Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

87.164 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

30.12.2013 um 12:53
@Sven1213
Ich meinte, ich würde nicht wissentlich eine Leiche in der Nähe eines Stocks ablegen.
Na ja, eigentlich würde ich sogar vermeiden, Leichen zu verursachen, aber das ist wieder was anderes...


melden

Mord an Frauke Liebs

30.12.2013 um 12:57
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Dann frage ich mich aber WARUM kannte er den Ort? Hundebesitzer?
Jogger?
Klingt vlt blöd, aber wenn man in einer Gegend aufgewachsen ist, kennt man manche Orte "einfach so", bzw. weil man da als Kind gespielt hat, weil man da mal Pilze suchen war, weil man an einer bestimmten Stelle nunmal öfter vorbeifährt, weil man einer Stelle selten vorbeifährt, sie aber trotzdem kennt,...


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

30.12.2013 um 13:09
Zitat von hallo-hohallo-ho schrieb:Klingt vlt blöd, aber wenn man in einer Gegend aufgewachsen ist, kennt man manche Orte "einfach so", bzw. weil man da als Kind gespielt hat, weil man da mal Pilze suchen war, weil man an einer bestimmten Stelle nunmal öfter vorbeifährt, weil man einer Stelle selten vorbeifährt, sie aber trotzdem kennt,...
@hallo-ho
Finde ich gar nicht so blöd. Das mit dem vorbeifahren finde ich interessant. Wenn der Täter in gewissen Abständen diese Landstrasse benutzt, hat das für mich auch etwas von "schauen ob alles noch in Ordnung ist", bzw. sie noch nicht entdeckt wurde.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.12.2013 um 13:27
@Malinka
Wenn ich mir die SMS Ausgänge ansehe paar SMS an Chris merk ich schnell wie der Hase läuft und kann so schreiben.

Das sehe ich nicht als Problem ..

Und ja tut mir leid .. Ein Nokia 6230 war damals sehr stark verbreitet .. Nokia war damals wie ich denk die erfolgreichste Marke und es ist nicht auszuschließen dass Ladegeräte anderer Nokia Modelle auch in Frauke´s gepasst hat ..


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

30.12.2013 um 14:09
@Kangaroo
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:Und ja tut mir leid .. Ein Nokia 6230 war damals sehr stark verbreitet .. Nokia war damals wie ich denk die erfolgreichste Marke und es ist nicht auszuschließen dass Ladegeräte anderer Nokia Modelle auch in Frauke´s gepasst hat ..
Was denn nun, hat der Täter sich die SMS Ausgänge angeschaut und die SMS selbst
geschrieben oder hat er sich schreiben lassen?
Du sprichst auf den vorherigen seiten von einer gezwungenen SMS.
Hatte er also deiner Meinung nach Frauke dabei in Nieheim hat aber selbst am Handy rum
gefummelt ?
Wenn ja, woher wusste er, wem er schreiben sollte?
Wäre es nicht taktisch klüger und logischer gewesen von Frauke, dem Täter nicht bescheid zu
sagen, dass man auf sie wartet?

Weshalb hat er überhaupt an Chris gedacht?
Wann hat er sich deiner Meinung nach um das Handy gekümmert?
Direkt nach dem Abgreifen oder erst eine halbe Stunde später?
Und wenn die SMS in Nieheim, egal ob mit Fraukes Beteiligung oder ohne, BEWUSST
vom Täter versendet worden ist, dann beantworte mir bitte, warum er die nächsten
Tage nach PADERBORN GELENKT HAT?
Wäre es nicht logischer wenn man hier schon eine der Ablenkung dienende SMS absendet
weiterhin auch nach NIEHEIM und Umgebung zu lenken?

Klar, von einem Aufladen gehe ich definitiv aus. Aber wo genau soll das statt gefunden haben?
Direkt im Auto?
In einer Wohnung?

Deshalb fragte ich dich, wie du dir das Abgreifen vorstellst.
Wenn Frauke freiwillig mit gegangen/gefahren ist und der Täter ein Autoladekabel oder einen passenden Akku parat hatte, dann wäre sie bestimmt früher auf die Idee gekommen eine
solche SMS an Chris zu senden, oder sonst wie bescheid zu geben.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

30.12.2013 um 14:12
@Sven1213
@hallo-ho
hallo-ho schrieb:
Klingt vlt blöd, aber wenn man in einer Gegend aufgewachsen ist, kennt man manche Orte "einfach so", bzw. weil man da als Kind gespielt hat, weil man da mal Pilze suchen war, weil man an einer bestimmten Stelle nunmal öfter vorbeifährt, weil man einer Stelle selten vorbeifährt, sie aber trotzdem kennt,...
@hallo-ho
Finde ich gar nicht so blöd. Das mit dem vorbeifahren finde ich interessant. Wenn der Täter in gewissen Abständen diese Landstrasse benutzt, hat das für mich auch etwas von "schauen ob alles noch in Ordnung ist", bzw. sie noch nicht entdeckt wurde.
Sicher! Aber dann ist man trotzdem ein ORTSKUNDIGER und
wenn man Pilze sammeln geht in dieser Gegend ist
jemanden eventuell vorher schon jemand aufgefallen der oft dort ist oder
dort gesehen wurde.

Und das Vorbeifahren impliziert eine Weg von A nach B, sprich irgendetwas müsste dann
auf dieser Strecke liegen was man als Ziel oder Startort nutzt.
Das würde bedeuten, man sucht den Täter in der falschen Gegend im Bezug auf
die Vermutung der Polizei Richtung Nieheim.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

30.12.2013 um 15:15
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Und das Vorbeifahren impliziert eine Weg von A nach B, sprich irgendetwas müsste dann
auf dieser Strecke liegen was man als Ziel oder Startort nutzt.
Nur ein Beispiel: ich geh ein oder zweimal im Jahr an einer gewissen Stelle spazieren, d.h. ich fahr ein bis zweimal im Jahr eine bestimmte Strecke. In manchen Jahren auch gar nicht. Trotzdem kenn ich die Strecke und wenn sie mir geegnet erscheinen würde, da eine Leiche abzulegen, würde ich es bei Bedarf tun (klingt blöd, aber ihr versteht schon, was ich meine).
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Sicher! Aber dann ist man trotzdem ein ORTSKUNDIGER und
wenn man Pilze sammeln geht in dieser Gegend ist
jemanden eventuell vorher schon jemand aufgefallen der oft dort ist oder
dort gesehen wurde.
Wenn man ortskundig ist, kennt man die Strecke bzw. den Ablageort, eben weil man ortskundig ist. Wenn man nicht ortskundig ist, findet man durch Zufall eine passende Stelle.

Sollte der Ablageort eine Stelle sein, zu der der Täter irgendeinen Bezug hat, heißt es noch lange nicht, dass man ihn da (bewusst) gesehen haben muss. Wenn er an dieser Stelle auch eher selten ist und die Stelle nicht sehr belebt ist, ist es sogar eher unwahrscheinlich, dass er gesehen wurde bzw. dass sich jemand an ihn erinnern kann.
Nochmal mein Bsp: der Wald, wo ich 1/2 mal pro Jahr spazieren gehe, da ist entweder niemand oder die ein, zwei Leute, die mich sehen, würden sich höchstwahrscheinlich nicht Monate später an mich erinnern können, geschweige denn mich näher beschreiben. Ich sie umgekehrt auch nicht.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.12.2013 um 17:10
@Malinka
Ja ich geh auch davon aus dass die SMS unter zwang geschrieben wurde .. Und der Täter kann ja die Ausgänge angesehen haben und dann Frauke die SMS tippen lassen .. Vor dem Absenden hat er nochmal geprüft .. Villeicht musste sie die SMS öfter tippen bis sie dem Täter gefiel ..

Und ja ich geh davon aus dass Frauke mit in Nieheim war .. Und wenn der Täter die SMS Eingänge durchforstet hat merkt er doch schnell dass Chris der Mitbewohner ist .. Frauke hat Chris bestimmt ab und an geschrieben "Komme gleich nach Haus" oder sonstiges .. Is doch nicht ungewöhnlich ..

Wenn Frauke kein Zufallsopfer war kann der Täter ja schon im Vorfeld gewusst haben dass sie mit Chris lebt .. Oder der Täter hat das Opfer verhört .. Wer weiß

Dass jemand auf sie wartet dazu muss man kein Experte sein .. Gibt immer paar Menschen die sich spätestens am nächsten morgen Sorgen machen .. Ausserdem war die SMS doch taktisch Klug .. So hatte der Täter erstmal paar Stunden luft ohne dass man direkt von etwas schlimmen ausgeht ..

Ich gehe gar nicht davon aus dass der Täter aus Nieheim stammt .. Ich gehe davon aus dass Nieheim Ablenkung war .. Der Täter hat doch ein riesen Radius gezogen mit möglichen Festhalte und Wohnorte .. Hövelhof Dreihausen .. Nieheim .. Paderborn .. Paderborn Mönkeloh ..

Weisst du wieviele Ortschaften in diesem Radius liegen? Was sagt uns denn dass Nieheim nicht schon ein Ablenkungsort war? Nur weil die erste Ortung in Nieheim war?

Und sorry nur weil Berliner Ring, Dören und Benhauser Feld auf der Landstraße nach Nieheim liegen (ungefähr) beweist dass für mich gar nichts .. Ein Blick auf einer Landkarte reicht und man erkennt das sofort .. Wenn ein Täter gezielt den Verdacht auf Nieheim lenkt und dann noch Orte zum telefonieren wählt wie Berliner Ring, Dören und Benhauser Feld liegt der Verdacht nahe dass der Täter die Orte einfach so ausgewählt hat dass eine Verbindung nach Nieheim als logisch erscheint ..

Er hat doch den Verdacht weiter auf Nieheim gelenkt .. Die L755 hat doch deutlichen Bezug zu Nieheim .. Und es wäre am logischten wenn er diese Landstraße gewählt hätte als er zum Berliner Ring, auf die Dören und Benhauser Feld fuhr ..

Der Täter kann genauso gut aus Hövelhof, Sennelager, Lichtenau, Salzkotten und weiß der geier wo herkommen ..

Ich gehe eher von einem unfreiwilligen Verschwinden aus .. Ich habe hier Fotostrecken gepostet von den möglichen Nachhausegehwegen .. Und da sieht man deutlich dass es genug Orte gibt die zudem dunkel sind wo man problemlos ein junges Mädchen verschleppen könnte ..

Angenommen man hätte dann Frauke die Handtasche abgenommen (wo ggf. ihr Handy drin war) oder halt explizit das Handy abgenommen. Dann kümmert sich erstmal darum die Örtlichkeit zu verlassen .. Ggf. hat man auch erst die Örtlichkeit verlassen und falls es mehrere Täter waren hat der eine sich auf das Fahren konzentriert und der andere darauf das Opfer in Griff zubekommen und ihr das Handy abzunehmen ..

Man ist dann nach Nieheim gefahren oder ggf. auch zur L817 .. Villeicht fuhr man dort erstmal hin weil es dort ruhig ist und es da ja auch Parkplätze gibt .. Villeicht kam man dort schon auf die Idee sie nach der Tötung abzulegen ..

In Nieheim oder an einem anderen Ort sah man sich dann das Handy an, sowohl die SMS Eingänge als auch Ausgänge und entschied sich dafür Chris zu kontaktieren .. Man klärte das Opfer darüber auf was sie zu schreiben hat und dass es ganz normal wirken soll .. Villeicht ließ der Täter sich diese SMS diktieren damit keine Gefahr besteht ..

Der Täter hat im vorfeld in den SMS AUsgängen geguckt und sich eingeprägt wie Frauke allgemein schreibt .. Er setzte die SMS dann dort vor ort ab (wenn sie in Nieheim waren) oder fuhr erstmal dorthin ..

Frauke verließ das Pub circa 23 Uhr .. Die SMS traf 00.49 Uhr ein ..
Wenn der Täter z.b (als beispiel) nach Asseln / Herbram Wald gefahren ist um dort in ruhe die SMS durchforsten zukönnen und dass Opfer einzuweisen brauchen sie von Paderborn aus circa 20 Minuten ..
Sagen wir mal Frauke verschwand 23:10 .. Plus 20 Minuten das sind 23:30 Uhr ..
Bis man die SMSen durchforstet hat und das Opfer eingeschüchtert hat dauert es bestimmt einige Minuten .. Von Asseln/Herbram nach Nieheim dauert es 33 Minuten .. Es bleibt ein Zeitfenster von 46 Minuten dazwischen falls ich mich auf der schnelle nicht verrechnet hab ..

Das ist genug Zeit um sowas anzuleiern ..

Aufladen kann man das Handy im Auto .. Wenn der Täter auch ein Nokia Gerät hatte ist die wahrscheinlichkeit groß dass dieses Ladegerät auch für Frauke´s Handy passte ..
Ich bezweifel dass Nokia für jedes Modell ein individuelles Ladegerät entworfen hat ..

Und selbst wenn .. Ich kann mein Huawei Handy auch mit meinem Samsung Ladegerät laden .. Ich denke was heute machbar ist war 2006 nicht anders ..


melden

Mord an Frauke Liebs

30.12.2013 um 17:27
@Malinka
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Wäre es nicht logischer wenn man hier schon eine der Ablenkung dienende SMS absendet
weiterhin auch nach NIEHEIM und Umgebung zu lenken?
normal richtig, wenn man auf einen fremden ort zur ablenkung hinzeigen will.
da der täter aber später so tun wollte, als wenn frauke in paderborn unterwegs ist.

mußte sich alles in paderborn abspielen, um einigermaßen glaubwürdig zu sein

die erste sms allerdings, sollte ja frauke erstmal unerreichbar an dem abend machen .
also keiner sollte sich die mühe machen sie zu suchen und es sollte so aussehen als wenn sie auf irgendeinen fest außerhalb unterwegs ist.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.12.2013 um 18:28
[die erste sms allerdings, sollte ja frauke erstmal unerreichbar an dem abend machen .
also keiner sollte sich die mühe machen sie zu suchen und es sollte so aussehen als wenn sie auf irgendeinen fest außerhalb unterwegs ist.
/ZITAT]


Was dann aber evtl. auch bedeuten könnte, dass man, wenn man sie schon sofort gesucht hätte, wahrscheinlich hätte noch finden können?

Hab schon überlegt, ob sie überhaupt an EINEM Ort permanent festgehalten wurde oder ob er mit ihr von Versteck zu Versteck gezogen ist, und deswegen kamen auch die Nachrichten und Anrufe von verschiedenen Orten......



melden

Mord an Frauke Liebs

30.12.2013 um 18:30
@Adell
Wieso sollte man sie denn vorher suchen? Eine erwachsene Person muss mind. 24 Stunden verschwunden sein bevor die Polizei eine vermisstenanzeige aufnimmt ..
Ausnahme ist wenn man begründeten Verdacht hat dass was passiert sein könnte ..

Einen Verdacht zu begründen mit "Sie geht nicht ans Telefon und ist nicht erreichbar" wird da nach wenigen Minuten / Stunden nicht ausreichen.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.12.2013 um 18:50
Ich frag mich manchmal wenn der Täter so ein Katz und Maus Spiel treiben wollte,wieso dann nicht gleich richtig. Bsp Nieheim-Bad Driburg-Paderborn-Bielefeld-Steinheim? Wie gesagt ein Bsp,ich weiss jetzt nicht ob das jetzt sinnvoll ist.

Aber wenn schon,denn schon. Das wäre doch noch ein grösseres Chaos. Zusätzlich hätt er noch X andere Orte mit einbeziehen können,und das ganz ohne Frauke. Warum war das nach Nieheim-Entrup so Paderborn bezogen?


melden

Mord an Frauke Liebs

30.12.2013 um 18:54
@acer66
Hövelhof Dreihausen würd ich schon gar nicht mehr Paderborn bezogen sehen .. Dies springt aus dem Muster weil Hövelhof Dreihausen schon deutlich von Paderborn entfernt ist.

Bad Driburg, Neuenbeken, Altenbeken .. Da ist unglaublich viel Wald und unglaublich viele Waldwege und es ist wirklich verdammt abgeschieden an vielen Stellen ..
Da versteh ich auch nicht wieso er nicht nach Neuenbeken fuhr oder nach Altenbeken ..

Bielefeld war hingegen wieder zu weit .. Von Nieheim brauchst du hin und zurück locker über 2 Stunden .. Natürlich wär das noch verwirrender gewesen aber möglicherweise war das widerrum den Täter zuviel Risiko.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.12.2013 um 19:02
@Kangaroo

Ich verstehe was du meinst. Aber es wäre kein Risiko,wenn er Frauke nicht mitgenommen hätte. Was hätte ihm passieren können?

Es sieht so aus,als hätte er Frauke aus seiner Sicht immer mitnehmen müssen. Was widerrum dafür spricht,dass das Versteck nicht so dolle war. Zumindest nicht so toll,um sie alleine lassen zu können.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.12.2013 um 19:05
@acer66
Er hätte Frauke nicht immer mitnehmen müssen das stimmt .. Jedenfalls um das Handy einfach dort orten zu lassen ..

Aber er hätt sich halt dann auch nicht melden können, nur per SMS. Man weiß nicht wie die Polizei dies wiederrum ausgelegt hätte.

Nach meinen empfinden legte der Täter wert drauf das Opfer immer dabei zu haben denn sonst ist für mich unerklärlich warum er an einem Tag überhaupt kein Lebenszeichen von sich gab.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.12.2013 um 19:08
@Kangaroo

Ja klar,wäre halt kein Anruf gegangen aber immerhin SMS. Und warum machte er sich selbst "meldedruck"? Durch Aussagen wie "komme heute heim" , "komme später" bringt er sich doch selbst in die Bringschuld. Ich find das so absurd,teilweise.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.12.2013 um 19:11
@acer66
Absurd stimme ich dir zu, wobei das villeicht dazu führte dass die Polizei dann mit einigen Aktionen abgewartet hat um abzuwarten ob sie wirklich kommt oder nicht.

Als Meldedruck würd ich es nicht unbedingt werten, villeicht hatte der Täter auch gefallen an diese Spielchen .. Wer jemanden Töten kann, der kann auch so veranlagt sein Gefallen darin zu finden Angehörigen Hoffnung zu machen die er dann nicht einhält und immer wieder neu entflammen läßt denk ich.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

30.12.2013 um 19:21
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:Absurd stimme ich dir zu, wobei das villeicht dazu führte dass die Polizei dann mit einigen Aktionen abgewartet hat um abzuwarten ob sie wirklich kommt oder nicht.
Ja,schon. Von dieser Seite betrachtet wäre es sinnvoll aus Tätersicht. Aber wie konnte er es so genau wissen? Bleibt auch wieder ein Restrisiko,es sei denn er weiss genau wie die Polizei arbeitet und das ihr vllt die Hände gebunden waren.
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:Als Meldedruck würd ich es nicht unbedingt werten, villeicht hatte der Täter auch gefallen an diese Spielchen .. Wer jemanden Töten kann, der kann auch so veranlagt sein Gefallen darin zu finden Angehörigen Hoffnung zu machen die er dann nicht einhält und immer wieder neu entflammen läßt denk ich.
Okay,wenn er an so Spielchen Spass hatte verständlich. Aber gleichzeitig setzt er sich immer wieder (unnötigem) Risiko aus. Auch hier die Frage,was macht ihn so sicher dass er sein Spiel durchziehen kann?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

30.12.2013 um 19:28
@Kangaroo

Du hast Recht,dass ne Person mindestens 24 Stunden vermisst sein muss um sie vermisst zu melden. Und dass jmd volljähriges auch frei bestimmen kann,wo sie sich aufhält und so weiter. Und wenn sie sich meldet sowieso. Aber wenn "Gefahr in Verzug" besteht,dann greift die Polizei sofort ein.

Wie konnte er wissen,wie die Anrufe bei Chris "angekommen" sind. Die Polizei könnte doch gerade durch die "komischen Anrufe" Gefahr in Verzug erkennen. Damit würde er sich wiedermal selbst in Schwierigkeiten bringen. Weisst wie ich meine?


melden

Mord an Frauke Liebs

30.12.2013 um 19:33
Zusammengefasst macht sich der Täter die meisten Probleme selber. Die sind hausgemacht. Ich frage mich,woher diese Selbstsicherheit und woher das Selbstbewusstsein,diese Arroganz. Nur weils ihm Spass macht oder nen Kick gibt,ist mir zu wenig in diesem Fall. Und wenn er diese Kicks braucht,dann würde sowas oder sowas ähnliches wieder tun,eher aber noch eine Steigerung versuchen.Ich geh mal einfach davon aus,dass es ihm nicht Wurst war ob er geschnappt wird.


melden