Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Charlotte Böhringer

24.973 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, München, 2006 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Charlotte Böhringer

Mordfall Charlotte Böhringer

17.06.2021 um 17:51
Zitat von criminal_mindscriminal_minds schrieb:Hm. Schleudersitz???
Im Fall Hermann wurde hier spekuliert, dass die verwendete Kiste ursprünglich eine Transportkiste für einen Schleudersitz gewesen ist.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.06.2021 um 17:52
Zitat von IlluminatiNWOIlluminatiNWO schrieb:Im Fall Hermann wurde hier spekuliert, dass die verwendete Kiste ursprünglich eine Transportkiste für einen Schleudersitz gewesen ist.
Macht doch gar keinen Sinn. Der hätte alle Schrauben vorsätzlich mit seinen Händen angefasst🤪


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.06.2021 um 17:54
Zitat von criminal_mindscriminal_minds schrieb:Macht doch gar keinen Sinn. Der hätte alle Schrauben angefasst🤪
Entschuldige, ich kann Dir gerade nicht folgen.

Was hat das mit meiner Antwort zu tun?

Ich habe nur auf den Beitrag verlinkt, um das mit der Kiste zu erklären.

Du meinst vermutlich einen anderen Nutzer.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.06.2021 um 17:56
Zitat von IlluminatiNWOIlluminatiNWO schrieb:Du meinst vermutlich einen anderen Nutzer.
Ich beziehe das auf die DNA Spur im Fall Böhringer und nicht auf ein Paralleluniversum. Solange das Profil nicht identifiziert ist, ist nicht ausgeschlossen, dass Tatbezug in beiden Fällen vorliegt, durch dieselbe Person!


2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.06.2021 um 18:00
Zitat von criminal_mindscriminal_minds schrieb:IlluminatiNWO schrieb:
Du meinst vermutlich einen anderen Nutzer.
Ich beziehe das auf die DNA Spur im Fall Böhringer und nicht auf ein Paralleluniversum. Solange das Profil nicht identifiziert ist, ist nicht ausgeschlossen, dass Tatbezug in beiden Fällen vorliegt, durch dieselbe Person!
Du hast mich wieder mißverstanden.

Ich denke, Du wolltest hier jemand anderen anschreiben als mich, da ich nur den Link geliefert habe und nicht in die Diskussion mit eingebunden war.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.06.2021 um 18:12
Zitat von IlluminatiNWOIlluminatiNWO schrieb:mich, da ich nur den Link geliefert habe und nicht in die Diskussion mit eingebunden war.
Du musst dich auch gar nicht angesprochen fühlen. Der Bezug liegt beim Schleudersitz und dem zuvor vorgebrachten Arbeiter an einem solchen. Aber das ist wohl jedem klar .


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.06.2021 um 18:24
Zitat von emzemz schrieb:Dennoch hat das Gericht festgestellt und das im Urteil auch dargestellt, dass BT die Tat begangen hat, als er das Treppenhaus betrat. Selbst einem Petermann ist es nicht gelungen, diesen Tatablauf zu erschüttern.
Du musst aber zugeben, dass es bei dem uninformierten Fernsehzuschauer/Podcasthörer mächtig Eindruck schindet, wenn so ein Petermann monatelang jedem einzelnen Blutstropfen hinterherkriecht. Dass dabei nicht wirklich was rausgekommen ist, wird dann schnell mal vergessen.

Es ist faszinierend zu beobachten, wie sich der Schwerpunkt im Fall Böhringer von Jahr zu Jahr verschiebt. Wie irgendwelche Mikropartikelchen immer mehr in den Fokus gerückt werden, während die Riesenbrocken, die für BTs Täterschaft sprechen, kleingeredet oder gleich ganz verschwiegen werden.

Bence wird deshalb zwar keinen Tag weniger sitzen. Aber zumindest halten solche Aktionen ihn bei Laune und geben schon mal die Richtung vor. Denn schließlich möchte er später in Freiheit nicht als Mörder seiner Tante, sondern als Justizirrtum wahrgenommen werden.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.06.2021 um 18:34
Zitat von muscariamuscaria schrieb:Bence wird deshalb zwar keinen Tag weniger sitzen.
Der wird deshalb voll einsitzen, weil er Tatleugner bleiben wird. Das sich der Oberstaatsanwalt vor Urteilsverkündung mehrere Tatvarianten vorstellen konnte, in Abhängigkeit der Einlassung, ist nicht grade ein Paradebeispiel in Sachen Wahrheitsfindung durch das Gericht. Die Betonung auf Fehlurteil gibt es seit je her. Ob Affekttäter oder Totschläger oder tatunbeteiligt.


3x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.06.2021 um 18:41
Zitat von criminal_mindscriminal_minds schrieb:ist nicht grade ein Paradebeispiel in Sachen Wahrheitsfindung durch das Gericht.
Auch an Dich nochmal der Hinweis, dass ein Gericht keine Wahrheitsfindungskomission ist.

Deswegen ist Dein Beharren auf diese lächerliche Spur Spur auch so absurd. Das Gericht kam zu der Überzeugung, dass BT seine Tante aus niedrigen Beweggründen ermordet hat. Es gibt keine Verpflichtung, darüber hinaus jeden ungefegten Pups aufzuklären, wenn man BT die Schuld beweisen kann.

Es gibt hier leider sehr viel falsche Informationen und Auffassungen zur Strafprozessordnung und zum Rechtstaat und noch vielem mehr.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.06.2021 um 18:46
Das Gericht hat es meiner Meinung nach darauf angelegt, BT wegen Mord anzuklagen und zu bestrafen. Nur so lässt sich erklären, dass eine Anklage gebastelt wurde in der die Tat sich unmittelbar nach dem Öffnen der Tür durch das Opfer ereignet haben musste. Dieser Teil der Anklage wurde durch diverse Details minutiös untermauert, offensichtlich mit dem Ziel herauszuarbeiten, dass der Täter bereits mit der Absicht daß Opfer zu töten vor der Tür stand und dann nach Öffnen der Tür, das arglose Opfer erschlug. Dass vorgefundene Blutspuren und auch die Lage der Handtasche und des Teppichs nicht zu dieser Theorie passten musste dann später konsequent negiert werden.


2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.06.2021 um 19:01
Zitat von meerminmeermin schrieb:Das Gericht hat es meiner Meinung nach darauf angelegt, BT wegen Mord anzuklagen und zu bestrafen.
Ein Gericht klagt nicht an.

Auch an Dich: Das Gericht ist keine Wahrheitsfindungskomission. Es ist völlig wurscht, was das Gericht für einen Ablauf annimmt, es war schliesslich nicht dabei. Das war niemand außer dem Opfer und dem Täter. Der eine kann nicht, der andere will nicht reden.

Es reicht, dass ein Gericht zur Überzeugung kommt.

Auch an Dich die Bitte, aufzuhören, Nebelkerzen zu werfen, zu verleumden und wider besseren Wissens den Rechtsstaat zu untergraben.

Deswegen nochmal:
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Es gibt hier leider sehr viel falsche Informationen und Auffassungen zur Strafprozessordnung und zum Rechtstaat und noch vielem mehr.



1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.06.2021 um 19:14
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Es reicht, dass ein Gericht zur Überzeugung kommt.
Nein es reicht, dass zwei Berufsrichter und zwei Laienrichter zur Überzeugung gelangen der Anklage zu folgen, den Angeklagten tatschuldig zu sprechen und für ihre Variante ein Strafmass festlegen.
Das macht genau 4 Menschen. Kein Gott und kein Königreich und auch Kammer klingt schon viel zu "grossartig" was die Anzahl an Beteiligten in dem Prozess betrifft.


2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.06.2021 um 19:21
Zitat von criminal_mindscriminal_minds schrieb:Solange das Profil nicht identifiziert ist, ist nicht ausgeschlossen, dass Tatbezug in beiden Fällen vorliegt, durch dieselbe Person!
Du findest den DNA-Treffer also wichtig.
Dann streng dich an und entwickle eine komplette Hypothese zu beiden Fällen, die du ja durch die DNA miteinander verknüpft siehst und weswegen du eine weitere Aufklärung für unerlässlich hältst.

1. Warum sind beide Täter unschuldig? (alle Indizien wären wegzuerklären)
2. Wem gehört die DNA und wie ist der Mann in die Taten verwickelt?
3. Ist der Mann Erbauer der Kiste? Wenn nicht, warum hielt sich die DNA dieses Mannes in all den Jahren und überstand Feuchtigkeit und bakterielle Zersetzung im Erdreich, die Abformung, die Reinigung und die Ethanolwaschung, aber die des Erbauers, der alle Schrauben anfasste, nicht? Oder ist er der Erbauer? Wenn ja, müsste er handwerklich begabt sein, so wie der Verurteilte Werner Mazurek.
Zitat von meerminmeermin schrieb:Das Gericht hat es meiner Meinung nach darauf angelegt, BT wegen Mord anzuklagen und zu bestrafen. Nur so lässt sich erklären, dass eine Anklage gebastelt wurde in der die Tat sich unmittelbar nach dem Öffnen der Tür durch das Opfer ereignet haben musste. Dieser Teil der Anklage wurde durch diverse Details minutiös untermauert, offensichtlich mit dem Ziel herauszuarbeiten, dass der Täter bereits mit der Absicht daß Opfer zu töten vor der Tür stand und dann nach Öffnen der Tür, das arglose Opfer erschlug. Dass vorgefundene Blutspuren und auch die Lage der Handtasche und des Teppichs nicht zu dieser Theorie passten musste dann später konsequent negiert werden.
Das ist wenig sinnvoll, was du da schreibst. Die Blutspuren und die Lage des Opfers passen perfekt zu den Annahmen des Gerichts. Jede andere These erfordert absurde Hilfsbewegungsabläufe, damit die Spurenlage dazu passt.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.06.2021 um 19:24
Zitat von criminal_mindscriminal_minds schrieb:Nein es reicht, dass zwei Berufsrichter und zwei Laienrichter zur Überzeugung gelangen der Anklage zu folgen, den Angeklagten tatschuldig zu sprechen und für ihre Variante ein Strafmass festlegen.
Das ist ungefähr das, was ich sagte. Aber Dein Interesse ist es halt offensichtlich, das ins Lächerliche zu ziehen und zu denunzieren. Kann man gerne so machen, aber ist halt kompletter Unfug.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.06.2021 um 19:29
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Aber Dein Interesse ist es halt offensichtlich, das ins Lächerliche zu ziehen und zu denunzieren. Kann man gerne so machen, aber ist halt kompletter Unfug.
Nein ist es nicht, aber wenn man überzeugt davon ist, dass es kein geplanter Mord war, und die Habgier von BT sich auch nicht wirklich greifen lässt, plus das Verfahren an ein paar Stellen ins Ruckeln kommt, sollte man Dinge beim Namen nennen dürfen. Du kannst ja gerne mit Supportern über Nebelkerzen philosophieren. Ich spüre keine Verpflichtung irgendeine Zunft hochzuhalten, wenn ich Kritik nachvollziehen kann.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.06.2021 um 19:50
Zitat von criminal_mindscriminal_minds schrieb:Das sich der Oberstaatsanwalt vor Urteilsverkündung mehrere Tatvarianten vorstellen konnte, in Abhängigkeit der Einlassung, ist nicht grade ein Paradebeispiel in Sachen Wahrheitsfindung durch das Gericht.
Selbstverständlich hängt das von der Einlassung des Täters ab, wovon denn auch sonst?

Ohne Geständnis ist eine Tatrekonstruktion (gerade in einem Indizienprozess) logischerweise nur im Groben möglich...es hat ja niemand die Lampe gehalten.

Was nicht den Tatsachen entspricht, hätte Bence durch Schilderung des detaillierten Tatablaufs richtigstellen können...er hat es aber ja nun mal vorgezogen zu schweigen.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.06.2021 um 20:01
Ich habe mal ne kurze Frage. Es gibt doch Untersuchungen, die man vornehmen kann die aus einer DNA also das ungefähre Alter und die Herkunft - also wo derjenige herstammt (Europa, Asien usw) raulesen können. Diese sind glaube ich nicht zugelassen in Deutschland aber in Amerika oder Holland gibt es sowas glaube ich. Das heißt, wenn man die DNA von der Schraube und die DNA vom Wasserglas eingeschickt hätte, müste sich doch ein Altersunterschied von 1981 bis 2006 von ca. 25 Jahren ergeben oder nicht. Dh. man hätte das ungefähre Alter vom Täter von 1981 und dann müßte das Alter von der Weinglasspur eben um ca. 25-27 Jahre höher liegen. Wenn die DNA nicht höher liegen würde, dann müste es genau die gleiche DNA von 1981 sein. Oder ist eine solche Möglichkeit generell nicht möglich, selbst wenn sie vor Gericht nicht zählen würde?


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.06.2021 um 20:12
Zitat von cassandra71cassandra71 schrieb:Selbstverständlich hängt das von der Einlassung des Täters ab, wovon denn auch sonst?
Häh. Der Oberstaatsanwalt hat BT doch als Lügner entlarvt, der seine Tante brutalst aus Habgier zerhämmert hat.
Warum sollte ausgerechnet der also plötzlich im Verfahren eine Story glauben, in der BT eine Affektstory unter beispielsweise unter Alkoholeinfluss präsentiert, auf die 15J folgt. Nach Absitzen einer Halbstrafe wäre er nach 7.5J frei gewesen. Genau das sagt er in die Kamera.
Zitat von PalioPalio schrieb:3. Ist der Mann Erbauer der Kiste? Wenn nicht, warum hielt sich die DNA dieses Mannes in all den Jahren und überstand Feuchtigkeit und bakterielle Zersetzung im Erdreich, die Abformung, die Reinigung und die Ethanolwaschung, aber die des Erbauers, der alle Schrauben anfasste, nicht? Oder ist er der Erbauer? Wenn ja, müsste er handwerklich begabt sein, so wie der Verurteilte Werner Mazurek.
Warum nur von hier bis drüben denken. Du musst nachforschen, wer die Schraube EV alles berührt haben könnte und von welchen Personen Vergleichsprofile erstellt wurden. Alle ohne könnten einen potentiellen Tatbezug haben mindestens zur Tat CB.


4x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.06.2021 um 20:26
Was ist wenn die Schraube im Baumarkt von 295 Leuten berührt würde? Und der q tip von 30 Menschen im Drogeriemarkt?
Der Spur Spur Treffer ist Völlig irrelevant für das Verfahren das wollen manche einfach nicht kapieren.


2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.06.2021 um 20:36
Weil es einen Kamin in der Wohnung gibt, wäre ein Schürhaken als Tatwaffe Recht wahrscheinlich.


melden