Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Öffentliche Verkehrsmittel - Sozialverhalten

316 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Öffentlichkeit, Ignorieren ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Öffentliche Verkehrsmittel - Sozialverhalten

24.05.2014 um 14:24
Warum gibs diese Versicherung nicht in Deutschland? :D


1x zitiertmelden

Öffentliche Verkehrsmittel - Sozialverhalten

24.05.2014 um 14:39
@Vernazza2013
endlich eine versicherung die keinen abzocken will.


melden

Öffentliche Verkehrsmittel - Sozialverhalten

24.05.2014 um 18:15
@Eierschmatz
Zitat von EierschmatzEierschmatz schrieb:Hätte ich kein Auto würde ich lieber laufen oder Taxi fahren bevor ich mich in dieses Unterschichten Beförderungsmittel setze.
Ja, teilweise fährt der tiefste Bodensatz damit. In größeren deutschen Städten fahren noch oft normale Menschen zur Arbeit etc, aber auf dem Land ists schon grenzwertig mit Alkohol am morgen/mittag, Verschmutzungen und Verhalten/Gerüche.
Dank der schlechten Erziehung eben, ist nicht mehr zu ändern.


melden

Öffentliche Verkehrsmittel - Sozialverhalten

24.05.2014 um 18:16
@Ocelot
Zitat von OcelotOcelot schrieb:Warum gibs diese Versicherung nicht in Deutschland? :D
weil Straftaten nicht zu versichern sind.


melden

Öffentliche Verkehrsmittel - Sozialverhalten

24.05.2014 um 22:08
Ich war der "aus dem Fenster gucker" oder "ein dreizeiliges Schild 15 minuten lang interessiert leser" :D

Zwar halb offtopic, aber hat mit Öffis und Starren zu tun:

Im Zug zur Arbeit hatte ich ein sehr seltsames Erlebnis, bzw. eine sehr seltsame Zeit. Schon am ersten Tag habe ich da einen Mann gesehen der an der selben Station ausstieg wie ich, und was in mir vorging beschreibt das Video recht gut:
https://www.youtube.com/watch?v=ZsxCMPQzqvk (Video: The Mask - Jaw-Dropping; Tongue-Rolling; Eye-Popping Scene)

Leider bin ich von Haus aus ein sehr schüchterner Mensch, und als Mann nen anderen Mann anzusprechen fällt auch selbstbewussteren nicht sooo leicht, jedenfalls artete das Ganze irgendwie aus. Wenn er sich mal neben mich setzte bekam ich herzrasen und war kurz vor nem Kreischanfall wie die Teeniegirls auf nem Justin Bieber Konzert (ich war 30...) und ich war, wenn er weiter weg gesessen hat nichts anderes das Paradebeispiel eines verrückten Stalkers. Keine Ahnung was da mit mir los war, ich hab ja schon einiges Erlebt aber so ein Totalausfall jeglicher Vernunft und Rationalität kam nie vor. Ich war nichtmal fähig einfach nur freundlich zu grüßen. xD
Nach 4 Monaten habe ich dann beschlossen dass es so nicht weitergehen kann...hab ihn angesprochen, er hats als Kompliment aufgenommen und wir sind ein Bier trinken gegangen, natürlich war er glücklich verheiratet, hrmpf.

Die Moral von der Geschichte: Wenn euch jemand anstarrt muss es nicht immer negativ gemeint sein :)

Ich meide Busse wo es nur geht weil mir immer übel wird beim Busfahren, aber seit ich in Wien wohne liebe ich die Ubahn. Komme aus ländlicheren Gefielden, da ist eine Ubahnfahrt besser als jeder Zirkus :D Auch sind die Wiener viel "intelligenter" was das Verhalten bei den Öffis angeht. In meiner Heimat war das Aussteigen aus dem Zug zu Stoßzeiten immer tierisch nervig, da sich immer ein Rudel Vollidioten jeder Alters- und Standeszugehörigkeit wie ne Wand vor die offene Tür gestellt hat. Da habe ich nach einiger Zeit alle Manieren und Höflichkeit verloren und bin dazu übergegangen einfach frontal durchzupflügen (bin weder klein noch schmal^^)
In Wien stehen die Leute links und Rechts von der Tür. Auch bei den Rolltreppen geht es gesittet zu. Wobei ich mich oft frage wie eilig man es haben kann, wenn man auf ner Rolltreppe links vorbeilaufen muss. Ginge es um Fitness wäre die normale Treppe effektiver, und die 10 Sekunden hauen nun auch nicht wirklich was raus wenn man spät dran ist.

Genial auch immer am Westbahnhof wenn gerade zwei volle Ubahnen gekommen sind: An der Rolltreppe gibts schon fast stau, die 5m breite "manuelle Treppe" ist unbenutzt xD Das amyliert mich immer wieder, während ich mich im Rolltreppenstau einreihe :P

Ansonsten ist mir ziemlich egal was jeder so treibt, leben und leben lassen. Bevor ich mit jemand diskutiere ob seine Tasche weg muss oder ich mich setzen kann bleib ich einfach stehen und spiele für mich selber das Spiel "versuch ohne dich festzuhalten einen festen Stand beim Bremsen und Beschleunigen zu bewahren"
Das einzige was ich nicht mag ist Musik aus Handys, weil die Tonqualität mir die Haare zu Berge stehen lässt und penetrante Gerüche. Bei den Gerüchen empfindet meine Nase keinen Unterschied zwischen beißendem Schweißgeruch oder einer penetranten Parfumwolke. Essensgerüche machen mich hungrig, bei Alkfahnen bekomme ich lust auf ein Bier xD

Was mich noch tierisch nervt hat weniger mit den Fahrgästen zu tun, aber im Winter war es echt übel wie stark in der Ubahn geheizt wurde. Man kommt eingemummelt zur Station, und schon beim runterfahren merkt man wie es wärmer und wärmer wird...also kann man sich entweder für die 10 Minuten Fahrt komplett auspacken, oder man kommt verschwitzt an der Zielstation an, bevor man wieder in die Kälte muss.


1x zitiertmelden

Öffentliche Verkehrsmittel - Sozialverhalten

25.05.2014 um 12:54
@Brumsle

Danke, guter Text zum lesen, bei dem ich auch mehrmals schmunzeln musste. :)


melden

Öffentliche Verkehrsmittel - Sozialverhalten

25.05.2014 um 13:01
@pole92
Ich bin der "herumstarrer"
Aber nicht weil ich was suche oder nervös bin sondern weil ich die Gegend anschaun will. Warum sollte man da nervös sein?


melden

Öffentliche Verkehrsmittel - Sozialverhalten

25.05.2014 um 13:29
@Brumsle
und beim Ubahn fahren wird dir nicht schlecht? Finde das Gewackle, also mit beschleunigen, dann wieder anhalten, da teilweise schlimmer :-)

Aber ja Wien habe ich auch so erlebt, das überholen bei den Rolltreppen ist aber wohl fast überall "Unbeschriebenes" Gesetz, teilweise sogar beschriebenes :

topelement

Kann ich schon auch nachvollziehen, da man beim laufen auf der Rolltreppe doch schneller ist als auf ner normalen Treppe, und man gerade in Bahnhöfen oder Flughäfen vielleicht schnell von A nach B muss.


melden

Öffentliche Verkehrsmittel - Sozialverhalten

25.05.2014 um 13:47
Zitat von BrumsleBrumsle schrieb:Wobei ich mich oft frage wie eilig man es haben kann, wenn man auf ner Rolltreppe links vorbeilaufen muss. Ginge es um Fitness wäre die normale Treppe effektiver, und die 10 Sekunden hauen nun auch nicht wirklich was raus wenn man spät dran ist.
Wie mich GENAU DAS schon seit Jahren aufregt! Kriege da jedes Mal einen kleinen innerlichen Tobsuchtanfall, wenn wieder so ein Mongo neben mir vorbeiläuft.
Auch ich verstehe den Sinn dabei absolut nicht, denn wie du sagst, handelt es sich dabei nur um SEKUNDEN, die derjenige schneller ist. Zumal oben angekommen auch niemand anfängt loszurennen, es kann sich also zu 99% nicht um eine mögliche Verspätung handeln. Einfach nur dämlich.
Zitat von BrumsleBrumsle schrieb:amyliert
Was bedeutet das?
Zitat von BrumsleBrumsle schrieb:wie stark in der Ubahn geheizt wurde
Echt? Hier in Hamburg merke ich davon nichts, die Dinger sind eiskalt im Winter^^


melden

Öffentliche Verkehrsmittel - Sozialverhalten

25.05.2014 um 15:42
@Bonnie

Vielleicht ist es der Mongo einfach nicht gewohnt. Im Kongo gibts solche Rolltreppen vielleicht nicht.

Aber auch ich, als nicht Mongo, bin manchmal schon in Eile gewesen und die Rolltreppen gelaufen. Und auch wenn ich dann oben nicht immer anfing zu rennen, so lief ich doch im Schnitt weit schneller als 99% der Leute um mich herum. Und auch wenn es manchmal Sinnlos ist, man möchte wenn man zu spät ist lieber 4 als 5 min. später auf Arbeit oder in der Schule sein.

Gab aber auch oftmals Zeiten, da führ der Bus eben so, dass ich nur 2 min. von der U-Bahn zur Bushalte. hatte. Und bevor man dann 10 min warten muss, läuft man lieber die Rolltreppe hoch(was schneller geht als bei der normalen Treppe) und beeilt sich mit einem schnellen, wenns reicht nicht rennendem, Schritt hin zur Haltestelle.


melden

Öffentliche Verkehrsmittel - Sozialverhalten

26.05.2014 um 12:31
ja die Rolltreppen-Problematik nervt mich auch. Meistens sind es aber ältere Pärchen, die nach kleinem Hinweis auch bereitwillig Platz machen.
Kein Verständnis hab ich für Touri-Gruppen, die aus der Bahn steigen und direkt vor der Tür stehen bleiben, um zu gucken, wo sie hin müssen.
und was mir richtig schlechte Laune macht, sind Leute, die sich mit ihrem frisch bestellten Döner in ne voll besetzte Ubahn stellen... Ich werd von mal zu mal lauter - ohne mist, das geht gar nicht!!


1x zitiertmelden

Öffentliche Verkehrsmittel - Sozialverhalten

26.05.2014 um 13:25
Zitat von WunderlingeWunderlinge schrieb:und was mir richtig schlechte Laune macht, sind Leute, die sich mit ihrem frisch bestellten Döner in ne voll besetzte Ubahn stellen... Ich werd von mal zu mal lauter - ohne mist, das geht gar nicht!!
wieso? solange die person essen kann und nicht das döner wild um sich spritzt sehe ich darin gar kein problem.

viel schlimmer sind fahrradfahrer, die verbrauchen unglaublich viel platz weil sie faul sind.


melden

Öffentliche Verkehrsmittel - Sozialverhalten

26.05.2014 um 14:29
Zitat von KonfuseKonfuse schrieb am 15.04.2014:Natürlich ist es eine Unverschämtheit einen Platz mit seiner Tasche zu belegen, zumindest wenn dafür jemand anderes stehen muss.
vor einiger Zeit bin ich mit dem IC gefahren. wir saßen zu dritt im Abteil, mir gegenüber eine junge Frau am Fenster, auf dem Schoß ein Laptop und die Laptoptasche auf dem Sitz neben sich. So langsam füllte sich der Zug und das Ateil neben uns war mit 4 Leuten - unter anderem einer alten Dame - voll besetzt. Einige Leute standen auch im Mittelgang. Die alte Dame aus dem Abteil gegenüber bemerkte das und sprach die junge Frau mit dem Laptop an, ob sie nicht für den Platz neben sich freimachen könne.

Die Junge Frau erklärte darauf in arraganten Tonfall, sie studiere BWL und müsse lernen und sie sei nicht bereit die Tasche vom Sitz neben ihr wegzunehmen.

Das muss so zu der Zeit gewesen sein, als die Lehman bank in den Schlagzeilen war. Es wurde dann über Banker und solche, die es vielleicht mal werden wollen abgelästert und dass solch eine Bankpleite wohl kein Wunder sei, wenn man bedenkt, wer alles BWL studiere.

Die junge Frau nahm dann auch die Tasche - unter ihr Laptop - auf den Schoß, beschäftigte sich aber nicht weiter mit dem Laptop, sondern las in einem "Managermagazin", das sie dicht vor ihr Gesicht hielt.l Als der nächste Halt angekündigt wurde stand sie mit hochrotem Gesicht und verheulten Augen auf und ging Richtung Ausgang.

Das nächste Mal fährt sie besimmt - unter Ihresgleichen - in der ersten Klasse


2x zitiertmelden

Öffentliche Verkehrsmittel - Sozialverhalten

26.05.2014 um 14:53
@roadcaptain
Zitat von roadcaptainroadcaptain schrieb:Die Junge Frau erklärte darauf in arraganten Tonfall, sie studiere BWL und müsse lernen und sie sei nicht bereit die Tasche vom Sitz neben ihr wegzunehmen.
Ja, die bwler. Die Elite von Morgen. Überall. :D


melden

Öffentliche Verkehrsmittel - Sozialverhalten

26.05.2014 um 15:13
Jaja, aus euch spricht der Neid :D


melden

Öffentliche Verkehrsmittel - Sozialverhalten

26.05.2014 um 19:36
Zitat von roadcaptainroadcaptain schrieb:Als der nächste Halt angekündigt wurde stand sie mit hochrotem Gesicht und verheulten Augen auf und ging Richtung Ausgang.
BÄM! :D Diese BWL- Jura- und Medizinstudenten gehen mir mit ihrer Arroganz auf den Sack...


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Wie geht man mit Menschen um die einen komplett ignorieren?
Menschen, 143 Beiträge, am 30.07.2017 von Klee8
Metallica am 06.03.2015, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
143
am 30.07.2017 »
von Klee8
Menschen: Ignorieren oder nicht
Menschen, 30 Beiträge, am 21.01.2011 von Thalassa
ThinkOneThing am 19.01.2007, Seite: 1 2
30
am 21.01.2011 »
Menschen: Hassen oder mögen?
Menschen, 26 Beiträge, am 12.10.2011 von Doors
littlegreyalien am 10.11.2004, Seite: 1 2
26
am 12.10.2011 »
von Doors
Menschen: Warum machen sich Menschen oft selber schlecht?
Menschen, 79 Beiträge, am 02.07.2006 von cRAwler23
mysterium am 19.06.2006, Seite: 1 2 3 4
79
am 02.07.2006 »
Menschen: warum wollen die menschen beherrscht werden?
Menschen, 78 Beiträge, am 29.04.2005 von g4p
taylor am 27.04.2005, Seite: 1 2 3 4
78
am 29.04.2005 »
von g4p