
Zitat von acer66acer66 schrieb:a) Die erste sms ( nicht gegen England ) stammt im Wortlaut nach Einschätzung von Frau Liebs aus Fraukes eigener "Feder" , da sie "Frauketypisch" formuliert war .
b) Die Tatsache , das Frauke diese so spät schrieb , ist für ihre Mama nicht aussergewöhlich , da es Frauke bekannt war , dass Chris oft sehr lange wach war.
c)Fraukes Mama ist der Ansicht , das Frauke diese erste sms noch freiwillig und ohne jeglichen Druck in unverstellt fröhlicher Stimmung schrieb.
das mag alles stimmen
aber ihr handy blieb aus ,wenn sie die nachricht geschrieben hätte,dann wäre ihr handy doch an geblieben
es sei denn sie hatte sich nochmal einen akku geliehen,dieser jemand müßtesie aber dann gesehen haben und hätte es gemeldet .

also meiner meinung nach sollte die nachricht chris beruhigen und vorgaukeln das sie noch länger unterwegs ist .
da hier von fußball die rede ist ,sollte diese aussage nur unterstreichen das diese nachricht nur von frauke sein kann. da sie vorher das spiel gesehen hatte .
allerdings war nicht vom pub die rede und auch keine angaben wo sie ist und wann sie kommt und nach dieser sms blieb das handy auch aus .
das bedeutet das frauke diese sms nicht freiwillig abschickte ,oder garnicht.
allerdings wußte derjenige das sie das spiel gesehen hatte und wie ihr schreibstil ist .
wenn sie die sms nicht mitgeschrieben hatte.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.12.2013 um 19:46
@zweiter
Die SMS kann auch älteren Datum's sein,die Frauke in Entwürfe gespeichert hatte.
Der Täter brauchte sie nur senden.Denn es kann sein,muß nicht,das sie K.O Tropgen schon im Pub in's Glas bekam.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.12.2013 um 19:48
Zitat von zweiterzweiter schrieb:da hier von fußball die rede ist ,sollte diese aussage nur unterstreichen das diese nachricht nur von frauke sein kann. da sie vorher das spiel gesehen hatte .
Ich schließe eine Fremdentführung oder Frauke als Zufallsopfer von der Straße (Raubüberfall) aus.

Der Täter muss gewusst haben, dass Frauke zum Fussballkucken war.

Wenn der Täter Frauke gezwungen hätte die SMS zu schreiben, hätte man da nicht nur das Notwendigste übermittelt? Sowas wie: Komme später. HDGDL :-) (Täterberuhigung)

Dieser Englandeinschub zielte genau darauf, dass Chris auch wusste, dass sie das Spiel gesehen hat.

Wenn sie zufällig einen Bekannten auf der Straße getroffen hat und ihm auch erzählt hat: "Ich war im Pub, habe das Spiel gesehen und will jetzt nach Hause weil Chris wartet." Woher sollte der dann wissen, dass Chris wußte, dass sie das Spiel gesehen hat. Sie hätte ja auch einfach nur so im Pub gewesen sein können (unabhängig vom Spiel) oder allgemein in der Stadt unterwegs.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.12.2013 um 19:50
@Anixiel
ich könnte mir vorstellen das sie einige zeit außer gefecht war .


melden

Mord an Frauke Liebs

04.12.2013 um 19:56
ich glaube sie zog im pub auf jedenfall die aufmerksamkeit auf sich, indem sie die ganze zeit mit dem handy spielte und sich nicht das spiel ansah .


melden

Mord an Frauke Liebs

04.12.2013 um 20:01
Naja, mir ist nicht so ganz klar, warum sie im Pub war, wenn sie nur gesimsd hat und am Spiel und an den Anwesenden kein wirkliches Interesse hatte. Das hätte sie auch von zu Hause aus machen können. Aber gut, sie hat die Entscheidung getroffen, dass sie nicht schon mit Chris nach Hause gegangen ist , sondern in den Pub.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.12.2013 um 20:07
Hallo @alle !

Bei der These mit der "Fake-Frauke" sollte man auch die Möglichkeit bedenken, die SMS aus Nieheim sei noch autentisch gewesen.

Gruß, Gildonus


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.12.2013 um 20:11
Dass in der ersten SMS das Spiel erwähnt wird, soll mE beweisen, dass sie über den Ausgang des Spiels noch informiert war. Es könnte damit zusammenhängen, dass der Täter sich zunächst nicht im Klaren war, ob es Zeugen für den Zeitpunkt gab als sie den Pub verlassen hat.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.12.2013 um 20:13
@Gildonus
schaltest du dein handy denn aus ,wenn du jemanden so spät eine sms schickst und vielleicht noch auf eine antwort wartest .

man kann ja eine these damit erstellen ,aber meiner meinung nach ist frauke zu der zeit auf jedenfall unter kontrolle des täters.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.12.2013 um 20:14
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Hallo @alle !

Bei der These mit der "Fake-Frauke" sollte man auch die Möglichkeit bedenken, die SMS aus Nieheim sei noch autentisch gewesen.

Gruß, Gildonus
Das hieße Frauke wäre freiwillig in Nieheim und hätte freiwillig die SMS abgeschickt?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.12.2013 um 20:15
@OR1
das würde bedeuten, mit einem bekannten war sie dort.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.12.2013 um 20:19
Zitat von zweiterzweiter schrieb:@OR1
das würde bedeuten, mit einem bekannten war sie dort.
Ja aber wenn sie da schon in "Gewalt " war und sich bedroht fühlte oder es war schon etwas
passiert, was soll dann dieser Wortlaut der SMS.

Komme später.............passt
Nicht gegen England.... völlig irrelevant in einer bedrohten Situation aus Sicht von Frauke
HDGDL :-) .................Täterberuhigung.

Der Täter wusste nicht nur, dass Chris wusste, dass Frauke im Pub gewesen ist, er wusste auch, dass sie (ursprünglich geplant zumindest) wegen des Spiels dort war.

Wenn Frauke die SMS nicht freiwillig selbst geschrieben hat oder nicht in den Entwürfen abgespeichert hatte im Pub weil der Akku versagte, muss der Täter schon zu dem Zeitpunkt ihr Handy durchsucht haben.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.12.2013 um 20:19
Zitat von acer66acer66 schrieb:da es Frauke bekannt war , dass Chris oft sehr lange wach war.
von wem hat Frauke erfahren, dass der Chris schliesslich bis 3 Uhr in der Nacht wach wollte sein, bevor sie diese sms (mit England) geschickt hat?

so wie ich das verstehe Chris hat sich ERST nach DIESE sms entschiedet bis 3 Uhr auf Frauke zu warten...also VOR verschicken hat sie das NICHT gewusst


melden

Mord an Frauke Liebs

04.12.2013 um 20:22
@OR1
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Nicht gegen England
ja die Frage ist dann wenn nicht gegen England, dann gegen??? wo?? wann? mit wem?


melden

Mord an Frauke Liebs

04.12.2013 um 20:22
Hallo @OR1 , hallo @zweiter , hallo @alle !
Zitat von OR1OR1 schrieb:Das hieße Frauke wäre freiwillig in Nieheim und hätte freiwillig die SMS abgeschickt?
Zitat von zweiterzweiter schrieb:das würde bedeuten, mit einem bekannten war sie dort.
Richtig !

Wenn man unterstellt, sie habe mit einem "geliehenen Akku" die SMS geschrieben, mußte sie das Handy zwangsläufig bei der Rückgabe ausschalten.


Gruß, Gildonus


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.12.2013 um 20:23
@sue_bern
das ist richtig ,aber chris blieb sowieso bis ein uhr auf und ich denke das war normal bei den beiden


melden

Mord an Frauke Liebs

04.12.2013 um 20:23
@OR1
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Nicht gegen England
ja die Frage ist dann wenn nicht gegen England, dann gegen??? wo?? wann? mit wem?


melden

Mord an Frauke Liebs

04.12.2013 um 20:30
@sue_bern
Ist doch relativ egal gegen wen sie dann gespielt hätten... oder versteh ich was falsch?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.12.2013 um 20:32
@sue_bern

Chris hat Englisch und Geschichte studiert und er ist wohl ein England Fan. Da Frauke dass auch weiss,kam dieser Satz zustande.


1x zitiertmelden