Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

87.947 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 20:20
Oh Gott soviel Text,das wollt ich eigentlich nicht. Mir gings eigentlich nur darum.

dass der Täter Frauke zufällig trifft,sich entschliesst Frauke einzukassieren und im selben Moment vllt noch plant "die lass ich nicht mehr gehn" und dann sofort diesen Masterplan entwirft mit einer SMS im Bereich Nieheim um schonmal die Polizei in die Irre zu führen. Verfolgung,günstiger Moment,fesseln,fixieren,mundtot machen,gegend beobachten. Vllt auch erstmal ne gewisse "Ansprechtaktik",das nimmt auch einiges an Zeit weg. Dann noch die Handy Sache, Pin rausfinden,evtl Handy aufladen+ Fahrt in die Gegend Nieheim. Dazu,wenn der Täter schrieb....Fraukes SMS studieren,Infos über Chris rauslesen etc,eine plausible und passendes SMS zusammenschustern..

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unter all diesen Umständen und Gegebenheiten,sollte es der Täter geschafft haben um 0:49 eine Frauke typische SMS zu schreiben? Ich kanns mir zeitlich irgendwie nicht vorstellen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 20:35
@acer66
Du bist zwar sicher total verwirrt wegen dem FSV aber deinen Beitrag unterschreibe ich so....den von 20:20.


melden

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 20:37
@LIncoln_rhyME

Ja der FSV hat mich echt fertig gemacht.^^


melden

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 20:41
@acer, ich schreibe gerade was aber die antwort wird länger, also bißchen geduld :-)


melden

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 20:43
@OR1

Hajo,bloss kein Stress :)


melden

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 20:55
@acer66
Zitat von acer66acer66 schrieb:Unter all diesen Umständen und Gegebenheiten,sollte es der Täter geschafft haben um 0:49 eine Frauke typische SMS zu schreiben? Ich kanns mir zeitlich irgendwie nicht vorstellen.
es sei denn es ist in paderborn in der ersten stunde etwas passiert und dann hatte der täter sich gedanken gemacht was er tun könnte,dazu hatte er ca eine stunde zeit.

allerdings hatte er nach der sms in nieheim jede menge zeit ,aber warum entschied er sich dann für eine ablenkung in paderborn ?
um von nieheim abzulenken,weil das der ort des geschehens ist .
und weil man vortäuschen kann das frauke sich dort aufhält.

in diesem falle kann es doch nur ein bekannter sein ,oder?
weil sie freiwillig in nieheim war
aber herr östermann sagte ,entweder freiwillig in ein auto eingestiegen ,oder unter zwang
zwang würde ja dann wegfallen .


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 21:01
Zitat von zweiterzweiter schrieb:allerdings hatte er nach der sms in nieheim jede menge zeit ,aber warum entschied er sich dann für eine ablenkung in paderborn ?
um von nieheim abzulenken,weil das der ort des geschehens ist .
und weil man vortäuschen kann das frauke sich dort aufhält.
Donnerstags stands doch in der Zeitung oder mit Nieheim oder? Ich denke er hat dann einfach reagiert.
Zitat von zweiterzweiter schrieb:in diesem falle kann es doch nur ein bekannter sein ,oder?
weil sie freiwillig in nieheim war
aber herr östermann sagte ,entweder freiwillig in ein auto eingestiegen ,oder unter zwang
zwang würde ja dann wegfallen .
So seh ich das auch.


melden

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 21:08
@zweiter

Hab nochmal geschaut. Also Donnerstags hätte der Täter erfahren können,dass in Nieheim das Handy geortet wurde. Folglich gab es ab dann nur noch Ortungen in PB.


melden

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 21:14
@acer66

Die Vermisstenanzeige wurde Mittwoch Nachmittag aufgegeben. Ich glaube nicht, dass sofort geortet wurde. Ich denke also nicht, dass der Kontakt in Nieheim schon am Donnerstag öffentlich bekannt wurde. Oder gibt's da Quellen dazu?


melden

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 21:17
@nephilimfield
21-jährige Auszubildende seit Dienstagnacht vermisst
Donnerstag, 22 Juni 2006 | Autor: Polizei Paderborn
Frauke Liebs wird seit Dienstagabend vermisst

(mb) In Paderborn wird seit Dienstagnacht die 21-jährige Frauke Liebs vermisst.
Die junge Frau wurde zuletzt am Dienstagabend, 20. Juni 2006, gegen 23:00 Uhr gesehen. Gemeinsam mit Freundinnen
hatte sie im Irish-Pub in der Liborigalerie das Fußballspiel England gegen Schweden verfolgt und das Lokal nach
Spielende allein verlassen. Die Vermisste wollte sich auf den Heimweg zu ihrer Wohnung an der Borchener Straße
begeben. Den Ermittlungen der Polizei zur Folge hat es einen letzten Handykontakt gegen 00:50 Uhr aus dem Bereich
Nieheim, Kreis Höxter, gegeben.
Frauke Liebs absolviert zur Zeit eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin am Paderborner
St.-Vincenz-Krankenhaus.
Bislang sind der Polizei keine Gründe für das plötzliche Verschwinden bekannt, sodass ein Verbrechen nicht
ausgeschlossen werden kann.
Die Vermisste ist etwa 165 cm groß und schlank. Sie hat dunkle Augen und schulterlange, dunkle, leicht rötliche Haare,
die sie meist nach hinten gesteckt trägt.
Zuletzt trug die 21-Jährige ein rotes T-Shirt mit Kragen und eine blaue Jeans. Sie führte eine schwarze Handtasche mit.
Die Polizei fragt:
· Wer hat die Vermisste seit Dienstag, 23:00 Uhr, gesehen?
· Wer kann Angaben zum derzeitigen Aufenthaltsort der Frau machen?
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Paderborn unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.



melden

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 21:20
@acer66

Aha, danke!


melden

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 21:26
@acer66
der täter mußte aber dann gedacht haben, das er entdeckt wird .


melden

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 21:27
Wenn er liest,sie haben den letzten Kontakt in Nieheim Kreis Höxter feststellen können musste er von ausgehn dass sie ihm auf der Spur sind.


melden

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 21:52
Und deshalb vermutet AUCH die Polizei, dass das nur Ablenkung war. Ich bin froh das Wort FAKE Frauke auf den letzten Seiten nicht mehr lesen zu müssen ;-)
@acer66
..unterschreib ich auch!


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 21:56
Wobei die Ablenkungen so ziemlich wenig durchdacht waren. Wenn er clever gewesen wäre, hätte er diese Gewerbegebietsausflüge nie so gemacht, sondern wäre vielleicht viel weiter weggefahren, mal so richtig die Polizei an der Nase rumführen. Aber mit Frauke im Auto erstmal auffällig, vielleicht zeitaufwendig, alibitechnisch? Die Fahrten zwischen Neiheim und Paderborn find ich trotzdem sehr weit, MIT Frauke im Auto. Also, clever war der nicht...


melden

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 21:59
@Waldfee108

Der war eh nicht clever würd ich sagen. War vielleicht eine panische Reaktion,vllt dachte er wenn sich rausstellt dass sie in PB rumhockt und dauernd meint sie komme bald wieder dass sich die Situation etwas beruhigt und dass der Fokus halt auf PB liegt.


melden

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 22:01
Zitat von Waldfee108Waldfee108 schrieb:Ich bin froh das Wort FAKE Frauke auf den letzten Seiten nicht mehr lesen zu müssen ;-)
Da bist du nicht allein :D


melden

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 22:06
Genau, wenn sie bald nach Hause kommt und die Sms aus Paderborn sendet, kann sie ja nicht weit sein... Nur ein Typ der die Sache geplant hätte wäre nie so dumm gewesen. Never! Nach wie vor bin ich der Meinung, dass er sie angesprochen hat, sie unter einem Vorwand einsackte, sie irgendwann wahrscheinlich an ihr vergangen hat und ihm spät. dann klar war, dass hier eine Straftat vorlag, bzw. mehrere. Freiheitsberaubung, sex. Nötigung (...) etc etc. Ablageort, völlig unprofessionelles Verhalten und mir würde noch mehr einfallen, spricht dafür, dass das kein Profi war und niemand, der das geplant hatte.

@hallo-ho
Da bin ich aber froh ;)


melden

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 22:34
Zitat von acer66acer66 schrieb:Jetzt angenommen er trifft sie eben nicht zufällig,sondern ist auf sie Aufmerksam geworden entweder im Restaurant oder im Pub (mehr Möglichkeiten gibts ja nicht),dann seh ich dabei einen Irren der sich solch ein Szenario evtl tatsächlich ausgemalt haben könnte. Vllt jemand der so eine Tat schon länger geplant hat im Kopf. Er verfolgt Frauke und wartet auf eine günstige Gelegenheit. Jedoch ist es bei dieser Version höchst gefährlich für den Täter,weil er bestimmt nicht einschätzen kann inwiefern er aufgefallen ist bezüglich des "stalken" Fraukes.
Das würde für mich zum Teil mein Bild des Täters wiederspiegeln. Und die Anrufe erklären. Ein Angsthase, der die Anrufe zum eigenen Informationsbedarf fabriziert hat.


Unabhängig davon:

Du gehst in Deiner Erläuterung davon aus, dass zur SMS-Zeit die Situation schon eskaliert war oder Frauke sogar schon tot war. (?)

Für mich persönlich stellt die Pinabfrage die geringste Sorge zur ersten SMS dar. Der Täter hätte Frauke nur unter Druck setzen müssen. Wer eine junge Frau festhält und sie später wahrscheinlich auch ermordet, ist nicht in der Lage wütend zu werden und die Pin zu erpressen? Vielleicht hatte er aber auch einfach nur Glück wenn Frauke schon tot war. Die Pin hätte ihr Geburtsdatum oder das Geburtsdatum von Chris gewesen sein können. Wir wissen nicht wie lange sie diese Simkarte und Nummer schon hatte. Setzt natürlich voraus, dass der Täter Frauke und Chris kannte und sich seiner Bedeutung für sie auch bewußt.

Hätte ein völlig fremder Täter aber diese Anrufe gestartet?
Grundsätzlich würde ich meinen: Nein aber in diesem Fall muss man denke ich differenzieren.
Frauke wurde sehr schnell in Paderborn gesucht. Öffentlich und in den Medien. Die Beautiful schrieb in einem Paderborner Forum, dass eine Frau gesehen hätte, wie Frauke nicht freiwillig in ein Auto eingestiegen ist, konnte aber zum Wagen keine Angaben machen.
Ob das stimmt wissen wir nicht. In keinem der Filme oder Medienberichten taucht davon etwas auf. (Oder doch?)
Eventuell hat der Täter das auch gelesen. Was dann aber auch für keinen ganz dummen Täter sprechen würde. Internetaffinität schien dann vorhanden gewesen zu sein. Und man hätte durch die entsprechende IP Rückschlüsse anstellen können. Aber woher sollte das jemand wissen? Und wer von den Tausenden Usern hätte es gewesen sein können? Zudem kamen auch Internetcafes in Frage, obwohl ich nicht glaube, dass der Täter in der Woche Zeit hatte sich in ein Internetcafe zu setzen.
Diese Suche im Heuhaufen wäre also müßig und wahrscheinlich erfolglos gewesen. Zudem weiß niemand ob diese Aussage wirklich stimmt. Und wenn diese Frau wirklich jemanden hat unfreiwillig in ein Auto einsteigen sehen, woher weiß sie dann, dass es Frauke war? Wenn sie die Farbe des T-Shirts und die grobe Frisur im Straßenlaternenschein erkannt hat, hätte sie doch zumindest auch erkannt ob es sich um ein dunkles oder helles Fahrzeug handelte. Ein Kleinbus oder einen PKW.
Die Polizei hat auch nie nach Zeugen gesucht, die eine ähnliche Szene beobachtet haben. Wenn ja wo war der ganze ABlauf in PB? Es spielt doch eine Rolle ob es auf dem Liboriberg geschah oder im Wohngebiet. Eventuell hatte ein Anwohner ja etwas gesehen/gehört. Das wäre also alles sehr schwammig.

Grundsätzlich ist es aber auch ganz wichtig zu klären, wo beginnt die Planung:

"Der Unbekannte aus dem Pub/von der Straße", dem Frauke aufgefallen ist:
Frauke war den Abend über mit Bekannten und SMS-Schreiben im Pub beschäftigt. Wenn das Outfit, dass sie auf dieser Partnerbörseseite trägt das gleiche war, kann ich mir gut vorstellen, dass sie jemandem aufgefallen ist, sie muss ihn ja nicht bemerkt haben oder wenn nur flüchtig.

Frauke verlässt gegen 23.00 Uhr den Pub. Der Typ, dem sie aufgefallen war entschließt sich ihr nachzugehen weil sie ihm gefällt. Er bietet ihr an sie nach Hause zu fahren.
Möglichkeit A: Frauke lehnt ab.
Möglichkeit B: Frauke willigt ungewöhnlicherweise ein, weil er ihr auch gefällt und ist zudem noch dankbar weil sie die Strecke nicht laufen muss.
Möglichkeit C: Frauke wird gar nicht gefragt und einfach verschleppt.

Möglichkeit A könnte das spätere Abfangen auf ihrem Heimweg aber nach sich ziehen und eine Erklärung für die Aussage der Frau sein, die gesehen haben soll, dass Frauke unfreiwillig in ein Auto eingestiegen ist.


Zwischenfazit :
Unfreiwillig/ freiwillig unbekannter Täter: in allen drei Fällen sitzt sie bisher im Wagen des Täters.


„Der Bekannte aus dem Pub/von der Straße/vom Vorbeifahren“:

Frauke verläßt um 23.00Uhr den Pub. Einer ihrer Bekannten gehen vielleicht kurze Zeit später. Das Spiel war ja beendet. Und auch Fraukes Freunde dürften am nächsten Tag in der Regel Verpflichtungen gehabt haben.(Schule/Studium)
Wenn Frauke geraucht hat und vielleicht anfangs etwas langsamer ging um an der frischen Abendluft noch eine Zigarette zu rauchen, hätte man sie am Rosentor am Ampelübergang problemlos eingeholt haben können. Ihre Freunde wußten, dass sie nach Hause wollte weil Chris wartete.

Genauso hätte jemand der am Abend in der Stadt war (warum auch immer), den Frauke von irgendeiner Party kannte oder ein alter Freund/Bekannter, auf dem Weg zu seinem Auto oder mit seinem Auto begegnen können.
Ihr wird dann die Mitfahrt angeboten.
Möglichkeit A1: Frauke lehnt ab. (Weil sie den Kerl nicht leiden kann.)
Möglichkeit B1: Frauke steigt ein und nimmt dankend an.

Möglichkeit A1 Könnte aber wieder das spätere Abfangen und unfreiwillige Einsteigen nach sich ziehen. Zudem wäre der Täter dann wahrscheinlich wütend und hätte zumindest geplant ihr ihren „Ungehorsam“ auszutreiben.

Zwischenfazit :
Unfreiwillig/ freiwillig bekannter Täter: in beiden Fällen sitzt sie wieder im Wagen des Täters.


Was passiert im Auto?

1. Frauke geht es gut und sie fährt aus irgendeinem Grund freiwillig die Strecke bis/über Nieheim
2. Frauke geht es nicht gut und sie fährt die Strecke nicht freiwillig bis/über Nieheim. (schließt auch ein anfänglich freiwilliges Einsteigen und kurzfristigen Tod (FF) ein.)

1.1 Frauke geht es gut, die Situation ist nicht eskaliert, der Täter weiß aber möglicherweise das Chris auf sie wartet, Frauke schreibt die SMS aber freiwillig.
Die Situation eskaliert nach der ersten SMS und wahrscheinlich vor der Medienmeldung, dass Fraukes Handy in Nieheim geortet worden war. Denn ohne eskalierte Situation hätten Frauke oder Beifahrer anrufen können und sagen ich bin dort oder dort.

2.1 Frauke geht es nicht gut. Die Situation ist bereits zumindest teilweise eskaliert. Frauke hat in ihrer Not erklärt das Chris wartet. Die SMS wurde geschrieben weil die Situation eskaliert ist und er sich einer möglichen Erkennung in Paderborn oder Handyortung nicht sicher war. Eventuell war er sich nicht sicher wie lange das Handy nutzungsfähig war und wie lange nicht.

Verlauf nach der Eskalation:

Frauke stirbt.


Bekannt oder unbekannt?


melden

Mord an Frauke Liebs

15.12.2013 um 22:42
Vermutung: ein bekannter Täter hatte eventuell Hemmungen Frauke zu töten, weil er sie kannte und auch weil er schneller ins Fahndungsbild gekommen sein könnte als ihm lieb war.
Ein unbekannter Täter konnte sich nicht sicher sein, nicht gesehen worden zu sein. Auch er könnte mangels fehlender Praxis Bedenken gehabt haben einen Menschen in der ersten Nacht zu töten. Mittwochs kamen gleich die ersten Medienmeldungen. Das Handy war geortet worden. Was wäre wenn man herausbekommen würde wo er war? Frauke war erst in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch verschwunden. Er hätte abwarten wollen können ob man ihn verdächtigte. Und hielt sie darum die Tage am Leben.


melden