Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Charlotte Böhringer

24.445 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, München, 2006 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Charlotte Böhringer

Mordfall Charlotte Böhringer

11.06.2021 um 00:45
Zitat von Semmel55pepeSemmel55pepe schrieb:Ich kenne den Fall von der ersten h an und habe auch andere Alternativen durchdacht aber keine war aus meiner Sicht so eindeutig als B.T als Täter ... diese immense Wut die an dem Opfer ausgelassen wurde schliesst auf eine Beziehungtat und Opfer und Täter hatten eine sehr intensive Bindung..
Da ist überhaupt nichts eindeutig gewesen.
Die Polizei hat sich innerhalb von nur 48 Stunden auf BT als Täter festgelegt.
Die Polizei scheint auch nicht unbedingt gut gearbeitet zu haben, z. B. hat man manche Zeugen nur telefonisch befragt und der Anrufbeantworter wurde auch zu spät abgehört. Da war natürlich alles schon gelöscht.
Auch das hätte eine Spur sein können.
Die Staatsanwaltschaft in München hätte aus meiner Sicht außerdem das Verfahren auch mehr begleiten müssen.
Aber um es mit den Worten des ehem. Leiters der Münchner Mordkommission zu zitieren: Noch nie war eine Indizienkette so eindeutig gewesen.
Im Gong-Interview führt er unter anderem Blutspuren an, die längst widerlegt wurden.
Der OStA scheint die Hypothesen alle übernommen zu haben.
Schließlich ist er "Herr des Ermittlungsverfahrens". Er hätte weitere Ermittlungen Unternehmen können, aber er entschloss sich zur Erhebung der Anklage.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

11.06.2021 um 00:55
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Die naheliegenste ist die, die das Gericht festgestellt hat. Denn sie ließ sich ohne weiteres faktisch beweisen.
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Die naheliegenste ist die, die das Gericht festgestellt hat. Denn sie ließ sich ohne weiteres faktisch beweisen
Da ließ sich überhaupt nichts faktisch beweisen.
Wir haben hier reine Indizien mit sehr geringer Wertigkeit, von denen manche, z. B. die Blutspuren und das Sakko auch widerlegt worden sind.
Das Gericht hat einfach die Anklage bestätigt. Dabei hat man alle Zweifel, die ja da sind, wenn man genau hinschaut, beiseite geschoben.
Das kommt in Bayern tagtäglich vor.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

11.06.2021 um 00:56
@BoobSinclar
Nein ,es ist nicht der Sänger. Ein ziemlich fester mit Brille ! Bei dieser 1 doku wie die Freunde damit umgehen ..

Das war ein sehr enger Freund von ihm . Für frauke freue ich mich ,das sie weiterlebt ...die Zwei haben ein Kind.

Bekomme ich jetzt Ärger, habe auf die schnelle keine Quelle... dachte das ist bekannt


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

11.06.2021 um 00:56
Zitat von Stefan1477Stefan1477 schrieb:Die Polizei hat sich innerhalb von nur 48 Stunden auf BT als Täter festgelegt.
Nein. Bt wurde innerhalb von 2 Tagen vom Zeugen zum Beschuldigten bzw. TatVERDÄCHTIGEN. Und zwar durch sein eigenes Zutun, weil er sich nämlich als Zeuge in Widersprüche verwickelt hatte. Hätte er das nicht gemacht, wären die Ermittler nicht hellhörig geworden, und es wäre kein Verdacht auf BT gefallen.

Es gibt übrigens kein Gesetz, worin geschrieben steht, dass die Polizei frühestens nach einer Woche, zwei Wochen, einem Monat überhaupt einen Tatverdächtigen haben darf.


2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

11.06.2021 um 00:58
Zitat von AndanteAndante schrieb:Nein. Bt wurde innerhalb von 2 Tagen vom Zeugen zum Beschuldigten bzw. TatVERDÄCHTIGEN. Und zwar durch sein eigenes Zutun, weil er sich nämlich als Zeuge in Widersprüche verwickelt hatte. Hätte er das nicht gemacht, wären die Ermittler nicht hellhörig geworden, und es wäre kein Verdacht auf BT gefallen.

Es gibt übrigens kein Gesetz, worin geschrieben steht, dass die Polizei frühestens nach einer Woche, zwei Wochen, einem Monat überhaupt einen Tatverdächtigen haben darf.
Dass der Leiter der Mordkommission zum Anwalt von BT sagte: "Von ihnen lasse ich mir nicht in die Suppe spucken", das spricht eine andere Sprache.
In der Dokumentation zum Fall Böhringer sagt RA Witting auch, dass ihn der Leiter der Mordkommission nicht mit BT sprechen lassen wollte.
Zu dem Zeitpunkt war BT doch aber noch gar nicht verhaftet.
Also muss der Verdacht schon da gewesen sein.
Dann hat man nur noch in die Richtung ermittelt.
Selbst entlastendes hat man belastend gewertet.


4x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

11.06.2021 um 01:02
Zitat von Stefan1477Stefan1477 schrieb:Dass der Leiter der Mordkommission zum Anwalt von BT sagte: "Von ihnen lasse ich mir nicht in die Suppe spucken", das spricht eine andere Sprache.
Das hat er gesagt, NACHDEM BT zum Tatverdächtigen wurde. Nicht vorher.

Bitte nicht alles durcheinanderbringen und selektiv durch die Gegend würfeln.
Zitat von Stefan1477Stefan1477 schrieb:In der Dokumentation zum Fall Böhringer sagt RA Witting auch, dass ihn der Leiter der Mordkommission nicht mit BT sprechen lassen wollte.
Das ist nachweislich Quatsch, weil der Anwalt von BT vor der Kamera gesagt hat, BT habe ihn weggeschickt.
Zitat von Stefan1477Stefan1477 schrieb:Zu dem Zeitpunkt war BT doch aber noch gar nicht verhaftet.
Also muss der Verdacht schon da gewesen sein.
Jura. Mein Freund. Jura. Er war erst Zeuge. Dann Beschuldigter. Dann verhaftet.

Nochmal: Bitte nicht alles durcheinanderbringen und selektiv durch die Gegend würfeln.

Ansonsten gilt das
Zitat von AndanteAndante schrieb:Es gibt übrigens kein Gesetz, worin geschrieben steht, dass die Polizei frühestens nach einer Woche, zwei Wochen, einem Monat überhaupt einen Tatverdächtigen haben darf.
Hätte sich BT nicht um Kopf und Kragen geredet als Zeuge, wäre gar nichts passiert in seine Richtung. Wieso wird das immer unterschlagen?


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

11.06.2021 um 01:04
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Das ist nachweislich Quatsch, weil der Anwalt von BT gesagt hat, BT habe ihn weggeschickt.
Der einzige, der alles selektiv durcheinander wirft, bist Du.
RA Witting hat das in der Doku gesagt.
Recherchiere auch Mal in Richtung Münchner Abendzeitung.
Dann findest Du mehr dazu!


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

11.06.2021 um 01:05
@Stefan1477
Ok , also das sind deine Gründe Bez Zweifel an seiner Täterschaft richtig ?

Ja , die Ermittler haben sicher Fehler gemacht,,, wir sind nun mal nicht fehlerlos .. ich bin aber der Meinung , das ein nicht abgehärtet Anrufbeantworter kaum andere Erkenntnisse gebracht hätte ..

Wenn ich das richtig verstanden habe, gehst du ja eher von einem Fremdtäter aus . Der hätte sicherlich den A.B gelöscht aber wie gesagt ein solcher Täter übertöten sein Opfer nicht !!

F.böhringer war sehr ängstlich .... Alarmanlage die Tür die nicht als Wohnungstür zu erkennen ist ... also für fremde .. da kommt so leicht kein fremder rein ,nicht alleine und f.b hat sich sicher nicht mit fremden eingelassen sie hätte ihren festen Kreis und in diesem Kreis haben die Menschen alle Geld und eine gewisse macht..


Von einer etwaigen Beziehung hätten " enge Freunde gewusst " das schliesse ich aus . Frau böhringer war eher einsam


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

11.06.2021 um 01:06
Zitat von Stefan1477Stefan1477 schrieb:Dass der Leiter der Mordkommission zum Anwalt von BT sagte: "Von ihnen lasse ich mir nicht in die Suppe spucken, spricht eine andere Sprache".
Wieso? Man weiß ja nicht mal, auf welches vorangegangene Verhalten des Anwalts sich diese Bemerkung, wenn sie denn so gefallen sein sollte, bezogen hat. Es kann bloß darum gegangen sein, dass der Anwalt eine Vernehmungspause wollte.
Zitat von Stefan1477Stefan1477 schrieb:Selbst entlastendes hat man belastend gewertet.
Es gab halt nichts Entlastendes, das ist es ja. Vieles, was BT zu seiner Entlastung vorgebracht hatte, wurde selbstverständlich überprüft, fiel aber wie ein Kartenhaus in sich zusammen, siehe etwa Augsburgfahrt.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

11.06.2021 um 01:08
Zitat von Semmel55pepeSemmel55pepe schrieb:Ja , die Ermittler haben sicher Fehler gemacht,,, wir sind nun mal nicht fehlerlos .. ich bin aber der Meinung , das ein nicht abgehärtet Anrufbeantworter kaum andere Erkenntnisse gebracht hätte ..

Wenn ich das richtig verstanden habe, gehst du ja eher von einem Fremdtäter aus . Der hätte sicherlich den A.B gelöscht aber wie gesagt ein solcher Täter übertöten sein Opfer nicht !!

F.böhringer war sehr ängstlich .... Alarmanlage die Tür die nicht als Wohnungstür zu erkennen ist ... also für fremde .. da kommt so leicht kein fremder rein ,nicht alleine und f.b hat sich sicher nicht mit fremden eingelassen sie hätte ihren festen Kreis und in diesem Kreis haben die Menschen alle Geld und eine gewisse macht..


Von einer etwaigen Beziehung hätten " enge Freunde gewusst " das schliesse ich aus . Frau böhringer war eher einsam
Der Täter könnte aber auch von ihr selbst in die Wohnung gelassen worden sein.
Dafür spricht ja auch die Verteilung der Blutspritzer, so Axel Petermann, der sich mit dem Fall befasst hat.
Das Landgericht ging aber davon aus, dass der Angriff an der Tür erfolgte. Petermann sagt eher aus dem Raum heraus.
Auch das Glas in der Geschirrspülmaschine und die DNA sprechen dafür, dass sich der Täter im Wohnzimmer der Wohnung von CB befand.
Vielleicht kam es zur Eskalation der Tat.
CB wollte den wahren Täter vielleicht rausschmeißen und er entschloss sich zur Tat, z. B. weil es zumindest zu einem versuchten Raub kam.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

11.06.2021 um 01:09
@Andante
Richtig danke 👍den einen fasst man relativ schnell einen ändern nach Monaten und andere nie !

Und genau so ist es ..das b.t sich durch seine Überheblichkeit selbst eingeritten hat ...vom zeugen zum Tatverdächtigen...

Er hätte ja reden können Aussagen aber stand ja über den Dingen und dachte er hat alles richtig gemacht ...

Manchmal geht es halt fix


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

11.06.2021 um 01:11
Zitat von Stefan1477Stefan1477 schrieb:RA Witting hat das in der Doku gesagt.
Nein. Hat er nicht. Ab Minute 22.22 gehts um die Vernehmung.

Youtube: Anklage Mord - Ein Freund vor Gericht - Doku
Anklage Mord - Ein Freund vor Gericht - Doku



melden

Mordfall Charlotte Böhringer

11.06.2021 um 01:12
Zitat von Semmel55pepeSemmel55pepe schrieb:Manchmal geht es halt fix
Ja, wenn erfahrene Ermittler und ein Täter, der sich für schlauer hält als er ist, aufeinandertreffen, kann es recht schnell gehen….


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

11.06.2021 um 01:16
Ja könnte ...einen fremden hätte F.B niemals reingelassen ! B.T kannte ihre Gewohnheiten...am Tag des Mordes Aufbruch zum Stammtisch... toth hätte zu dieser Zeit keinen Schlüssel für die Wohnung...Er lag im Streit mit der Tante sie hätte ihm wieder alles weggenommen ...Besucher melden sich an .. kaum einer wusste also kein aussenstehender das da oben eine Riesen Wohnung ist ...



Wer sollte denn c.b so übertöten wer wusste von ihrem Aufbruch.. böhringer Kreis waren nur reiche Menschen...


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

11.06.2021 um 01:17
Zitat von Semmel55pepeSemmel55pepe schrieb:Ja könnte ...einen fremden hätte F.B niemals reingelassen ! B.T kannte ihre Gewohnheiten...am Tag des Mordes Aufbruch zum Stammtisch... toth hätte zu dieser Zeit keinen Schlüssel für die Wohnung...Er lag im Streit mit der Tante sie hätte ihm wieder alles weggenommen ...Besucher melden sich an .. kaum einer wusste also kein aussenstehender das da oben eine Riesen Wohnung ist ...



Wer sollte denn c.b so übertöten wer wusste von ihrem Aufbruch.. böhringer Kreis waren nur reiche Menschen...
Mich überzeugt das nicht wirklich.
Wer sagt uns, dass CB nicht einen Geliebten hatte, mit dem sie verabredet gewesen ist?
Hinweise hätten hier ein Abhören des Anrufbeantworters bringen können und auch weitere Ermittlungen in die Kreise, in denen CB verkehrte.
Sie war viel unterwegs und eingebunden.


5x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

11.06.2021 um 01:21
Zitat von Stefan1477Stefan1477 schrieb:Mich überzeugt das nicht.
Ich will Dir nicht zu nahe treten, aber ob das Dich oder mich überzeugt, ist relativ irrelevant.

Du machst hier - Stichwort Geliebter - ein phantastisches, durch nichts belegtes Türchen nach dem anderen auf, ohne auch nur einmal eine Sekunde zu verharren und die ganzen Lügen und Widersprüche und sonstigen Indizien, die gegen BT konkret vorlagen und auf deren Basis er verurteilt wurde, rechtskräftig und mit zwei abgewiesenen Wiederaufnahmeanträgen zumindest mal zur Kenntnis zu nehmen. Das nervt wie Sau. Irgendwann ist das auch mal gut.

Es nimmt Dir keine eine andere Meinung. Aber ein Recht auf eigene Fakten hast Du nicht.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

11.06.2021 um 01:22
@Stefan1477
Ich finde das einfach zu weit hergeholt... toth hätte ein starkes Motiv " eines der stärksten....habgier !!! Wegen Geld sterben weltweit so viele Menschen

Toth hatte kein Alibi, toth ist angeblich krank , am Nächten TAG fit entschliesst sich nach Augsburg zu fahren um einen Freund zu besuchen?!

" der dort schon länger nicht mehr gearbeitet hat ...


Kurz bevor er in Augsburg ankam, fiel ihm ein " ach Mist ich muss ja arbeiten und fährt zurück ? Wie erklärst du dir das ?

Kein Mensch zählt mit 500 Euro an der tanke ne Schorle ...


2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

11.06.2021 um 01:22
Zitat von Stefan1477Stefan1477 schrieb:In der Dokumentation zum Fall Böhringer sagt RA Witting auch, dass ihn der Leiter der Mordkommission nicht mit BT sprechen lassen wollte.
Verlinkst Du mir noch die Quelle dafür?


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

11.06.2021 um 01:22
Zitat von Semmel55pepeSemmel55pepe schrieb:ach Mist ich muss ja arbeiten
Er hatte Hausverbot und keinen Schlüssel mehr, wohlgemerkt.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

11.06.2021 um 01:22
Zitat von Stefan1477Stefan1477 schrieb:Hinweise hätten hier ein Abhören des Anrufbeantworters bringen können und auch weitere Ermittlungen in die Kreise, in denen CB verkehrte.
Sie war viel unterwegs und eingebunden.
Meine Güte, man kann im einzelnen im Urteil nachlesen, dass und wie CBs Bekanntenkreis überprüft wurde, genauestens auch Ex-Freunde wie der Arzt aus der Schweiz, und warum diese als Täter nicht in Frage kommen. Das muss doch hier nicht alles noch mal wiedergekäut werden.


melden