weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.05.2014 um 14:09
@baruchan
Ich habe mir das interessante und beklemmende Video angeschaut. Der Neurobiologe zeigte an den MRT Bildern so rote/orangen Gebiete. Das war kein normales MRT, sondern ein PET oder SPECT. Der Unterschied ist, das man damit nicht nur die Struktur des Gerhirns, sondern die Stoffwechselvorgänge deutlich machen kann. Das sind extrem teure Verfahren, die nur in absoluten Ausnahmefällen durchgeführt werden. Er sagte ja auch, wenn er einen "jungen Intentsivtäter" untersuchen muss. Bei jungen Menschen ist ja wegen der Sozialisation noch mehr Gewicht auf die Frage der Therapie und der Art/ Länger der Unterbringung zu legen.
Im Falle des "Herrn Müller", der 2 Frauen vergewaltigte, wird so ein PET/SPECT gar nicht angewendet. Das sagte die Forensikerin auch und der Reporter gab es damit wieder, das sie ihre Tests und Erfahrungen, aber nicht eine Funktionsdiagnostik hat.

Ob es bei OP angewendet wird, hängt vielleicht auf davon ab, wie einig sich das Therapeutenteam ist. Denn der Sonderfall hier ist ja, das die ganze Welt zuschaut und man versuchen will, eine möglichst sichere Diagnose zu finden.


melden
Anzeige
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.05.2014 um 14:28
Ich freue mich immer sehr Cape Town Crim zu lesen. Sie hat hier noch einmal ein paar sehr beleuchtetende Aspekte gebracht, die man ja nach und nach aufgreifen und auch für andere übersetzen kann, da wichtig.

Zunächst einmal kann Oscar nach wie vor schweigen und muss zur unmittelbaren Tat nichts sagen, womit er sich belasten könnte.
Doch Gerrie Nel würde weder in einem Kreuzverhör noch wenn er den Fall re open würde an so nahe Informationen was Oscars state of mind betrifft, gelangen, wie das jetzt der Fall sein wird.

Es wird oft vergessen, dass es an Oscar liegt zu beweisen, WARUM er in dieser Nacht Reeva mit einem Intruder verwechselt haben will.
Kann er right von wrong überhaupt unterscheiden?

Erinnern wir uns auch, wie aus unterem Posting hervorgeht, dass der Staat niemals berechtigt war, character witnesses zu rufen, deshalb ist auch alles, was zum Beispiel die Myers vor der Polizei ausgesagt haben niemals vor dem Gericht berücktigt worden, während Freunde und Familie, die Dr. Vorster interviewte, ein für Oscar günstiges Bild zeichnen konnten, was dann in die Zeugenaussage von Dr. Vorster eingeflossen ist.

All das, was jetzt die neuen Gutachten ergeben, ist für Gerrie Nel zugänglich, wird ihm aufzeigen, wie er weiter vorzugehen hat und fliesst in die Beweisaufnahme ein.

Also muss sich OP zwar nicht selbst belasten, aber er wurde vom Gericht eingewiesen und jetzt wäre es äusserst riskant sich als nicht kooperativ zu zeigen, wenn auch er in der Beweispflicht ist.
Seine Lügenfassade wird er in diesen 30 Tagen nur sehr schwer aufrechterhalten können und davon geht die Anklage ja auch aus.
Das wollte Roux unbedingt vermeiden, denn auch er weiss, wie schlecht es um OP ohne Hilfe von aussen aussieht.
Hat man ja im Kreuzverhör schon gesehen.
Oscar most certainly still has the right to silence in terms of ANYTHING that could incriminate him re: the crime. Solving a crime or extracting a confession is not what the panel will be doing.
One must remember that this a court ordered evaluation, in which the court has instructed a panel (3 psychiatrists - most definitely - 1 defense, 1 prosecution, 1 STATE institution Weskoppies for example along with any clinical psychologists, forensic social workers etc that might be agreed on - Barry has already alluded to clinical psychologists). Oscar whilst not having to answer any incriminating questions (and any admissions of guilt will not be admissible in any event) has been ordered by the court to participate in this evaluation, testing etc.

The gold mine I speak of, is that all reports compiled by the panel will be available to Gerrie Nel. These reports will clearly indicate where the information was gained and will in all probability refer to his childhood, events, events leading up to the incident, interviews with WHOMEVER the panel desire. This in order to provide an appropriate diagnosis if necessary or highlight his mental capacity at the time of the shooting, as well as now.

They have to state to the court if Oscar knew the difference between right and wrong, and if he was able to act accordingly etc etc.

To do this, the panel (and the PT's psychiatrist in particular) they need a VERY BROAD frame of reference. Not just fond words and recommendations from loved ones.

In their findings and reports lies a potential gold mine. Gerrie would never have come close to having a PT shrink actually interviewing Oscar - not even if he re-opened his case. It would not happen. The only way a PT shrink was going to come close to Oscar and his inner working - would be through sectioning.

Remember, that state are NOT entitled to call character witnesses during the presentation of their case, so much of what the prosecution knew to be 'true' about OP's character - was buried. (The Myer's girls have stated that nothing they told police in statements has been revealed in court - this because it is inadmissible.)

However, this evaluation brings the opportunity for 'some' of OP's previous behavior etc to be evaluated - and not just from a positive PR family, defense paid angle.

Gerrie get's access to everything that goes down in the 30 days. For the PT (who have been fighting blind, due to the accused's and defense's 'blanket right to silence' on eveyrthing) this is gold - of huge value.

It tells him exactly in which way to move forward (closing etc) What is found in these reports (the findings) - WILL be entered into evidence, and may be used in argument.

Remember, OP can refuse to answer anything put to him by the panel. Anything that may incriminate him. He has however been ordered by the courts to participate. It's risky for him to be anything other than co-operative............

(personally, I believe Gerrie reckons his true colours won't take long to emerge without the help of anything external. OP can not keep up a facade for 30 days. The hope for the prosecution, I'm sure: Fit to stand trial, zero anxiety disorder, but Narcissistic tendencies etc)

It really is beneficial to the PT - either way.

http://www.websleuths.com/forums/showthread.php?t=243801&page=3


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.05.2014 um 14:38
@BaroninVonPorz
Toller Beitrag von dir! Vielen Dank!

@psychiatrist
Es wird doch wahrscheinlich gar nicht möglich sein, den Geisteszustand von OP zum Tatzeitpunkt zu bestimmen. Wie sollte das auch gehen?
Wie wichtig ist also solch ein Gutachten?
Wenn heute eine Störung vorliegt, bedeutet das nicht, das diese vor 15 Monaten auch schon vorlag (Andersrum funktioniert das natürlich auch).
Das war auch sehr schön in einem link von @Rabenfeder zu lesen.
Wie bewertet denn ein Richter dann so ein Gutachten?


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.05.2014 um 15:01
Infinitas schrieb:Es wird doch wahrscheinlich gar nicht möglich sein, den Geisteszustand von OP zum Tatzeitpunkt zu bestimmen. Wie sollte das auch gehen?
Lt. "sky NEWS": Oscar Pistorius To Have Psychiatric Tests
Hier kommt u. a. der "Clinical Psychologist" Franco Visser zu Wort,
der auf den "Geisteszustand" zum Zeitpunkt der Tat eingeht ...

Vgl.:
http://news.sky.com/story/1261214/oscar-pistorius-to-have-psychiatric-tests

M. E. werden die "Profis" sehr wohl herausfiltern, was in OP's Psyche so vorgeht ...
Da bin ich recht zuversichtlich, auch was den Tatzeitpunkt anbelangt ...


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.05.2014 um 15:10
Hier noch ein sehr, sehr lesenwerter Artikel!!!
Who's nuts: Oscar or his defence?

Health24's CyberShrink, Prof Michael Simpson, observes that Oscar Pistorius' defence has dug a nice hole for themselves with Dr Vorster's very precise evidence.


http://www.health24.com/Columnists/Whos-nuts-Oscar-or-his-defence-20140514


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.05.2014 um 15:13
@KlaraFall
Ja wirklich sehr lesenswert

If Roux is confident of the claims he has made about Oscar, he should be delighted that this assessment should confirm it all and greatly help his case.

Wenn Roux von der Sache überzeugt war ,hätte er sich doch freuen können ,dass alles bestätigt wird ,steht da.

Sehe ich ebenso.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.05.2014 um 15:15
@Infinitas

Nachtrag:

Auch die Videos rechts auf der verlinkten Seite von "sky NEWS",
[http://news.sky.com/story/1261214/oscar-pistorius-to-have-psychiatric-tests]

"Pistorius Trial Special Programme" sind m. M. nach sehr sehenswert !!!

Hier äußern sich stets Fachleute zum aktuellsten Stand der Verhandlung ...

Zur Erweiterung der gewonnenen Erkenntnisse, einfach mal reinklicken ... ;-))


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.05.2014 um 15:23
@scorpius
scorpius schrieb:M. E. werden die "Profis" sehr wohl herausfiltern, was in OP's Psyche so vorgeht ...
Da bin ich recht zuversichtlich, auch was den Tatzeitpunkt anbelangt ...
Ja, das können sie, da sehe ich auch keine Probleme.


Die Videos sind sehr interessant, auf die du aufmerksam machst.

Zu Dr. Vorster lässt sich noch folgendes sagen.
Vorster’s assertion, demonstrating his GAD, that Oscar adopted excessive security precautions was shown to be amazingly unrealistic, labelling routine precautions adopted by every South African who can afford them, as “excessive”.

Her most incredible claim was that she knows precisely how an 11-month old child thinks and sees life.

She gave no proper basis for diagnosing the presence of GAD prior to her personal assessment, and certainly not in the years preceding the killing.

She didn’t have a copy of the State’s case, and didn't ask for one; she saw solely people selected by the defence team.

This is not how to produce a neutral, objective and unbiased report, and that is the duty of an expert witness.

Though she read other reports they gave her, she carefully insisted that she had in no way “relied on them” in her own report, which denied Nel the right to ask to see them, too.

Overall, recent events have demonstrated that sometimes people can be a bit too clever, and trip themselves up.
Gegengutachten also dringend erforderlich.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.05.2014 um 15:37
@scorpius
Super Link, vielen Dank!

Na dann vertrau ich da mal drauf. Aber nicht das mir hinterher Klagen kommen! ;)
Er bekommt eine mental illness angeheftet und ist am ende Schuldunfähig, und das obwohl er zum Tatzeitpunkt völlig gesund war.
Das sich sein Gemütszustand nach der Tat und während der Prozessvorbereitung verändert hat glaub ich schon.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.05.2014 um 15:54
@KlaraFall
@scorpius
@psychiatrist
@BaroninVonPorz

Euch erstmal vielen Dank für die hilfreichen Links und Erklärungen, langsam blick auch ich durch ;)

Eine Frage hab ich so generell noch, wozu genau hat man jetzt auf Dienstag vertagt, um sich zu überlegen ob Stationär oder Ambulant oder um gleich alles Dingfest zu machen, sprich einen Platz für Oscar zu besorgen und demzufolge erneut zu vertagen.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.05.2014 um 16:11
@all

Zunächst mal:
Vielen Dank für die tollen Links, die interessanten und informativen Beiträge von allen Seiten!

Weiter finde ich es:
Schade, dass die Gegenseite es vorgezogen hat, sich in einer Art Selbsthilfegruppe zu verwandeln, oder kann man es vielleicht so ausdrücken: "Nicht anonyme" Freunde Oscars! treffen sich täglich, um sich gegenseitig ihre Wunden zu lecken?
Es wird sicher oft scharf geschossen mit Argumenten, manchmal sicher übertrieben hart und unfair!
Dennoch sollte man sich einfach an gewisse Umgangsformen halten und sich auch mal überlegen:
Ist es angebracht, die Moralkeule heftig zu schwingen, auch wenn man sich im Recht sieht in manchen Dingen?
Müssen anstelle von Argumenten Beleidigungen kommen, wenn einem sonst nichts mehr einfällt?
Kann man dann nicht einfach auch mal ruhig bleiben, Erklärungen und Berichte dulden, auch wenn sie einem gegen den Strich gehen?
Kann man nicht auch mal Antworten verlangen, wenn einem ständig ebenso Fragen über Fragen an den Kopf geworfen werden?

@baruchan

Dein eingestelltes Video "Täter ohne Reue" kann ich nicht unkommentiert stehen lassen, das ist so immens wichtig, nicht nur speziell den Fall betreffend! Dieses Video betrifft uns alle!
Nicht als Täter ohne Reue, sondern als potentielle Täter!
Ein wirklich beklemmendes Video! Eine Dokumentation der anderen Seite des Menschen!
Es wird einem der Spiegel vorgehalten, speziell im letzten Drittel betrifft dieses Video wirklich jeden Menschen!
Der erste Teil beschreibt die erschütternden Ausnahmen, die "kranken" Menschen, aber der letzte Teil beschreibt uns alle, wir sehen unseren eigenen Abgründe in wirklich unfassbarer Deutlichkeit!
Wir gucken uns Bilder vom Krieg an und es betrifft uns nicht, das meiste ist in Schwarz-Weiß, also eh aus längst vergangenen Zeiten!
Aber ist es heute anders?
Hat sich etwas an dieser Problematik geändert?
Ich glaube, es hat sich nichts geändert. Wir Menschen sind so, wir müssen uns das immer vor Augen halten und dürfen das nie verdrängen!
Meine Meinung


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.05.2014 um 16:21
@psychiatrist
@BaroninVonPorz
Da es im Moment eine Atempause in diesem Prozess gibt, sind eure lehr- und aufschlussreichen Beiträge umso willkommener. Vielen Dank für eure Ausführungen! :-)


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.05.2014 um 16:22
@Infinitas
Infinitas schrieb:Super Link, vielen Dank!
Immer wieder gern ... ;-))

Übrigens ist das derselbe Beitrag, der gestern Abend auf "skyNEWS" gesendet wurde ...
Wie bereits geschrieben, gibt es auf dort eine allabendliche (9:30 pm resp. 22:30 unserer Zeit)
kurze Zusammenfassung vom Prozesstag mit anschließender Expertenbefragung ...
[Vllt. interessant für all jene, die diesen Sender nicht empfangen können ...]

Den Link also möglichst nicht zu weit "wegspeichern", er könnte noch gebraucht werden ... ;-))

MfG
-carpe diem-


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.05.2014 um 17:00
@sterntaucher
sterntaucher schrieb:Schade, dass die Gegenseite es vorgezogen hat, sich in einer Art Selbsthilfegruppe zu verwandeln,
:-) nett formuliert, aber wirklich schade. Vielleicht kommen sie ja irgendwann zurück!

@BaroninVonPorz
Wahnsinn, vielen Dank für Deine langen Ausführungen. Hat Dich bestimmt viel Zeit gekostet. Peinlicherweise muss ich zugeben, dass ich genau darüber mal eine Fortbildung gehört habe, aber sie ist schon länger her und es ist irgendwie ein bißchen verschütt gegangen. Aber nun ist alles wieder präsent!

@Infinitas
Doch, denn es ist so, dass eine Persönlichkeitsstörung etwas chronisches ist. Das heißt, man kann die Abnormalitäten der Person, die sie ständig mit sich herumträgt, auch viele Monate später noch hervorheben. Das geht durch die Gedanken und Gefühle, die der Täter hat, aber auch durch objetivierbare Testverfahren. Wo es schwieriger würde, wäre, wenn OP an dem Abend unter Drogen oder Alkohol gestanden hätte und es nicht kurz nach der Tat ein umfassenden Drogenscreening gegeben hätte (hat es aber, glaube ich). Denn dann war zwar die Steuerungsfähigkeit (Danke nochmal an BaroninVonPorz) nicht gegeben, aber man kann es nun nicht mehr nachweisen.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.05.2014 um 17:05
@obskur
obskur schrieb:Eine Frage hab ich so generell noch, wozu genau hat man jetzt auf Dienstag vertagt, um sich zu überlegen ob Stationär oder Ambulant oder um gleich alles Dingfest zu machen, sprich einen Platz für Oscar zu besorgen und demzufolge erneut zu vertagen.
Ich denke, dass Absprachen mit den Ärzten das erforderlich machen und wie man vorzugehen gedenkt.
Stationär halte ich fast nicht für möglich, wenn im Land selbst 1700 Leute auf ein Bett warten. Warum soll man Oscar Pistorius vorziehen?
Hier wird man wohl einen Kompromiss machen müssen auch einen zügigen Prozessfortgang zu gewährleisten.
Ich gehe davon aus, dass Barry Roux es nicht versäumt hat, Oscar vorher selbst begutachten zu lassen, doch das wurde dann wieder begraben, da für eine Verteidigung unbrauchbar.
Das lässt ahnen, dass es sowieso auf keine Schuldunfähigkeit hinauslaufen wird und weil Roux auch genau davon ausging, wollte er Oscar eine solch strapaziöse Untersuchung natürlich ersparen.


Hier noch eine schöne Nachricht:
Exclusive: Reeva's mother to open care centre for women and children affected by domestic abuse in her honour

http://www.independent.ie/world-news/africa/exclusive-reevas-mother-to-open-care-centre-for-women-and-children-affected-...


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.05.2014 um 17:14
@psychiatrist
Ich danke dir sehr für deine Ausführungen.
Wenn er also zum Tatzeitpunkt keinerlei Persönlichkeitsstörung aufwies, sich aber sein Zustand nach der Tat (durch die Tat selbst, Depressionen, Stress usw.) verändert hat und sich daraus erst eine Störung entwickelte, dann könnte man das tatsächlich differenzieren.
Das hätte ich wirklich nicht gedacht. Danke!


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.05.2014 um 17:18
@KlaraFall
Danke für deine Antwort... ich könnte mir vorstellen, dass man ihn, weil er sich in einem laufenden Prozess befindet, doch recht zügig dran nehmen wird...evtl. auch ein Vorteil, dass der Prozess auf der ganzen Welt präsent ist und beobachtet wird.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.05.2014 um 17:29
@obskur
obskur schrieb:.. ich könnte mir vorstellen, dass man ihn, weil er sich in einem laufenden Prozess befindet, doch recht zügig dran nehmen wird..
Ich seh das so: Die unzähligen Patienten, die auf eine solche Untersuchung warten, werden ihm alle sehr gern den Vortritt lassen!
Die einen werden ihn verehren und ihm deshalb den Platz frei machen, der überwiegende restliche Teil wird ihn richtig nach vorne schieben, um ihn endlich "durchleuchtet" zu sehn!
Diejenigen, denen das vollkommen egal ist, wann sie dran kommen, werden eben aus diesem Grund auch keinerlei Einwände gegen eine solche "Bevorzugung" haben.
Die einzigen Probleme sehe ich da bei der Verteidigung: Da wird sich auf die Schnelle kein hochrangiger Psychiater finden lassen, der die Seite Oscars vertritt, aus vielerlei Gründen! :-)


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

15.05.2014 um 17:35
@Infinitas
Ja, denn aus der Tatnacht soll sich ja eine PTBS mit Panikattacken und Depression entwickelt haben. Die hatte er vorher nachweislich nicht, aber vielleicht ein anderes Problem. Man wird sehen.


melden
127 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden