Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

6.638 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Christentum, Frieden, Koran

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 18:45
@CrvenaZvezda

aber in tunesien wurde ben ali gestürzt, dann kamen die islamisten an die macht, haben es versemmelt, haben dann freiwillig die macht abgegeben und verhallten sich jetzt wie eine legitime demokratische partei


melden
Anzeige
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 18:45
@Shionoro
Shionoro schrieb:Quelle?
Ich bin mir seeehr sicher dass das nicht richti ist
So ist das mit dem sicher sein
Quelle ist die offizielle Seite der Bundesregierung zur Islamkonferenz
http://www.deutsche-islam-konferenz.de/DIK/DE/Magazin/Gemeindeleben/ReligiositaetMLD/religiositaet-mld-node.html


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 18:45
CrvenaZvezda schrieb:Ich schmeisse nicht Alle in einen Topf...Es gibt überall gute Menschen.
Nur sei mal aber ehrlich (abgesehen von den Verfolgungen der Christen in diesen Ländern/Gebieten)
Ist doch alles tinnef , wenn man einem Mensch auf menschlicher ebene begegnet, und die ganze religiöse Hetze weglässt , alles ok.

Wenn man von Mensch zu Mensch kommuzieren will klappt das meistens auch , probleme entstehen dann wenn eine Partei ihren glauben auf gedeih und verderb durchsetzen will.

"Gott" hat keinen am meisten lieb , im grossen und ganzen sind wir alle gleich.
Das eigentliche Problem sind wir selbst weil wir uns von falschen Göttern blenden lassen.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 18:47
@Herbstblume


Ich bin mir nach wie vor sehr sicher, ich such es dir morgen mal raus.

Fragst sich auch, was mit 'eher gläubig' gemeint ist.

Wenn man da sagt, 52% der deutschen seien 'durchschnittlcih religiös' kann es damit nicht weit her sein


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 18:47
@Heijopei
Heijopei schrieb:"Gott" hat keinen am meisten lieb , im grossen und ganzen sind wir alle gleich.
Das eigentliche Problem sind wir selbst weil wir uns von falschen Göttern blenden lassen.
Schön auf den Punkt gebracht!


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 18:49
@Shionoro

Noch schlimmer sieht es aus wenn du die nachwachsende Generation von Muslimen untersuchst. Da kommst du dann zu folgender Aussage
Der im Jahre 2008 veröffentlichte Religionsmonitor der Bertelsmann Stiftung (Religionsmonitor, 2008), mit dem bundesweit 2.000 erwachse-ne Muslime in Deutschland repräsentativ befragt wurden, zeigte unter anderem, dass sich Muslime in Deutschland in ihrer Religiosität deutlich von der nichtmuslimischen Bevölkerung unterscheiden. 90 Prozent der Muslime in Deutschland über 18 Jahre lassen sich als religiös einstufen; 41 Prozent davon sogar als hochreligiös
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/2012/junge_muslime.pdf?__blob=publicationFile


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 18:50
@Shionoro

Bei uns gibts so ein Sprichwort...ein Wolf kann zwar ein Schafsfell überziehen aber seine Natur ändert sich dadurch nicht. Radikalismus ist und bleibt Radikalismus.
Man kann sich anpassen, ja...aber fest verankerte Denkmuster sind fast unmöglich zu durchbrechen.

@Heijopei
Auf mein Beispiel bezogen...
würdest du all das machen was ich gesagt habe was zu machen sei in diesen Gegenden...wie lange würdest du überleben? Minuten? Stunden? 1,2 Tage wenn du gut bist?

Ist zwar schön, wenn man mit einem Menschen alleine "gut" kommunizieren kann...wehe aber dieser Mensch bekommt "Verstärkung" und bildet ein "Rudel". Dann wäre schnell mal aus die Maus mit Vernunft.
Diese Denkmuster sind das Problem...


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 18:50
@AnnJuJutsu
Schade, dass Du meiner Bitte, Dich (vielleicht auch für andere User) verständlicher auszudrücken, nicht nachkommen möchtest.
Wenn das für Dich alles nur noch Sarkasmus ist: Mir istd as Thema ernst. Ich erlebe täglich Hetze gegen den Islam, ob hier im Forum, in Nachrichten oder Gesprächen.
Ich vermute, dass Du dich nicht "deskriptiv" mit dem Islam und dessen Methodologie und Philosophie hinsichtlich derer politischen Formen und pädagogischen Ausprägungen beschäftigt hast.
Du vermutest richtig.
Ich habe mich damit beschäftigt, wie sich muslimische Nachbarn, Bekannte, Kundinnen, Fremde. Taxifahrer über ihre Religion äußern, wie sie sie leben und umsetzen. Was sie selbst als religiöse Vorschrift, und was als Tradition wahrnehmen. Wie sie Weihnachten feiern, wie sie dir Rolle der Frau sehen, welche Freiheiten die Töchter und Verpflichtungen die Söhne in den Familien haben.

Mich interessiert zwar auch die Theorie, aber hier, in diesem Thread, geht es für mich um die Praxis. Hetze ist die hässliche Fratze der angewandten Religionskritik.

Gläubige beschäftigen sich selten wirklich eingehend mit den schriftlichen Grundlagen - die allerwenigsten Christen haben je die Bibel im Ganzen gelesen, geschweige denn sich mit der Geschichte der Auslegungen u.s.w. befasst. Man weiß gerade mal, wie es zur Spaltung der Kirche kam. Genauso ist es mit den meisten Muslimen.
Was nutzt es also, wenn man denen genau erklärt, in welchen Koranversen welche schrecklichen Dinge stehen?
Ein Christ kennt die Geschichte von Sodom und Gomorrha ... aber wer kennt die Fortsetzung, in der die Töchter Lots (der doch gerade als einziger guter Mensch gerettet wurde) ihren Vater betrunken machen und verführen, um von ihm Kinder zu bekommen, damit der Stamm nicht ausstirbt? Muss ein Christ deshalb seinem Glauben abschwören, oder darf er selbst entscheiden, welche Grundsätze und Gleichnisse er für sich annimmt?
Dies nur als Beispiel.

Mich interessiert, welche Auswirkung die Religion (oder Ideologie oder der persönliche Atheismus) im Leben des Gläubigen hat. Und da sind meine Erfahrungen mit verschiedenen Religionen (und Ideologien) die, dass eine Fanatisierung immer dann stattfindet, wenn sozialer, wirtschaftlicher, politischer Druck empfunden wird.
Im Genuss von Tatsachen aus empirischer und rationaler wissenschaftstheoretischen Methodiken lassen sich die Entstehung des Korans auf naturwissenschaftliche Erklärungsmodelle reduzieren.
Schreibst Du da nun von der Entstehung des Korans, oder von der Entstehungsgeschichte, die im Koran gelehrt wird? Je öfter ich den Satz lese, desto weniger Sinn macht er (abgesehen von dem grammatikalischen Fehler).
Vielleicht ließe es sich so zusammenfassen:
"Der Koran wurde von Menschen in einer bestimmten Situation geschrieben, die man wissenschaftlich beschreiben kann." Juhuuu. Geht´s noch belangloser?
FF: Gehören Geschichte, Soziologie und Psychologie neuerdings zu den Naturwissenschaften?
@AnnJuJutsu : Du bist aber keine Kreationistin, oder?(...) Im Übrigen lassen sich diese Disziplinen nicht gänzlich den Naturwissenschaften zu ordnen.
Diese Antwort auf meine Frage macht noch weniger Sinn.
"Naturwissenschaften" wären Physik, Biologie, Mathematik.
Geschichte, Soziologie, Psychologie u.s.w. zählt man überhaupt nicht zu den Naturwissenschaften (auch wenn sie sich derer bedienen), sondern zu den Sozialwissenschaften.
Wir kennen lediglich einen Wissenschaftler, der alle Wissenschaften zu Physik erklärt, aber das ist ein anderes Thema ...

Die Einordnung von Wissenschaften in Bereiche macht einen doch hoffentlich nicht zum Kreationisten? Das ist so ziemlich die an den Haaren herbeigezogenste Gegenfrage des Monats.
Und wie gesagt: Geht es Dir um die Kreation laut Koran, oder um die Kreation des Koran?
Die Anmerkung enthält eine grobe meta-wissenschaftliche Erläuterung zur Phänomenologie. Dabei gibt sie einen kurzen Aufschluss über die Methodologie im Rahmen der Wissenschaftsphilosophie konträr zu normativen Ansprüchen auf metaphysische Weltbildkonflikte. Er richtet sich speziell an Apologeten, Theologen und Esoterikern. Sie missbrauchen dazu auch schon mal ganz gerne holistische Denkansätze.
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Du selbst weißt, was Du damit meinst. Lustig kann ich das leider auch nicht finden.

Alle Religionen haben einen Anspruch auf Allgemeingültigkeit und absolute Wahrheit, sonst wären es keine Religionen. Dasselbe gilt für Ideologien.
Trotzdem gibt es auch religiöse Toleranz im praktischen Umgang mit Andersgläubigen, die ich bei Hindus, Sikhs, Muslimen und Christen erlebt habe. Da wird Jesus kurzerhand zur Inkarnation von Vishnu erklärt, Allah und Gott sowieso zu demselben, und beides ist der allumfassende Gott der Hindus ... so mancher Christ entsinnt sich des Heiligenkultes und der Reliquienverehrung und findet so eine Erklärung für die Vielgötterei und die heiligen Stätten der Hindus.
Hindert der Glaube einen daran, friedlich mit den Nachbarn auszukommen? Nein.
Kann man gemeinsame Grillfeste im Hinterhof veranstalten? Ja.
Hat man mehr Probleme als mit Atheisten, Nicht-Immigranten, Immigranten aus christlich geprägten Ländern? Nicht unbedingt - ich würde sagen: Nein.

Religiöse Spannungen haben, wie gesagt, meist soziale Hintergründe: Rassismus, wirtschaftliche oder politische Krisen. Immer findet sich jemand, der die Menschen aufstachelt, anheizt, aufeinander hetzt.
Oder glaubst Du, dass die Judenverfolgung etwas mit theologischen Fragen zu tun gehabt hätte, wie so mancher tatsächlich noch glaubte ("Aber man kann ihnen nicht verzeihen, dass sie Jesus umgebracht haben!")? Geht es bei den Konflikten des Nahen Ostens etwa um Auslegungen des Korans, oder nicht vielmehr um die Interessen des einen oder anderen Stammes, das Aufbegehren von Benachteiligten und solchen, die es so empfinden, und so weiter?
Ich bin mir ziemlich sicher: Könnte man nicht diese Religion dafür verantwortlich machen, fänden sie andere Gründe für das Gemetzel.

Ich erinnere mich immer an eine Szene im Urlaub in Indonesien, gemeinsam mit einem Freund.
Wir saßen einige Abende mit der Tochter der Zimmerwirte beim Tee zusammen und sie fragte uns auf Englisch Löcher in den Bauch. Irgendwann auch: "Seid ihr Christen?"
Mein Freund, der das erste mal außerhalb Europas Urlaub machte und auf den die Gespräche über Religion, das Leben und so weiter tiefen Eindruck machten, antwortete: "Ja".
Als ich ihn später danach fragte, weil er bis dahin immer Wert darauf legte, ein überzeugter Atheist zu sein, sagte er: "Ich habe erst in diesen Gesprächen gemerkt, wie sehr ich von christlichen Grundsätzen geprägt bin, und wie Religion unser Leben bestimmt, auch wenn ich selbst nicht an einen Gott glaube. Vor diesem Hintergrund bin ich Christ."
Aber auch das ist vielleicht eine andere Diskussion.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 18:51
Gegen "den Islam" hetzen nur Extremisten. Aber eine nicht ganz unerhebliche Anzahl von Muslimen die nach Europa einwandern, erwarten dass sich die Europäer ihren Sitten und Moralvorstellungen anpassen und nicht umgekehrt. Und das kann ja wohl nicht in Ordnung sein.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 18:52
@CrvenaZvezda

naja, wäre der Zugang zur Bildung weltweit wirklich gerecht, dann würde es nicht so starken Zulauf bei den Radikalen geben, egal welches Fähnchen sie auch tragen!


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 18:53
@FF
FF schrieb:Ein Christ kennt die Geschichte von Sodom und Gomorrha ... aber wer kennt die Fortsetzung, in der die Töchter Lots (der doch gerade als einziger guter Mensch gerettet wurde) ihren Vater betrunken machen und verführen, um von ihm Kinder zu bekommen, damit der Stamm nicht ausstirbt? Muss ein Christ deshalb seinem Glauben abschwören, oder darf er selbst entscheiden, welche Grundsätze und Gleichnisse er für sich annimmt?
Ist es entscheidend für Christen wie Juden (denn das AT ist und bleibt jüdische Tradition und entstammt dem Tannach) in bestimmten Situationen in der Vergangenheit reagierten?


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 18:54
@DieSache

Absolut meine Rede. Darum wird ja auch den Menschen die Bildung verwehrt, um sie für eigene Zwecke lenken zu können. Unter dem Deckmantel der "Religion" (Abgesehen davon, dass der Islam sehr, sehr fortschrittlich war und dass sehr viele Gelehrte aus diesen Regionen stammen).

einen Blinden kannst du auch über eine Schlucht führen, er wird dir nicht wiedersprechen und auch nicht nach Links oder Rechts gehen


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 18:56
@Herbstblume
Auf welcher Seite sind diese Angaben zu finden?


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 18:57
@paranomal

Wenn du dich mit der Bibelgeschichte nicht auskennst, dann tut es mir leid.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 18:57
@CrvenaZvezda

freier Geist und Wille, das ist eben etwas wovor sich Demagogen, Diktatoren und Machthungrige fürchten, deswegen wird braingewaschen soviel nur geht...schade, dass man am Hass-Erbe aufeinander so krampfhaft festhält!


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 18:57
@Herbstblume
Ich meine die Studie.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 18:58
@paranomal

Welche Studie? Ich habe doch bei jeder die Quellangabe hinzu gefügt


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 18:59
@CrvenaZvezda
CrvenaZvezda schrieb:Auf mein Beispiel bezogen...
würdest du all das machen was ich gesagt habe was zu machen sei in diesen Gegenden...wie lange würdest du überleben? Minuten? Stunden? 1,2 Tage wenn du gut bist?

Ist zwar schön, wenn man mit einem Menschen alleine "gut" kommunizieren kann...wehe aber dieser Mensch bekommt "Verstärkung" und bildet ein "Rudel". Dann wäre schnell mal aus die Maus mit Vernunft.
Diese Denkmuster sind das Problem...
Nein natürlich könnte ich das nicht , aber das ist kein "zwischenmenscheliches" Problem, sondern ein problem auf was dein gegenüber, oder du geprägt wurden.
wenn dein gegenüber einen Gedanken eingepflanzt bekommen hat den als den einzig richtigen ansieht ist es sehr schwer dagegen anzukommen , menschliche argumente Zählen nicht mehr wenn man sich in einem Wahn glaubt.
Aber selbst da hat jede Religion eine hintertür eingebaut, nur leider wird die allzuoft übersehen.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 18:59
@Herbstblume
Ja die hier https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/2012/junge_muslime.pdf?__blob=publicationFile Nur würd ich mir das gerne anschauen und nicht erst über 700 Seiten durchblättern.


melden
Anzeige

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 19:00
@paranomal

Seite 20.


melden
411 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt