weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Angststörung und Gedanken!

8 Beiträge, Schlüsselwörter: Angst, Psyche
Seite 1 von 1

Angststörung und Gedanken!

03.07.2014 um 00:42
Hallo,

seit meiner Kindheit leide ich an verschiedenen Ängsten... (Vater Alkoholiker, Sehr viel Stress in meinem Umfeld usw). Letztens vor ein paar Tagen, hatte ich im Bett auf einm,al so schreckliche Gedanken, ob es sein könnte,. das ich mehrere bewusstseins habe und jedes Berwusstsein in diesem Moment aktiv ist und jedes Bewusstsein was anderes amcht... seitdem habe ich so ein Gedankenrasen und Angstzustände...

Ich schlafe unregelmäßig und es ist nichts neues das ich mich sehr oft in dinge hineinsteigere ^^ ich bin dennoch klar im kopf... ich weiß nicht was es ist... mein arzt meinte es wäre keine psychose, da ich klar und deutlich reflektieren kann...

ich denke einfach zu viel an unnötiges zeug, glaube ich!

p.S.: Können ängste durch gelegentlichen Nikotinbedarf verstärkt bzw. erst ausgelöst werden?


melden
Anzeige

Angststörung und Gedanken!

03.07.2014 um 00:43
ich mache mir oft gedanken ob alles real sein könnte, da ich auch im inet vuel surfe was solipsismus angeht usw^^


melden

Angststörung und Gedanken!

03.07.2014 um 00:51
Die Realität ist meist viel krasser als jegliche Fantasie. Wenn es also so richtig übel ist und richtig weh tut, bist Du gerade in der Realität, die alle anderen mit Dir teilen...


Nikotin löst keine Angstzustände aus, das macht das Leben auch alleine. Kopf hoch! Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird!


melden

Angststörung und Gedanken!

03.07.2014 um 00:51
@stormoffreedom
Dein Fehler in deinen Denken ist der das Du dir alles auf der Emotionalen Ebene verinnerlichst .
Lass los es ist nicht dein Leben und auch nicht deine Probleme . Kümmer dich nur um dich damit es dir auch wieder gut gehen kann . Ich weiß das dass jetzt viel leichter geschrieben als getan ist .
Warum ich das weiß ? Weil ich das auch mal so gemacht habe wie du jetzt . Ängste enstehen aus Unwissenheit herraus . Mit anderen Worten : du willst wissen warum das alles so ist wie es ist aber du weißt es nicht . Weißt du was ? Es ist für dich vollkommen unwichtig . Den wie schon erwähnt es sind weder deine Probleme noch ist es dein Leben .

Wie du lo lassen kannst weißt nur du :) hör in dich rein was jetzt aber nicht heissen soll und das tut es auch nicht das dir keiner helfen bzw dich unterstützten will . Den Helfen kannst nur du dir alleine.

Ich wünsche dir alles gute und viel liebe :)

Ps : ich bin da wenn du meine hilfe brauchst kannst du mich immer per pn anschreiben :)


melden

Angststörung und Gedanken!

03.07.2014 um 01:40
@stormoffreedom
stormoffreedom schrieb:seit meiner Kindheit leide ich an verschiedenen Ängsten...
Welche?
stormoffreedom schrieb:mein arzt meinte es wäre keine psychose, da ich klar und deutlich reflektieren kann...
Was ist das für ein Arzt? Psychose wär auch ziemlicher Blödsinn, weil Angststörungen normalerweise neurotische Störungen sind.
stormoffreedom schrieb:p.S.: Können ängste durch gelegentlichen Nikotinbedarf verstärkt bzw. erst ausgelöst werden?
Nein.

Ich lese gerade KVT nach Stavemann und fände es einerseits sehr verlockend, dir noch ein paar dumme Fragen zu stellen. :troll:
Allerdings mache ich das zugegebenermaßen nur hobbymäßig und würde dir von daher raten, dich an einen richtigen Arzt zu wenden.
Denn hier wird dir wohl niemand helfen können.
Alles Gute. :)


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angststörung und Gedanken!

03.07.2014 um 04:50
@stormoffreedom
du leidest wie ich an einem problem, was sich "overthinking" schimpft.
kein thema ist seicht genug, um daraus nicht eine atombombe zu entfesseln.
manchmal ist es besser, die dinge, mit denen man sich beschäftigt, nicht auf sich und andere einprasseln zu lassen, sondern erst einmal aus der distanz ihr generelles verhalten und gefahrenpotenzial einzuschätzen... wie bei einer tierdoku versteckt im gebüsch.
das problem bei der wortfindung ist die analyse, durch die alles, was sich begreifen lässt, aufgelöst, eingeteilt und entzaubert werden kann. und wie bei einem strafgericht kommen auch fehlurteile vor.
auf sich selbst bezogen hadert man da meist am wenigsten, steigert sich in selbstkritik und persönlichkeitsbewertung noch und nöcher hinein und wundert sich dann am ende über seine stete unzufrieden- und unsicherheit.
andere machen das ganz anders; die sagen jeden morgen 100x in den spiegel "bist du geil" und ziehn ihr ding durch.
mit dem gedanken, dass persönlichkeit aus mehreren teils grundverschiedenen sphären besteht, liegst du goldrichtig.
während es sigmund freud noch in 3 ichs einteilte, geht die heutige forschung schon von an die 8 oder mehr persönlichkeitssplittern aus, die sich gegenseitig behaken oder unterstützen.
das hat aber eher weniger mit multipler persönlichkeitsstörung zu tun.
buchtipp dazu: Wikipedia: Wer_bin_ich_

störungen jedoch haben sehr oft ihre ursache in ängsten, in die man sich panisch reinsteigert.
und das ist das problem, wenn man sich selbst nicht mehr traut bzw. sich zutraut, teilweise unkontrolliert ganz anders zu sein als man sich eigentlich sieht.
andersrum gehts auch; da säuft sich mancher die hucke weg, nur um sich mal wieder aus sich raus zu trauen.

kein gedanke ist wirklich unnötig. manche eingebungen sind wirklich interessant, zurückgeführt zu werden: wo kommen diese gedanken her?
jeder mensch entwickelt im laufe seines lebens ein einzigartiges assoziationsnetzwerk, in dem ganz individuell und fernab jeder bewertung, peinlichkeit und blöße, erinnerungen, komplexe und ideen miteinander verwoben sind.
jeder glaubt anfangs, er blamiere sich, offenbare er seine ureigensten gedanken.
doch in wahrheit ist blamage vor anderen null und nichtig. das eigene seelenwohl ist das einzige was zählt. das eigene gewissen.
es gibt keine unnützen gedanken, genauso wie es keine verbotenen gedanken gibt.
aber es gibt schmale pfade zwischen genie und wahnsinn, auf denen sich so mancher fast zwanghaft wiederfindet.
nur nicht irre machen lassen!
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden zu Worten.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden zu Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden zu Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.

Chinesisches Sprichwort


melden

Angststörung und Gedanken!

03.07.2014 um 05:47
Seelische Unbefriedigkeit kann sowas beeinflussen. Wenn du öfter solche Schlafstörungen hast, solltest du mal einen Psychiater konsultieren. In dir stecken noch viele dicke Probleme und Erlebnisse, die du verarbeiten musst. Und solange du nichts dagegen tust wird sich auch nichts ändern. ;)


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angststörung und Gedanken!

03.07.2014 um 15:12
@stormoffreedom das klingt so als wärst du vom teufel beseßen. melde dich bei ner katholischen kirche, die treiben dir den ganz offiziel aus.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden