weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

26.02.2014 um 08:05
@pfiffi
Das ist irrelevant, es bestand keine Gefahr und es hätte ein Familienmitglied sein können.

Er sah das der Drehknopf gedreht wurde, mehr nicht und trotzdem schoss er. O.P hörte Geräusche in der Toilette und schoß. Das ist für mich vergleichbar. In beiden Fällen lag keine unmittelbare Gefahr vor!


melden
Anzeige
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

26.02.2014 um 08:06
Was kann man aus der Tatsache folgern, dass vier Schüsse abgegeben worden sind?

Zum einen, dass es eher ein geübter Schütze war, denn Laien erschrecken sich nach dem ersten Schuss zumeist ordentlich. Die Dinger sind nämlich sehr laut - zumal in geschlossenen Räumen. Das knallt sehr ordentlich. Aber nun gut, dass OP Schütze war, wissen wir ja bereits.

Zum anderen konnte OP die Wirkung seiner Treffer wegen der geschlossenen Tür nicht beobachten, musste daher mehrmals schießen. Allerdings hat er eine Regel der Selbstverteidigung beherzigt: er hat noch genug Munition übriggelassen. Das ergibt aber bei einem Anschlag auf RS nun überhaupt keinen Sinn, denn die war ja unbewaffnet.

Dennoch lässst sich sagen, dass sich OP seiner Sache überhaupt nicht sicher war, denn vier Schüsse sind hierzu zu viel. Nach jedem Schuss gab es ja die Möglichkeit zu überlegen, und daher lässt die Anzahl der Schüsse schon den Schluss zu, dass sich OP in einem psychischen Ausnahmezustand befunden hat.

Bei einem Profi würde ich erwarten, dass der entweder die Tür durchsiebt, weil er ein zweites Magazin in der Tasche hat, oder, dass er zweimal schießt und dann die Situation neu bewertet.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

26.02.2014 um 08:06
CosmicQueen schrieb:Er sah das der Drehknopf gedreht wurde, mehr nicht und trotzdem schoss er. O.P hörte Geräusche in der Toilette und schoß. Das ist für mich vergleichbar. In beiden Fällen lag keine unmittelbare Gefahr vor!
Dann gerne ein viertes, fünftes, sechstes Mal: OP ist aktiv auf die "Gefahr" zugegangen! Ein siebtes Mal schreibe ich das aber nicht mehr.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

26.02.2014 um 08:09
@aberdeen : Deine Reko setzt aber einen recht bewusst agierenden Täter voraus. Der sollte denn aber auch nachgedacht haben, ob das nicht doch Reeva ist. Widerspricht OPs eigenen Einlassungen, denen zu Folge er ja panische Angst hatte.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

26.02.2014 um 08:09
pfiffi schrieb:Dann gerne ein viertes, fünftes, sechstes Mal: OP ist aktiv auf die "Gefahr" zugegangen! Ein siebtes Mal schreibe ich das aber nicht mehr.
Hat der Vater auch getan, er hat nicht die Polizei gerufen, sondern hat aktiv den Verbrecher gesucht.

Willst du mich jetzt verarschen mit deiner Besserwissere? Die Fälle sind vergleichbar, denn in beiden Fällen sah der Täter keinen Einbrecher mit Waffe und schoss trotzdem.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

26.02.2014 um 08:12
aberdeen schrieb:Bei einem Profi würde ich erwarten, dass der entweder die Tür durchsiebt, weil er ein zweites Magazin in der Tasche hat, oder, dass er zweimal schießt und dann die Situation neu bewertet.
Nun, die Differenz zwischen 2 und 4 mal dürfte hier doch etwas akademisch sein, oder? Er hat nicht bloß einmal geschossen (wie viele "versehentlich"-shooter), aber auch nicht durchgezogen bis zur letzten Mumpel (Panik Panik Panik).


melden
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

26.02.2014 um 08:15
pfiffi schrieb:Nun, die Differenz zwischen 2 und 4 mal dürfte hier doch etwas akademisch sein, oder?
Kommt darauf an. Vier ist zuviel für einen "versehentlichen" Schuß: Huch, was habe ich da gemacht, zu wenig für einen komplett ausrastenden Schützen, aber aus meiner Sicht zuviel für eine Tötung im Affekt. Passt besser zur Einbrecherstory.
Zur Zeit gehe davon aus, dass OP sehr schnell hintereinander geschossen hat.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

26.02.2014 um 08:15
Mit einer automatischen Waffe lässt es sich leicht 4 mal schießen und wenn er in Panik war, dann sind solche Reaktionen wohl eher mal gegeben.

Das ist aber alles völlig irrelevant. O.P muss nachgwiesen werden, dass er vorsetzlich und mit Absicht auf Reeva geschossen hat, alles andere ist unwichtig, denn das wird ihm ja vorgeworfen.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

26.02.2014 um 08:16
wenn man ihm nicht nachweisen kann, dass er Reeva absichtlich und vorsätzlich und geplant töten wollte, dann wird es schwierig für die Anklage, denn dann kommt natürlich die Geschichte mit dem vermeintlichen Eindringling zum Tragen, dann kann es putative self-defense gewesen sein, was dann auf culpable homicide hinauslaufen würde......ich denke dies ist, mit unserem derzeitigen Wissen das Wahrscheinlichste......


melden
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

26.02.2014 um 08:17
CosmicQueen schrieb:Mit einer automatischen Waffe lässt es sich leicht 4 mal schießen und wenn er in Panik war, dann sind solche Reaktionen wohl eher mal gegeben.
Nein, so leicht ist das auch nun wieder nicht, da es nach jedem Schuß einen ordentlichen Rückschlag gibt und Du die Waffe neu ausrichten musst. Das brimscht.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

26.02.2014 um 08:26
Putativnotwehr liegt vor, wenn jemand z.B. auf jemanden schießt, der was aus seiner Jacke zieht, im Glauben, dass dies eine Waffe ist. Wenn sich nachher rausstellt, dass das gar keine Waffe war, sondern nur ein Ausweis o.ä., war das Putativnotwehr.

In diesem Fall haben wir es m.E. nicht mit Putativnotwehr zu tun, denn OP war in keiner Situation, in der er unmittelbar sich durch etwas bedroht gesehen haben könnte. Statt ins Bad zu robben und auf eine verschlossene Tür zu schießen, hinter der er eine Gefahr vermutete, hätte er auch aus dem Schlafzimmer rausgehen können, so wie er es NACH den Schüssen ja auch tat. Er hat sich aber entschieden, den mutmaßlichen Einbrecher von sich aus anzugreifen, ohne Not, daher liegt auch keine NOTwehr vor und demnach auch keine putative Notwehr. Er befand sich in keiner Notlage, er hätte einfach den Raum verlassen können. Selbst WENN da ein Einbrecher gewesen wäre.


melden
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

26.02.2014 um 08:26
@CosmicQueen
Äh, um das noch mal deutlicher zu formulieren, was ich meine: natürlich hast Du recht, dass man mit automatischen/halbautomatischen Waffen leicht eine hohe Feuergeschwindigkeit erreichen kann. Deswegen gibt es die ja.
Ich meinte nur, in der praktischen Handhabung ist es nicht so leicht, schnell viermal hintereinander zu schießen und nicht nur Fahrkarten zu produzieren.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

26.02.2014 um 08:26
aberdeen schrieb: Passt besser zur Einbrecherstory.
Passt genau so gut zu einem wütenden OP, der "sein baby" ausm Klo schießen will. Zumal er ja Waffenerfahren war (wäre er es nicht, wärs eher a) ein Schuß, oder b) bis zur letzten Mumpel)


melden
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

26.02.2014 um 08:29
@pfiffi
Ja, aber es geht darum die Analogie zum Erschlagen zu finden: einmal reicht im Regelfall nicht, da muss man schon drei bis sieben mal zu schlagen. Erst darüber hinaus fängt die "Übertötung" an.
pfiffi schrieb:Passt genau so gut zu einem wütenden OP, der "sein baby" ausm Klo schießen will. Zumal er ja Waffenerfahren war (wäre er es nicht, wärs eher a) ein Schuß, oder b) bis zur letzten Mumpel)
Zu einem wütenden OP passt das meiner Meinung nach eben gerade nicht. Geht man davon aus, dass OP wusste, dass er auf RS schoß, gelangt man eher zu dem Schluß, dass er dann vorsätzlich töten wollte. Macht die Staatsanwaltschaft ja auch, wenn ich das recht verstanden habe.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

26.02.2014 um 08:30
@aberdeen
Aber O.P war ja ein geübter Schütze, er hat ja öfter Schießübungen gemacht, von daher könnten die Schüsse doch recht schnell abgefeuert worden sein. Das meinte ich..


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

26.02.2014 um 08:31
aberdeen schrieb:Zu einem wütenden OP passt das meiner Meinung nach eben gerade nicht. Geht man davon aus, dass OP wusste, dass er auf RS schoß, gelangt man eher zu dem Schluß, dass er dann vorsätzlich töten wollte.
Unklare Begrifflichkeit meinerseits. Er war wütend auf Reeva (deswegen schoß er ja), aber eben gerade nicht im Affekt. Ja, eben. Die vier Schuß sind damit sehr gut vereinbar.

Und sollte sich jetzt herausstellen, dass es vorher wilden Zoff gegeben hat...


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

26.02.2014 um 08:34
Ich glaube da doch eher den Aussagen der Zeugen, die keinen Grund haben zu lügen, wenn sie sagen, es fielen Schüsse, dann Schreie und dann noch mehr Schüsse. Es ist auch ziemlich unwahrscheinlich, dass Reeva KEINE Laute von sich gegeben hat, wenn sie noch lebte nach den Schüssen, und OP nicht SOFORT gemerkt hätte, dass er SIE erschossen hat, und ihm das nicht erst im Schlafzimmer dämmerte.

Dass gleich 5 Zeugen sich meldeten, zeigt auch, dass die Streitgeschichte sehr wahrscheinlich ist, denn warum sollten sonst gleich 5 Personen mitten in der Nacht um 3 Uhr hellwach gewesen sein? Das wird man doch nur, wenn man durch länger andauernde Geräusche geweckt wurde. Passt also alles.


melden
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

26.02.2014 um 08:36
CosmicQueen schrieb:Aber O.P war ja ein geübter Schütze, er hat ja öfter Schießübungen gemacht, von daher könnten die Schüsse doch recht schnell abgefeuert worden sein. Das meinte ich..
Ja. Ein Missverständnis meinerseits. Der hat m. E. auch viermal sehr schnell hintereinander geschossen.
Comtesse schrieb:dass Reeva KEINE Laute von sich gegeben hat, wenn sie noch lebte nach den Schüssen, und OP nicht SOFORT gemerkt hätte, dass er SIE erschossen hat, und ihm das nicht erst im Schlafzimmer dämmerte.
Vier Schüsse - ohne zu überlegen. Das ist es ja gerade, was mich auch stutzig macht. Stichwort: Tathemmnisse, die überwunden werden müssen. Es sei denn, RS war nach dem ersten Schuß sofort tot/konnte keine Geräusche mehr von sich geben; aber das werden wir ja noch erfahren.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

26.02.2014 um 08:37
Es ist wohl eher ungewöhnlich das gleich 5 Zeugen mitten in der Nacht (3 Uhr Morgens) genau gehört haben wollen, ob es Streit gab. Das man durch Schüsse und Schreie wach wird, kann sein, aber nicht das mann präzise sagen kann, ob da gestritten wurde.

Die Schreie könnten von O.P stammen, denn der hatte ja auch geschrien, dass geschossen wurde ist ja bekannt..


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

26.02.2014 um 08:38
CosmicQueen schrieb:O.P hörte Geräusche in der Toilette und schoß. Das ist für mich vergleichbar. In beiden Fällen lag keine unmittelbare Gefahr vor!
Ich dachte RS verhielt sich ruhig weil sie Angst vor den Einbrecher hatte, da OP gerufen hat es sind Einbrecher im Haus?

CosmicQueen schrieb:Also mich sticht das in den Augen und wenn man nachts aufwacht, hat sich das Auge eigentlich gut angepasst an die Dunkelheit, da brauch man meist kein Licht anmachen.
In der eideserstattlichen Erklärung gibt OP an dass es stockdunkel war und dass er RS nicht gesehen hat, wieso gilt für ihn nicht dass sich seine Augen an die Dunkelheit gewöhnt hatten.
Photographer73 schrieb:Die abgeschlossene Schlafzimmertür wird überbewertet, meiner Meinung nach. Wahrscheinlich schloss er abends einfach ab, wenn er ins Bett ging. Wenn der Schlüssel steckt ist das auch überhaupt kein Problem.
Kann so nicht gewesen sein, OP gibt in der eidesstattlichen Erklärung an, dass ein Grund für die Schüsse war, dass er sich eingesperrt gefühlt hat, da er aufgrund seiner fehlenden Protesen UND der eingeschlossenen Tür nicht schnell flüchten konnte - er gibt also selber an dass die Tür ein Hindernis war - ist also der Schlüssel gesteckt?


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden