weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.03.2013 um 09:39
@KlaraFall
er wurde nicht, nicht zugelassen, sondern nicht als Zeuge aufgerufen.....genauso wenig, wie die Anklage ihn aufrief oder ihren eigenen Pathologen aufrief......


melden
Anzeige
unbelievable
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.03.2013 um 09:51
@KlaraFall

Das mit Roux und dem Prozess hast du ja schon selbst klar gestellt, ich hatte es auch so verstanden :).

Jedenfalls wollte die Verteidigung ihren Pathologen nicht schon in der Kautionsanhörung und auch nicht selbst als Zeugen benennen, und der Anklage war das aus den schon genannten Gründen auch nicht wichtig. Schließlich haben die ihren eigenen Pathologen und das ist der, der die Autopsie durchgeführt hat. Außerdem war von Seiten der Anklage auch noch mind. 1 Ermittler anwesend.

Ferner hat offenbar jede Seite auch ihren eigenen Forensiker. Das kann dann im Prozess noch sehr spannend werden, wenn Expertenmeinung gegen Expertenmeinung steht :).

Und im Prozess sieht das dann alles schon wieder ganz anders aus. Da kann jede Seite Zeugen benennen und wenn der Richter deren Aussage für wichtig hält und zustimmt, dann müssen auch *feindliche* Zeugen aussagen. So bezeichnet man Zeugen, die eigentlich zur Gegenseite gehören, aber von der jeweils anderen Seite natürlich ins Kreuzverhör genommen werden können, nachdem sie zuvor positiv für Angeklagten ausgesagt haben. Und Kreuzverhöre sind für KEINEN ein Ponnyhof :).


Wobei diese Kautionsverhandlung sehr ungewöhnlich verlief. Das hat auch Botha nach der Anhörung gesagt. Es ist bei einer Kautionsanhörung nämlich nicht üblich, dass Beweise zur Tat gefordert werden und vorgelegt werden müssen, wenn diese nichts mit der Kautionsentscheidung zu tun haben. Auch dass bereits in einer Kautionsanhörung Zeugen Kreuzverhör genommen werden und die gesamten Tatereignisse diskutiert werden, ist eher unüblich.

Kautionsanhörungen sind daher in der Regel auch sehr kurz – meist nur wenige Minuten – und für alles andere gibt es dann Voranhörungstermine *zur Sache*.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.03.2013 um 09:53
@Tussinelda
natürlich geht jeder zu einem gewissen Maß subjektiv vor, aber man kann doch auch einmal versuchen, andere Möglichkeiten in Betracht zu ziehen......da wird gefeiert und gelobt, wenn jemand die "Schuld-Seite" darstellt (ja ich übertreibe), es wird nie gesagt, huch, daran habe ich gar nicht gedacht oder, oh, da habe ich wohl einen Denkfehler gehabt oder etwas falsch verstanden, wenn man andere Möglichkeiten aufzeigt, die so auch in der Anhörung oder der e.V. standen.......warum eigentlich nicht?
Da nimmt man hin, dass es mehr, weniger, mehr Schüsse werden, dass die Bettseiten verwechselt werden, dass die Anhörung falsch wiedergegeben wird....verstehst Du, was ich meine? Mich wundert das, ernsthaft, deshalb bin ich auch so penetrant und weise auf so etwas hin, weil ich dies genauso wenig nachvollziehen kann, wie ihr die Version von O.P.
Ja, ich verstehe dich sehr gut, das ist auch wichtig und konstruktiv für Strafverfahren, die immer eine sensible Angelegenheit bedeuten.
Es sei denn, jemand nimmt etwas zu persönlich und ist auf eigenes Rechthaben raus, dann entwickelt sich schnell eine negative Dynamik, wie man das vielleicht von anderen Fällen ( z.b. Kachelmann/StraussKahn ) kennt, wo extrem polarisiert und jedes Gegenargument als persönliche Niederlage empfunden wird. Oft ohne dass es einem selbst bewusst ist.
Penetrant zu sein, finde ich immer noch besser als persönlich beleidigend zu werden. Mir gefallen deine ständigen Wiederholungen auch sehr gut, toll, dass du gewisse Textstellen schnell zur Hand hast. Somit gelangen Fakten und Teile aus den Anhörungen immer wieder auf dem Tisch.
Ich finde, dass sich auch unbelievable sehr auf diese Texte konzentriert und sie zu seinen Ausführungen zitiert hat und für mein Empfinden klasse kommentiert hat.
Der OP Version gewinne ich deshalb so wenig ab, weil das für mich alles Ausreden sind, die wohl konstruiert wurden um seinem unnormalen Verhalten einen Sinn zu geben.

Dazu hatte @Mauberzaus einen richtig guten Text geschrieben.
Du meinst Pistorius ist so mächtig, so anders und vertrauenswürdig, dass er es sogar schafft, Wahrscheinlichkeitsrechnungen über den Haufen zu werfen? Wäre jetzt vor Lachen wirklich fast vom Stuhl gekippt, vielen Dank.
Für Dich ist es also normal, wenn man zweimal dicht neben dem Bett einer Freundin vorbeigeht und nicht bemerkt, dass sie nicht drinliegt? Es ist normal, dass Reeva auf Zehenspitzen das Zimmer verlässt, sich nicht um die offene Balkontüre schert und ihrem Freund was zuruft. Es ist weiterhin normal, dass Oscar sie nicht hinausgehen hörte? Andererseits ist es dann normal, dass er die Geräusche im Klo sofort einem Einbrecher zuordnete und blind zur Waffe griff. Es ist normal, der im Bett scheinbar schlafenden Freundin in der Dunkelheit Anweisungen zu geben, darauf vertrauend, dass sie aufwacht und sich niemals darum zu kümmern, ob sie seine Anweisungen auch ausgeführt hat? Und es ist nach Deiner Wahrnehmung und Deinem Empfinden offenbar auch normal, dass man gleich viermal hintereinander auf eine geschlossene Tür in einen kleinen Raum schießt, ohne dass der "Einbrecher" sich wehrt. Und es ist auch normal, dass er Reeva offenbar mit dem ersten Schuss getötet hat,bei einem Schuss in Hüfte oder Arm hätte sei mit großer Wahrscheinlichkeit aufgeschrien. Aber halt sie war ja nicht tot, er hat sie als Armverletzter noch die Treppen heruntergetragen. ( Da bei hab ich jetzt noch vergessen zu erwähnen, dass er genau in dieser Nacht in ihrem Bett schlief, ein weiteres Glied in dieser Normalitätskette). Absolut normal, dass er während seiner Schießerei nie bemerkt hat, dass es sich in Wahrheit um Reeva handelt, sich nicht gewundert hat, dass Reeva im Hintergrund ruhig blieb. Und es gehört offenbar nach Deinem Verständnis zur Normalität, nachher gleich einen Anwalt einzuschalten.
Und bei dieser Schilderung wunderst Du Dich, dass sich viele über den Handlungsablauf Gedanken machen, und dies nicht ganz als normal erachten? Wenn das für Dich alles nachvollziehbar ist und Du Dir selbst keine Gedanken darüber machst, wie wahrscheinlich oder eben normal sowas ist, gehöre ich liebend gerne zum Club der Anormalen.;-)
Ich weiß, es handelt sich um den bekannten, strahlenden und unbescholtenen Helden Pistorius, der die Gesetze der Wahrscheinlichkeiten außer Kraft setzt und deshalb ist es nicht angebracht oder legitim, seine Story anzuzweifeln, schon klar.

Beitrag von KlaraFall, Seite 210


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.03.2013 um 09:57
@unbelievable
unbelievable schrieb:Wobei diese Kautionsverhandlung sehr ungewöhnlich verlief. Das hat auch Botha nach der Anhörung gesagt. Es ist bei einer Kautionsanhörung nämlich nicht üblich, dass Beweise zur Tat gefordert werden und vorgelegt werden müssen, wenn diese nichts mit der Kautionsentscheidung zu tun haben. Auch dass bereits in einer Kautionsanhörung Zeugen Kreuzverhör genommen werden und die gesamten Tatereignisse diskutiert werden, ist eher unüblich.
Es war ein schon Miniprozess.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.03.2013 um 09:59
11.03.13, 09:24
Prozess
Pistorius will wieder reisen und geht gegen Auflagen vor

Der von der Haft verschonte Paralympics-Star Oscar Pistorius verlangt, dass seine Auflagen gelockert werden. Er möchte mit offizieller Genehmigung Südafrika zeitweise verlassen.

Der des Mordes verdächtigte Paralympics-Star Oscar Pistorius verlangt eine Lockerung der strikten Auflagen seiner Haftverschonung. Einen entsprechenden Antrag haben seine Anwälte nach Informationen der Nachrichtenagentur AP gestellt. Darin heißt es, bei Pistorius liege keine Fluchtgefahr vor und er solle die Möglichkeit erhalten, mit offizieller Genehmigung Südafrika zeitweise zu verlassen.

http://www.morgenpost.de/vermischtes/article114320310/Pistorius-will-wieder-reisen-und-geht-gegen-Auflagen-vor.html


melden
unbelievable
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.03.2013 um 10:14
@Tussinelda
KlaraFall schrieb:da wird gefeiert und gelobt, wenn jemand die "Schuld-Seite" darstellt (ja ich übertreibe), es wird nie gesagt, huch, daran habe ich gar nicht gedacht oder, oh, da habe ich wohl einen Denkfehler gehabt oder etwas falsch verstanden, wenn man andere Möglichkeiten aufzeigt, die so auch in der Anhörung oder der e.V. standen.......warum eigentlich nicht?

Da nimmt man hin, dass es mehr, weniger, mehr Schüsse werden, dass die Bettseiten verwechselt werden, dass die Anhörung falsch wiedergegeben wird....verstehst Du, was ich meine? Mich wundert das, ernsthaft, deshalb bin ich auch so penetrant und weise auf so etwas hin, weil ich dies genauso wenig nachvollziehen kann, wie ihr die Version von O.P.
Davon kann ich mich nicht angesprochen fühlen, denn ich habe, nach deinem Hinweis, dass OP auf der linken und Reeva auf der rechten Seite geschlafen haben soll, Quellen eingestellt, in denen es so gesagt wurde, wie es meinem Kenntnisstand entsprach.

Und zudem habe anschließend den Vorschlag gemacht, dass wir uns darauf einigen könnten/sollten, - das es eben unterschiedliche Aufzeichnungen gibt.

Abgesehen davon, habe ich schon mehrfach Fehler zugegeben, wenn ich darauf aufmerksam gemacht wurde oder man mir belegen konnte, dass das, was ich schrieb falsch war.

Von dir habe ich dergleichen jedoch noch nie gelesen. Du beharrst darauf, dass du in jedem Punkt Recht hast und lässt die Kompromissbereitschaft, die du von anderen erwartest, selbst vermissen.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.03.2013 um 10:18
@KlaraFall
Das war ja bekannt .

Die Aktion ist eigentlich ein PR -Gau für ihn.


Ich dachte ,er hätte extra PR Berater? Entweder sind die ihr Geld nicht wert oder er ist beratungstesistent.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.03.2013 um 10:30
@unbelievable
ich meine doch auch nicht nur Dich, das waren Beispiele, da aktueller fielen sie mir zuerst ein......ich fände es viel besser, wenn man gemeinsam, also tatsächlich ALLE uns einfallenden oder bekannten Möglichkeiten einbezieht, wie eben dann auch im Prozess und dann quasi schaut, ist etwas unwiderlegbar? Ist es möglich oder nicht? Das ist doch viel effektiver und macht mehr Spaß. Oder wir teilen uns auf in Anklage und Verteidigung (mit den paar Fakten, Aussagen, die wir haben) und spielen das mal durch, OHNE dass man ständig sauer ist, beleidigt ist etc.
Du hast sehr schnell, so mein Empfinden, vielleicht liege ich falsch, sehr empfindlich, fast beleidigt reagiert.....aber was soll ich denn von Dir persönlich wollen? Es sind Deine Aussagen, die ich kritisiere oder verbessere oder in Frage stelle, nicht Dich. Ich kenne Dich nicht.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.03.2013 um 10:35
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:ich fände es viel besser, wenn man gemeinsam, also tatsächlich ALLE uns einfallenden oder bekannten Möglichkeiten einbezieht, wie eben dann auch im Prozess und dann quasi schaut, ist etwas unwiderlegbar? Ist es möglich oder nicht?
Sehr guter Vorschlag und immer auch in dem Bewusstsein, dass es vor Gericht nur ein Urteil gibt.
Indizienprozesse sind besonders tückisch.
Wir wissen alle, dass etwas nicht beweisen zu können nicht bedeutet, dass es nicht trotzdem so gewesen sein kann, aber nicht muss.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.03.2013 um 10:45
@Luminarah
Luminarah schrieb:Ich dachte ,er hätte extra PR Berater? Entweder sind die ihr Geld nicht wert oder er ist beratungstesistent.
Ja, das könnte man im ersten Moment meinen, doch ich denke das ist noch zu früh.
Wer weiss, was da noch kommt.
Die von Pistorius veranstaltete Trauerfeier, vielleicht auch jetzt die Meldung mit dem gebrochenen Pistorius, tendieren schon in diese Richtung.
Wobei ich natürlich denke, dass es ihm wirklich sehr schlecht gehen muss.

Doch die Milderungen der Kautionsauflagen rufen Wut bei den meisten hervor und Pistorius hat mit Sicherheit mehr Menschen gegen sich als dass sie ihm glauben.
So etwas sollte dann besser nicht in der Presse erscheinen, aber vielleicht gab es ein Leak??


melden
unbelievable
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.03.2013 um 10:48
Rechtsanwälte von OP legen Berufung gegen die Kautionsanlagen ein

http://www.cbc.ca/news/world/story/2013/03/11/oscar-pistorius-bail-conditions.html


Die Verteidigung von OP nun auch ihren Antrag zur Anfechtung der Kautionsanlagen bei Gericht eingereicht und - surprise, surprise - die Associated Press hat eine Kopie dieser Gerichtsakten von einem Vertreter der OP-Familie per Mail erhalten.

Eingereicht wurde diese Beschwerde demnach von Ramsay Webber, einer Anwaltskanzlei mit Sitz in Johannesburg.

In den Papieren argumentieren OPs Anwälte gegen die Auflage, dass

* OP alle Pässe und Reisedokumente abgeben musste und somit bis zum Ende des Falles nicht reisen darf. Da in der Kautionsanhörung belegt wurde, dass OP kein Fluchtrisiko darstellt, sollte ihm das Reisen außerhalb Süd Afrikas erlaubt werden, so lange er dafür eine offizielle Genehmigung hat.

* Es gebe auch keinerlei rechtliche oder sonstige Grundlage dafür, dass OP durch einen Bewährungshelfer und einem Justizvollzugsbeamten überwacht werden muss (mind. viermalige Kontrollbesuche im Monat im Haus seines Onkels, wo OP z.Z. wohnt).

* OP weder Alkohol noch verbotene Substanzen verwenden/zu sich nehmen darf - was er ohnehin nicht beabsichtige.

* OP der Zugang zu seinem Haus in Silverwood verwehrt wird. Dies sollte ihm nach Beendigung der dortigen Ermittlungen in einer *angemessenen* Frist gewährt werden

* OP ein Kontaktverbot zu den übrigen Bewohnern der Wohnanlage Silverwood auferlegt wurde. Dieses sei unfair und verletze OPs Recht, Leute auf dem Anwesen zu kontaktieren/befragen, um sich auf seinen Prozess vorbereiten zu können.



Ich denke, speziell zum letzten Punkt haben wir schon alles gesagt :)


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.03.2013 um 10:54
Hm, schon erstaunlich, mit was sich der nette Herr so beschäftigt in seiner unendlichen Trauer...


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.03.2013 um 10:57
@unbelievable
ich finde das nicht verwerflich, warum sollte man denn nicht diese Auflagen versuchen zu lockern, aus Sicht von O.P. und dessen Verteidigung, denn er hat ja keinen vorsätzlichen Mord begangen.....und das mit den Zeugen finde ich auch richtig, denn wenn die Anklage diese vernehmen darf, dann sollte es auch der Gegenseite möglich sein, mit diesen Leuten sprechen zu dürfen und die Gegenseite ist nun einmal O.P.
Auch das Haus zu betreten, dass er ja verlassen hat, ohne irgendetwas mitzunehmen, zu regeln etc.....finde ich nicht furchtbar, er will da nicht leben, denke ich, sondern es betreten dürfen, wenn es freigegeben ist, was eine ganz normale alltägliche Sache ist, dass man den Tatort, wenn der das Zuhause ist, betreten will, um persönliche Dinge etc. zu holen. Vielleicht geht er auch gar nicht persönlich hin, hat aber dann die Möglichkeit, andere zu beauftragen.....das wissen wir doch noch gar nicht.......da müssen wir abwarten, was er tatsächlich macht, sollte das Haus freigegeben werden


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.03.2013 um 10:59
CosmicQueen schrieb:Es geht darum eine logische Erklärung für OP's Version zu finden
Ich glaube eine logische Erklärung für OP`s Geschichte gibt es nicht.
Angenommen seine Geschichte stimmt, ist die unlogisch, wenn sie nicht stimmt ist es auch unlogisch... In beiden Fällen ist er m. E. psychisch krank...

Liebe Grüße
Luma30


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.03.2013 um 11:01
@luma30
na mit so einer Diagnose wäre ich aber vorsichtig.......in jeder Hinsicht, ich schrieb hier ja schon einmal, nicht jeder, der so handelt ist psychisch krank, nicht jeder psychisch Kranke handelt so.....


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.03.2013 um 11:09
Tussinelda schrieb:in jeder Hinsicht, ich schrieb hier ja schon einmal, nicht jeder, der so handelt ist psychisch krank, nicht jeder psychisch Kranke handelt so.....
Aber hier spricht ja nun mal einiges dafür ,wenn man es betrachtet. Insofern muss man auch nicht ganz so vorsichtig sein ,wie du es empfiehlst.


melden
unbelievable
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.03.2013 um 11:10
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:ich meine doch auch nicht nur Dich, das waren Beispiele, da aktueller fielen sie mir zuerst ein......ich fände es viel besser, wenn man gemeinsam, also tatsächlich ALLE uns einfallenden oder bekannten Möglichkeiten einbezieht, wie eben dann auch im Prozess und dann quasi schaut, ist etwas unwiderlegbar? Ist es möglich oder nicht? Das ist doch viel effektiver und macht mehr Spaß.
Natürlich wäre das nicht nur besser, sondern auch sinnvoller und würde mehr Spaß machen, aber es zeigt sich doch zu allen Punkten, dass unsere Meinungen derart weit auseinander gehen, dass das gar nicht möglich ist. Und das meine ich nicht als Vorwurf, sondern das ist lediglich eine Feststellung, die aus den bisherigen Diskussionen doch ganz klar ersichtlich wird.
Tussinelda schrieb:Du hast sehr schnell, so mein Empfinden, vielleicht liege ich falsch, sehr empfindlich, fast beleidigt reagiert.....aber was soll ich denn von Dir persönlich wollen? Es sind Deine Aussagen, die ich kritisiere oder verbessere oder in Frage stelle, nicht Dich. Ich kenne Dich nicht.
Wundert dich das wirklich? Dann lies dir doch bitte mal durch, was du selbst hier z. T an persönlichen Bemerkungen los lässt, wenn andere sich positiv über einen Beitrag von mir äußern. Ich erinnere nur an eine deiner letzten Bemerkungen, wo jemand schrieb, er/sie wundert sich, was die *Gegenseite* sich so alles zusammenreimt - worauf du postwendend geantwortet hast: Nicht zusammenreimt - erarbeitet :). Und das unmittelbar nach meinem letzten Beitrag.

Damit kritisierst du nicht meine Aussagen, sondern sehr wohl mich persönlich und versuchst sogar noch andere dazu zu bewegen, es dir gleich zu tun. Findest du das fair oder eine *gesunde* Diskussionsgrundlage?

Wir beziehen doch hier alle uns ein-, auffallenden und/oder uns bekannten Möglichkeiten mit ein. Aber jede Seite findet andere Dinge *auffällig* oder auch nicht und jede Seite bezieht ihre Informationen aus anderen Quellen und stützt ihre Argumentation eben auch auf ihre Quellen. Das Problem dabei ist, dass es unzählige Quellen gibt, von denen jede anderen Inhalts ist, und sei es nur teilweise. Jeder sucht sich daraus dann auch das aus, was seinem Gefühl/seiner Meinung und seiner Überzeugung entspricht.

Da unsere Gefühle, Meinungen und Überzeugungen - wie die bisherige Diskussion ja fast im Minutentakt zeigt - aber völlig konträr sind, werden wir, so befürchte ich, auch künftig auf keinen gemeinsamen Nenner kommen. Denn du bist doch ebenso wenig bereit, von deinem Gefühl, deiner Meinung, deiner Überzeugung und der Richtigkeit deiner Quellenangaben abzuweichen :).

Aber ich bin gerne bereit, einen neuen Versuch zu starten und es wenigstens zu probieren, ob es vielleicht doch noch klappen könnte :)


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.03.2013 um 11:14
@unbelievable
Es reicht doch schon ,wenn Leuts mir unterstellen ,ich würde Lynchjustiz anheizen oder schreiben ,siexwürden mit einen Mord zutrauen.

Damit ist mir jedenfalls völlig klar ,wieweit die Sachlichkeit gehen soll. Jeder weitere Kommentar erübrigt sich dazu.


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.03.2013 um 11:20
@Tussinelda

Sorry, ich mag ein altmodischer Mensch sein und zu meinem Partner ein anderes Verhältnis haben als Herr Pistorius zu Frau Steenkamp.
MIR ist es absolut nicht erklärlich, wie man sich nach so einer Tragödie um einen solchen Mumpitz scheren kann. Für mich ist die ganze Reaktion unglaubwürdig und spricht nicht für echte Gefühle, im Gegenteil.Gut, das alleine spricht nicht für seine Schuld, wohl aber dafür, daß er ein Lügner ist.
Hätte er ehrliche und tiefe Gefühle für diese Frau gehabt, könnte er sich nie und nimmer so verhalten, das ist meine bescheidene Meinung.
Ich habs schonmal geschrieben, es geht nur um einen, Oscar Pistorius, wann er wieder trainieren oder reisen darf, was er für sonstige Auflagen hat...Geht es einem trauernden Partner in erster Linie um solche Dinge?


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

11.03.2013 um 11:20
@unbelievable
häh? Wenn ich schreibe, Du erarbeitest etwas, dann ist das negativ gemeint? Ich habe sehr wohl angemerkt, dass es sehr viel Arbeit ist und dies bemerkenswert ist, ist nur nicht mein Ding, so vorzugehen......aber erarbeiten ist doch kein negatives Wort??????
Ausserdem hast Du vorher schon empfindlich reagiert, als Du mir verbieten wolltest, dich zu zitieren und so weiter.....aber egal, das wir hier diskutieren ist normal, aber man kann doch versuchen, alles gemeinsam von allen Seiten zu beleuchten, also nicht, wenn jemand etwas anders sieht, dies als Kritik zu sehen, lächerlich zu machen,zu ignorieren, sondern einfach mal gemeinsam, die Möglichkeit, Wahrscheinlichkeit eruieren. Vielleicht müssten dann beide Seiten ein klein wenig "beigeben", ich habe keinen Bock, mich zu streiten, ich will diskutieren, wenn es geht.....

@Luminarah
Dir wurde ein Mord zugetraut? Das muss ich überlesen haben oder anders verstanden.....habe ich nicht mitbekommen


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden