Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

wahn von wissenschaft und wirtschaft

21 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wissenschaft, Wirtschaft, Wahn ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1
phil Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

wahn von wissenschaft und wirtschaft

17.04.2005 um 06:32
http://www.erich-fromm.de/data/pdf/1977d-d.pdf

lest es euch durch meine freunde.

das ist der alltägliche wahnsinn, den wir, die meissten unbewusst, ausgeliefert sind. unser weltbild ist eine kulisse geworden, wo seele und geist nur noch zuschauer sind, die sich unterhalten lassen.

der mensch der heutigen zeit, versickert zunehmend im materialismus und muss letztendlich dran ersticken.


seele und geist vs. wirtschaft und wissenschaft.


melden

wahn von wissenschaft und wirtschaft

17.04.2005 um 11:24
Nun, welchen Rat hast du uns phil ?

Ich denke es ist ok auf diese Missstände hinzuweisen, aber hast du auch eine Vorstellung wie es anderst laufen könnte ?

Zuerst will ich aber noch einbringen, dass Wissenschaft und Wirtschaft beides Bereiche sind, ohne die es auch viele positiven Errungenschaften nicht gäbe, willst du etwa zurück in mittelalterliche Verhältnisse ?

Ok ich gebe dir in einem Recht, es wird momentan keine Rücksicht auf seelische Gesundheit genommen, daran sind aber auch die Menschen selbst schuld, selbst die die sich als gläubig bezeichnen finden nichtimmer ihr Heil in diesem Glauben. Ich bin davon überzeugt, dass jeder in seinem Rahmen die Möglichkeit hat, sich gegen diese Entwicklung der schleichenden Schizophrenie zu stellen, dafür muss aber abgewogen werden in welchem Umfang die für jeden Einzelnen umsetzbar ist !

Ohne Technologie könnten wir uns z.B. auch hier auf AllMystery nicht aufhalten, ohne Forschung müssten Menschen an Krankheiten nochimmer zugrunde gehen, da die Mediziner dafür sorgen, dass auch chronisch Kranke, die noch vor einigen Jahrzehnten an Folgeerkrankungen ihrer Chronik hätten sterben müssen. Ohne Wirtschaft keine Arbeitsplätze usw.

Jede Medalie hat zwei Seiten, denk mal darüber nach !

Sis

Gegensätze müssen sich nicht abstossen, vielmehr gewinnt man, wenn man andere Ansichten zulässt, sich selbst erkennt und wertfrei überlegt ob nicht beide Seiten ihre Berechtigung haben...

Sis



melden

wahn von wissenschaft und wirtschaft

17.04.2005 um 12:10
Lieber Phil,

da hast du Recht und ich glaube, dass ich weiß was du meinst. Natürlich ist Wissenschaft und Technik wichtig, sonst hätte ich jetzt nicht den Pizzaservice anrufen können :). Nur die Gesellschaft geht an vielen Orten und Stellen oder in vieler Hinsicht allmählich moralisch berg ab. Man sollte sich nicht soviel um die materiellen Dinge kümmern. Nicht alles an sich heranlassen. Auch mal das Radio oder den Fernseher abstellen. Ich schalte gern mal ab indem ich in die Natur fahre und über alles nachdenke. Da kommt keine depressive Stimmung auf sondern ich fühle in meiner Seele wie ich persönlich zu einer einzigartigen Schöpfung Gottes gehöre. Materie ist nur von lurzer Dauer. Dies vergessen viele heutzutage. Sie hetzen ihrem Glück hinterher und nutzen nicht den Augenblick. Und morgen ist vielleicht das Leben hier vorbei. Und dann ? Mein Glaube sagt mir, da ist kein Ende. Da gehts weiter. Da ist meine Seele und mein Geist, wenn nicht hier, dann so hoffe ich endlich frei....

Ich grüß dich



Eine Weisheit der Dakota-Indianer sagt:




melden
phil Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

wahn von wissenschaft und wirtschaft

17.04.2005 um 14:37
@DieSache

du willst mich nicht richtig verstehen.

>>>der mensch der heutigen zeit, versickert zunehmend im materialismus und muss letztendlich dran ersticken.<<<

so wird es sein. was danach kommt, hängt wohl von den konsequenzen ab.


was ich mit dem text beabsichtige?

das man drüber nachdenkt und vielleicht mal sein weltbild kritisch hinterfragt.

denkst du ich will hier eine relolution aufrufen? :)

du mit deinem ewigen pro und kontra, du machst mir den eindruck als ob du selber nicht weisst, was du glauben sollst. aber bitte, dass ist nur meine meinung.

@dr.bert

deine einstellung find ich grossartig!


melden

wahn von wissenschaft und wirtschaft

17.04.2005 um 15:53
>>Ohne Technologie könnten wir uns z.B. auch hier auf AllMystery nicht aufhalten, ohne Forschung müssten Menschen an Krankheiten nochimmer zugrunde gehen, da die Mediziner dafür sorgen, dass auch chronisch Kranke, die noch vor einigen Jahrzehnten an Folgeerkrankungen ihrer Chronik hätten sterben müssen. Ohne Wirtschaft keine Arbeitsplätze usw. <<

@DieSache

Du hast die gestreifte Zahnpasta vergessen...:)

Im Ernst, die moderne Medizin ist längst ein zum Selbstzweck verkommener
Bestandteil dieser kranken Gesellschaft geworden! Es geht auch in diesem, wie sollte es auch anders sein, ums Höchste, um Geld!

Womit beschäftigt sich denn diese Medizin vor allem? Mit Erkrankungen, die es
in einer echt menschlichen Gesellschaft garnicht gäbe.

Wohlgemerkt, die medizinische Forschung hat durchaus gute Arbeit geleistet!
Sie hat herausgefunden wie wir uns verhalten müssten um nicht krank zu werden, welche Dinge es nicht geben dürfte, zb. Lärm in der Nacht, schmutzbeladene Luft, Pestizid-Rückstände in der Nahrung usw., aber Du siehst ja täglich in den Nachrichten was geschieht, wenn mal jemand ernsthaft
versucht, daraus Konsequenzen zu ziehen.
Dann kommt ein sog. Sachverständiger - ein Mediziner! - und schnitzt uns einen
GRENZWERT!

Diese Medizin dient nur als Alibi!



DC


Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

wahn von wissenschaft und wirtschaft

17.04.2005 um 16:09
ich denke, die meisten im forum haben das längst realisiert. das problem ist nur, was nützt es? solange die meisten menschen abhängig beschäftigt sind, wird sich ncihts ändern. aussteigen ist unheimlich schwer, denn dazu braucht man mittel oder land, das sich aber schon seit langer zeit in privat- oder staatsbesitz befindet, mit anderen worten, teuer gekauft werden muss, also wieder mittel. und wer von uns hat schon das geld hierzu?


melden

wahn von wissenschaft und wirtschaft

17.04.2005 um 16:12
@ phil,

ist es mir nicht gestattet Pro und Contra genauer unter die Lupe zu nehmen ?

Ich kann es nicht verstehen, dass man ständig nach Änderungen regelrecht brüllt, aber nicht konstruktiv bereit ist Diskussionen von mehreren Seiten zu betrachten. Ich hinterfrage schon lange nichtmehr, weil ich viele Mechanismen begriffen habe, aber deswegen in geistige Starre zu verfallen schient mir nunmal der falsche Weg. Ich weiss was ich für Gedankengänge habe, will aber mit meiner kritischen Halutng auch dazubeitragen, dass Andere ihre eigenen Gedanken mal kritisch analysieren. Es giebt vieles was in einem direkten oder indirekten Zusammenhang steht und den sollte man erkennen !

Aber dafür sind eventuell manche einfach nicht bereit...

Ich bin der Meinung, dass der Mensch vielmehr Potenzial hat als es ihm eigendlich bewusst ist. Meine Auffassung eines Glaubens gibt es nicht, nur eine Ideologie zu adaptieren ist in meinen Augen falsch. Ich glaube daran dass Wissenschaft und Forschung viel für den Menschen leisten kann, wenn diese richtig eingesetzt wird. Und ich glaube daran, dass der Gedankenaustausch der Nährboden dafür ist, irgendwann Antworten auf existenzielle Fragen zu finden, die sich jedem von uns zu irgendeinem Zeitpunkt seines Lebens stellen.

Ist es denn falsch Dinge erstmal wertfrei zu sehen und deren Sinn zu hinterfragen ?

Sis


Gegensätze müssen sich nicht abstossen, vielmehr gewinnt man, wenn man andere Ansichten zulässt, sich selbst erkennt und wertfrei überlegt ob nicht beide Seiten ihre Berechtigung haben...

Sis



melden

wahn von wissenschaft und wirtschaft

17.04.2005 um 16:17
Ok ich habe mich gerade etwas ereifert, was ich eigendlich meinte im oberen Abschnitt meines letzten Postings war nicht auf das Hinterfragen bezogen sondern um das Bedienen vorgefasster Vorurteile...ach ich glaub ich kann schreiben was ich will, dass es so ankommt wie ich es mein glaube ich langsam nimmer !

Gegensätze müssen sich nicht abstossen, vielmehr gewinnt man, wenn man andere Ansichten zulässt, sich selbst erkennt und wertfrei überlegt ob nicht beide Seiten ihre Berechtigung haben...

Sis



melden

wahn von wissenschaft und wirtschaft

17.04.2005 um 16:20
@yo

Du hast nur teilweise Recht! Was wir machen können ist, uns INNERLICH ein wenig frei zu machen von den sog. Zwängen.

Aber, ich weiss es selbst, auch das ist schon schwer. Konsumieren macht halt Laune; und es ist toll, seine neuesten Errungenschaften zu präsentieren und damit die eigene Stärke und Wichtigkeit.


DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

wahn von wissenschaft und wirtschaft

17.04.2005 um 16:37
@DieSache

Phil weist auf die Krankheit ZIVILISATION hin und Du reagierst ZIVILISIERT!

Du hast sicher nicht ernsthaft einen RAT von Phil erwartet; oder?
Man kann nur immer wieder auf diese Kranheit hinweisen.

Noch 'n Tipp: Gras mal die Bücher von Erich Fromm ab!


DC



Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

wahn von wissenschaft und wirtschaft

17.04.2005 um 16:51
Hm...vielleicht doch Nachwehen meiner anthroposophischen Erziehung als Kind...

Gegensätze müssen sich nicht abstossen, vielmehr gewinnt man, wenn man andere Ansichten zulässt, sich selbst erkennt und wertfrei überlegt ob nicht beide Seiten ihre Berechtigung haben...

Sis



melden

wahn von wissenschaft und wirtschaft

17.04.2005 um 17:01
@DieSache

>>Hm...vielleicht doch Nachwehen meiner anthroposophischen Erziehung als Kind...<<

Was? Die Kritik an der Kritik?

DC



Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

wahn von wissenschaft und wirtschaft

17.04.2005 um 17:29
Nein, mein mitunter aufkommendes Unvermögen Anderen meine Sichtweise zu erklären, ohne dass diese dann als Angriff, negativ besetzte Kritik oder Profelierungsgehabe gedeutet wird !

Ich denke nunmal nicht nur mit Scheuklappen und betrachte die Zusammenhänge kritisch aufgrund meiner Erfahrungswerte, schliesslich habe ich meine bald 34 Jahre nicht hinterm Ofen verbracht. Meine Annsichten sind eine Mixtur aus philosophisch und sozialpsychologischen Aspekten, aber wie gesagt für die Mehrheit wird diese Betrachtungsweise nicht verständlich sein...

Und wenn ich nach Lösungswegen frage, wie sich ein Anderer denn solche vorstellt, dann werte ich niemanden ab...arrrrgh...

Gegensätze müssen sich nicht abstossen, vielmehr gewinnt man, wenn man andere Ansichten zulässt, sich selbst erkennt und wertfrei überlegt ob nicht beide Seiten ihre Berechtigung haben...

Sis



melden

wahn von wissenschaft und wirtschaft

17.04.2005 um 17:48
@DieSache

>>Und wenn ich nach Lösungswegen frage, wie sich ein Anderer denn solche vorstellt, dann werte ich niemanden ab...arrrrgh...<<

Grrrr....hat ja auch niemand behauptet......grrrrr.....:D

Das ist ein DISKUSSIONSFORUM!


DC


Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

wahn von wissenschaft und wirtschaft

17.04.2005 um 18:29
Was ist den besser, die neuen Erungenschaften - Filme - Internet - Autos - sich wichtig geben, oder den Seelenfrieden zu geniessen? Keine Ängste, vor dem Tod, zu ertragen?Mensch sein!???

Im ALLEM kannst Du NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!


melden

wahn von wissenschaft und wirtschaft

17.04.2005 um 18:37
Wichtig wäre meiner Meinung nach ein Gleichgewicht von geistigen wie auch wirtschaftlichen Bereichen. Ok wir leben zugegeben in einer Zeit des "Fastfoodkonsums", aber liegt es nicht an jedem einzelnen Menschen, wie die Entwicklung weitergeht ?

Gegensätze müssen sich nicht abstossen, vielmehr gewinnt man, wenn man andere Ansichten zulässt, sich selbst erkennt und wertfrei überlegt ob nicht beide Seiten ihre Berechtigung haben...

Sis



melden
phil Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

wahn von wissenschaft und wirtschaft

17.04.2005 um 22:01
@Sis

wenn man sich mit der wahrheit beschäftigt, merkt man schnell, dass man, wenn man nicht ehrgeizig genug ist, beginnt in den pessimismus zu verfallen.

man musst bereit sein, trugbilder gegen neue einsichten zu ersetzen, anstatt zu versuchen, seine trugbilder zu bekräftigen.

erst dann räumt man sich die möglichkeit ein, durch die Analogien der Erfahrung zu lernen.

die natur macht es doch genauso mit der selektion. alles was mangelnden bestand hat, wird gecancelt oder verändert, wie auch immer.


ist mir vohin beim joggen eingefallen. :)

die natur ist ein guter lehrer...


melden

wahn von wissenschaft und wirtschaft

17.04.2005 um 22:16
@ phil ,

"die natur macht es doch genauso mit der selektion. alles was mangelnden bestand hat, wird gecancelt oder verändert, wie auch immer."

Stimmt mitlerweile aber leider nimmer so ganz, da die Eingriffe des Menschen schon irreparable Schäden verursacht haben, selbst Versuche Gleichgewichte wieder herzustellen sind Eingriffe. Ich meine damit z.B. den Umgang mit vom Aussterben bedrohter Arten in Fauna und Flora. Ich denke der Mensch hat mitlerweile soviel Einfluss auf die unterschiedlichsten Bereiche, die eben auch vom Konsumverhalten beeinflusst werden.

Und was für Hintergründe sind beim Konsumverhalten gegeben ?

Werbung, die bedient sich ganz bewusst psychologischer Hilfsmittel um Angebot und Nachfrage künstlich zu erschaffen, also auch wieder menschlich hausgemachtes Verhalten, weil die meisten Leute sich nichtmal bewusst sind, welchen Gehirnwäschen sie täglich ausgesetzt sind.

Interessantes Thema, wenn man mal tiefer nach Ursachen gräbt...



Gegensätze müssen sich nicht abstossen, vielmehr gewinnt man, wenn man andere Ansichten zulässt, sich selbst erkennt und wertfrei überlegt ob nicht beide Seiten ihre Berechtigung haben...

Sis



melden

wahn von wissenschaft und wirtschaft

17.04.2005 um 22:34
du hast recht phil.
es liegt daran, dass wir eher dingen- als menschenorientiert leben.

aber die menschenorientoerten sind es, die glücklich leben. die dingenorientierten haben irgendwann immer probleme, aus denen sie nicht mehr rauskommen (können)!


melden
phil Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

wahn von wissenschaft und wirtschaft

18.04.2005 um 15:44
@braindead

wie irre das ist sieht man dann ganz deutlich, wenn sich jemand wegen materialistischen verhängnissen, selbst tötet. zum beispiel wegen einer hohen verschuldung.


@DieSache


Da wo ich wegkomme habe wir uns anders Entwickelt.Wir haben keine Regierung und es gibt keine Länder.Wir haben nur eine Sprache.Es gibt auch kein Geld.Wir haben uns am Anfang genau so entwickelt wie ihr.Die Entwickelung ging schneller vorran,weil wir keine Fehler extra eingebaut haben.(Osram hat dir Brenndauer der Glühbirne von durchschnittlich 3500h auf 2000h verändert damit er mehr Provit macht!)


das ist ein auszug aus dem thread, von dem typ, der die stimmen hört. :-D

der weiss bescheit... :)


melden
phil Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

wahn von wissenschaft und wirtschaft

18.04.2005 um 15:45
@Sis

hab ich nur mal aus spass hier rein gepostet...


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Der Psychosetreff
Menschen, 313 Beiträge, am 09.05.2012 von zraak
zraak am 11.04.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 13 14 15 16
313
am 09.05.2012 »
von zraak
Menschen: Anthroposophie - die Wissenschaft des Übersinnlichen
Menschen, 323 Beiträge, am 15.02.2021 von Wurstsaten
spooky_mulder am 23.11.2005, Seite: 1 2 3 4 ... 15 16 17 18
323
am 15.02.2021 »
Menschen: Die Folgen von Corona für Einzelhandel und Wirtschaft
Menschen, 110 Beiträge, am 11.02.2021 von kleinundgrün
CMO am 19.01.2021, Seite: 1 2 3 4 5 6
110
am 11.02.2021 »
Menschen: Gesellschaft ohne Bargeld?
Menschen, 96 Beiträge, am 11.10.2020 von lilalumpi
blackangelia am 18.10.2012, Seite: 1 2 3 4 5
96
am 11.10.2020 »
Menschen: Amazon - Perfektes Konzept oder handfeste Bedrohung?
Menschen, 563 Beiträge, am 07.04.2020 von CMO
CMO am 17.11.2017, Seite: 1 2 3 4 ... 26 27 28 29
563
am 07.04.2020 »
von CMO