Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Charlotte Böhringer

23.897 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, München, 2006 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Charlotte Böhringer

Mordfall Charlotte Böhringer

17.03.2019 um 16:06
Zitat von muscariamuscaria schrieb:Dann erzähl du doch mal bitte eine Bence-unschuldig-Version,
in der alle be- und entlastenden Indizien enthalten sind und einer nachvollziehbaren Logik folgen.
@Rosenmontag
Warum fürchtest du die Gesamtschau? Wenn du so überzeugt bist, dann dürfte es dir doch nicht schwerfallen, deine Version als Ganzes zu formulieren. Evtl. würde sich ja sogar jemand finden, der diese Geschichte dann verfilmt. Wo doch Rosamunde Pilcher erst kürzlich verstorben ist.
Zitat von RosenmontagRosenmontag schrieb:Ihr Testament hat sie nachweislich nicht geändert.
Wie konnte sie auch ahnen, dass sie den Mai nicht überleben würde?!


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.03.2019 um 17:44
Zitat von RosenmontagRosenmontag schrieb:Ihr Testament hat sie nachweislich nicht geändert.
Gut, nachweislich ist ein dehnbarer Begriff.
Nachgewiesen wurde, dass man Testamente aufgefunden hat, ob nicht vorher ein neueres Testament entsorgt wurde, weiss man nicht, weil diese Möglichkeit besteht ja auch und kann nicht einfach ausgeschlossen werden.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.03.2019 um 17:58
@Mark_Smith
Sie hat es ja gerade nicht nur geändert, sondern gleich neue Versionen geschrieben. Eben möglicherweise eine Version, die BT nicht mehr berücksichtigt und die er entsorgte, nachdem er seine Tante brutal ubd aus Habgier ermordete. Daran ändert auch nichts dadurch, dass @Rosenmontag ihn für einen guten Menschen hält. Das waren viele Mörder, bevor sie zum ersten Mal mordeten. Aber nun ist er ein Mörder und er wird es zeitlebens bleiben. Ex-Mörder gibt es nicht. Charlotte B. wird ja auch kein Ex-Opfer, wenn man ihn irgendwann in ferner Zukunft auf Bewährung rauslässt.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.03.2019 um 18:07
Zitat von RosenmontagRosenmontag schrieb:wäre doch die Entscheidung "Beni" zum GF zu machen eine Entscheiddung des Herzes gewesen und nicht die ihres Verstandes. Sie hätte BT damit helfen können auch wenn sie ihn möglicherweise nicht mehr als den "fähigsten" GF gehalten hätte.
Eine Frau, die ein Millionenerbe verwaltet, schaltet ihren Verstand aus und setzt aus Herzensgründen jemanden, der sie belogen und betrogen hat, der ihr bislang gerade mal Büromaterial hinterhergetragen hat, über keine kaufmännischen Kenntnisse verfügt, als Geschäftsführer ein? Irgendwann wäre sie dann pleite gewesen :D So jemandem vertraut man doch nicht.
Ihr Testament hat sie nachweislich nicht geändert.
Geändert nicht, aber vielleicht ein neues Testament verfasst.


3x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.03.2019 um 18:36
Zitat von emzemz schrieb:Eine Frau, die ein Millionenerbe verwaltet, schaltet ihren Verstand aus und setzt aus Herzensgründen jemanden, der sie belogen und betrogen hat, der ihr bislang gerade mal Büromaterial hinterhergetragen hat, über keine kaufmännischen Kenntnisse verfügt, als Geschäftsführer ein? Irgendwann wäre sie dann pleite gewesen :D So jemandem vertraut man doch nicht.
Gib Dir mal noch ein bisschen mehr Mühe - mit etwas Glück schaffst Du es dann auch noch Bence Toth den Kennedy-Mord anzuhängen ;-) Aber Spaß beiseite, sogar die Kammer gibt sich viel Mühe, die herausragende Stellung zu betonen, die BT angeblich in der Parkgarage gehabt hatte. Sonst ergibt die ganze Degradierungshypothese ja auch gar keinen Sinn.

Aus dem Urteil:
"[...] Die Situation in der Parkgarage hatte sich jedoch im Jahr 2006 im Sinne einer für den Angeklagten nachteiligen Zuspitzung verändert. Anfang des Jahres war der Zeuge W. im Büro eingestellt worden, der den Bereich EDV betreute und zur völligen Zufriedenheit C.B. arbeitete. Er deckte damit aufgrund seines Könnens genau den Bereich ab, in dem der Zeuge R. als eher technisch versierter Geschäftsführer der Parkgarage, Defizite aufwies. Beide ergänzten sich wechselseitig. Damit war für den Angeklagten aber eine Lage entstanden, in der er sich nicht mehr – wie bisher – unentbehrlich für C.B. fühlen durfte. Seine Tante hatte im Gegenteil sogar eine Konstellation geschaffen, in der sie mit den Angestellten R. und W. ganz ohne den Angeklagten auskommen konnte [...]" (Hervorhebung von mir).


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.03.2019 um 18:41
@abberlineF

Gib du dir doch auch mal etwas Mühe und realisiere, dass seine Felle davon geschwommen waren. Hausverbot MIT Entzug der Schlüssel. Neues Geschäftsführer-Gespann. Die zwei Wochen vor der Tat dürfte er nicht mal mehr den Besen schwingen. Er war als Jurist vorgesehen für die Leitung des Unternehmens. Das wussten alle, daran gab es nie Zweifel und er hat es versemmelt. Er stand mit 31 vor dem Nichts.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.03.2019 um 18:55
Zitat von abberlineFabberlineF schrieb:Gib Dir mal noch ein bisschen mehr Mühe - mit etwas Glück schaffst Du es dann auch noch Bence Toth den Kennedy-Mord anzuhängen ;-) Aber Spaß beiseite, sogar die Kammer gibt sich viel Mühe, die herausragende Stellung zu betonen, die BT angeblich in der Parkgarage gehabt hatte. Sonst ergibt die ganze Degradierungshypothese ja auch gar keinen Sinn.
Bislang ist mir kein Arbeitsbereich untergekommen, den BT eigenverantwortlich bewältigt hätte. Wie hatte er selbst gesagt, die Parkgarage sei ein Bauchladen, den zu führen bräuchte man nur wenige kaufmännische Grundkenntnisse.
Was die Degradierungshypothese anbelangt, das war eine einzige Bloßstellung, selbst die Putzfrau hatte ihn des Büros zu verweisen, sollte er sich dort versuchen allein aufzuhalten.


3x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.03.2019 um 19:06
Zitat von emzemz schrieb:Wie hatte er selbst gesagt, die Parkgarage sei ein Bauchladen, den zu führen bräuchte man nur wenige kaufmännische Grundkenntnisse.
Und trotzdem ist er kaum über den Status des Straßenkehrers hinaus gekommen. Seine größte Leistung in Sachen Geschäftsführung war wohl, dass man auf sein Betreiben hin, Biokraftstoff eingeführt hat.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.03.2019 um 19:54
Zitat von muscariamuscaria schrieb:Dann erzähl du doch mal bitte eine Bence-unschuldig-Version,in der alle be- und entlastenden Indizien enthalten sind und einer nachvollziehbaren Logik folgen.
Wurde hier in den letzten Seiten erfragt. Ich kann zwar keine "BT ist unschuldig Variante" anbieten. Hatte aber schon oft eine "BT ist kein Mörder, sondern Totschläger Variante" angeboten.
Zitat von emzemz schrieb:Eine Frau, die ein Millionenerbe verwaltet, schaltet ihren Verstand aus und setzt aus Herzensgründen jemanden, der sie belogen und betrogen hat, der ihr bislang gerade mal Büromaterial hinterhergetragen hat, über keine kaufmännischen Kenntnisse verfügt, als Geschäftsführer ein?
Frau Böhringer musste wohl auf Dritte, z.B. den Stb und den GF vertrauen. Die Verwaltung von Immobilien war anscheinend auch an Externe verlegt. M.E.n. hatte Frau Böhringer keine Ausbildung/ Erfahrung im betriebswirtschaftlichen Bereich. Jedenfalls gibt es keine mir bekannten Nachweise darüber.
Zitat von JamegumbJamegumb schrieb:Und trotzdem ist er kaum über den Status des Straßenkehrers hinaus gekommen. Seine größte Leistung in Sachen Geschäftsführung war wohl, dass man auf sein Betreiben hin, Biokraftstoff eingeführt hat.
Ob das jetzt wirtschaftlich sinnvoll war, ist nicht belegt. Es hatte aber eine "Werbefunktion".


3x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.03.2019 um 19:59
Zitat von JamegumbJamegumb schrieb:Er stand mit 31 vor dem Nichts.
Das ist doch Unsinn. Wenn Du mal Langeweile hast, schau Dir mal z. B. an, wie hoch der Anteil von Studienabbrechern bei unseren MdBs ist ... Und wenn alle Stricke gerissen wären, gab es dann auch noch die Schwimmschule vom Daddy...also "Nichts" sieht definitiv anders aus....
Zitat von emzemz schrieb:Bislang ist mir kein Arbeitsbereich untergekommen, den BT eigenverantwortlich bewältigt hätte. Wie hatte er selbst gesagt, die Parkgarage sei ein Bauchladen, den zu führen bräuchte man nur wenige kaufmännische Grundkenntnisse.
Der hat da wohl so ziemlich alles gemacht - inklusive Gespräche mit den Architekten usw. usf.

Aus dem Urteil:
"So berichtete der Zeuge Dr. S., der als Architekt der Getöteten tätig war, glaubhaft, dass der Angeklagte bei Baubesprechungen oft teilgenommen habe, weil das Opfer „bautechnische Sachverhalte“ nicht verstanden habe. Der Zeuge P. ein Freund des Angeklagten, führte glaubhaft aus, er sei beruflich im Getränkevertrieb tätig gewesen Er habe ausschliesslich mit dem Angeklagten darüber verhandelt, ob ein Energy Drink aus seinem Sortiment künftig in der Tankstellen Böhringer geführt werde. Das Getränk sei dann dort auch gelistet worden. Mit Frau Böhringer selbst habe er niemals gesprochen, er kenne sie nicht einmal. Der Zeuge P. der Vorstand der B. AG, gab glaubhaft an, die Tankstelle Böhringer habe ab 2004 von seiner Firma die Kraftstoffe bezogen und später auch auf Biokraftstoff umgestellt."

Was mich aber in dem Zusammenhang interessieren würde, ist, was wohl der Hintergrund für die Einstellung von W. überhaupt gewesen ist Anfang 2006.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.03.2019 um 20:56
Zitat von jadajada schrieb:M.E.n. hatte Frau Böhringer keine Ausbildung/ Erfahrung im betriebswirtschaftlichen Bereich. Jedenfalls gibt es keine mir bekannten Nachweise darüber.
SirMarvel hatte mal irgendwo ausgeführt, CB habe etwas studiert, wollte aber leider nicht weiter verraten was.
Es hat schon einen Grund gehabt, warum CB jemanden an ihrer Seite haben wollte, der juristischen Sachverstand hat.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.03.2019 um 21:43
Zitat von emzemz schrieb:SirMarvel hatte mal irgendwo ausgeführt, CB habe etwas studiert, wollte aber leider nicht weiter verraten was.
Die Information würde, wie permanent bei @SirMarvel nicht belegt. Ebensowenig, wie die früheren Eben der Ermordeten und so viele Kleinigkeiten, die er einfach so einfließen lässt.
Demnach keine Diskussionsgrundlage, sondern vermutlich einzig Wichtigtuerei. Der Aufforderung von @der_wicht kam er natürlich auch nicht nach.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

17.03.2019 um 21:58
Zitat von JamegumbJamegumb schrieb:Die Information würde, wie permanent bei @SirMarvel nicht belegt.
Der Mitforist hat schon seine Aussagen belegt.
Zitat von JamegumbJamegumb schrieb:Der Aufforderung von @der_wicht kam er natürlich auch nicht nach.
Vielleicht ist er gerade nicht im Forum? Man kann ja auf eine Rückmeldung warten.



Eine Frage:

Warum wird immer auf nur einen Foristen Sir-Marvel "rumgehackt"? Ich verstehe das nicht und freue mich über Aufklärung.


2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

18.03.2019 um 00:17
Zitat von abberlineFabberlineF schrieb:Wenn Du mal Langeweile hast, schau Dir mal z. B. an, wie hoch der Anteil von Studienabbrechern bei unseren MdBs ist ... Und wenn alle Stricke gerissen wären, gab es dann auch noch die Schwimmschule vom Daddy...also "Nichts" sieht definitiv anders aus....
Da wäre dann nur die Schwimmschule geblieben, denn keine Partei hätte auf BT gewartet, um ihn auf den MdB-Kandidatensessel zu hieven, und gewählt werden müssen hätte er schon auch noch.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

18.03.2019 um 00:26
Zitat von Cassandra71Cassandra71 schrieb:Ich muss mich wirklich darüber wundern, dass du keine Zuspitzung der Situation erkennen kannst (willst?).
Und ich wundere mich entsprechend über Dich. Mir scheint auch, das Du Dich in die Parkgarage und Frau Böhringer - in die gesamte Lebenssituation - nicht einfühlen kannst. Das konnten aber Familienangehörige und Freunde von Bence, die viel näher dran waren... und daher unterstützen sie ihn auch so lange. Für Dich, als jemand der aus der Distanz einen Urteilstext liest, mag eine Zuspitzung nachvollziehbar sein. Für Diejenigen die näher dran sind als Du - die Familie und Freunde - trotz über 90 Prozesstagen anscheinend nicht.
Zitat von Cassandra71Cassandra71 schrieb:Dass Bence nach einem Streit mehrere Tage nicht zur Arbeit erschien, war ja offensichtlich eine neue Dimension.
Er arbeitete am 09.05. in der Parkgarage wo es den Streit gab und am 11.05. war er wieder dort um die Mitarbeiter zu sehen und den GF R. zu verabschieden. Natürlich wäre es dabei ein Leichtes seine Tante zu treffen. Dann erneut am 14. laut seinen Handy-Standortdaten. Sieht so eine "neue Dimension" aus?
Zitat von Cassandra71Cassandra71 schrieb:Seine Behauptung, dass ein Teil des Geldes aus einem Wettgewinn/Erspartem stammte, konnte z.B. nicht verifiziert werden. Da liegt es doch sehr nahe, dass er seiner Tante die komplette Summe gestohlen hat.
Bence Toth hatte in der Tat einen verifizierten Wettgewinn und hat ihn offenbar in den Sparstrumpf gesteckt. Na und? Was im Urteil steht ist mal wieder bemerkenswert... denn es suggeriert das Bence Toth wieder mal lügen würde und das Geld gestohlen wurde. Das der Wettgewinn, den er auch seinen Freund mitgeteilt hatte, Teil des ersparten Geldes sein konnte, kann ganz sicherlich niemand widerlegen. Wenn doch bitte ich um einen BELEG dafür, das es sich bei dem angesparten Geld nicht zum Teil um den damaligen Wettgewinn handelt.
Zitat von JamegumbJamegumb schrieb:Na ja, eigentlich sind die Freunde ja auch wohl nach und nach verduftet. Nur der Musiker Matthy B. scheint übrig geblieben zu sein. Nun hat er nur noch seine Familie der Arme.
Die Freunde sind "verduftet"? Was für eine widerliche Unterstellung für die man sich schämen sollte. Und vor allem: Beleg das mal!! Welcher Freund oder Unterstützer hat sich öffentlich von Bence Toth distanziert??
Zitat von der_wichtder_wicht schrieb:SirMarvel schrieb:
Dazu ist es interessant zu lesen was Bence Toth selbst zu diesem Sachverhalt aussagte. Laut seinen Angaben wollte die Tante den GF los werden (was diverse Zeugen wie Mate Toth und der Anwalt bestätigten)

Der Wicht schrieb:
Du belegst jetzt bitte, dass Mate Toth das bestätigt hat und versuch es gar nicht erst auf die „ich weiß halt mehr Schiene“
Es ging vor allem um den Sachverhalt, das der Geschäftsführer R. mit Frau Böhringer Probleme hatte, sie ihn los werden wollte und sie ihn zweimal abgemahnt hatte. Siehe hier:
Das Opfer hatte immer wieder einmal darüber nachgedacht, Herrn R. zu entlassen. Rechtsanwalt H. berichtete in diesem Zusammenhang glaubhaft, er berate das Opfer seit dem Jahre 2001. Schon damals habe sich Frau Böhringer immer wieder mit der Arbeitsleistung ihres Geschäftsführers R. unzufrieden gezeigt. Herr R. sei im August 2004 einmal abgemahnt worden. Grund hierfür sei gewesen, dass er nach einem Krankenhausaufenthalt längere Zeit kein Attest vorgelegt habe.
Aus dem in der Hauptverhandlung verlesenen Schreiben des Opfers vom 23.09.04 ergab sich, dass Frau Böhringer ihn zu diesem Zeitpunkt nochmals abmahnte.
Man sieht also das die Probleme mit R. nach wie vor akut waren - also nicht etwa Jahre zurücklagen. Es ist nicht so das diese Probleme "früher mal" bestanden, wie Marc_Smith schrieb. Die letzte Abmahnung war gerade mal ein gutes halbes Jahr her; nicht gerade ein langer Zeitraum.

Zu Mate Toth, den ich als Beispiel aufgeführt hatte.
Du hast Recht das sich im Urteil kein konkretes Zitat dazu findet. Aber ich will zu bedenken geben das
Mate Toth als Familienmitglied und einer der eng eingebundenen Parkhausmitarbeiter bekannt gewesen sein musste das die Tante mit Geschäftsführer R. nicht zufrieden war und sie ihn abmahnte. Mate Toth konnte laut Urteil zwar nichts zu einer möglicherweise gesponnenden Intrige sagen - zu dieser Intrige hatten allerdings wiederrum Frauke S. und selbst ihr Vater genaue Kenntnisse. Der Vater lehnte diese Intrige offenbar auch nachdrücklich ab.
Zitat von emzemz schrieb:der sie belogen und betrogen hat, der ihr bislang gerade mal Büromaterial hinterhergetragen hat, über keine kaufmännischen Kenntnisse verfügt, als Geschäftsführer ein? Irgendwann wäre sie dann pleite gewesen :D
Auch das ist eine grundfalsche Behauptung, wie @abberlineF gerade erst anhand des Urteilstextes dargelegt hat.
Zitat von emzemz schrieb:Bislang ist mir kein Arbeitsbereich untergekommen, den BT eigenverantwortlich bewältigt hätte.
Daran merkt man wie wenig Du über den Fall weißt. Es suggeriert das Bence Toth der Dödel vom Dienst war - obwohl im Urteil explizit herausgearbeitet wird das Bence Toth sich im Parkhaus, durch seine jahrelange Tätigkeit, bestens auskannte.
Zitat von jadajada schrieb:muscaria schrieb:
Dann erzähl du doch mal bitte eine Bence-unschuldig-Version,in der alle be- und entlastenden Indizien enthalten sind und einer nachvollziehbaren Logik folgen.
So eine Version habe ich entwickelt, die darf in diesem Forum aber nicht gepostet werden.
Zitat von jadajada schrieb:Warum wird immer auf nur einen Foristen Sir-Marvel "rumgehackt"? Ich verstehe das nicht und freue mich über Aufklärung.
Liebe jada, das ist wohl wie in einem Glaubenskrieg. Ist der Glauben so groß wie bei Einigen hier, entsteht für die Gegenseite - die Ungläubigen - in der Regel purer Hass. Gerade wenn es um einen "Mörder" geht.

Viel viel schlimmer aber ist, wie auf die Familie und die Freunde von Herrn Toth draufgehauen wird... und wie von emz, JameGumb und Co. unbelegte Behauptungen in die Welt gesetzt werden, wie ich sie in diesem Beitrag beispielhaft herausgearbeitet hatte.



6x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

18.03.2019 um 00:38
@SirMarvel
Zitat von SirMarvelSirMarvel schrieb:Mir scheint auch, das Du Dich in die Parkgarage und Frau Böhringer - in die gesamte Lebenssituation - nicht einfühlen kannst. Das konnten aber Familienangehörige und Freunde von Bence, die viel näher dran waren... und daher unterstützen sie ihn auch so lange.
Die unterstützen ihn, weil sie sich in ihn einfühlen können? Sicher?
Kriminalistisch ist das wertlos.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

18.03.2019 um 00:50
Zitat von SirMarvelSirMarvel schrieb:Daran merkt man wie wenig Du über den Fall weißt. Es suggeriert das Bence Toth der Dödel vom Dienst war - obwohl im Urteil explizit herausgearbeitet wird das Bence Toth sich im Parkhaus, durch seine jahrelange Tätigkeit, bestens auskannte
Es geht nicht darum sich auszukennen, es geht darum, Verantwortung zu übernehmen.
Eigentlich hätte CB ihn in jede Besprechung mit ihrem Anwalt und dem Steuerberater mit einbinden müssen.

Wenn die Putzfrau angewiesen war, ihn nicht allein zu lassen im Büro, dann war er der Dödel vom Dienst.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

18.03.2019 um 00:57
Zitat von SirMarvelSirMarvel schrieb:Mate Toth als Familienmitglied und einer der eng eingebundenen Parkhausmitarbeiter bekannt gewesen sein musste das die Tante mit Geschäftsführer R. nicht zufrieden war und sie ihn abmahnte. Mate Toth konnte laut Urteil zwar nichts zu einer möglicherweise gesponnenden Intrige sagen - zu dieser Intrige hatten allerdings wiederrum Frauke S. und selbst ihr Vater genaue Kenntnisse. Der Vater lehnte diese Intrige offenbar auch nachdrücklich ab.
Es geht nicht darum, ob Mate Toth etwas zu einer Intrige sage konnte, sondern ob er etwas dazu sagen konnte, ob CB den GF entlassen will und dazu konnte er etwas sagen und zwar das Gegenteil von dem, was Du behauptest!
Zitat von SirMarvelSirMarvel schrieb:Bence Toth hatte in der Tat einen verifizierten Wettgewinn und hat ihn offenbar in den Sparstrumpf gesteckt.
Und was genau heisst ein verifizierter Wettgewinn?
Gibt es dafür Belege vom Wettbüro? Oder ist das wieder einmal ein von Dir kreierter Begriff, der suggerieren will, dass etwas zu 100% feststeht, dies aber keineswegs so ist? :-)


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

18.03.2019 um 01:26
Zitat von jaskajaska schrieb:Die unterstützen ihn, weil sie sich in ihn einfühlen können? Sicher?
Kriminalistisch ist das wertlos.
Sie unterstützen ihn, weil sie die Annahmen die im Urteil stehen, nicht teilen können und nicht in Einklang bringen mit dem was sie über die handelnden Personen wissen. Das wird in den Dokus, wo beispielsweise der Freund mit dem Fahrrad interviewed wird, ja sehr deutlich.
Zitat von Mark_SmithMark_Smith schrieb:Es geht nicht darum, ob Mate Toth etwas zu einer Intrige sage konnte, sondern ob er etwas dazu sagen konnte, ob CB den GF entlassen will und dazu konnte er etwas sagen und zwar das Gegenteil von dem, was Du behauptest!
Wenn ich den Beitrag von Dir richtig lese - und das Gegenteil von dem was ich behaupte annehme - sagte Mate Toth aus, das Frau Böhringer den GF nicht entlassen wollte und sie mit ihm also zufrieden war. Hab ich Dich da richtig verstanden? Und stimmt das denn so? Und siehst Du da keinen Widerspruch zu den Abmahnungen und den Aussagen anderer Zeugen?
Zitat von Mark_SmithMark_Smith schrieb:Und was genau heisst ein verifizierter Wettgewinn?
Gibt es dafür Belege vom Wettbüro? Oder ist das wieder einmal ein von Dir kreierter Begriff, der suggerieren will, dass etwas zu 100% feststeht, dies aber keineswegs so ist? :-)
Das Wort "verifiziert" habe ich aufgegriffen, weil Frau @Cassandra71 dieses verwendete. Ich kann nur feststellen das es offenbar in der Vergangenheit mal einen Wettgewinn gegeben habe und darüber auch u.a. mit seinem besten Freund gesprochen wurde. Siehst Du das anders?


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

18.03.2019 um 07:12
Zitat von jadajada schrieb:Frau Böhringer musste wohl auf Dritte, z.B. den Stb und den GF vertrauen.
Die haben Frau Böhringer auch nich betrogen und bestohlen, oder?

Ich kann mir gut vorstellen, dass sie nichts von Bences Griffe in die Parkautomaten wusste...und wäre das rausgekommen (damit war definitiv zu rechnen), weiß ich nicht, ob seine Tante ihn weiter als GF in Betracht gezogen hätte.

Würdest du jemanden als Geschäftsführer einstellen, dem du nicht über den Weg trauen kannst?


melden