Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

87.947 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 20:00
Ich schätze den Täter als sehr intelligent ein .. Es ist ein Stratege.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 20:01
Bitte darlegen ;-) ;-) Ich bin gespannt (das meine ich NICHT ironisch)!


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 20:07
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:Ich schätze den Täter als sehr intelligent ein .. Es ist ein Stratege.
Sehe ich auch so.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 20:11
das telefonieren lassen ist aus tätersicht strategisch doch relativ nutzlos, vielleicht sogar gefährlich. insofern deutet für mich das täterverhalten eher auf unentschlossenheit über den tatverlauf hin.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 20:13
Das finde ich ebenfalls. Wenn man sich überlegt, das Frauke "nur" eine Woche lang in seinen Händen war. Wenn er sie festhalten wollte ala Natascha K. dann wäre er anders vorgegangen. Meiner Meinung nach war das purer Stress für ihn in dieser Woche!


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 20:14
Der Täter hat es geschafft dass die Tat seit 2006 unaufgeklärt blieb .. Man tappt absolut im dunkeln .. Das würde ein Täter niemals schaffen der nicht alles genau durchgeplant hat ..

Es fällt doch stark auf dass der Täter den Westen ausser Acht gelassen hat bzgl. Anrufmöglichkeiten .. Der westen bietet aber ebenso lukrative Anruforte wie der Osten aus dem ja häufig angerufen wurde ..

Zwar sind die Orte im Osten näher an Nieheim dran und auch besser erreichbar aber darauf lag der Täter ja nicht soviel Wert weil er ja auch aus Hövelhof Dreihausen und Mönkeloh anrufen ließ ..

Die einzige logische Erklärung ist einfach dass der Täter den Westen gemieden hat weil dort die Polizeistationen sind ..

Zusätzlich muss der Täter eine Location zur Verfügung gehabt haben die ein ungefährliches ein und ausladen von seinem Opfer möglich machte .. Ich sprach vorhin schon an dass dies ohne probleme möglich wäre wenn der Täter über ein Haus verfügt dass direkten Anschluß zur Garage hat ..
Damit ist erklärbar wieso keiner das Opfer gesehen hat an keinen der Tage ..

Damit sie sich nicht bemerkbar machen konnte sedierte der Täter das Opfer .. So kann er das Opfer problemlos im Kofferraum transportieren ohne Angst haben zu müssen dass sie sich durch Klopf oder Schreigeräusche bemerkbar macht ..
Selbst einer Polizeikontrolle wäre er zu 50% entkommen da nicht bei jeder Kontrolle der Kofferraum inspiziert wird ..

Als das Opfer aus der Sedierung langsam aufwachte briefte er sie wahrscheinlich was sie sagen darf und was nicht .. Deshalb hörte sie sich so betäubt an .. Es ist davon auszugehen dass sie langsam gesprochen hat .. Der Täter hätte also problemlos eingreifen können wenn er merkt das Opfer ist drauf und dran etwas falsches zu sagen .. Im sedierten Zustand kann man nicht zügig sprechen ..

Es fällt auf dass der Täter meines erachtens verhindert hat dass das Opfer mit der Mutter sprechen darf da an einem Tag erst angerufen wurde als sie ging .. Frauke sagte bei einem Gespräch "Mama" .. Wäre die Mutter anwesend gewesen wie manche behaupten dann hätte Chris doch die Mutter ans Telefon gelassen damit sie mit ihr sprechen kann ..

Ich glaube der Täter hat den Kontakt unterbunden weil er Angst hatte dass sie irgendwas sagen könne was nur die Mutter oder der Vater deuten könne ..
Die Mutter war stellv. Bürgermeisterin .. Villeicht haben sie damals eine richtige Entscheidung getroffen die einem Menschen aber in Probleme stürzte und es war eine Racheaktion ..

Für mich sind die Anrufe sehr genau konzipiert und auch der Umstand mit wem Frauke alles reden durfte .. Mit Chris, mit der Schwester und dem Bruder ..
Der Umstand das erst angerufen wurde als die Mutter ging kann kein Zufall sein in meinen Augen ..

Möglicherweise hat der Täter das Opfer schon Tage ooder Wochen zuvor beobachtet und ausspioniert ..

@Thoelke
Es ist eben nicht sinnlos gewesen .. Aber da scheiden sich halt die Meinungen.
Ich bin der Meinung dass die Anrufe die Ermittlungen und Fahndung verzögert und verhindert haben ..

Das mögen andere anders sehen aber ich bleib dabei ..


3x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 20:15
Achja: Zusätzlich dieses ganze Wissen dass die Polizei scheinbar nicht in der Lage war 2006 das Handy sofort orten zu lassen ist auch etwas was für einen technischen Sachverstand spricht und dass er dies in seiner Planung auch einfließen ließ ..


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 20:19
Und dann legt er sie am Waldrand an einem Wirtschaftsweg mitten im Sommer ab, wo efahr gelaufen wird, dass sie ziemlich schnell durch Wanderer, Hunde etc . entdeckt wird?


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 20:19
@Kangaroo

das hat ja hand und fuß was du schreibst, obgleich einzelne punkte ich immer noch rein logistisch schwierig finde. transport im kofferraum ins industriegebiet, rausholen zum telefonieren, wieder rein in den kofferraum.. fesseln.. ich tu mich schwer mit dem gedanken. aber nix ist unmöglich.

deine thesen implizieren aber letztlich, dass er die familiäre situation detailiert kannte und auch wissen musste wer chris ist.

ich glaube eher, dass chris gewählt wurde, weil sie an ihn die sms schrieb und er vermutlich wissen wolte, wer das ist und so weiter.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 20:20
@Kangaroo
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:Der Täter hat es geschafft dass die Tat seit 2006 unaufgeklärt blieb .. Man tappt absolut im dunkeln .. Das würde ein Täter niemals schaffen der nicht alles genau durchgeplant hat ..
Er hatte viel Glück,dass es keine Zeugen gab. Ich würde das nicht als schlauheit auslegen.

Im Endeffekt ist beides möglich. Verdammt clever oder das Glück ist mit den dummen! Ich tendiere zu letzterem,da seine Aktionen womöglich aus Verzweiflung/Druck kamen. Er ist kein planender Mörder,denn er lies sie 1 Woche am leben. Mord Gelegenheiten gabs ja wohl zu genüge schon nach dem er sie in der Gewalt hatte. Vieles nach was schlau aussieht (telefonate usw) kann auch einfach Harakiri gewesen sein. Nicht zu vergessen schlampige Leichenablage.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 20:21
ais wikipedia:..."Das letzte Telefonat erfolgte am späten Abend des 27. Juni 2006 im Beisein von Fraukes Schwester. Bei diesem Gespräch soll Liebs auf die Frage, ob sie gegen ihren Willen festgehalten werde, zunächst mit einem leisen "Ja" geantwortet haben, diese Aussage jedoch sofort mit einem lauten "Nein" revidiert haben. Nach diesem Telefonat brach der Kontakt zu Liebs ab. Ihr Handy wurde kurz darauf noch einmal geortet, diesmal wieder im Raum Nieheim..."

Frage ist was ist hier mit kurz darauf gemeint...


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 20:22
und ausser Handy und Uhr fehlt auch:

"hr Mobiltelefon und ihre schwarze Handtasche sowie ihre Geldbörse und ihre Armbanduhr wurden nicht gefunden." (auch laut wikipedia)


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 20:22
Susi die AUssage war:
Ja,nein, nein.


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 20:23
Ich glaube auch eher dass es eine Interpretation seitens UNS ist, dass ihre Eltern bzw Mutter irgendwie involviert waren. Ich persönlich lasse diesen Gedanken aussen vor. Ebenfalls die Art der Leichenablage! .. NICHT DURCHDACHT!!!!

@acer66
Ja, das Glück mit den Dummen!


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 20:23
@OR1
ich meinte die Ortung nach dem letzten anruf


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 20:24
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:Die einzige logische Erklärung ist einfach dass der Täter den Westen gemieden hat weil dort die Polizeistationen sind ..
Ich bin fest überzeugt, dass dieses absolut nichts damit zu tun hat.
Alleine schon, dass der Täter den Paderborner Bereich während der WM zum telefonieren aussucht, spricht dafür, dass ihn die Polizei in seiner Ausführung nicht primär interessiert hat.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 20:24
@sue_bern

Oh. Tatsächlich. *g*


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 20:25
@Waldfee108
ich glaube nicht dass die mutter involviert war


melden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 20:25
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Ich bin fest überzeugt, dass dieses absolut nichts damit zu tun hat.
Alleine schon, dass der Täter den Paderborner Bereich während der WM zum telefonieren aussucht, spricht dafür, dass ihn die Polizei in seiner Ausführung nicht primär interessiert hat.
Ja. Der Berliner Ring ist schon so 'ne Marke.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

29.12.2013 um 20:26
Auch nur die Erklärung, dass er deshalb den Westen mied kann mich nicht so ganz überzeugen. Das halte ich ebenfalls für eine Interpretationsmöglichkeit, aber das spreche ich m.E. nicht der Intelligenz des Täters zu.


melden