weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

Robert80
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2014 um 22:23
@muscaria
Ne, der würde eher über eine Grenze abhauen, als sich richten. Denn er ist doch so unschuldig wie ein Lamm und nur das Gericht würde die Fakten falsch interpretieren. Wenn O.P. Argumente für seine Unschuld sucht, braucht man ihn ja nur auf dieses Forum aufmerksam machen. Sind ca. 3500 Pro-Argumente zu lesen von @CosmicQueen und @Tussinelda zusammen :)


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2014 um 22:23
@fortylicks
die Diskussion hatten wir schon :D
Beitrag von fortylicks, Seite 119


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2014 um 22:25
Abwarten Leute, der Prozess wird Klarheit bringen, würden alle in ein Horn blasen, wäre die Diskussion ja langweilig.. ;)


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2014 um 22:25
@Tussinelda
ja und?? Du wiederholst doch auch ständig, dass alles Quatsch ist,
was hier gepostet wird etc. pp.........
Ich finde mein von Dir verlinktes post übrigens echt gut :Y:


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2014 um 22:26
Test
Posting #1386
http://www.websleuths.com/forums/showthread.php?s=40effb46ba74d0b974c5c7ea9943658e&t=205154&page=56


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2014 um 22:27
@KlaraFall
jo, läuft :Y:


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2014 um 22:48
Hier ist so still geworden :-)))))

total spannend, was da drüben so alles steht, gelle???

Was ist das für ein Forum?
Sind das alles Süd Afrikaner??


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2014 um 22:51
@KlaraFall

Zumindest gehen auch dort die Meinungen vordergründig in eine Richtung und bietet genug Lesestoff, bis es endlich los geht. :)

Danke dafür!


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2014 um 22:51
Lieber @aberdeen

Wenn wir einen Tatort vorfinden, und uns der einzige Überlebende seine Story zum Tatort erzählt, können wir nur versuchen, herauszufinden, ob seine Story zu allen Tatumständen passt oder nicht.

Dass es statistisch für sicher gilt (statistisch, natürlich nie beim je einzelnen Fall!), dass so manches „Accidents“ gar keine waren, darüber dürften wir einig sein.

Was nicht angängig ist: Die Messlatte ungebührlich hoch zu legen. Ansonsten darf ich Dich auf offener Strasse vor Zeugen erschiessen („Der griff in die Tasche, und ich dachte, der zieht ne Waffe“ - nicht wiederlegbar, nach Deinen Maßstäben! Schon gar nicht derzeit. Denn der Streit im allmy-Forum, herr Vorsitzender, bedenken Sie...und ich habe solche Angst vor dem gehabt ;-) ).

Hier wurde bewiesen (und sorry, es spiele ein jeder für sich die Timeline durch, darüber diskutiere ich jetzt wirklich nicht mehr!), dass OP die Klospülung gehört haben MUSS – nämlich ausweislich seiner eigenen Aussagen. Das ist nicht „Meinung“. Das ist nicht könnte-ja-auch-anders-sein. Das ist exakte Tatreko! Das eben ist krininalistische Analyse, Aussagen mit objektiven Tatumständen konfrontieren – und Widersprüche, falls vorhanden, manifest machen. Reeva = im dunklen auf Klo, auf Klo kein Handy (also nix da in der Nacht n büschn daddeln), Blase leer, Hose wieder hochgezogen, Toilette war gespült = bedeutet objektiv: Klogang muss gerade beendet gewesen sein. Bedeutet objektiv (bitte Timeline nachspielen zu Hause): Er muss es gehört haben. Alles andere sind Einwände a la „Aber es könnten doch auch Außeriodische gewesen sein“.

Du bist vom Fache, Du weißt, dass es eine solche präzise, punktuelle Wahrnehmungstörung bei sonst wacher Wahrnehmung, die er uns selber ja schildert, nicht gibt. Und bitte jetzt nicht mit dem Elefanten kommen. Das ist was anderes. Er hat ja direkt und zielbewusst auf die Vorgänge im Klo geachtet – so schildert er es selber!

Ich glaube, dass seine Anwälte hier einen Fehler gemacht haben.

Die Story „Dann weiß ich noch, dass ich Reeva zugerufen habe – voller Angst – sie solle die Polizei rufen...und danach, Frau Richterin, habe ich einfach einen Blackout, ich muss dann ja wohl in Panik viermal aufs Klo gefeuert haben, aber das weiß ich nicht mehr, ach Gott, ich habe mein Baby getötet, mein Baby, wir waren sooo glücklich!“ ...diese Story hätte man ihm nur schwer widerlegen können. Aber da er (oder seine Anwälte) so dumm waren, uns eine relativ präzise Story anzudrehen, ist es legitim, die Widersprüche in dieser Story dar zu tun.

Referenzbeispiel: Fall Bubi Scholz! Bubi wollte auf „total besoffen Filmriß, weiß nix mehr“ hinaus.

Das aber hat ihm Staatsanwalt Wiedemann um die Ohren gehauen, und zwar völlig zu Recht: Seine Tatwaffe musste man nämlich – unstreitig – erst zusammen setzen und laden. Das aber erforderte einen gewissen Rest an Koordination. „Total besoffen, Filmriß“ fiel aus. Und natürlich könnte man jetzt sagen: Aber vielleicht hat Bubi Scholz, obwohl total besoffen, beim Zusammensetzen einfach Glück gehabt... das aber hat das Gericht zu Recht verneint. Nach menschlichem Maß (nach welchem sonst sollen wir messen) ausgeschlossen. (Scholz war dann mit den drei jahren gut bedient; warum das Urteil so milde ausfiel, das hatte andere Gründe. Dazu gerne auch, wenn gewünscht, näheres.)

So auch hier: dass er ansonsten strukturiert und geplant vorgeht, nur die ihm wohlvertraute Spülung nicht gehört haben will...das ist nach menschlichem Maß auszuschließen.

Und das ist kein Urteil-nach-Stimmungslage, sondern präzise und exakte Tatortarbeit.

Sollte er verurteilt werden, weil zwei, drei Freundinnen von Reeva aussagen „ach, die hatten krach“, dann wäre das ein Skandal. Da sind wir uns einig. Sollte er im Rahmen einer präzisen Tatortreko verurteilt werden, die sachlich dartut, dass er die Spülung gehört haben muss – dann wäre das in Ordnung!


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2014 um 22:52
@fortylicks

Die haben ne ganze Menge Hintergrundinformationen, was da so privat abging.
Bin ziemlich erstaunt.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2014 um 22:57
@KlaraFall

Ich denke, es sind Südafrikaner und haben da mehr Einblick in diese Geschichten, als wir hier für uns war der ja bis auf Bladerunner mehr oder minder uninteressant - zumindest sein Privatleben, soweit ich das für mich sagen kann.

@pfiffi
Putative self defense ist für mich auch ne unfassbare Sache - damit käme jeder durch, solange er die richtige Hautfarbe und den richtigen background hat.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2014 um 23:01
Interested schrieb:Putative self defense ist für mich auch ne unfassbare Sache - damit käme jeder durch, solange er die richtige Hautfarbe und den richtigen background hat.
Wenn die durchkäme, fahre ich, wenn ich mich mal wieder scheiden lassen will, sofort nach Südafrika mit der Dame ;-) (Ich bin noch gar nicht geschieden sondern erstverheiratet und gedenke, dies für die nächsten dreißig/vierzig jahre zu bleiben...)


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2014 um 23:01
Anscheinend hat sich Reeva viel zu viel von ihm gefallen lassen....
Posting #1414
Old 08-27-2013, 10:22 AM
Why isn't Gwyn Guscott or Reeva's parents witnesses for the Prosecution?

If it takes you two days for you to cool off from an argument with a guy, and you're a model who can attract any guy you want almost, why would you continue to pursue him and try to patch things up (as if it's your fault)?

IMO OP sounds like a misogynist who charms you off your feet at first and when you start loving them, they abuse you. I also think he has abandonment issues because his mother died when he was 15yo. Death of a loved one is the ultimate abandonment. For a woman who was so against domestic violence to the extent that she had planned to give a talk about it on Valentine's Day yet she was in a relationship with a man whose track record and even during the time she knew him was one of violence, fast cars and guns, it amazes me that it seems that Reeva kept going back for more.

I think she was quite naive for a 29yo woman and thought unconditional love conquered all. I was absolutely stunned when I read that Reeva did not even see OP for Christmas, knew he was in Cape Town and paid her own way there uninvited to be with him over New Year's Eve. I get the impression that Reeva was head over heels in love with OP and loved the challenge! I now see them as a very incompatible couple from what I have read. If it is true, that OP had intended to end their relationship that night, and go back to the party, why did they keep arguing? OP seems to have ignored her much of the night on the phone with a call at 6.30pm and another at 8pm for about 40 minutes, and the arguments started at 8pm according to ear witnesses, so it was already heated and loud, so I cannot understand why Reeva did not leave and meet Cecil Myers as planned about 10pm.

I used to think that OP would not allow her to leave but if he wanted to end it surely he could have told her over dinner and that would have been it. She would have gone back home with relationship ended and he could have gone back to his party as he wanted to do. Now there does not seem to have been any jealousy on OP's behalf with ex-boyfriends texting her as Francois Hougaard was out of the picture, so why stay when she was not wanted?

Had OP made promises to Reeva that he did not want to keep now eg living together? What on earth could they have been arguing so loudly about for seven hours enough to end in Reeva's death? My main hunch is that she found out a secret about him that night that he did not want anyone to know eg illegal drugs at the Olympics and cocaine is one of them.

My curiosity on this case stems from this aspect.

What do you think they could have been arguing about?

I wonder if at the trial we will get to know the truth about this. That is why, like Reeva's parents, I want to know, "Why did you kill our daughter?"

Nothing makes sense to me right now. What about you?

http://www.websleuths.com/forums/showthread.php?t=205154&page=57


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2014 um 23:03
KlaraFall schrieb:Anscheinend hat sich Reeva viel zu viel von ihm gefallen lassen....
Kann alles sein, aber das ist mir wirklich zu spekulativ. ich finde es wichtig, die tatortszene mit den möglichen Timelines und seinen Aussagen zu konfrontieren... gerade knabbere ich an den beiden handys herum, die da im bad herum lagen. Warum? Ich sehe derzeit keine adere Erklärung als "in diesmal echter Panik schiefgegangene Tatortmanipulation".


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2014 um 23:04
@pfiffi

Nun ja, da hat Oscar Dir dann ja ne Option eröffnet. Er sah sich ja erst mit 50 im Ehehafen- was wohl auch nicht konform ging mit Reevas Vorstellungen - aber die waren erst frisch zusammen - da schon von Heirat zu reden, ist auch albern.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2014 um 23:06
@pfiffi

Vielleicht als Ablenkung, dass man suggerieren wollte...sie hätte ja telefonieren können, wenn die Streitereien, die durch Nachbarn gemeldet und von der Security erfragt wurden, der Wahrheit entsprächen - oder dass Oscar von dort die Hilfe organisiert hat.


melden
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2014 um 23:09
pfiffi schrieb:Die Messlatte ungebührlich hoch zu legen.
Und wer legt das fest, was jeweils "ungebührlich" ist? Wenn eine Behauptung nicht zu den Fakten passt, passt sie nicht zu den Fakten.

Aber Du gehst in eine merkwürdige Richtung: wenn jemand in die Jacke greift und dann erschossen wird, wäre der in Deutschland mit hoher Wahrscheinlichkeit wegen unerlaubtem Waffenbesitz und mal mindestens wegen Notwehrexzess dran. Letzteres auch nur dann, wenn er die subjektive Bedrohungssituation dem Gericht glaubhaft machen konnte.

So wie auch in diesem konkreten Fall es nicht um eine Exkulpation von OP. Dran ist der in jedem Fall. Es bleibt nur noch zu verhandeln, weswegen genau.

Und wenn eine Behauptung gegen die Empirie verstößt, verstößt sie gegen die Empirie und ist deswegen nicht haltbar. Es gibt keine vernünftigen Erfahrungsgrundsätze nach dem man schließen könnte, ob jemand bei 18° ein Fenster öffnet oder nicht. Daher ist diese Annahme so nicht widerlegbar.

Merkwürdiges Verhalten in Stresssituationen ist ein gut belegbares Faktum. Alles andere normativer Mumpitz.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2014 um 23:16
Es gibt, wie schon mehrfach gesagt, EINE Alternative: Eine extreme Angststörung...oder ähnliches. Borderline in all seinen Schattierungen. Er hats Reeva gerade zugerufen. dann hört er die Spülung (und natürlich weiß er, dass das die Spülung ist!) Im Tunnelblick gefangen denkt er sich: Jetzt pisst der Kerl hier auch noch! Peng peng peng peng!
aberdeen schrieb:Merkwürdiges Verhalten in Stresssituationen ist ein gut belegbares Faktum.
Es lag keine Stresssituation vor. Wenn, dann eine (auf völlig verrückte Art im alltagssprachlichen Sinne des Wortes) eingebildete.

da hätte ich dann gerne eine psychiatrische Untersuchung des Herrn P.

PS: Mir ist klar, dass Du die tat nicht verteidigst; dass es nicht angängig ist, jemanden, der vielleicht nur wg Brot eingebrochen ist, gleich zu erschießen, darüber sind wir uns ja einig.
aberdeen schrieb:Und wenn eine Behauptung gegen die Empirie verstößt, verstößt sie gegen die Empirie und ist deswegen nicht haltbar. Es gibt keine vernünftigen Erfahrungsgrundsätze nach dem man schließen könnte, ob jemand bei 18° ein Fenster öffnet oder nicht. Daher ist diese Annahme so nicht widerlegbar.
ich hatte es doch aber sorgfältig begründet. Natürlich ist Schließen/Nicht-schließen von fenstern nicht auf Regeln reduzierbar. Zunächst nicht. Wenn mir aber jemand eidesstattlich versichert, er hätte sooo große Angst vor Einbrechern, dann aber Fenster multipel geöffnet sind, keine Gitter davor (das Einbauen von Gittern hätte sein Budget ja wohl kaum gesprengt, wie mal jemand hier schrieb), dann ist seine Einlassung - nicht normativ, sondern empirisch - widersprüchlich. Und so etwas dar zu tun gehört zu einer guten Tatreko. Hast mit "normativ" null gar nichts zu tun.


melden

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2014 um 23:22
@KlaraFall

In dem von Dir verlinkten Forum, haben sie wirklich extrem interessante Ansätze, so geht man da sogar davon aus, dass er sie unten, als sie gehen wollte, mit dem Schläger attackiert, bewußtlos ins Klo geschleppt hat, platziert, geschossen, getroffen, was alle Blutspuren auf dem Weg aus dem Klo und in das Klo erklären würde, dann abgeschlossen, Tür eingeschlagen, dann wieder runtergetragen und das Schauspiel begonnen.

Auch dort zweifeln sie, dass der Ventilator überhaupt draußen stand - niemand kann das bestätigen und es erklärt ganz gut, warum er sie überhaupt runtergetragen hat...


melden
Anzeige

Oscar Pistorius, das Model, der Valentinstag und das war dann Notwehr

28.02.2014 um 23:24
Interested schrieb:In dem von Dir verlinkten Forum, haben sie wirklich extrem interessante Ansätze, so geht man da sogar davon aus, dass er sie unten, als sie gehen wollte, mit dem Schläger attackiert, bewußtlos ins Klo geschleppt hat, platziert, geschossen, getroffen, was alle Blutspuren auf dem Weg aus dem Klo und in das Klo erklären würde, dann abgeschlossen, Tür eingeschlagen, dann wieder runtergetragen und das Schauspiel begonnen.

Auch dort zweifeln sie, dass der Ventilator überhaupt draußen stand - niemand kann das bestätigen und es erklärt ganz gut, warum er sie überhaupt runtergetragen hat...
Entweder die Forensik/Spurensicherung ist auf Zack - Richtung von Schleifspuren is an old hat - oder sie ist es nicht. Im letzteren fall werden OPs Anwälte mit den Ermittlern Schlitten fahren, im ersteren sollte das längst widerlegt sein. ich halte von solchen Spekulationen gar nichts, muss ich so deutlich sagen.


melden
288 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden