Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

47.400 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

25.01.2021 um 08:48
Hier wird weiter erhellt, dass das Ermächtigungsgesetz aus dem Korea-Krieg zur Umstellung auf Kriegesproduktion nicht nur dafür sorgte, dass die Rohstoffe und Vorprodukte für die Impfstoffe im Land bleiben, sondern sich auch auf die Vertragsabschlüsse direkt auswirkte:
Moncef Slaoui, the chief scientific adviser to Operation Warp Speed, said the drug giant realized it wouldn't be able to provide the U.S. with that large quantity of doses within the second quarter of 2021 without getting priority access to certain raw materials. Though Pfizer had previously rejected the government's aid with R&D and manufacturing, it asked Warp Speed officials to trigger the DPA. Ultimately a deal was clinched, and both parties suggest the distribution objective will be met.
Quelle: https://www.bloomberg.com/news/newsletters/2021-01-02/a-cold-war-era-law-and-vaccines

Moderna wird da auch angesprochen, und man muss schon sehr naiv und blauäugig sein, wenn man nicht davon ausgeht, dass es ähnlich abgelaufen ist, da der Moderna-Vertrag ebenfalls unter Operation Warp Speed fiel.

Der Lauterbach-Wahlkampf-Mythos, dass Trump einfach nur "mehr Geld in die Hand genommen hat", ist damit endgültig geshreddert.

Solche Aussagen sind zwar populistisch und wirken polarisierend, nur haben sie mal wieder wenig Zusammenhang zu der Realität.

Trump wird einerseits dafür kritisiert, dass er das Pariser Klimaabkommen gebrochen hat, andererseits gibt es sogar mind. einen SPD-Politiker, der behauptet, die EU oder Deutschland solle in einen Nationalismus zurückfallen, der möglichst auf Kosten anderer die eigenen Interessen durchsetzt.

Dabei kann die Welt die Pandemie nur gemeinsam besiegen. Ebenso wie die Klimarettung einer weltweiten Koordination und Anstrengung bedarf.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

25.01.2021 um 09:14
Und nach allen großen Reden zählt wer am meisten geimpft hat, wer die geringsten Todeszahlen hat und wer seine Wirtschaft am schnellsten in den Gang bekommt!
Ich denke dass ist jeder Bevölkerung am wichtigsten, dass moralistische Bla Bla hilft Dir wenig wenn man Job verloren hat, eventuell leider einen Angehörigen, daheim eingesperrt ist, keine der versprochenen Hilfen kommt und Leute Dir im Gesicht sagen dass alles nicht hätte besser laufen können!

Hat man tatsächlich dieses Gespür auf Kosten der Selbstdarstellung verloren? Unglaublich.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

25.01.2021 um 09:17
@abahatschi

Genau und deshalb ist der Impfstoffnationalismus so schädlich, denn insebsondere Deutschland kommt nur mit der Bekämpfung voran, wenn die umliegenden Länder mitziehen und nicht ausgebremst werden. Gerade für die deutsche Wirtschaft, die auf europäische und außereuropäische Lieferketten angewiesen ist, wäre der nationalistische Ansatz ein Eigentor.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

25.01.2021 um 09:20
Zitat von AniaraAniara schrieb:Israel hat in etwa so viele Einwohner wie Baden-Württemberg. Wo siehst du da eine gemeinsame Grundlage für einen Vergleich?
Israel hat ca 12% der Einwohner über 65 Jahre, das sind ca. 1.100.000.. Davon leben sicher nicht alle in einem Pflegeheim, wo die Impfkampagne etwas länger dauert.

Deutschland dagegen hat schon 818.000 in Pflegeheimen und insgesamt mehr als 3 Millionen Pflegebedürftige. Über 65 Jahren hat Deutschland insgesamt mehr als 14 Millionen Menschen zu versorgen. Das ist das 14fache als in Israel..

Laut Dashboard sind 31% der Geimpften Menschen aus Pflegeheimen gewesen.
Das heißt wir haben von den 800.000 jetzt ungefähr 455.000 geimpft in den ersten 4 Wochen..


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

25.01.2021 um 09:24
Mir noch aufgefallen: Und dass manche Länder kein Biontech oder nicht ein deutsches Produkt sondern lieber eines aus ihrem eigenen Land wollten, feiern wir als Teil des europäischen Solidaritätsgedanken, das ist nicht Nationalismus. Nein, nein.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

25.01.2021 um 09:26
Da sind einige Jugendliche sehr wütend.
Junge Menschen in den Niederlanden zündeten ein Testzentrum an.
https://www.aachener-zeitung.de/nrw-region/niederlande/krawalle-bei-erster-ausgangssperre-in-den-niederlanden_aid-55856779


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

25.01.2021 um 09:28
Der Vertrag zwischen Trump und Moderna geht dabei auf den August 2020 zurück:
Under the leadership of President Trump, the U.S. Department of Health and Human Services (HHS) and Department of Defense (DoD) today announced an agreement with Moderna, Inc. to manufacture and deliver 100 million doses of the company’s COVID-19 vaccine candidate. The federal government will own these vaccine doses.
https://www.cnbc.com/2020/08/11/trump-says-us-has-reached-deal-with-moderna-for-100-million-doses-of-coronavirus-vaccine.html

Was sich so aufteilt:
The Company expects to have between 100 million and 125 million doses available globally in the first quarter of 2021, with 85-100 million of those available in the U.S.
Quelle: https://www.hhs.gov/about/news/2020/08/11/trump-administration-collaborates-with-moderna-produce-100-million-doses-covid-19-investigational-vaccine.html

Das hat mich damals im August tatächlich geärgert, aber hier scheint es so manchen zu geben, der keine Zeitungen liest oder sich nicht für das Thema interessiert (warum dann hier schreiben?) und dem das noch nicht mal jetzt bekannt ist.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Mir noch aufgefallen: Und dass manche Länder kein Biontech oder nicht ein deutsches Produkt sondern lieber eines aus ihrem eigenen Land wollten, feiern wir als Teil des europäischen Solidaritätsgedanken, das ist nicht Nationalismus. Nein, nein.
Darüber ist mir nichts bekannt.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

25.01.2021 um 09:31
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Mir noch aufgefallen: Und dass manche Länder kein Biontech oder nicht ein deutsches Produkt sondern lieber eines aus ihrem eigenen Land wollten, feiern wir als Teil des europäischen Solidaritätsgedanken, das ist nicht Nationalismus. Nein, nein.
Du spielst doch nicht etwa auf Sanofi und den Möchtegern-Napoleon an? Ich finde es super, dass wir uns von diesen Blindgängern 300 Millionen Dosen gesichert haben. Das Zeug kann der Emmanuel vermutlich mit seiner Angetrauten während eines feierlichen Aktes in die Seine kippen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

25.01.2021 um 09:39
@V8Turbo

Wenn Deine Theorie stimmte, könnte @abahatschi nicht erklären, warum das UK im Verhältnis mehr Dosen von Sanofi vorbestellt hat, als die EU sowie doppelt so viele Dosen wie von Biontech/Pfizer (die EU dagegen die gleiche Menge).

https://www.bbc.com/news/business-53577637

Oder warum die USA 100 Mio Dosen von Sanofi/GSK vorbestellt haben (gleiche Menge wie Biontech/Pifzer).

https://www.bbc.com/news/business-54720971

Der Vertrag kommt allerdings nur bei Zulassung zustande, deshalb setzt man auch auf mehrere Kandidaten (also sechs bis sieben).


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

25.01.2021 um 09:50
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Ramelow hat mal irgendwann geglaubt, man könnte alls Schutzmaßnahmen aufgeben, selbst die Masken, weil es im Sommer weniger Neunifektionen gab, als man braucht, um innerhalb von zwei Jahren Herdenimmunität zu erreichen. Sicherlich ist die politisches Ausrichtung des Mannes ein Grund, warum Thüringen relativ schlecht in der Seuchenbekämpfung da steht.
Das wundert mich dann nicht.
Bolsonaro ist da auch sehr zu kritisieren mit seinem Umgang mit dem Coronavirus.
Dort, also in Brasilien, sind auch schon über 217000 Tote zu beklagen.
Zitat von PhhuPhhu schrieb:anwesend
Da sind einige Jugendliche sehr wütend.
Junge Menschen in den Niederlanden zündeten ein Testzentrum an.
Hatte ich heute Morgen auch gelesen, dass es in ca. 10 niederländischen Städten zu Ausschreitungen gekommen sei.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

25.01.2021 um 09:53
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Du spielst doch nicht etwa auf Sanofi und den Möchtegern-Napoleon an?
Non, non pas du tout.
Mutti besorgt aber noch Ersatz vom Russen, das wird ein Fest wenn alle Stricke reißen und Sputnik gespritzt werden muss.
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Da sind einige Jugendliche sehr wütend.
Meine Einschätzung: und es werden mehr und es wird zunehmen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

25.01.2021 um 10:07
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Non, non pas du tout.
Gut, denn der sachliche Fehler wäre einfach gewesen, dass die Bestellmenge bei Biontech/Pfizer keinen Zusammenhang hat mit der Vorbestellung bei dem weit größeren Unternehmen Sanofi/GSK, da die übrigen Länder, die ebenfalls vorbestellt haben, auch dort vorbestellt haben.

Wenn man vorbestellt und nicht weiß, wie die Wirkung in den Phase III-Studien am Ende sein wird, setzt man auf mehrere Kandidaten. Wenn einer rausfällt, kommt der Vetrag ohnehin nicht zustande, Sanofi könnte aber die Produktion für den Biontech-Impfstoff nutzen.

https://www.thelocal.fr/20210115/french-pharma-giant-sanofi-in-talks-to-help-manufacture-extra-covid-19-vaccines

Die beiden größten Impfstoffriesen (Sanofi und GSK) überhaupt nicht in die EU-Vorverträge einzubinden wäre auch unverantwortlich gewesen und die Kritik der EU-Hasser wäre in diesem Fall sogar berechtigt gewesen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

25.01.2021 um 10:10
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:EU-Hasser
Lol, jeder der kritisiert ist ein Hasser.

Aber ja, klar: wenn man jahrzehntelang ein Projekt aus "Bunt", "Alle dürfen mitspielen" und sonstigem Schwafel aufgebaut hat, ist es halt gewaltig scheiße wenn mal eine objektiv messbare Erfolgsgröße vorbeikommt, die man nicht einfach wegschwafeln oder totdefinieren kann. Da zeigt sich dann die ganze akkumulierte Unfähigkeit.

Dann hilft nur noch emotionales Rumgegreine "Mutti Mutti die haten mich im Internet" :D

Bei der 6-Dosen-aus-einer-Flasche-Nummer hat die EU sich ja auch sauber betuppen lassen, wie man verschiedentlich liest.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

25.01.2021 um 11:45
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Insgesamt sollen der EU bis Ende 2027 rund 1,8 Billionen Euro zur Verfügung stehen. 750 Milliarden Euro davon sind für die Corona-Hilfen eingeplant.
Aber erstmal nicht für Deutschland:
Berlin Wenn es um europäische Solidarität geht, besteht Deutschland seit jeher auf zwei eherne Grundsätze: Gewährte Finanzhilfen müssen in sinnvolle Projekte fließen. Und Geld gibt es nur, wenn im Gegenzug Reformauflagen erfüllt werden.

Diese Bedingungen stellte die Bundesregierung im Mai 2020 auch bei der Errichtung des EU-Wiederaufbaufonds zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie. Doch nun zeigt sich: Die Bundesregierung genügt zum Missfallen der EU-Kommission ihren eigenen Grundsätzen nicht.
Quelle:

https://www.handelsblatt.com/politik/international/pandemie-eu-verweigert-deutschland-vorerst-gelder-aus-dem-wiederaufbaufonds-wegen-fehlender-reformen/26843010.html (Archiv-Version vom 24.01.2021)

Muss man sich mal vorstellen: Auf Drängen Deutschlands kriegt Deutschland kein Geld aus einem maßgeblich von Deutschland gefüllten Topf, weil Deutschland Deutschlands Bedingungen an die Reformfähigkeit nicht genügt :D


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

25.01.2021 um 12:02
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Muss man sich mal vorstellen: Auf Drängen Deutschlands kriegt Deutschland kein Geld aus einem maßgeblich von Deutschland gefüllten Topf, weil Deutschland Deutschlands Bedingungen an die Reformfähigkeit nicht genügt :D
Das schockt doch keinen mehr - die Hälfte hat angesichts soviel Dummheit aufgegeben, die anderen finde es super gut.
Die Zahlungen sind aber willkommen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

25.01.2021 um 12:16
Was ist das denn für eine Größenordnung?

Die Pandemie läuft jetzt 1 Jahr und man hat insgesamt für Berater für den Einkauf von Schutzausrüstung 30 Millionen ausgegeben?
Nur für Berater!

Da würde mich zumindest mal interessieren wie viele Berater das waren und wieso man dafür so viele braucht. Und wenn es nicht viele sind würde mich interessieren wieso sie dann so viel Geld bekommen. Hat wer schon mehr Infos dazu?
Allein für die Anwälte von EY habe das Ministerium im vergangenen Jahr neun Millionen Euro ausgegeben, berichtete der "Spiegel". Insgesamt habe das Ministerium bislang 30 Millionen Euro für Berater ausgegeben, die bei der Beschaffung von Schutzausrüstung helfen sollten. Für dieses Jahr seien weitere 33 Millionen Euro eingeplant.
Quelle: https://www.stern.de/gesundheit/coronavirus--bundesregierung-kauft-antikoerper-mittel-gegen-corona-30003470.html


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

25.01.2021 um 12:22
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:Da würde mich zumindest mal interessieren wie viele Berater das waren und wieso man dafür so viele braucht.
Diese Berater "braucht" man z.B. für die Durchführung von "Open House Verfahren" (früher mal schnöde "Ausschreibung" genannt) weil man diese Kompetenzen "Inhouse" nicht oder nicht mehr hat (warum das bei sich stetig vergrößernden Ministerien, Referendenpools, Bürozulagen usw. so ist, sei mal dahingestellt).
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:Und wenn es nicht viele sind würde mich interessieren wieso sie dann so viel Geld bekommen. Hat wer schon mehr Infos dazu?
Das kann man schlecht in Personenzahlen ausdrücken, die Beraterstunde kann aber brutto auch schonmal ein paar tausend Euro kosten, wenn es ein entsprechend hochkarätiger Experte ist.

Man könnte jetzt auch noch lang und breit ausführen, was da so alles an Netzwerk-Gewächsen und familiären Nebenzweigen der entsprechenden Familien sitzt (gerade Frau vdL ist da auch familiär bestens integriert) aber das würde zu weit führen und schnell in reine Spekulationen abdriften...


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

25.01.2021 um 12:24
@RayWonders
Dazu hatte ich in der Diskussion um die Masken ein Video (SWR-Marktcheck/Plusminus) und zwei Artikel verlinkt, vielleicht für Dich auch interessant:

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um? (Seite 185) (Beitrag von sooma)

Youtube: Maskendebakel: Wer zahlt die teure Beschaffung des Bundes? | Plusminus SWR
Maskendebakel: Wer zahlt die teure Beschaffung des Bundes? | Plusminus SWR



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

25.01.2021 um 12:26
@RayWonders

Bevor ich übrigens in den Verdacht komme:

Beraterleistungen einzukaufen, auch in großen Mengen bzw. für große Summen, kann schon auch sinnvoll sein. Wenn man z.B. als Ministerium eine bestimmte, komplexe Software braucht, aber nicht für immer sondern nur für einen überschaubaren Zeitraum, kann es sinnvoll sein das "Gesamtpaket" aus Software, Bedienern, Schnittstellenmanagement und IT-Support als Beraterleistung einzukaufen und wieder abzustoßen, wenn die Notwendigkeit weggefallen ist. Ist oft sogar der einzige Weg, zeitnah an sowas dranzukommen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

25.01.2021 um 12:49
Bleibt auch spannend, was aus diesem Deal wird (zitiert aus dem Link von RayWonders):
Bundesregierung kauft Antikörper-Mittel für Corona-Infizierte

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie hat die Bundesregierung Antikörper-Mittel zur Behandlung infizierter Risikopatienten gekauft. Nach Angaben von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) nimmt Deutschland damit eine Vorreiterrolle in der EU ein: "Ab nächster Woche werden die monoklonalen Antikörper in Deutschland als erstem Land in der EU eingesetzt - zunächst in Uni-Kliniken", sagte Spahn der "Bild am Sonntag". In der EU zugelassen sind die Mittel bislang nicht. Der Bund hat sich Spahn zufolge insgesamt "200.000 Dosen für 400 Millionen Euro" gesichert.

Von den Antikörper-Mitteln könnten laut Bundesgesundheitsministerium "einzelne Covid-19-Patienten" mit dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs profitieren. "Sie wirken wie eine passive Impfung", sagte Spahn. "Die Gabe dieser Antikörper kann Risikopatienten in der Frühphase helfen, dass ein schwerer Verlauf verhindert wird."
https://www.stern.de/gesundheit/coronavirus--bundesregierung-kauft-antikoerper-mittel-gegen-corona-30003470.html

Zugelassen ist das Mittel also in der EU nicht...
Auf die Notwendigkeit weiterer Untersuchungen weist FDP-Gesundheitsexperte Andrew Ullman hin. Die Datenlage sei dünn. „Wenn Spahn die Sache professionell angehen will, bleibt ihm nichts anderes übrig, als das Medikament im Rahmen einer Studienzulassung an Uni-Kliniken zu erproben.“
https://app.handelsblatt.com/politik/deutschland/corona-pandemie-deutschland-kauft-200-000-dosen-eines-antikoerper-medikaments/26847536.html

Formuliert hat er noch deutlicher, ein Podcast von ihm selbst und einem Mitautor beim SWR dazu:
Der FDP-Gesundheitsexperte und Infektiologe, Prof. Andrew Ullmann, hält das vom US-Pharmaunternehmen Eli Lilly entwickelte Antikörper-Medikament für einen Baustein "zur Hilfe um mit dieser (Corona) Pandemie zurecht zu kommen." Allerdings sei es auch ein "PR-Trick des Bundesgesundheitsministers", denn es habe noch keine Zulassung, so Ullmann im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Jonathan Hadem. Im Moment lägen nur Daten vor, die zwar etwas über die Viruslast jedoch nichts über die Krankheitsverläufe aussagten. Der Infektiologe sagt, die Antikörper des Medikaments bewirkten eine "passive Immunität", die jedoch nach wenigen Wochen verschwinde. Er hält deshalb nichts davon, Ärzte und Krankenpfleger mit dem Medikament zu schützen, wie es Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgeschlagen hatte, solange nicht genügend Impfstoff vorhanden ist.
https://www.swr.de/swraktuell/radio/corona-antikoerper-medikament-hilfesmittel-oder-pr-trick-100.html


1x zitiertmelden