weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die elektronische Fastenkur – ein Experiment

17 Beiträge, Schlüsselwörter: Kommunikation, E-entzug, Unverbindlichkeit
Seite 1 von 1
Take-off
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die elektronische Fastenkur – ein Experiment

27.09.2013 um 21:38
Hallo liebe Allmy Gemeinschaft.

Ich nutze und geniesse regelmässig die vielen Vorzüge unserer vernetzten Welt, stehe ihnen aber auch sehr kritisch gegenüber.

Obschon wir heute in der Lage sind, bis fast in den hintersten Winkel dieser Welt mit allen möglichen Menschen zu kommunizieren, werde ich das Gefühl nicht los, dass durch die steigende Nutzung der e-Kommunikation, der zwischenmenschlich gesunde und natürliche Kontakt leidet. Die Tiefe im persönlichen Gespräch verabschiedet sich mehr und mehr, und sie weicht schleichend einer allgemein gültigen Unverbindlichkeit, wobei zu oft gilt stets schlagfertig und cool dabei zu bleiben. – Oder täusche ich mich?

Ich möchte gerne eure Ansichten dazu lesen und mich mit euch austauschen, daher stelle ich hier mal das gedankliche Experiment des 'e-Entzuges' in den Raum.

So here we go:

Stellt euch vor, ihr entscheidet euch dazu, in eurem PRIVATLEBEN die Treue zu euren Computern, Spielkonsolen und zu jeglicher Tastatur, inklusive Touchscreens, mal für eine ganze Woche KONSEQUENT zu brechen.
Ihr benutzt in dieser Woche keinerlei elektronische Kommunikations-Geräte und -Plattformen, noch weicht ihr zur Unterhaltung auf irgendwelche Games aus. Ihr müsst euch also auf analogem Weg organisieren, um euch mit Freunden und Bekannten auszutauschen und sucht auch für euren sonstigen Spass Alternativen.

Vielleicht seht ihr euch plötzlich eine Postkarte schreiben, oder ihr geht hin, und drückt unerwartet auf eine real vorhandene Haustürklingel und werdet eingelassen.
Ihr trefft also eine/n Freund/in, eine/n Bekannte/n oder jemanden der euch am Herzen liegt. Und ich will es euch nicht einfach machen, denn ihr übertragt oben aufgeführten 'e-Entzug' selbstverständlich auch auf die besuchte Person. Das heisst, ihr werdet euch auch bei den jeweiligen Treffen daran halten, zur Unterhaltung keine e-Portale, Suchmaschinen, Foren, Spielkonsolen oder dergleichen zu benutzen. Auch werdet Ihr weder klingelnde oder summende Handys auf euch tragen, noch schafft ihr euch andere Möglichkeiten SMS's und anderweitige e-Nachrichten abzuchecken, geschweige denn selbst zu senden.

Und nun, lasst eure Fantasie sprudeln! :)

-Wie fühlt sich diese Vorstellung an?
-Wie denkt ihr darüber?
-In welchen Lebenssituationen könntet ihr euch vorstellen so etwas durchzuziehen?
-Was wären eure Vorbereitungen dazu?
-Wer hat das schon mal versucht?
-Was sind eure Erfahrungen?

Auf eine rege Teilnahme zu diesem Thema würde ich mich sehr freuen, und ich bin gespannt zu erfahren welche Meinungen hier zusammenkommen. :)

Lg Take-off


melden
Anzeige

Die elektronische Fastenkur – ein Experiment

27.09.2013 um 21:49
coole Idee


melden
Take-off
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die elektronische Fastenkur – ein Experiment

27.09.2013 um 21:53
@SagopaKajmer
:) ...und, hättest du Lust dich darauf gelegentlich einzulassen?


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die elektronische Fastenkur – ein Experiment

27.09.2013 um 23:34
@Take-off

-Wie fühlt sich diese Vorstellung an?

Ich muss ständig daran denken, wie mich das in einigen Renn-Games zurückwerfen wird, gegenüber meiner Racer-Kumpels. :D

-Wie denkt ihr darüber?

Ich finds irgendwie unnötig. Aufs Internet verzichten, okay. Aber auf alles elektronische... nah. Ich mag Technik.

-In welchen Lebenssituationen könntet ihr euch vorstellen so etwas durchzuziehen?

Bei einem Survival-Trip auf eine einsame Insel, zum Beispiel.

-Was wären eure Vorbereitungen dazu?

Bücher. Viele. Aus diversen Dokumentationen weiß ich, dass selbst in der Wildnis der Tag lang werden kann, wenn man seine Grundbedürfnisse gestillt hat.


Ihr benutzt in dieser Woche keinerlei elektronische Kommunikations-Geräte und -Plattformen, noch weicht ihr zur Unterhaltung auf irgendwelche Games aus. Ihr müsst euch also auf analogem Weg organisieren, um euch mit Freunden und Bekannten auszutauschen und sucht auch für euren sonstigen Spass Alternativen.

Manchmal treffe ich mich mit einem langjährigen Freund und wir quatschen einfach nur. Oder wir gehen spazieren und reden unterwegs. Oder wir fahren mit ferngesteuerten Autos. (Sind RC-Cars auch nicht drin in deinem Projekt?)


melden
Take-off
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die elektronische Fastenkur – ein Experiment

28.09.2013 um 00:06
@Zeo
Zeo schrieb:Ich muss ständig daran denken, wie mich das in einigen Renn-Games zurückwerfen wird, gegenüber meiner Racer-Kumpels. :D
:D Ja, das kann ich nachvollziehen, aber das hinterher-Hinken kann man ja dann hoffentlich wieder nachholen :D
Oder vielleicht bewirkt so eine Woche bei dir ganz was besonderes und du bekommst Lust darauf, die Zeit die du üblicherweise mit Renn-Games verbringst, danach ganz anders zu verbringen?
Zeo schrieb:Bei einem Survival-Trip auf eine einsame Insel, zum Beispiel.
Das Wort 'Survival' hat es in sich, ich denke schon, dass so ein e-Entzug bei Vielen die Frage nach dem Überleben aufwirft.
Zeo schrieb:Manchmal treffe ich mich mit einem langjährigen Freund und wir quatschen einfach nur. Oder wir gehen spazieren und reden unterwegs. Oder wir fahren mit ferngesteuerten Autos. (Sind RC-Cars auch nicht drin in deinem Projekt?)
Solche Unternehmungen meine ich, sind genau jene, die man so oft wie möglich pflegen sollte. Schön, dass du jemanden hast der noch zuhört :) Und nein, die RC-Cars sind natürlich nicht ausgeschlossen :D

Übrigens danke für deine Ausführungen :)


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die elektronische Fastenkur – ein Experiment

28.09.2013 um 00:09
Take-off schrieb:Oder vielleicht bewirkt so eine Woche bei dir ganz was besonderes und du bekommst Lust darauf, die Zeit die du üblicherweise mit Renn-Games verbringst, danach ganz anders zu verbringen?
Lieber nicht. Dann krieg ich die Games ja nie fertig. xD
Take-off schrieb:Das Wort 'Survival' hat es in sich, ich denke schon, dass so ein e-Entzug bei Vielen die Frage nach dem Überleben aufwirft.
Na ja, du kennst vielleicht diese kleinen Comicstrips, die gerne den Internet-Entzug parodieren. Da wird der Abstinenzler auch immer als Höhlenmensch dargestellt, der ganz erbärmlich haust.
Take-off schrieb:Solche Unternehmungen meine ich, sind genau jene, die man so oft wie möglich pflegen sollte. Schön, dass du jemanden hast der noch zuhört :) Und nein, die RC-Cars sind natürlich nicht ausgeschlossen
Das ist gut. In dem Fall wär so eine Woche nicht schlimm. Ich brauch nur was zum spielen. Autos an der Schnur hinterherziehen ist dann schon ein bisschen zu analog...


melden
Take-off
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die elektronische Fastenkur – ein Experiment

28.09.2013 um 00:16
@Zeo
:D Ich hab mir das grad bildlich vorgestellt, das mit dem hinterherziehen der Autos... :D
Zeo schrieb:Na ja, du kennst vielleicht diese kleinen Comicstrips, die gerne den Internet-Entzug parodieren. Da wird der Abstinenzler auch immer als Höhlenmensch dargestellt.
Äh nein, die kenne ich leider nicht, aber vielleicht nennst du mir ein Beispiel, oder ich mach mich mal schlau.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die elektronische Fastenkur – ein Experiment

28.09.2013 um 00:20
@Take-off
Das zum Beispiel:

Typ ist in eine neue Wohnung umgezogen und muss sich nun auf ein paar Wochen ohne Internet einstellen, bis er seinen Anschluss bekommt...

282 surviving without internet funny com

Nach 14 Tagen ist es endlich soweit...

282 surviving without internet funny com


melden
Take-off
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die elektronische Fastenkur – ein Experiment

28.09.2013 um 00:24
@Zeo
:D
Ok... Ja, das kann tragisch enden..


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die elektronische Fastenkur – ein Experiment

28.09.2013 um 00:25
@Take-off
Der Internet-Entzug wird hier so extrem dargestellt, wie die totale Isolation von der Zivilisation. Der Typ ist völlig verlaust und verwahrlost. ^^


melden
Take-off
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die elektronische Fastenkur – ein Experiment

28.09.2013 um 00:29
@Zeo
Tatsache ist, dass ich viel eher Personen kennne, die verwahrlost wirken, WEIL sie ihre Freizeit praktisch nur noch vor einem Computer verbringen.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die elektronische Fastenkur – ein Experiment

28.09.2013 um 00:31
@Take-off
Diese Gefahr besteht wirklich. Würde mir selber passieren, wenn ich mir nicht immer wieder in den Arsch treten würde. Ist ja auch schön gemütlich, den ganzen Tag vor der Kiste zu hängen. Man muss sich wirklich dazu zwingen, es mal wieder eine Weile gut sein zu lassen. Das ist fast schon mit Arbeit verbunden.


melden
Take-off
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die elektronische Fastenkur – ein Experiment

28.09.2013 um 00:48
@Zeo
Zeo schrieb:Das ist fast schon mit Arbeit verbunden.
Eine Arbeit, wie ich finde, die sich langfristig bestimmt lohnt. Man muss aber bereit sein, die zu Beginn vielleicht als unangenehm wahrgenommenen Impulse auf sich einwirken zu lassen, bis man entdeckt, dass sie wichtigen Bedürfnissen entsprechen, die man eigentlich im realen Leben befriedigt haben will. Ein Wagnis, aber auch eine Chance.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die elektronische Fastenkur – ein Experiment

28.09.2013 um 00:56
@Take-off
Ich glaube, das grundlegendste menschliche Bedürfnis ist die Trägheit. Wie man es schon im Physikunterricht lernt: ein ruhender Körper verharrt in Ruhe, solange keine Kraft auf ihn ausgeübt wird. Diese Kraft kann sein, das Bedürfnis zu essen und zu trinken, oder sich am Klo zu erleichtern. Meine Schwester arbeitet selbstständig als Brandmal-Künstlerin und ertappt sich auch oft dabei, wie sie alles schleifen lässt, wegen dem Computer. So eine Woche ohne Computer wäre auf jeden Fall produktiver.


melden
Take-off
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die elektronische Fastenkur – ein Experiment

28.09.2013 um 01:44
Das Prinzip der Trägheit greift tatsächlich allzu oft. Ich möchte mal behaupten, dass der Computer diese Trägheit sehr verstärkt. Mach doch deiner Schwester mal den Vorschlag so eine Woche einzulegen, es wäre doch schade, wenn ihre Kreativität der Trägheit zum Opfer fällt.

Eine Kraft die auf den Menschen einwirkt, ist beispielsweise der Leidensdruck. Aber weil der Computer jedem unendliche Möglichkeiten vorgaukelt, in der ganzen Welt spazieren gehen zu können, spürt man den Leidensdruck nicht wirklich.
Bedenke nur schon die stundenlange Bewegungsarmut, der sich jeder aussetzt, der vor dem Bildschirm sitzt! (ich kenne keine andere Tätigkeit wo ich bspw. 4 Std an Ort und Stelle verbringen wollte, und dabei nur in eine Richtung schaue) Das muss irgendwann Konsequenzen haben. Der Mensch ist eigentlich ein Wesen, dass sich bewegen will; geistig wie körperlich. Tut er das nicht, verkümmert er auf die eine oder andere Weise.

Ich finde es schade um jeden der sich am Bildschirm zwar jede Information holen kann, der es aber verlernt, sich im realen Leben zurechtzufinden, weil er seine kostbare Zeit am Bildschirm nicht einzuteilen weiss.

Well, genug der Worte für heute, mich ergreift die Trägheit :D, werde morgen wieder reinschauen ;)
gute Nacht @Zeo


melden

Die elektronische Fastenkur – ein Experiment

28.09.2013 um 13:53
@Take-off
Take-off schrieb::) ...und, hättest du Lust dich darauf gelegentlich einzulassen?
leider kann ich das nicht,weil ich auf der Arbeit ab und zu am Computer bin
und habe kein Wecker..benutze dafür mein Handy :(


melden
Anzeige
Take-off
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die elektronische Fastenkur – ein Experiment

02.10.2013 um 21:34
Hi @SagopaKajmer

Nu ja, eigentlich hat sich mein Vorschlag, den Entzug zu wagen, lediglich auf das Privatleben beschränkt ;) Dass man nicht auf Arbeit darauf verzichten kann ist schon klar und auch ok.
Das mit dem Wecker, liesse sich für eine Woche bestimmt auch irgendwie lösen…

Aber ich seh schon, das Thema e-Entzug findet leider nicht gerade euphorischen Anklang. Na ja, hätte ja sein können :)


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

346 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden