Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.08.2017 um 17:44
Zitat von domlaudomlau schrieb:in der öffentlichen wahrnehmung geht dann so etwas leider gerne unter- wird vielleicht sogar überhaupt nicht gewünscht, geschweige denn akzeptiert.

denn: es muß ein täter her, weil...

tg niemals unglücklich gewesen sein kann,

tg nie dummheiten machte,

die immensen kosten im raume stehen.
So ein Blödsinn. Wenn es einen Täter gibt, welcher Art auch immer, dann soll er gefasst werden, weil er den Tod einer jungen Frau zu verantworten hat. Und, weil er eventuell wieder zuschlagen könnte. Darum geht es, und nicht darum, die öffentliche Sensationsgier zu befriedigen. Was sich manche hier so aus den Fingernägeln ziehen, ist unglaublich.
Zitat von domlaudomlau schrieb:bei einigen zeugen auf dem festgelände ist es ja sicher, daß diese sich bis heute nicht gemeldet haben- was aber wäre dann erst mit einem zeugen, der den absturz von tg beobachtet hätte, ohne selbst seine unschuld (bzw. nichtbeteiligung ) beweisen zu können?

würde ihm geglaubt werden- würden mutter g., ra b., ex-ermittler d., journalist k., die internet-ermittler, akzeptieren können (und wollen), daß keine fremdbeteiligung vorlag?

ich glaube: nein! ein solcher zeuge wäre gar nicht erwünscht, er würde gehaßt werden...

wenn es einen solchen zeugen wirklich geben sollte, dann ist das alles der preis dafür, daß er sich nicht meldet- er müßte sogar bescheuert sein, wenn er sich unter diesen umständen meldet.
Ein solcher Zeuge würde vielleicht HEUTE in Ungnade fallen, weil er viel zu lange geschwiegen hat und damit alles nur noch schlimmer machte. Hätte er sich zeitnah freiwillig gemeldet und erklären können, wie TG dorthin gelangte und wie es zu dem Absturz kam, wohl eher nicht. Die Eltern wären einfach erleichtert gewesen, dass sie Gewissheit über den Verbleib ihrer Tochter erlangen konnten und die Fachleute hätten die Angaben geprüft und anhand der Spurenlage sicher als glaubhaft einstufen können.

Aber mal im Ernst, es wurde hier ja gerade erst geschrieben: Wenn Tanja selber noch nie an dieser besonders gefährlichen Stelle hinter dem Geländer war, muss jemand schon ziemlich gut begründen können, warum er TG dorthin begleitete, oder sie sogar alleine dort hinab steigen ließ, ohne sie davon abzuhalten? Okay, wenn man selber nach dem Fest vielleicht nicht mehr ganz beisammen war und nicht darauf achtete. Es kann passieren... Aber dann muss man den Arsch in der Hose haben und dazu stehen.

Ich glaube ja immernoch, dass es diese/n Zeuge/n gibt und dass er/sie verschiedentlich versucht hat/haben, auf den Absturzort hinzuweisen. Nur leider waren da die Brombeeren und oben das Geländer. Die Trampelpfade und den in selbiger Nacht abgestürzten jungen Mann an anderer Stelle lassen wir jetzt mal großzügig außen vor.
Zitat von domlaudomlau schrieb:so einiges im fall tg wiedert mich mittlerweile einfach nur noch an...
Und so ein Satz widert mich an. Wer schrieb hier noch vor einiger Zeit was von Respekt vor WG?


2x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.08.2017 um 17:49
@AveMaria
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Und so ein Satz widert mich an. Wer schrieb hier noch vor einiger Zeit was von Respekt vor WG?
Wieso?
Er hat WG nicht adressiert, wieso reagierst Du so aggressiv?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.08.2017 um 17:50
@Sector7
Auch beim sinngemäßen zitieren, sollte so wiedergegeben werden, dass keine Interpretationen entstehen. Manchmal muss man einfach das, was davor gesagt und gesendet wurde, mitanschauen, um zu erfassen...


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.08.2017 um 17:50
@AveMaria
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Ich glaube ja immernoch, dass es diese/n Zeuge/n gibt und dass er/sie verschiedentlich versucht hat/haben, auf den Absturzort hinzuweisen.
Das ist interessant, kannst Du da Beispiele nennen?


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.08.2017 um 17:54
@JosephConrad
Die Antworten findest du, wenn du meine Beiträge liest. Du schaffst das. ;)


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.08.2017 um 17:57
@AveMaria aber auch andere ähnlich objektive user

ich kann nur eine absolute respektlosigkeit unbescholtenen festbesuchern und zeugen gegenüber feststellen!
widerlich!
das wird nur noch übertroffen von einem kriminalromanschreiber, einem pensionierten expolizisten und einem RA der seine moralischen grenzen nicht kennt.
diese  honorigen mitglieder unserer gesellschaft haben nicht nur versucht einen unschuldigen jungen mann in die öffentlichkeit zu zerren. nein, es ist ihnen spätestens durch die mithilfe von allmydetektiven ja gelungen.

wiederwiderlich!

alsob das nicht genug wäre beginnt der RA schon wieder in ähnlicher manier, nur hoffentlich diesmal ohne mithilfe seiner spezis, das gleiche spielchen mit einem jungen mann, der angeklingelt wurde.
ihm wirft er vor nicht alle freunde genannt zu haben und gleichzeit ging die polizei nicht genug ran an den freundeskreis des freundeskreis.

wiederwiderlichst!!

also bitte!

ich hoffe inständig, dass noch schallende ohrfeigen verteilt werden und dies auch öffentlich wird!


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.08.2017 um 18:08
Zitat von SillyramaSillyrama schrieb:Auch beim sinngemäßen zitieren, sollte so wiedergegeben werden, dass keine Interpretationen entstehen. Manchmal muss man einfach das, was davor gesagt und gesendet wurde, mitanschauen, um zu erfassen...
Und was erfasst du jetzt anders? Dass Tim & Co zwar nicht den unbekannten LTiR in Tanjas Nähe gesehen haben, wohl aber andere Unbekannte (die keinesfalls der unbekannte LTiR sein können)?

Manchmal sollte man Dinge nicht zu sehr verkomplizieren, wenn man den Kern der Sache treffen will, ne


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.08.2017 um 18:13
@AveMaria
Habe in letzter Zeit nur das u.g. von Dir gefunden.
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Das war lange lange vor dem Fund und genauer ging  es ja nun wirklich nicht. Irgend jemand hat davon
gewusst und vielleicht wollte derjenige tatsächlich, dass TG gefunden wird. Das  kann eigentlich gar kein Zufall mehr sein
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Da hätte es doch Zeugen gegeben und den Unfall gemeldet... "Ironie off"
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Mir geht auch immernoch die Sache mit dem Traum durch den Kopf und dem Eintrag von  Nightshot:
Zitat von NightshotNightshot schrieb am 27.02.2013:Hm Komisch hab gerade mit einem Freund telefoniert und gefragt ob er den Fall Tanja Gräff kennt?
Da meinte er "ja die hat man doch nach dem Streit bei der FH vom Felsen geschubst und ist in den Bäumen hängen geblieben" Was? Er hat gesagt das im Facebook mal früher gelesen zu haben

Diskussion: Der tragische Tod von Tanja Gräff (Beitrag von Nightshot)

Diskussion: Der tragische Tod von Tanja Gräff (Beitrag von Schimpanski)

Das war lange lange vor dem Fund und genauer ging  es ja nun wirklich nicht. Irgend jemand hat davon gewusst und vielleicht wollte derjenige tatsächlich, dass TG gefunden wird. Das  kann eigentlich gar kein Zufall mehr sein.
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Ich denke immer noch an eine Ablage hinter den Zaun in bewusstlosem Zustand, oder bereits im wieder zu sich kommen und sie taumelte los. Wann setzen Reflexe nach einer Bewusstlosigkeit wieder ein?
Kann mir das nicht vorstellen da was dran ist aber falls doch kann es der Grund sein das man sie nicht gefunden hat, wer schaut denn hinauf zu den Bäumen??
Konkret also nur der Eintrag von Nightshot und der geht doch auf den Traum der Benutzerin "Ginger11" aus dem Esotherikforum zurück oder? Die schrieb nämlich am 5.6.2012:

"Okay also zu meinem Traum. Bei diesen Träumen die dann auch häufig so eintreffen (obwohl auch einige schon nicht eingetroffen sind) ist es erstmal so als würde ich wach werden, aber ich weiß in diesem Moment genau dass ich Träume.

Bei dem Traum über Tanja wurde ich also "wach" und Stand mittem im Wald ich weiß auch nicht wo, ich weiß nur das Schnee gelegen hat. Ich hatte sofort zu Beginn des Traums den Gedanken an Tanja, obwohl ich mich zu der Zeit (vor einigen Wochen) eigentlich gar nicht damit befasst hatte. Aber mir war direkt klar dass es darum ging.

Dann bin ich ein paar Schritte vor gegangen zu einem relativ tiefen Abgrund und habe nach unten gesehen. Unten war etwas dunkles unterm Schnee und ich wollte nachsehen. Also bin ich nach unten. Das was ich gesehen hatte stellte sich als ein großer schwarzer Stein heraus der unter der Schneedecke lag. Ich hatte das dringende Gefühl ich müsste weiter gucken weil sich hier irgendetwas "offenbart". Dem war dann auch so. Ich drehte mich um und erschrack erstmal höllisch. Denn da sah ich naja ein Skelett im Baum.
Es war erst ein bisschen wie ein Horrorfilm. Aber da ich wusste dass ich träumte habe ich erbeten zu wissen wie es dazu kam.

Dann sah ich Tanja oben auf dem Felsen auf dem ich vorher stand stehen der Schnee war auch irgendwie weg also die Situation hatte sich plötzlich geändert ich konnte auch das Skelett in dem Moment nicht sehen.
Tanja redete etwas aber ich verstand nichts. Es war aber ganz deutlich dass die zwei sich gestritten haben. Dann sah ich einen Mann. Er war dunkelhaarig und wird wohl mitte zwanzig gewesen sein. Tanja drehte sich plötzlich rum und begann zu weglaufen.
ich beobachtete das im Traum alles von unten dem Platz aus.
Der typ wurde dann richtig wütend und Tanja fing als er sie festhielt histerisch an zu schreien. Er packte sie, sie riß sich in Sekunden los stoplerte und fiel. Der Abgrund war so hoch dass sie ziemlich heftig in einer Baumkrone aufkam und sich nicht mehr rührte.
Instinktiv wollte ich im Traum hingehen, aber dann änderte sich die Umgebung wieder zu der vom Anfang. Das Skelett sah ich auch wieder, genau an dem Baum in den Tanja gestürzt war.

Die Angst war danach weg. Ich sah sie an und hatte ein seltsam positives Gefühl. Es war als hätte sie selbst schon lange verziehen. Total verrückt eigentlich. Ich hatte danach auch nicht den Gedanken zu gucken wo genau ich bin (das finde ich im nachhinein schade) ... ich bin einfach aufgewacht. Konnte dann erstmal nicht schlafen

Naja und da der Traum zwar vom gefühl her genauso war wie die anderen Träume die eingetroffen sind und diese auch immer mit kriminalität zu tun hatten (jedoch mit Kleinkriminellem wie zb ein Dieb in unserem Aldi) war ich total aufgewühlt. Da ich wie gesagt in Trier wohne und täglich an der FH vorbei fahre hat mich das seit dem nicht mehr los gelassen.

Ich hatte aber ehrlich etwas Angst für verrückt erklärt zu werden dass ich sowas Träume weil es wirklich wie ein Film klingt.
Aber ich hoffe ihr haltet mich nicht für verrückt.

So ... das war dann mein Traum"

Oder hat Du noch konkreteres?


1x zitiert1x verlinktmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.08.2017 um 18:19
@JosephConrad
Pallin, du hast Pallin vergessen. Aber das ist schon viele Seiten her. Auch da ging es um den Bereich des roten Felsens. Weißt du alles, bin ich mir sicher.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.08.2017 um 18:25
@AveMaria
Sorry ich vergaß. Also der Traum und jemand hat versucht durch Schreie auf den Liegeort von TG aufmerksam zu machen.
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb am 12.07.2017:Und damit sind wir wieder bei der Durchsuchungsaktion in Pallien und einer seltsamen Aussage, dass jemand in einem Baum hängt.... Der Anruf bei der Polizei erfolgte meines Wissens vom Vater eines in Pallin wohnenden Studenten mit auffälligem Bart. Ich frage mich bis heute, ob die Aktion mit den Schreien in Pallin nicht vielleicht doch auch der Versuch war, eine dortige Suche am Felsen zu veranlassen, weil jemand wusste, wo sie abgestürzt ist. Wenn dem so war, dürfte es dem letzten Begleiter Tanjas nicht egal gewesen sein, was aus ihr wurde. Vielleicht war auch nur was durchgesickert vom letzten Begleiter und ein Mitwisser versuchte zumindest dafür zu sorgen, dass sie gefunden wird. Die Schreie könnten auch nur zu diesem Zweck inszeniert worden sein. Es gibt sicher Gründe, warum ein letzter Begleiter oder Mitwisser sich nicht direkt an die Polizei wenden wollte, selbst wenn es wirklich ein dummer Unfall war. Jedenfalls erscheint mir die Sache in Pallien immer wieder als Möglichkeit auf Tanjas Verbleib hinweisen zu wollen.



melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.08.2017 um 18:54
milly schrieb (Beitrag gelöscht):bedeutet "Beschuldigter" bereits, dass sich ein Verdacht erhärtet hat u. bewiesen ist? D.h. ein "Beschuldigter" auf einer Ermittlungsakte unterliegt einer Anklage. Ist das richtig o. kann die Beschuldigung auch zurückgenommen werden?
ich bin zwar kein Anwalt - aber: ein Beschuldigter auf einer Ermittlungsakte unterliegt noch keiner Anklage - zum Angeklagten wird er erst dann wenn die StA die Ermittlungen abschließt und Anklage beim zuständigen Gericht erhebt - der erhobenen Anklage muss das entsprechende Gericht/der Vorsitzende einer Kammer zustimmen.. die Anklageerhebung kann auch abgelehnt werden, wenn zB keine Aussicht auf Erfolg besteht.. im folgenden Beweiserhebungsverfahren vor Gericht, kann sich auch rausstellen, dass die erhobene Anklage nicht aufrechterhalten werden kann, dann würde das Verfahren eingestellt..
die Beschuldigung auch zurückgenommen werden
so wie du fragst.. 'zurückgenommen' würde sie auch, wenn am Ende ein Freispruch steht - logisch ;)

Hausfrauenlatein - bitte um Korrektur wenn was nicht stimmt..


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

04.08.2017 um 19:45
@FadingScreams
mit einem Haken, der folgende Satz der pk wäre dann nämlich nicht der Wahrheit entsprechend:

Beitrag von kaietan (Seite 4.155)
Es haben sich trotz umfangreicher Ermittlungen keine Anhaltspunkte für ein wie auch immer geartetes Fremdverschulden am Tode von Tanja Gräff ergeben.
Denn Anhaltspunkte für eine Beschuldigung wären ja auch Anhaltspunkte für eine Fremdverschulden.
->Ohne diese Anhaltspunkte kein Beschuldigter. Zumindest nicht bzgl. des todes von TG.


melden