Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

87.966 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

13.12.2013 um 17:52
@Adell
Kann es sein, dass Weibsvolk anwesend ist?! :D


melden

Mord an Frauke Liebs

13.12.2013 um 17:55
@hallo-ho

Bassstimme aus dem off:"Nein, nein" Muahaha! Könnt ich jetzt so gucken.

ich bin mal sehr gespannt, was meine Linguistik-Freundin dazu sagt. Nächste Woche Samstag kommt sie nach Hause.

ich lass sie dann mal hier mitlesen, damit sie weiß, worum es geht.


melden

Mord an Frauke Liebs

13.12.2013 um 17:57
@Adell
Würd mich auch interessieren... Wobei ich denke, dass auch sie nur von Wahrscheinlichkeiten, nicht von Gewissheiten sprechen kann.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

13.12.2013 um 17:59
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb: Wobei ich denke, dass auch sie nur von Wahrscheinlichkeiten, nicht von Gewissheiten sprechen kann.
Sofern es sich um eine seriöse Wissenschaft handelt....nein. Nur Wahrscheinlichkeiten. Es ist ja keine Mathematik.


melden

Mord an Frauke Liebs

13.12.2013 um 18:01
@Adell
In einem anderen Thread hat mal eine Userin total entsetzt gemeint, dass das Gerichtsurteil ja nur ein Konstrukt sei (bezüglich Tatablauf u.ä.)
Ich hab entsetzt geantwortet: "ja, was denn sonst?!"


melden

Mord an Frauke Liebs

13.12.2013 um 18:03
@hallo-ho

Sicherlich. Mit Gewissheit kann man auch in Verhandlungen nichts sagen, selbst ein Geständnis könnte immer noch (teil.-)konstruiert sein.


melden

Mord an Frauke Liebs

13.12.2013 um 18:25
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:BTW: Für Fake-Frauke gibt es auch keine Zeugen
da hab ich mich jetzt glatt verschluckt...


melden

Mord an Frauke Liebs

13.12.2013 um 18:56
@Adell
@nephilimfield
@hallo-ho
@hallo-ho
@Doverex
@Schnaki
@sue_bern
@Anixiel
@Krötenkopf
@acer66

Was mich dahingehend immer wieder stutzig macht ist die Aussage in den Beiträgen, laut
denen Frauke keinen Bezug zu Nieheim hatte.
Wenn es jemand war mit Wohnsitz dort, dann muss sie diese Person SO ODER SO gekannt haben.
Meinen Überlegungen nach würde es weniger Sinn machen zu jemanden ins Auto zu steigen der
WIRKLICH aus NIEHEIM stammt und dort wohnhaft ist, wenn sie keinen Bezug zu diesem Ort hat und somit niemanden dort kennt, als zu jemanden zu steigen DEN man kennt, von dem man aber NICHT WEIß, DAS ER EINEN ZWEIT WOHNSITZ DORT HAT oder sogar genau dort WOHNT.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

13.12.2013 um 19:03
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Ich würde es bevorzugen wenn mal auch jemand anderes hier im Thread nicht nur
große Töne spukt sondern auch mal selbst den Popo bewegt....
@Malinka

WIESO, ich dachte ICH habe die guten Einfälle und DU bist meine ausführende Hand?
Um mal hier ein bischen ne Struktuuuur reinzubringen. ;) ;) ;)
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Da wären wir wieder beim Thema "kritischer Umgang mit Quellen im Speziellen und Texten im Allgemeinen".
@hallo-ho

Super Thema. Na dann schreib mal was ausführlich dazu! Vielleicht wissenschaftlich angehaucht?
Was man im Zweifelsfall allein schon juristisch nicht darf: Erwiesen Unschuldige unter dem erlauchten Deckmantel des Konjunktivs verdächtigen...
@pfiffi
Auch super, Namen von Verdächtigen bringst du immer hier ins Spiel ständig.
Selbstanzeige? *lach*

@all

Ich kenne keinen Fall sonst, wo jemand eine Gefangene fast jeden Tag viele Km rumkutschiert über eine Woche lang, nur damit sie ein paar Sekunden telefonieren kann. Voller Blödsinn!

Ich kenne aber viele Fälle, wo Personen die spurlos verschwunden sind und als Leiche nachher auftauchten, meist sehr zeitnah zu ihrem Verschwinden auch umgebracht wurden. Schon gar nicht, dass er Opfer vorher telefonieren lässt!

Aus dieser Sicht ist die Wahrscheinlichkeit, dass Frauke noch über den 21.Juni hinaus noch lebte, fast völlig unrealistisch.

Ich stelle also allen Anfang meiner Theorie erst mal auf die Plattform der hohen Wahrscheinlichkeit, und nicht auf >>> völlig unrealistischen Untergrund.

Versuchte Tatzeitvertuschung, damit ein Täter mit seinem Opfer nicht in Zusammenhang gebracht werden kann/soll, passiert weltweit laufend und ist überhaupt nix neues. Schon allein wenn wer eine Leiche versteckt, dient dies zur Tat & Tatzeitvertuschung.

Diese Tatzeitvertuschung liegt also schon allein in diesem Fall erst mal vor, weil der Täter Frauke Liebs im Wald versteckte. Zeigt also schon dies allein, dass er Tat & Tatzeitvertuschung machte.... in den ganzu frühen Morgenstunden des 21.Juni 2006....der nächste logische Schritt sind die SMS & Telefonate. Mit sinnlosen Texten, es ging ja nur um LEBENSZEICHEN vorzutäuschen und um Alibi.

Gute Erklärung dafür, warum die Gesprächsinhalte so nichtsagendes blablabla... war.
Was braucht man auch schon mehr für Lebenszeichen vortäuschen?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

13.12.2013 um 19:09
@Malinka

Meiner Ansicht nach muss Frauke keinen Bezug zu Nieheim gehabt haben, außer den einen, dass sie eben den großen Unbekannten aus Nieheim kannte. Man muss sich ja nicht in Nieheim kennengelernt haben.
Aber das ist sowieso nicht meine bevorzugte Theorie...


melden

Mord an Frauke Liebs

13.12.2013 um 19:12
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Was mich dahingehend immer wieder stutzig macht ist die Aussage in den Beiträgen, laut
denen Frauke keinen Bezug zu Nieheim hatte.
Mich macht stuzig, dass die Wegzeit von Paderborn über Hebramer Wald (Leichenablage) hin zur ersten SMS in Nieheim einfach sooo passt. Zeitmäßig genau ins Schema passt, vom 20 Juni die Nacht zum 21.Juni 2006.

Und ich bezweifle, dass eine tote Frauke noch die SMS aus Nieheim schreiben hat können.
Leider ist sie wohl schon vor Nieheim eine halbe Stunde ca. davor im Wald abgelegt worden vom Täter. Fraukes Handy fuhr aber weiter mit... nach Nieheim.

Ich glaube auch, dass eine Tote keinen Bezug mehr zu einem Ort hat (Nieheim), nur weil von ihrem Handy eine SMS von dort ausgegangen ist.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

13.12.2013 um 19:20
@Doverex

Wie erklärst du dir, dass der Täter den Akku auflud und an die PIN kam?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

13.12.2013 um 19:30
@nephilimfield
Zitat von nephilimfieldnephilimfield schrieb:@Doverex

Wie erklärst du dir, dass der Täter den Akku auflud und an die PIN kam?
Dafür hat @Doverex keine Erklärung.

@Doverex
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Mich macht stuzig, dass die Wegzeit von Paderborn über Hebramer Wald (Leichenablage) hin zur ersten SMS in Nieheim einfach sooo passt. Zeitmäßig genau ins Schema passt, vom 20 Juni die Nacht zum 21.Juni 2006.
Die Zeit passt auch um 0:49 noch für den Ablageort, vor allem weil es danach EGAL war, wann er sie ablegte.
Sie wäre dann tot und FAke Frauke würde an ihre Stelle tretten...


melden

Mord an Frauke Liebs

13.12.2013 um 19:31
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Super Thema. Na dann schreib mal was ausführlich dazu! Vielleicht wissenschaftlich angehaucht?
Ich bin nicht deine Sekretärin. Recherchier selber oder nimm bezahlten Unterricht :)


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

13.12.2013 um 19:37
@nephilimfield

So weit ins feine Detail bin ich noch nicht vorgetreten.
Muss dafür mal Freunde von mir fragen, die da langjährige Spezialisten sind, die werden mir schon sagen, ob das geht mit PIN oder ohne mit dem alten Nokia.

Wenn Frauke am 20.Juni noch umgebracht wurde, dann ist das sehr wahrscheinliche Szenario: Tote Frauke, ihr Handy ausgeschaltet in ihrer Handtasche oder Hosentasche.

Vor diesem Problem muss der Täter auch gestanden sein, und er hat es mMn anbekommen.
Dafür gilt es eine Lösung zu suchen... und ich denke auch zu finden.
Schließlich hat der Täter auch eine Lösung gefunden, so wird das wer anderer auch können.

Ich bin da sehr zuversichtlich, und macht mir - noch - kein Kopfzerbrechen ;)


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

13.12.2013 um 19:44
@Doverex
malinka hat da recht
die zeit paßt nur weil man ja nicht genau weiß wann sie abgelegt wurde
es kann nach deiner theorie 20 minuten gedauert haben ,oder mehr.

nach nieheim sind es 30 minuten mit umweg über lichtenau wirde es keine 2 stunden gedauert haben ,den rest zeit kann man also planen wie man will.


melden

Mord an Frauke Liebs

13.12.2013 um 19:49
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Ich bin nicht deine Sekretärin.
Na wenigstens zur Adventzeit ;)

Macht auch das es keinen Bezug auf Nieheim gibt von Frauke, dich stuzig liebe @hallo-ho ?
Denkst du, dass nur Fraukes Handy und der Täter in Nieheim war, dafür aber Frauke schon tot war und zu der Zeit über 30 Minuten schon im Wald lag, ist dies für dich bei den Haaren herbei gezogen?

Und WARUM eigentlich, weil es die Telefonate danach gab?
Oder die SMS aus Nieheim?
Oder weil eigentlich es "normal" ist, dass der Täter mit Opfer jeden Tag viele Km fährt, um für ein paar Sekunden telefonieren zu lassen?

Eine Woche wem festhalten, gefangen zu nehmen ist ja sicher viel weniger Aufwand, als mal zu telefonieren, stimmt's?


melden

Mord an Frauke Liebs

13.12.2013 um 19:53
@Doverex
Zitat von DoverexDoverex schrieb: ...ob das geht mit PIN oder ohne mit dem alten Nokia.
Falls du die Pin Abfrage allgemein meinst, dann JA, es war eine benötigt.
Falls du das UMGEHEN der Pinabfrage meinst : ich kann mir nicht vorstellen, dass
dieser Mensch so ein Spezialist war.


melden

Mord an Frauke Liebs

13.12.2013 um 19:55
@all

Verdammt, was mir die ganze Zeit noch auf dem Herzen lag :
Wie jemand bereits ungefähr angedeutet hat hier im Thread, was ist,wenn sie nur auf der Durchreise waren in Nieheim?
Und die SMS ist halt genau an diesem Punkt raus gegangen?

Wenn Nieheim gar nicht das Ziel war ?


melden

Mord an Frauke Liebs

13.12.2013 um 19:55
@Doverex
Es ist auch nicht normal, Menschen zu töten oder Stimmen zu imitieren.
Zu Nieheim kann ich euch nix sagen, sonst hätt ich mich schon dazu geäußert.
Was jemand als Aufwand empfindet und was nicht bzw. warum jemand welchen Aufwand auf sich nimmt - das wüssten wir, wenn wir a) den Täter hätten und dieser b) dieser Wahrheit erzählen würde.

Rest per PN


melden