Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kurzeitpflege nach Unfall, wer hilft?

75 Beiträge, Schlüsselwörter: Krankenpflege

Kurzeitpflege nach Unfall, wer hilft?

22.11.2014 um 19:53
muss bei der stufe 1 ein pflegebedarf von 45 minuten in der woche bestehen und das für mindestens für 1/2 jahr
Stimmt so nicht ganz. Der Hilfebedarf muss mind. 1,5 Std. pro Tag sein, wobei auf die Grundpflege mind. 45 Minuten pro Tag (nicht Woche) entfallen müssen.

(In Österreich sind für Pflegestufe 1 60 Stunden Pflegeaufwand pro Monat nötig, ab nächstem Jahr dann 65 Std. Bei uns sind die Regelungen bzgl Pflegegeld ein wenig "schärfer".)


melden
Anzeige
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurzeitpflege nach Unfall, wer hilft?

22.11.2014 um 20:04
Ich frag mich, wieso bis zu den Schultern eingegipst? Kann ich mir nicht vorstellen.
Und wieso beide Ellenbogen?


melden

Kurzeitpflege nach Unfall, wer hilft?

22.11.2014 um 20:07
Ich hätte dem Heini von der Krankenkasse ruhig und sachlich am Telefon gesagt, vor allem, wenn er mit dem dummen Spruch, man solle doch den Nachbarn fragen, gekommen wäre:

,,Nehmen Sie das in Ihre Unterlagen auf und gerne auch auf Tonband:
Ich weise zuerst darauf hin, dass ich nicht bluffe. Wenn Sie bei Ihrer Ablehnung bleiben und vor allem wenn Sie weitere, blöde Sprüche bringen, werde ich jede, ich wiederhole, jede Zeitung, jeden Fernsehsender, jeden Radiosender, jeden Landes- und Bundespolitiker und jedes Bundesministerium kontaktieren und diese Geschichte in allen Einzelheiten öffentlich machen.
Wir zahlen Krankenkassenbeiträge nicht gezwungenermaßen, damit im Bedarfsfall einfach verkündet wird, die Krankenkasse sei nicht zuständig.

Leiten Sie das an Ihren Vorgesetzten oder Chef oder sonst eine passende Person weiter, Sie können mich bis morgen 11:00 Uhr kontaktieren."

Dann auflegen.

Und es auch genau so halten, nebst weiterer Suche nach anderen Hilfsmöglichkeiten.


Sowas ärgert mich maßlos. Auf keinen Fall einschüchtern lassen von diesem System der Verantwortungslosigkeit, des ,,nicht-zuständig-Seins" und der ,,Vorschriften".


melden

Kurzeitpflege nach Unfall, wer hilft?

22.11.2014 um 20:26
@zett
auch dabei ist der Knackpunkt leider, das der zu Pflegende wenigstens für eine Nacht Stationär aufgenommen worden sein muss. Wäre das in dem von @zaramanda geschilderten Fall passiert hätte die Krankenkasse die Kurzzeitpflege übernehmen müssen. So wie der Fall liegt ist keine klare Zuständigkeit gegeben und da will einfach keiner zahlen :( und es ist auch keiner dazu verpflichtet.


Je mehr ich Über das ganze System lerne um so mehr habe ich das Gefühl das wir unser Gesundheits/ Pflegesystem so richtig schön gegen die Wand fahren.


melden

Kurzeitpflege nach Unfall, wer hilft?

22.11.2014 um 23:35
@Orbiter...
Sie hatte in beiden Ellenbogen bzw Armen einen Bruch des Radiusköpfchens.... die arme mussten in angewinkelter Stellung eingegipst werden, von den Finger bis zu hoch kurz unter die Schulter.
Was ist da nicht dran zu verstehen?

@Missesfee
Genau das wars ja. Der eine Arzt meinte sie kommt übers WE zum auf die Orthopädie. Der andere meinte dann wieder nein, sie muss nach Hause.


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurzeitpflege nach Unfall, wer hilft?

22.11.2014 um 23:40
@zaramanda Halte ich für nicht gut. Ich denke so eine Kurzzeitpflege steht nicht nur alten Menschen
zu o.ä. Es ist eine Schwäche des Gesamtsystems.


melden

Kurzeitpflege nach Unfall, wer hilft?

22.11.2014 um 23:45
Was hälst du nicht für gut? Die Brüche oder den Gips?
Btw, es waren Gipsschienen....

Aha, und wenn du in so einer Lage bist, hast du dann jemanden der dich pflegt, dich füttert, dich wäscht, dir den Hintern abwischt nach dem sch..., dich duscht, anzieht usw......??

Sie hatte erst mal keinen.... wenn selbst die Krankenkasse uns sagt, sie waren gezwungen eine ältere Dame mit Oberschenkelhalsbruch allein zu lassen.... ....



Naja, ich hoffe für dich dass du nicht in so eine Lage kommst, und dann keinen hast....


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurzeitpflege nach Unfall, wer hilft?

22.11.2014 um 23:50
@zaramanda Hä? Ich denke wir reden total aneinander vorbei. Ich sprach eig vom Gegenteil.
ich halte es nicht für gut, dass man da nicht ohne weiteres Hilfe bekommt in so einer Lage.


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurzeitpflege nach Unfall, wer hilft?

22.11.2014 um 23:50
@zaramanda Hä? Ich denke wir reden total aneinander vorbei. Ich sprach eig vom Gegenteil.
ich halte es nicht für gut, dass man da nicht ohne weiteres Hilfe bekommt in so einer Lage.


melden

Kurzeitpflege nach Unfall, wer hilft?

22.11.2014 um 23:51
@Orbiter...
Jaaa, sorry, habe das nicht... nicht gesehen... :P ja ok, sorry bin heute etwas drüber.....

Ja, die Kasse hat was von einem neuen Pflegegesetzt gesagt, und meinte sie fällt durch das Raster.... welches auch immer, konnte keiner erklären.


melden

Kurzeitpflege nach Unfall, wer hilft?

23.11.2014 um 08:37
@Casa_blanca
hast du recht nict woche sondern tag, war gedanklich noch wo anders gebunden.

@zett
zett schrieb:"Neuerungen in der Kurzzeitpflege
gilt leider erst ab 01.01.2015


melden

Kurzeitpflege nach Unfall, wer hilft?

23.11.2014 um 11:09
Ich habe gerade die Seiten nachgelesen und kann da leider mitreden. Wir haben das alles vor knapp 2 Jahren mitgemacht, mein Mann hatte einen ganz schlimmen Autounfall und von der Hüfte abwärts war alles zertrümmert. Nach vier Wochen wurde er aus dem Krankenhaus geworfen, weil er nur noch herumlag und keine geldbringenden Maßnahmen mehr stattfanden. Das Bett neu zu vergeben war lukrativer, den nächsten Patient konnte man wieder schön durch einen Untersuchungsmarathon melken.

Er kam also nach Hause und ich musste ein Krankenbett beantragen. Er durfte nicht laufen und musste auf die Bettpfanne. Ich habe alles versucht, eine Pflegekraft für ihn zu bekommen - aussichtslos. Sobald die Krankenkasse sieht, dass da jemand ist, der sich um den Kranken kümmert, rücken die gar nichts mehr raus so nach dem Motto: Wenn Du für den Versicherten anrufen kannst, kannst Du ihn auch pflegen. Notfalls musst Du halt bei Deinem Arbeitgeber unbezahlten Urlaub beantragen. Nachdem ich mächtig Druck gemacht habe, wurde mir gesagt, man sei sowieso nicht zuständig und würde den Fall ans Sozialamt weitergeben. Die haben sich dann gemeldet mittels eines Fragebogen, der uns fast die Schuhe ausgezogen hat. Da musst Du Dich ausziehen bis auf die Haut, sämtliche Vermögenswerte angeben etc. Haben wir dann letztlich nicht gemacht, weil eh klar war, dass wir nicht "bedürftig" sind. Ansonsten wäre eine Pflege wohl genehmigt worden. Das muss man sich mal vorstellen. Biste arbeitslos und hast keine Kohle, kriegste Geld, liegst Du aber nur kurz drüber über dem Satz, kannste sehen, wo Du bleibst.

Pflegestufe haben wir auch beantragt, aber die gibt es nur, wenn der Zustand mindestens 6 Monate anhält. Schließlich haben wir Malteser und Caritas angerufen, die arbeiten mit ehrenamtlichen Mitarbeiter und die hätten auch jemanden zur Verfügung gestellt, aber dann ist mein Mann in die Reha gekommen und das Thema hatte sich erledigt.

Mittlerweile bin ich in die Thematik gut eingelesen. Im Sommer wurde meinem Vater, der wegen Parkinson mittlerweile nicht mehr laufen kann und auf einen Rollstuhl angewiesen ist, eine Rollstuhlrampe abgelehnt. Am Haus meiner Eltern ist eine höhere Stufe, da kam meine Mutter mit dem Rolli nicht sicher runter (also sie hat ihn immer geschoben und musste mit ihm irgendwie die Stufe runterkommen). Die Krankenkasse hat auch wieder auf das Sozialamt verwiesen, die haben ihren Fragebogen geschickt, gleiches Spiel wie oben. Nur hatte ich mittlerweile gelesen, dass nach einem Urteil des Bundessozialgerichtshofs die die Sache gar nicht mehr weitergeben dürfen ans Sozialamt, sondern die KK muss selbst entscheiden (gilt leider nur im speziellen Fall der Rollstuhlrampe). Das habe ich denen aufs Butterbrot geschmiert und gleichzeitig mit der Presse gedroht - und ratz fatz war die Rollstuhlrampe da!

Fazit: Heutzutage sollte man nicht mehr krank werden, sonst ist man verloren. Mir graut echt davor, alt und allein zu sein. Die machen mit einem, was sie wollen, und im Alter kann man sich nicht mehr so gut wehren. Einfach nur erschreckend. Es bleibt nur, sich in die Thematik einzulesen, damit man selbst weiß, was die KK leisten muss und was nicht. Und immer alles schriftlich machen, damit es verbindlich ist. Telefonieren ist wie nichts gesagt haben!


melden
hexenlady
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kurzeitpflege nach Unfall, wer hilft?

23.11.2014 um 11:58
Ich kann für solche Fälle den VDK empfehlen. Die boxen das unter Umständen gerichtlich durch. Kostet nicht die Welt. Ich weiß wovon ich schreib denn wir haben ein mehrfach behindertes Kind, inzwischen 18 Jahre alt.

Ich ärgere mich nicht mehr mit Kassen und Co durch sondern übergeb es Fachleuten.

@Löwensempf
Habt ihr nicht nen Antrag beim MDK gestellt? Die wären gekommen und hätten begutachtet und die Chancen dass ihr Hilfe kriegt wäre gut gewesen.

Das ist ein sehr unerfreuliches Thema und kostet mich sehr viel Nerven.


melden

Kurzeitpflege nach Unfall, wer hilft?

26.11.2014 um 13:56
@hexenlady
Doch, natürlich haben wir einen Antrag beim MDK gestellt und es war auch eine nette Dame da zur Begutachtung. Aber da genau der Zustand nicht über einen längeren Zeitraum (6 Monate) bestanden hätte (es hat ja ein Heilungsprozeß stattgefunden, der die Situation kontinuierlich verbessert hat), ist das MDK nicht zuständig, dafür gibts noch nicht mal Pflegestufe 0.


melden
Anzeige

Kurzeitpflege nach Unfall, wer hilft?

30.11.2014 um 02:20
@Löwensempf
@hexenlady
Ja, genau. Und meine Schwester hatte den Gips ja 4 Wochen.... da wären eine Gerichtsverhandlung so lange rausgeschoben worden bis alles wieder verheilt ist.
Und@Löwensempf genau das wurde uns auch gesagt, wir sollen zum Sozialamt. Aber meiner Schwester verdient zu viel also hat sie keine Hilfe bekommen.
Das Resultat war, meine Tante hat sich unbezahlten Urlaub genommen, meine Mutter teilweise auch und hat Schichten umgelegt, ihr Freund hat auch Urlaub genommen für ein paar Tage, mehr ging nicht... alles unbezahlt.

Das an eine Zeitung oder so, wollten wir machen, aber meine Schwester wollte das nicht.
Kann ich verstehen,....

Also bloß nicht krank werden, und wenn schließt lieber privat was ab, damit ihr abgesichert seid.


Ich bin selber sehr krank und müsste eigentlich auch einiges beantragen.... aber ganz ehrlich....? im Augenblick habe ich echt keiner Lust mir meine Nerven noch mehr schreddern zu lassen von denen... das macht einen noch mehr kaputt als die Krankheit selber.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

175 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Selbstmord142 Beiträge